12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia

Diskutiere 12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/piloten-landen-airbus-auf-strasse-in-somalia-13854348.html...

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
773
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/piloten-landen-airbus-auf-strasse-in-somalia-13854348.html
http://www.aviation-safety.net/database/record.php?id=20151012-0

Angeblich funktionierte die Landebahnbeleuchtung in Mogadischu nicht, das A300 Frachtflugzeug kam erst nach Sonnenuntergang an, und die Piloten konnten in der Dunkelheit die Bahn nicht sehen. Da der Treibstoff nicht für einen Ausweichplatz reichte, entschloss man sich zu einer Landung auf einer Straße... Alle Besatzungsmitglieder haben überlebt.

Klingt nach einer ziemlichen Räuberpistole - scheint sich aber tatsächlich so ähnlich abgespielt zu haben. Nach den Fotos zu urteilen ist die Maschine definitiv ein Totalschaden. Unglaublich... :headscratch:
 
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.441
Ort
Kreis Cuxhaven
Stimmt, da stellen sich ein paar Fragen...

Nennen wir es mal vorsichtig: piss poor planning. Zumindest den Sprit für einen Alternate hätten sie ja dabei haben können.

Thomas
 
propellerflieger

propellerflieger

Flieger-Ass
Dabei seit
07.06.2006
Beiträge
391
Ort
Karlsruhe
Laut diesem Spiegel Artikel

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/somaila-piloten-landen-airbus-a300-auf-der-strasse-a-1057539.html

ist die Landebahn-Beleuchtung schon länger ( Jahre ) "Ausser Betrieb".

Da ist so ein Verhalten also ohne Sprit für ein Alternate zu fliegen wohl nicht mehr nur Dummheit das ist Vorsatz.

Zum Glück ist niemand dabei umgekommen, aber wohl nur weil ausser Getreidesäcken nichts an Bord war, ob die das auch mit Passagieren gemacht hätten ?

gruss propellerflieger
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Wo wäre der nächste Ausweichsflugplatz gewesen? Kenia?
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.086
Ich habe jetzt nicht tief genug recherchiert, um diese Aussage halbwegs verbindlich treffen zu können, aber wie es ausschaut, hat Tristar Air DAS Flugzeug verloren und muss daher erstmal den Betrieb einstellen.
Die Kompensation durch eine Versicherung dürfte wohl nicht allzu hoch ausfallen. Wenigstens eine Besatzung haben sie noch. :TOP:

Bernhard
 

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
773
Stimmt, Tristar Air scheint tatsächlich nur dieses eine Flugzeug gehabt zu haben:
https://en.wikipedia.org/wiki/Tristar_Air

Die Versicherung wird bzgl. des Vorfalls aber sicher auch noch einige Fragen haben, bevor sie den Schaden regulieren...

Die Website der Airline ist derzeit nicht erreichbar. Laut Facebook wurde die Tristar Maschine auch mehrfach für den Transport von Hilfsgütern gechartert, u.a. war sie dieses Jahr nach dem Erdbeben mehrmals in Nepal, und hat für USAID Hilfsgüter zur Ebola-Bekämpfung nach Liberia geflogen:
https://www.facebook.com/tristarair.com.eg
 

koehlerbv

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.086
Ein Flugzeug heisst nicht "schlechtes Flugzeug", und Europa hatte nichts gegen Operationen über unserem Kontinent vorgebracht. Auch wenn die Firma klein war (lt. eigener Website: 68 Beschäftigte), muss sie nicht schlecht gewesen sein. Das eine eigene Flugzeug kann auch ein Chef-Hobby gewesen sein, auf ihrer Website werden eh alle möglichen Dienstleistungen im Logistikbereich angeboten.

Makaber: Unter "News" steht derzeit einzig und allein auf der sehr wohl erreichbaren Website "Glad to announce that we have won the partnership of Etihad AIRWAYS CARGO G.S.A EGYPT". Jo - das tut wohl gerade not.

Bernhard
 

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
773
Makaber: Unter "News" steht derzeit einzig und allein auf der sehr wohl erreichbaren Website...
Möglicherweise verwechselst du hier etwas. Zu "Tristar Air" gab es mehrere Websiten, u.a.
http://www.tristarair.nl
http://www.tristarair.net
http://www.tristarair.com
http://www.tristarair.com.eg

Wovon ich derzeit aber keine erreichen kann - was nicht unbedingt mit dem Vorfall zusammenhängen muss.

Deine Zitate zu der Kooperation mit Ethiad beziehen sich auf "Tristar Cargo":
http://www.tristarcargo.com

Gut möglich, dass Tristar Cargo irgendwie mit Tristar Air zusammenhängt - zur gleichen Unternehmensgruppe gehört. Die Fluglinie tritt aber zunächst mal als eigenständiges Unternehmen auf. Und die auf Facebook genannte Adresse von Tristar Air stimmt auch nicht mit der von Tristar Cargo überein (beide allerdings in Kairo)...

Tristar Air ist übrigens aus dem niederländischen Unternehmen "Jet Link" hervorgegangen. Laut Wikipedia wurde "Jet Link" im Jahr 2000 wegen Unregelmäßigkeiten bei der Wartung die niederländische Lizenz entzogen. Seitdem gibt es nur noch das ägyptische, ehemalige Tochterunternehmen Tristar Air, dass noch bis heute (vorgestern) geflogen ist.

https://en.wikipedia.org/wiki/Jet_Link_Holland
 
airframe

airframe

Space Cadet
Dabei seit
27.12.2008
Beiträge
1.042
Ort
.....
Hallo.
Für mich sieht das so aus als wäre der Airbus seitlich bis rückwärts geschlittert. An den Bildern sieht man das da, wo die Soldaten stehen, alles plattgewalzt ist. Hinter dem Flugzeug sieht alles heil aus. Kann mich da natürlich auch täuschen.
 

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
773
Wenn man die Bilder von der Unfallstelle so sieht, dann hatten sie bei der Notlandung (zudem bei Nacht!) auch noch wahnsinniges Glück. Die Sache ist genauso unglaublich geendet, wie sie angefangen hat.

Der Fall erinnert mich irgendwie an die unglaubliche UFO Szene (hier) im "Leben des Brian" ("Na, da haben wir aber Glück gehabt, was?"). Da es hier nur materiellen Schaden zu beklagen gibt, ist der Spass hoffentlich mal erlaubt... :)
 

scapegrace

Fluglehrer
Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
192
Was ich nicht verstehe: Warum landen die nicht lieber auf einer unbeleuchteten Landebahn als auf einem offenbar ebenfalls unbeleuchteten Feldweg?
 

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
773
Was ich nicht verstehe: Warum landen die nicht lieber auf einer unbeleuchteten Landebahn als auf einem offenbar ebenfalls unbeleuchteten Feldweg?
Vermutlich weil sie die unbeleuchtete Landebahn einfach nicht sehen konnten. In den Medien war zu lesen, dass sich Hilfsorganisationen bereits um Solar/Akku-betriebene LED Beleuchtung des Flughafens bemüht hatten. Das Problem waren wohl weniger fehlende Lampen als ganz einfach fehlender/ausreichender Strom. Entsprechend kann man sich vorstellen, dass es dort auch sonst mit der Beleuchtung der Häuser/Stadt nicht weit her sein dürfte, wenn nicht mal der Flughafen genug Strom hat. Mogadischu bei Nacht ist vermutlich einfach ein ziemlich dunkler Fleck. Die Straße war wohl besser zu erkennen (Autoscheinwerfer...).

Ansonsten hier GoogleEarth Bilder von der Lage des Flughafens in Mogadischu und von der Straße, auf der sie gelandet sind.

Gut zu erkennen, dass die Lage der Landebahn keinen Fehler verzeiht:
Wenn man die Bahn des Flughafens trifft: gut.
Wenn man ein paar Meter zu kurz kommt oder die Bahn östlich verfehlt: Katastrophe im Meer.
Wenn man ein paar Meter zu weit kommt oder die Bahn westlich verfehlt: Kastrophe mitten im Stadtzentrum...

Das Bild von der Straße und dem Gebiet, wo sie schließlich gelandet sind, ist da für eine "Außenlandung" deutlich besser geeignet: alles flach, kaum Vegetation, keine Häuser oder größeren Hindernisse... Die Piloten, die sich völlig sinnlos in eine fast aussichtslose Lage manövriert hatten, haben am Ende zumindest noch eine gute Entscheidung getroffen...



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.151
Die Straße war wohl besser zu erkennen (Autoscheinwerfer...).
Ist bekannt, wer den Ort zur Landung vorgeschlagen/herausgesucht hat? Und vor allem, wann das passierte? Ist dort schon mal jemand nachts gelandet?
 
Thema:

12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia

12.10.2015, Tristar Air Airbus A300, Notlandung auf Straße, Somalia - Ähnliche Themen

  • Air Canada verklagt Airbus wegen eines Unfalls aus März 2015 in Halifax

    Air Canada verklagt Airbus wegen eines Unfalls aus März 2015 in Halifax: Air Canada hat vor dem zuständigen Gericht Klage gegen Airbus erhoben. Grundlage ist ein Flugunfall/Zwischenfall mit einem Airbus A320 am 29.März...
  • 27.Modellbauausstellung des PMC Main-Kinzig, 15. & 16.10.2015

    27.Modellbauausstellung des PMC Main-Kinzig, 15. & 16.10.2015: Hallo Zusammen, am 15. & 16. Oktober 2016 findet unsere bereits 27. Modellbauausstellung in Gelnhausen-Meerholz statt. Der...
  • WB2015/16 RO 1/32 - Me 262 A-1a

    WB2015/16 RO 1/32 - Me 262 A-1a: Spät kommt er ... doch er kommt :blush2: Hier nun der RO meines Wettbewerbsmodell ...
  • WB2015/16RO Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144

    WB2015/16RO Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144: Hier kommt 'kurz vor knapp' mein Beitrag zum Wettbewerb - eine Ilyushin Il-76MD Candid-B im Farbkleid der Iraqi Airways während der 70/80er Jahre...
  • WB 2015/16RO Boeing F-15I Ra´am

    WB 2015/16RO Boeing F-15I Ra´am: Hier nun der Rollout meiner F-15I Ra´am der israelischen Luftwaffe. Das Modell habe ich aus der Revell F-15E im Maßstab 1:48 gebaut, welche durch...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    a300 tristar

    ,

    mogadischu flugunfall

    ,

    http:www.flugzeugforum.dethreads82496-12102015-Tristar-Air-Airbus-A300-Notlandung-auf-Strasse-Somaliap=2210170

    ,
    A300 notlandung
    , flugzeug notlandung strasse mogadischu, Airbus Notlandung Mogadischu, tristar somalia, Tristar Air a300 accident, flugzeug notlandung auf strasse
    Oben