13. September 1948 - Absturz während Berliner Luftbrücke

Diskutiere 13. September 1948 - Absturz während Berliner Luftbrücke im Andere Konflikte Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; IDSTEIN-HEFTRICH Als Pilot Ken Slaker am 13. September 1948 in seinen Rosinenbomber stieg, um den Menschen in Berlin Lebensmittel zu bringen, ahnt...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Bleiente, 31.10.2005
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    IDSTEIN-HEFTRICH Als Pilot Ken Slaker am 13. September 1948 in seinen Rosinenbomber stieg, um den Menschen in Berlin Lebensmittel zu bringen, ahnt er nicht, dass dieser Flug anders enden sollte als alle vorherigen. Die Maschine stürzt ab, doch Ken überlebt. 57 Jahre später besucht er jetzt die Familienangehörigen seines Freundes und Retters in Heftrich.

    Ende Juni 1948. Stalins Truppen blockieren die geteilte Hauptstadt, riegeln sämtliche Land- und Wasserwege in den westlichen Teil Berlins hermetisch ab. US-Präsident Harry S. Truman lässt sich nicht einschüchtern und so starten die Amerikaner die größte Rettungsaktion der Geschichte: die Luftbrücke. Die Rosinenbomber bringen Lebensmittel und andere dringend benötigten Güter auf dem Luftweg nach West-Berlin. Einer der Piloten ist Ken Slaker. Diese September-Nacht aber nimmt einen unerwarteten Verlauf und soll sein Leben verändern.
    "Das Wetter war sehr schlecht", erinnert sich der heute 84-Jährige. "Wir waren auf halbem Weg, als beide Motoren versagten." Ken und sein Kopilot müssen rasch handeln, sie steigen mit ihren Fallschirmen aus. "Wir landeten in der sowjetischen Zone", sagt Ken, dessen Vorfahren mit Namen Schleicher aus Deutschland stammen. Die beiden Männer wissen: "Wenn sie uns erwischen, werden wir als Spione behandelt."
    Beide verletzen sich beim Absprung schwer, dennoch haben sie Glück im Unglück. Sie werden von Rudolf Schnabel gefunden, der ihnen hilft, über die Grenze nach Westen zu gelangen. Eine lebensgefährliche Aktion: "They fired, but missed", berichtet Slaker von den auf sie abgegebenen Schüsse an der Grenze.
    1962 treffen sich der US-Pilot und Rudolf Schnabel wieder. Die Familie des deutschen Freundes ist inzwischen in den Westen, nach Wiesbaden, umgesiedelt. Später verlieren sich die Freunde aus den Augen, nachdem die Familie Schnabel nach Heftrich gezogen ist...
    Slakers neuerliche Spurensuche in diesem Jahr war erfolgreich und so gab es jetzt ein Wiedersehen mit den Angehörigen der Familien Schnabel und Fey in Heftrich. Rudolf Schnabel konnte dieses Treffen nicht mehr miterleben, er starb vor fünf Jahren.
    Anlass des zehntägigen Deutschland-Besuchs war Ken Slakers Teilnahme an Filmaufnahmen. Am Dienstagabend (1. November) wird die Dokumentation "Die Luftbrücke" im ZDF (20.15 Uhr) gezeigt. Was damals passierte, ist in Spielszenen festgehalten. Auch in "Hallo Deutschland" (ZDF, 17.15 Uhr) wird an das Geschehen vor fast 60 Jahren erinnert. Ken Slaker wird dann nicht vor dem Bildschirm sitzen; er fliegt bereits heute zurück in die Vereinigten Staaten.
    http://www.main-rheiner.de/region/objekt.php3?artikel_id=2106365
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    1.033
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Mich wuerde mal interessieren wieviele Abstuerze/Verluste es waehrend der Zeit der Luftbruecke gab. Kann Jemand dazu genauere Angaben machen?
     
  4. #3 modelldoc, 21.08.2012
    modelldoc

    modelldoc Space Cadet

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    1.696
    Ort:
    daheim
    Detailliert nachzulesen bei:

    Huschke, Die Rosinenbomber, Berliner Wissenschaftsverlag 2008

    modelldoc
     
  5. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    2.566
    Ort:
    im Norden
    Hier gibt es eine Chronologie der Luftbrücke, die auch alle Verluste enthält:
    Berliner Luftbruecke eine Chronologie
     
    Hannes64 und Nummi gefällt das.
  6. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    1.033
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Danke Euch Beiden.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: 13. September 1948 - Absturz während Berliner Luftbrücke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. slaker pilot luftbrücker

    ,
  2. ken slaker

    ,
  3. rudolf schnabel und ken slaker

    ,
  4. luftbrücke abstürze,
  5. fey in idstein - heftrich,
  6. Verluste bei der luftbrücke
Die Seite wird geladen...

13. September 1948 - Absturz während Berliner Luftbrücke - Ähnliche Themen

  1. Aigen im Ennstal, 22 September 2017

    Aigen im Ennstal, 22 September 2017: Am Freitag 22. September gab es einen kleine aber sehr schöne Veranstaltung am Fliegerhorst Fialla Fernbrugg, Aigen im Ennstal. Grund war einen...
  2. Fotowettbewerb September 2017

    Fotowettbewerb September 2017: Fotowettbewerb September 2017 Die Regeln: 1. Jeder Mitspieler darf nur ein Foto einstellen. 2. Den Sieger bestimme ich, welcher dann das neue...
  3. Airliner Classics Speyer am 2. - 3. September

    Airliner Classics Speyer am 2. - 3. September: [IMG]
  4. Englischer Gleitbombenangriff am 13. September 1944 in Wietmarschen?

    Englischer Gleitbombenangriff am 13. September 1944 in Wietmarschen?: Hallo Foristen! In der Pfarrchronik meines Heimatortes wird berichtet, dass am 13. September 1944 um ca. 17:00 Uhr „eine Fliegerbombe aus...
  5. Flugplatzfest Borkenberge (EDLB) 09./10. September 2017

    Flugplatzfest Borkenberge (EDLB) 09./10. September 2017: Hallo zusammen, anlässlich des 90-jährigem bestehen des Flugplatzes Borkenberge (EDLB), veranstalten wir am 09. und 10. September 2017 zwei...