16.06.2020 Bombardier Q400 rammt Embraer ERJ-145 in Aberdeen

Diskutiere 16.06.2020 Bombardier Q400 rammt Embraer ERJ-145 in Aberdeen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Eine Ex-Flybe Dash-8 Q400 (noch in der Lackierung der insolventen Flybe, aber derzeit nur im Besitz einer Leasing-Gesellschaft) hat sich bei...
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.248
Zustimmungen
2.733
Eine Ex-Flybe Dash-8 Q400 (noch in der Lackierung der insolventen Flybe, aber derzeit nur im Besitz einer Leasing-Gesellschaft) hat sich bei Wartungsarbeiten in Aberdeen verselbständigt und ist plötzlich über das Vorfeld gerollt. Die Motoren liefen dabei nicht, das Vorfeld ist aber offenbar leicht abschüssig. Mehrere Techniker versuchten das Flugzeug erfolglos mit eigener Kraft zu stoppen. Ein Wartungstechniker springt noch aus der rollenden Maschine und versucht dann ebenfalls nochmal mit Muskelkraft die Maschine zu bremsen. Das Flugzeug ist schließlich in eine geparkte Embraer ERJ-145 gekracht. Beide Flugzeuge wurden beschädigt. Verletzt wurde wohl niemand.

Der Ablauf ist auf einer Aufnahme einer Überwachungskamera zu sehen. Der Flughafen lässt die Aufnahmen angeblich nach und nach löschen (weil man die Bilder der Überwachungskamera nicht freigegeben hat). Die Aufnahme mit den aufgeregten Versuchen der Techniker ist aber recht "bemerkenswert", so etwas lässt sich normalerweise kaum wieder komplett aus dem Internet löschen...

Im Kanal von MentourPilot gibt es eine Analyse des Vorfalls (Parkbremsen werden nur durch Hydraulinkdruck gehalten, der Druck geht bei längerer Standzeit verloren. Ohne Hydraulikdruck kann man auch nicht manuell bremsen. Sie hätten das Flugzeug mit Chocks sicher müssen - was aber offensichtlich hier nicht der Fall war).

Falls das Video gelöscht wurde, z.B. nach "Q400 Aberdeen" suchen - es gibt inzwischen unzählige Kopien im Netz:

Fotos der verkeilten Flugzeuge im Bericht der BBC:
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.620
Zustimmungen
5.931
Normalerweise liegen irgendwo am Vorfeldrand Klötze. Man sieht auch einen der Mitarbeiter, wie er suchend seine Blicke schweifen lässt. Aber in Covid-19-Zeiten, wo überall Flugzeuge dauergeparkt sind, gibt es keine überzähligen Klötze mehr. Die wurden alle schon vor Monaten eingesammelt.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.201
Zustimmungen
4.230
Ort
Bamberg
Ähm... und den Parkbremse-Hebel im Cockpit sollte man doch auch recht fix finden können?! Oder war da die Bremskraft weg? Haben die Ruderpedale bei der Dash die Bremswippen? Da bekommt man beim Zusehen echt schon Reaktionspanik. :)

Mutig oder auch dumm von den Männern sich VOR das Fahrwerk stemmen... nicht auszudenken was passiert wäre, wenn die beim rückwärts Laufen gestolpert wären. Und nix zum vor die Räder werfen vorhanden, auf so einem Flugfeld (verständlicherweise).
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.808
Zustimmungen
2.752
Ort
Deutschland
Die Lenkung geht wohl auch nur mit Hydraulikdruck. Die hat vielleicht schon seit März gestanden, kein Wunder dass der Druck weg war. Komisch, dass die keinerlei Bremsklötze hatten, das wäre ja Standard? Der ganze Flughafen scheint außerdem abschüssig zu sein und mit Wind muss wegrollen doch dort ein ganz besonders typisches Problem sein?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.620
Zustimmungen
5.931
Kurz nochmal zur Parkbremse (das Thema gibt es hier im Flugzeugforum schon irgendwo mindestens einmal, hab' ich aber auf die Schnelle nicht gefunden): es gibt Flugplätze, da soll diese nicht gesetzt werden. Beispiel Köln/Bonn (Seite 10): "Das Luftfahrzeug sollte, abhängig von den Regularien des Luftfahrtunternehmens, stets mit gelöster Feststellbremse abgestellt werden". Wenn das Luftfahrtunternehmen für sich festgelegt hat, dass nur mit Parkbremse abgestellt werden darf, so muss binnen einer Stunde jemand am Flugzeug sein und die Parkbremse lösen können.

Und damit der Schlepperfahrer beim Umschleppen weiß, dass er nichts kaputt machen kann, wenn er das Flugzeug an die Stange nimmt, befinden sich üblicher Weise solche Schilder am Cockpitfenster.

Man sollte eigentlich davon ausgehen, dass bei einem langzeit abgestellten Flugzeug nichts gebremst ist. Erstens nicht, weil der Hydraulikdruck nicht lange hält. Und zweitens nicht, weil sonst dauerhaft eine in die Bremsentechnik eingewiesene Person mit Zugang zum Cockpit greifbar sein muss.

Beim Anlassen der Triebwerke lässt man üblicher Weise das Triebwerk zuerst an, welches den Hydraulikdruck für die Bremse liefert. Dann werden die Klötze entfernt. Und dann wird das zweite Triebwerk angelassen.



Wenn nun hier das Flugzeug ohne Klötze stand, dann stand es nicht lange. Oder jemand hat die Klötze entfernt. Könnte sein, weil er an den Reifen gearbeitet hat? Bei Boeing sind überall Abdeckungen über die Reifen, wenn man so zwischen den dauergeparkten Flugzeugen herumfährt. bei Airbus nicht. War mir nur aufgefallen, gelesen habe ich dazu noch nichts. Da scheint es unterschiedliche Handlungsempfehlungen der Hersteller zu geben. Wie sieht es bei der Q400 aus, weiß das jemand?
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.248
Zustimmungen
2.733
Die hat vielleicht schon seit März gestanden, kein Wunder dass der Druck weg war.
So wird es gewesen sein. Ein BBC Reporter aus Aberdeen zitiert Logan Air, denen der Embraer Jet gehört. Demnach sollte der Ex-Flybe Jet nach der Einlagerung für den Abflug vorbereitet werden:


Flybe hat am 4. März den Flugbetrieb eingestellt. Am 4. März hat auch Flightaware die letzte Flugbewegung dieser Maschine aufgezeichnet - ein Flug von Manchester nach Aberdeen. Sie wird dort nun über 3 Monate gestanden haben.

Die Rheinländer unter uns können sich noch über das Kennzeichen der Maschine freuen: G-JECK...
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.808
Zustimmungen
2.752
Ort
Deutschland
Die muss doch aber Klötze davor gehabt haben zum Parken? Und jemand nimmt die dann weg und versteckt sie? Die Briten sind doch superpingelig auf Vorfeldern mit Westen und Hütchen und allem Schnickschnack? Vielleicht ist das auch die Folge der Insolvenz, dass einfach keiner mehr richtig danach geguckt hat weil keiner mehr da war?
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.201
Zustimmungen
4.230
Ort
Bamberg
Gibts eigentlich bordeigene Sicherungsmittel bei so einem Flieger?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.620
Zustimmungen
5.931
Gibts eigentlich bordeigene Sicherungsmittel bei so einem Flieger?
Mir nicht bekannt. Mir fällt auch keine Vorschrift ein, die so etwas fordert. Ich kenne Privatpiloten, die ihre eigenen Klötze dabei haben. Aber in der gewerblichen Luftfahrt kenne ich das nicht.

:wink2: Wenn ich keine Klötze gefunden habe, habe ich FOD eingesammelt und vor die Räder gelegt. War irgendwie eine Regel: Flugplätze, wo es keine bereitgelegten Klötze gibt, haben dafür überdurchschnittlich viel FOD.



Nachtrag: bei einer kleineren Fluggesellschaften habe ich schon mal Klötze im Frachtraum gesehen. Lagen neben den Reservereifen. Da war dann aber auch mitgebrachtes Catering im Frachtraum - allerdings schon älter .
 
Anhang anzeigen
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.248
Zustimmungen
2.733
Bordeigene Bremsklötze sind bei Airliner wohl auch eher unüblich. Die Klötze werden ja erst entfernt, wenn ein Triebwerk läuft. Dann sind die Türen aber schon alle zu. Und dann möchten die Flughafen-Mitarbeiter auch nicht mehr am Rumpf herumturnen. Also muss man die Klötze beim Abflug zurücklassen. Und ab dann sind es auch keine "bordeigenen" Klötze mehr... ;-)
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.808
Zustimmungen
2.752
Ort
Deutschland
Bordeigen ist hier eigentlich egal. Die müssen doch davor gelegen haben? Die kann doch nicht über drei Monate ohne alles geparkt haben?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.620
Zustimmungen
5.931
Die müssen doch davor gelegen haben? Die kann doch nicht über drei Monate ohne alles geparkt haben?
Ich würde mich nicht wundern, wenn Klötze vorgelegen haben und in der Untersuchung kommt heraus, dass diese kurz zuvor jemand entfernt hat. Aber das hat die Sicherheitskamera dann ja auch aufgezeichnet und liegt den Untersuchern vor.
 

Matze86

Sportflieger
Dabei seit
30.03.2019
Beiträge
18
Zustimmungen
25
Gibt´s eigentlich einen vernünftigen Grund warum die Bremse per Hydraulikdruck zugehalten statt offengehalten wird?
Ist ja beim LKW schon seit Jahrzehnten so dass (zumindest an der Hinterachse) Federspeicher verbaut sind: Die werden durch Federkraft geschlossen gehalten und zum öffnen muss eben genug Luftdruck vorhanden sein um gegen die Federkraft anzukommen.
Das funktioniert auch in einer Hydraulikanlage, in den Wasserkraftwerken meines Arbeitgebers sind u.a. die Bremsen so ausgeführt um beim Ausfall der Regelhydraulik oder der Steuerung die Maschinensätze automatisch zum Stillstand zu bringen.
Grundsätzlich sollte das beim Flugzeug ja auch machbar sein - oder gibts da handfeste Gründe die mir als Luftfahrt-Laie einfach nicht bekannt sind?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.620
Zustimmungen
5.931
... oder gibts da handfeste Gründe die mir als Luftfahrt-Laie einfach nicht bekannt sind?
Nur Vermutung: bei der Bewertung ist man zu dem Schluss gekommen, dass eine Bremse, die man nicht lösen kann, schlimmer ist, als eine Bremse, die nicht bremst.

Bei langzeit geparkten Flugzeugen lässt man die Bremse lose, damit man solche Flugzeuge ohne Zugang zum Cockpit schleppen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.238
Zustimmungen
2.275
Ort
Meerbusch/Potsdam
Eine Landung mit angebremsten Rädern (als failure mode) ist auch nicht so angenehm, falls sich so eine Störung in der Luft einstellen sollte.

Wir hatten wegen eines Fertigungsfehlers in einer kompletten Serie von Steuerventilen diverse Vorfälle dieser Art, die gottlob bis auf reparable Schäden (geplatzte Reifen, weggeschliffene Felgen und Bremspakete, Entstehungsbrand, zerstörte ABS-Sensoren) recht glimpflich abgingen.
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
1.933
Zustimmungen
1.793
Ort
Berlin F`hain
...Die Klötze werden ja erst entfernt, wenn ein Triebwerk läuft. ...
...Dann sind die Türen aber schon alle zu....
...Und dann möchten die Flughafen-Mitarbeiter auch nicht mehr am Rumpf herumturnen....
1. Falsch ! Brandgefährlich !
2. Richtig !
3. Richtig ...und schliesst 1. (Erstens) automatisch aus !

Gruss Uwe
 
Thema:

16.06.2020 Bombardier Q400 rammt Embraer ERJ-145 in Aberdeen

16.06.2020 Bombardier Q400 rammt Embraer ERJ-145 in Aberdeen - Ähnliche Themen

  • WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72

    WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Als ultimatives Wasserflugzeug, habe ich noch die Do-18 von Matchbox im Fundus. Da Teile von ihr als Vorlage für eine schon vor langer Zeit...
  • 23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA

    23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA: An Bord einer in Spanien geparkten Boeing 747 der British Airways ist heute ein Feuer ausgebrochen Die wird wohl an Ort und Stelle verschrottet...
  • WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix

    WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix: Einmal in Fahrt gekommen mit der Bv-138 und der He-115 wollte ich nun auch meine Ar-196 von Airfix, die sicher mehr als 40 Jahre alt ist etwas...
  • WB2020RO Heinkel He-115 B-1 Matchbox 1:72

    WB2020RO Heinkel He-115 B-1 Matchbox 1:72: Auch die He-115 hat Spaß beim Basteln gemacht. Saubere Paßform, durchdachter Bausatz, saubere Verarbeitung. Alles in allen ein Matchbox-Bausatz...
  • 15.11.2020 SouthernAir B777, Stall(-Warnung) nach dem Start in New York JFK

    15.11.2020 SouthernAir B777, Stall(-Warnung) nach dem Start in New York JFK: Ungewöhnlicher Vorfall: eine SouthernAir Boeing 777 ist in New York auf dem Weg nach Süd Korea gestartet. Kurz nach dem Wechsel von der Tower- auf...
  • Ähnliche Themen

    • WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72

      WB2020BB Dornier Do-18 Matchbox 1:72: Als ultimatives Wasserflugzeug, habe ich noch die Do-18 von Matchbox im Fundus. Da Teile von ihr als Vorlage für eine schon vor langer Zeit...
    • 23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA

      23.11.2020 Brand einer in Spanien geparkten Boeing 747 der BA: An Bord einer in Spanien geparkten Boeing 747 der British Airways ist heute ein Feuer ausgebrochen Die wird wohl an Ort und Stelle verschrottet...
    • WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix

      WB2020BB Ar-196 A-3 Airfix: Einmal in Fahrt gekommen mit der Bv-138 und der He-115 wollte ich nun auch meine Ar-196 von Airfix, die sicher mehr als 40 Jahre alt ist etwas...
    • WB2020RO Heinkel He-115 B-1 Matchbox 1:72

      WB2020RO Heinkel He-115 B-1 Matchbox 1:72: Auch die He-115 hat Spaß beim Basteln gemacht. Saubere Paßform, durchdachter Bausatz, saubere Verarbeitung. Alles in allen ein Matchbox-Bausatz...
    • 15.11.2020 SouthernAir B777, Stall(-Warnung) nach dem Start in New York JFK

      15.11.2020 SouthernAir B777, Stall(-Warnung) nach dem Start in New York JFK: Ungewöhnlicher Vorfall: eine SouthernAir Boeing 777 ist in New York auf dem Weg nach Süd Korea gestartet. Kurz nach dem Wechsel von der Tower- auf...

    Sucheingaben

    aberdeen erj

    Oben