16.11.2019 - Bodenkollision zwischen Boeing 777-300ER und A330-200 am FRA.

Diskutiere 16.11.2019 - Bodenkollision zwischen Boeing 777-300ER und A330-200 am FRA. im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ersten Berichten zu Folge ist es am FRA wohl am heutigen frühen Abend zu einer Bodenkollision zwischen der A330-200 „V5-ANO“ der Air Namibia und...

Kilgore

Alien
Dabei seit
29.11.2013
Beiträge
8.321
Zustimmungen
67.207
Ort
Schkeuditz (700m Luftlinie zum LEJ)
Ersten Berichten zu Folge ist es am FRA wohl am heutigen frühen Abend zu einer Bodenkollision zwischen der A330-200 „V5-ANO“ der Air Namibia und der Boeing 777-300ER „HL7204“ der Korean Air im Bereich von Taxiway M und der Kreuzung M8 gekommen!

Die Korean soll wohl sogar evakuiert worden sein.

Quelle: Facebook-Gruppe „Flughäfen Fluggesellschaften Flugzeuge“
 

Kilgore

Alien
Dabei seit
29.11.2013
Beiträge
8.321
Zustimmungen
67.207
Ort
Schkeuditz (700m Luftlinie zum LEJ)
Die Medung, dass die Korean-Maschine evakuiert wurde hat sich als falsch erwiesen.
Inzwischen hat Korean den Rückflug gestrichen, der Rückflug der "V5-ANO" wird nach wie vor nur als "verspätet" geführt.

Beide Maschinen wurden inzwischen auf ihre Parkpositionen geschleppt.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.400
Zustimmungen
4.524
Demnach ist die Air Namibia Schuld, da diese wohl den Taxiway M weiter folgen wollte und beim passieren der Korean Air diese tochiert hat.
Oder die Korean Air ist nicht weit genug vor gerollt, sodass sie noch in die Rollbahn dahinter ragte. Schuld würde ich erst mal keine zuweisen.
 

Kilgore

Alien
Dabei seit
29.11.2013
Beiträge
8.321
Zustimmungen
67.207
Ort
Schkeuditz (700m Luftlinie zum LEJ)
Mir ging es nicht darum irgendjemanden die Schuld zu geben, ich habe lediglich das wiedergegeben was bei ASN steht.
Man darf aber auch nicht außer acht lassen, dass die Korean stand und die Air Namiba Maschine dann drauf gerollt ist - sozusagen ein klassischer Auffahrunfall, nur das man sich halt gestreift hat.

Natürlich wird der Lotse der Air Namibia den Rollweg vorgegeben haben, aber das entbindet die Crew soweit ich weiß nicht von der Sorgfaltspflicht. Letztendlich wird die Schuldfrage aber natürlich durch die BFU geklärt werden.
 
Sentinel R.1

Sentinel R.1

Testpilot
Dabei seit
08.04.2017
Beiträge
947
Zustimmungen
921
Ort
bɛɐ̯ˈliːn
Demnach ist die Air Namibia Schuld
Mir ging es nicht darum irgendjemanden die Schuld zu geben
Was denn jetzt? 🤷‍♂️

Letztendlich wird die Schuldfrage aber natürlich durch die BFU geklärt werden.
Nein, Schuldfragen klären Staatsanwaltschaften und Gerichte. Die BFU ermittelt Ursachen. Die Staatanwaltschaft kann sich dann bei der Klärung der Schuldfrage auf die Ergebnisse der BFU stützen. Das mag für dich vielleicht kleinlich klingen, ist aber in der Untersuchung ein ganz wichtiger Punkt.

Oder die Korean Air ist nicht weit genug vor gerollt, sodass sie noch in die Rollbahn dahinter ragte.
Ja, so hab ich das verstanden, die Air Namibia hat die Korean Air im Backtrack erwischt, oder?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.400
Zustimmungen
4.524
vielleicht liegt die Schuld bei demjenigen, der die Rollhalte geplant hat

oder bei dem, der es unterlassen hat, Regeln aufzustellen, wie weit man an eine Rollhaltlinie heran rollen muss

oder bei demjenigen, der versäumt hat, eine solche Regel in die Pilotenausbildung aufzunehmen
 

Kilgore

Alien
Dabei seit
29.11.2013
Beiträge
8.321
Zustimmungen
67.207
Ort
Schkeuditz (700m Luftlinie zum LEJ)
[...]


Nein, Schuldfragen klären Staatsanwaltschaften und Gerichte. Die BFU ermittelt Ursachen. Die Staatanwaltschaft kann sich dann bei der Klärung der Schuldfrage auf die Ergebnisse der BFU stützen. Das mag für dich vielleicht kleinlich klingen, ist aber in der Untersuchung ein ganz wichtiger Punkt.


Ja, so hab ich das verstanden, die Air Namibia hat die Korean Air im Backtrack erwischt, oder?
Nein, es klingt nicht kleinlich :).

Beide Maschinen sind wenige Minuten zuvor unmittelbar hinterander gelandet. Die Korean sollte nach dem Backtrack wohl bereits bei M8 die 25 C kreuzen und die Air Namibia dann wohl bis zum Ende von M und dann über T rollen.
 
macfly

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
864
Zustimmungen
1.798
Und diese Rollbeziehung war nicht Hindernisfrei. Hätte sie aber sein sollen.
So oder so: Turm/Rollkontrolle sollte genau wissen, ob eine A330 auf M vorbeirollen kann, wenn eine 777 auf M8 steht - oder eben nicht.
Es war bereits dunkel - und das Höhenruder der Korean Air wird nicht beleuchtet sein. Für die Crew der Air Namibia war das Hindernis kaum erkennbar.

Die Frage ist letztlich, ob Air Namibia gemäß der Rollanweisung unterwegs war und tatsächlich gemäß Anweisung passieren sollte - und ob sie korrekt auf der Rollmarkierung (gelber Strich) unterwegs war. Falls ja, dürfte der auf dem EDDF (Frankfurt) Flugplatz-Chart aufgedruckte Satz gelten: "Die Verantwortung für die Verhinderung von Zusammenstößen zwischen Luftfahrzeugen untereinander, sowie zwischen Luftfahrzeugen und anderen Fahrzeugen, sowie sonstigen Hindernissen auf dem Rollfeld liegt bei Tower-Ground Control." (Unterstreichung von mir). Steht dort auch nochmal auf Englisch... Der Vorfall hat sich im Bereich des Rollfeldes ereignet - nicht auf dem Vorfeld.
 
Zuletzt bearbeitet:
FastEagle107

FastEagle107

Flieger-Ass
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
403
Zustimmungen
247
Ort
USA
....."Die Verantwortung für die Verhinderung von Zusammenstößen zwischen Luftfahrzeugen untereinander, sowie zwischen Luftfahrzeugen und anderen Fahrzeugen, sowie sonstigen Hindernissen auf dem Rollfeld liegt bei Tower-Ground Control." (Unterstreichung von mir). Steht dort auch nochmal auf Englisch...
Wow! Das steht da tatsächlich? Ich kenne mich in EDDF oder mit Flugzeugen größer als 737 nicht aus.
Ich dachte immer der Pilot in Command, sprich Captain, ist ultimativ dafür verantwortlich, dass das Flugzeug nirgends wo gegen rammt. Aber das könnte bei Großflugzeugen tatsächlich unmöglich sein. Kann mich da mal jemand aufklären bitte?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
6.400
Zustimmungen
4.524
Der Pilot muss sicherstellen, dass er mit seinem Cockpit genau über der Rollleitlinie rollt.

Der Flughafen muss sicherstellen, dass zu allen Seiten immer genügend Abstand ist (sowohl für das Hauptfahrwerk beispielsweise in Kurven als auch für den Rest des Flugzeuges).

Die Flugverkehrskontrollstelle muss sicherstellen, dass keine angewiesene Rollbeziehung durch Hindernisse versperrt ist.
 
FastEagle107

FastEagle107

Flieger-Ass
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
403
Zustimmungen
247
Ort
USA
Ich habe keine gültigen Lizenzen für Europa, daher lasse ich mich gerne belehren. Für USA gilt folgende Regel:

FAR/AIM 4.3.18.b. ATC clearances or instructions pertaining to taxiing are predicated on known traffic and known physical airport conditions. Therefore, it is important that pilots clearly understand the clearance or instruction. Although an ATC clearance is issued for taxiing purposes, when operating in accordance with the CFRs, it is the responsibility of the pilot to avoid collision with other aircraft. Since “the pilot-in-command of an aircraft is directly responsible for, and is the final authority as to, the operation of that aircraft” the pilot should obtain clarification of any clearance or instruction which is not understood.
 
4F721210

4F721210

Space Cadet
Dabei seit
07.10.2005
Beiträge
1.881
Zustimmungen
3.509
Ort
HIP
Magst Du uns aufklären was Du uns damit sagen willst, bzw. in welchen Thread das eigentlich sollte damit ich es verschieben kann!?
Ich nehme mal an es zeigt die Fläche der in der Zwischenfall verwickelten V5-ANO.

Und ja, ich gebe zu das das für ein Typenrätsel prädestiniert wäre.
 
macfly

macfly

Testpilot
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
864
Zustimmungen
1.798
Ich nehme mal an es zeigt die Fläche der in der Zwischenfall verwickelten V5-ANO.
Keine schlechte Theorie! Passt aber nicht. V5-ANO hat Winglets - auch noch auf den neuesten Spotter-Fotos nach der Reparatur:

Das Bild oben zeigt einen Flügel ohne Winglets. Also eine andere Maschine.

(Man man man, ist das spannend! Was zeigt das Bilderrätsel denn oben jetzt - bzw. in welchen Thread hätte es eigentlich gehört? Kann nicht mal jemand auflösen? :wink2:)
 
Thema:

16.11.2019 - Bodenkollision zwischen Boeing 777-300ER und A330-200 am FRA.

16.11.2019 - Bodenkollision zwischen Boeing 777-300ER und A330-200 am FRA. - Ähnliche Themen

  • Flugunfallstatistik 2019

    Flugunfallstatistik 2019: 2019 war wieder ein sehr sicheres Jahr für die kommerzielle Luftfahrt. Je nach Zählweise und Betrachtung (Anzahl der Opfer/Anzahl der tödlichen...
  • WB 2019 RO Mitsubishi T-2 `CCV´, Hasegawa 1:48

    WB 2019 RO Mitsubishi T-2 `CCV´, Hasegawa 1:48: Hier also mein Beitrag zum diesjährigen Flugzeugforummodellbauwettbewerb. :TD: Mein Modell stellt eine Mitsubishi T-2 "CCV" (Experimental Control...
  • WB 2019 RO - Hawker Siddeley Kestrel FGA.1, Eigenbau, 1:72

    WB 2019 RO - Hawker Siddeley Kestrel FGA.1, Eigenbau, 1:72: Irgendwie geschafft… so gerade noch und jetzt noch schnell den RO zusammenklöppeln… meine Nerven! Es sollte einer der 9 Kestrel FGA.1 werden. Das...
  • WB2019RO - McDonnell XF-85 Goblin, Hobbycraft, 1:144

    WB2019RO - McDonnell XF-85 Goblin, Hobbycraft, 1:144: Moin :cool1 Brillen auf, Lupen und andere Sehhilfen 'raus... Hier kommt mein kleiner Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb, das...
  • WB2019 Airmodel X-a Bantam 1/72

    WB2019 Airmodel X-a Bantam 1/72: Eigentlich wollte ich noch die X-4 bantam ins Rennen werfen. Aber ins Krankenhaus aus dem ich heute erst wieder entlaufen konnte, kann man halt...
  • Ähnliche Themen

    • Flugunfallstatistik 2019

      Flugunfallstatistik 2019: 2019 war wieder ein sehr sicheres Jahr für die kommerzielle Luftfahrt. Je nach Zählweise und Betrachtung (Anzahl der Opfer/Anzahl der tödlichen...
    • WB 2019 RO Mitsubishi T-2 `CCV´, Hasegawa 1:48

      WB 2019 RO Mitsubishi T-2 `CCV´, Hasegawa 1:48: Hier also mein Beitrag zum diesjährigen Flugzeugforummodellbauwettbewerb. :TD: Mein Modell stellt eine Mitsubishi T-2 "CCV" (Experimental Control...
    • WB 2019 RO - Hawker Siddeley Kestrel FGA.1, Eigenbau, 1:72

      WB 2019 RO - Hawker Siddeley Kestrel FGA.1, Eigenbau, 1:72: Irgendwie geschafft… so gerade noch und jetzt noch schnell den RO zusammenklöppeln… meine Nerven! Es sollte einer der 9 Kestrel FGA.1 werden. Das...
    • WB2019RO - McDonnell XF-85 Goblin, Hobbycraft, 1:144

      WB2019RO - McDonnell XF-85 Goblin, Hobbycraft, 1:144: Moin :cool1 Brillen auf, Lupen und andere Sehhilfen 'raus... Hier kommt mein kleiner Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb, das...
    • WB2019 Airmodel X-a Bantam 1/72

      WB2019 Airmodel X-a Bantam 1/72: Eigentlich wollte ich noch die X-4 bantam ins Rennen werfen. Aber ins Krankenhaus aus dem ich heute erst wieder entlaufen konnte, kann man halt...
    Oben