19.08.20 Cessna kollidiert mit Auto. Nabern /Teck

Diskutiere 19.08.20 Cessna kollidiert mit Auto. Nabern /Teck im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Für welche Art von Motoren soll das gelten?Für Lycoming und TCM im Flieger passt das nicht.
AIRBUG

AIRBUG

Flieger-Ass
Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
479
Zustimmungen
2.099
der Unterschied liegt auch ganz stark darin, dass das Benzin bei einem Einspritzer unter Druck steht (rund 4 bar) und daher viel weniger zum Verdampfen neigt als in der Schwimmerkammer eines Vergasers. Wenn das Fahrzeug abgestellt ist, und es unter der Haube richtig warm wird, kann dies ein sehr reale Problem sein.
Für welche Art von Motoren soll das gelten?Für Lycoming und TCM im Flieger passt das nicht.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.182
Zustimmungen
7.572
... ich würde keinen Einspritz Flugmotor mit Mogas betreiben wollen ...
Ich würde das nicht generalisieren, sondern mich an die Handreichungen des Herstellers halten. Wenn der nicht schreibt, dass es geht, lasse ich es eben sein. Mir fällt allerdings aktuell keines der Flugzeuge mit Einspritzer ein, die ich gelegentlich fliege, welches für MOGAS freigegeben ist.
 
Doppelnik

Doppelnik

Space Cadet
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
1.314
Zustimmungen
514
Die Rotaxmotoren sind m.W. alle für Mogas freigegeben, egal ob Einspritzer oder Vergaser. Die klassische Einspritzung von Lycomming oder Continental scheint auf den ersten Blick völlig anders zu funktionieren als eine "moderne" (also >50 Jahre alt) KFZ Saugrohreinspritzung. Bei typischen KFZ Saugrohreinspritzern bleibt der Benzindruck konstant und die Menge wird durch die Dauer den Einspritztaktest der Einspritzventile geregelt, so wird es m.W. auch bei Rotax gemacht. Bei den Lycosaurussen wird m.W. kontinuierlich eingesuppt, wobei hierbei der Kraftstoffdruck variabel sein muss, daher die Probleme mit den Dampfblasen. Bei einem konstanten Kraftstoffdruck ist die Blasenbildung unkritsch.
 
Doppelnik

Doppelnik

Space Cadet
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
1.314
Zustimmungen
514
Für welche Art von Motoren soll das gelten?Für Lycoming und TCM im Flieger passt das nicht.
Rotax, siehe oben und natürlich für alle Benziner mit sequentieller Einspritzung (seit 40-50 Jahren Standart)

Die Fadec Motoren haben meine ich auch bei Lycomming eine "moderne" sequentielle Einspritzung, bin mir aber nicht 100 % sicher
 
AIRBUG

AIRBUG

Flieger-Ass
Dabei seit
02.02.2015
Beiträge
479
Zustimmungen
2.099
Da es hier um eine 172 Rocket ging schreibe ich nur über klassische Flugmotoren.
Rotax und Fadec sind andere Baustellen.

Dampfblasenbildung ist nur ein Problem wenn die Dinger warm bzw noch heiss sind,und gestartet werden.

Wenn sie erstmal laufen ist Dampfblasenbildung kein Thema mehr.

Die Startschwierigkeiten haben nur Einspritzer,da das ganze Gedöns oben auf dem Motor verbaut ist,und nach dem Abstellen nach wenigen Minuten alles heiss wird.
Vergaser haben dieses Problem auf Grund ihrer Position unter dem Triebwerk nicht.

Bei Lycoming Einspritzern kann es richtig schwer werden das Ding zum Laufen zu kriegen,bei TCM kann man mit der elektrischen Pumpe den Sprit/Dampfblasen zurück in den Tank befördern.(Wissen leider nicht alle Piloten…)

Der Einspritzdruck liegt nur bei 1,3 bis 1,5 bar,und nicht bei 4 bar wie bei DNs Beispielen.
 

teletubi

Fluglehrer
Dabei seit
26.08.2007
Beiträge
223
Zustimmungen
139
Ort
012/13,6/NORKU
Der Porsche Motor der eine Zeit lang für Flugzeuge gebaut wurde, war explizit für Autokraftstoff zugelassen.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.182
Zustimmungen
7.572
Der Thielert-Motor ist für Dieselkraftstoff zugelassen ... ist aber genau so Off-Topic wie Porsche oder Rotax.
 
Whisky Foxtrott

Whisky Foxtrott

Flieger-Ass
Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
464
Zustimmungen
438
Ort
Aachener Land
Anmerkung zu Avgas und Mogas:

Ich fahre einige Oldtimer, darunter ist auch ein Wankelmotor. Gelegentlich tanke ich Avgas, dem Blei zuliebe. Und stelle fest, dass die Motoren damit weicher laufen, beim Wankel ist das sogar sehr deutlich ausgeprägt.
Per Bauchgefühl brennt die Flammfront nach dem Zünden gleichmäßiger durch.
 

vossba

Berufspilot
Dabei seit
26.08.2017
Beiträge
77
Zustimmungen
105
Moin,

moderne Einspritzanlagen ziehen ja mittlerweile auch bei Flugzeugmotoren ein.

Die Rocket hat aber wie schon geschrieben, eine Konventionelle Mechanische Einspritzung.
Warum man nicht zugelassene Kraftstoffe nutzen möchte? Wegen des Preisunterschieds!

Aus eigener und der Erfahrung von Fliegerkollegen weiß ich, das Mogas nicht in allen Motoren/Zellen Kombinationen funktioniert. Da gab es von zerfressenen Dichtungen bis zum Leistungsabfall im Steigflug alle möglichen Kombinationen. Und ja, in der Regel bei Versuchen Mogas in nicht Zugelassenen Flugzeugen zu verwenden.
Nicht immer, oft geht das auch Problemlos.
Zugelassene Kombinationen in den Limits des STC bewegt, sind in der Regel Problemlos.

Einspritzer können auch im Flug Dampfblasenbildung bekommen, das ist aber eher selten. Der Durchsatz ist bei hoher Last so groß, das dies nicht mehr passiert.

Gruß Reinhard
 

teletubi

Fluglehrer
Dabei seit
26.08.2007
Beiträge
223
Zustimmungen
139
Ort
012/13,6/NORKU
Kurz nach der Wende flog ich von Berlin aus, mit einer Bonanza, zurück nach Hause.
Das Flugzeug hatte den ganzen Tag bei 36 Grad in der Sonne gestanden.
Beim Drainen perlte es im Schauglas wir in einer Sektflasche nach dem öffnen.

Der Motor lief zuerst auch normal. Beim reduzieren nach dem Take off lief er dann unrund.
ich habe dann die Kraftstoffpumpe eingeschaltet und danach den Fuelflow wieder auf den normalen Wert mit dem Mixtur reduziert.
Darauf hin lief der Motor wieder normal.

Das Flugzeug hat niemals anderen Sprit als Avgas gesehen.
 
Doppelnik

Doppelnik

Space Cadet
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
1.314
Zustimmungen
514
Der Thread ist hier schon längst so weit offtopic dass es nicht mehr nur um die 172 Rocket geht.

Wieviele Jahrzehnte braucht es denn noch um aus den Rotaxen einen klassischen Flugmotor zu machen? Die werden seit fast 40 Jahren (!) gebaut unter anderem auch in richtigen Flugzeugen.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.182
Zustimmungen
7.572
Wieviele Jahrzehnte braucht es denn noch um aus den Rotaxen einen klassischen Flugmotor zu machen?
Das wird nie passieren, denn der Begriff „klassischer Flugmotor“ soll unterscheiden. Ein Rotax ist ein Rotax.
 
Doppelnik

Doppelnik

Space Cadet
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
1.314
Zustimmungen
514
Ich hoffe da ist Ironie mit dabei...

Limbach ist übrigends bald 60 Jahre alt, auch luftgekühlt, Boxer und mit mit elektronischer sequentieller Kraftstoffeinspritzung zu haben...
 
Thema:

19.08.20 Cessna kollidiert mit Auto. Nabern /Teck

19.08.20 Cessna kollidiert mit Auto. Nabern /Teck - Ähnliche Themen

  • 11.9.2021 Cessna C340 stürzt bei San Diego in Wohngebiet

    11.9.2021 Cessna C340 stürzt bei San Diego in Wohngebiet: Bei San Diego ist gestern eine C340 in ein Wohngebiet gestürzt. Dabei kamen der Pilot und ein UPS Fahrer ums Leben. Mehrere Personen am Boden...
  • 15.08.2021 Notlandung Cessna 210P wegen Hagelschaden bei Ludwigsburg

    15.08.2021 Notlandung Cessna 210P wegen Hagelschaden bei Ludwigsburg: Ludwigsburg. Ein Sportflugzeug musste am Sonntag zwischen Ludwigsburg-Neckarweihingen und Marbach zur Notlandung ansetzen. Die Maschine war in...
  • 1/72 Cessna L-19 O-1 Bird Dog - AVI models

    1/72 Cessna L-19 O-1 Bird Dog - AVI models: Der tchechische Hersteller AVI models hat neue Bausätze der Cessna L-19 oder O-1 Bird Dog herausgebracht. Ich habe meine beiden Exemplare bei mn...
  • F-16-Jet kollidiert mit Cessna 150 in South Carolina

    F-16-Jet kollidiert mit Cessna 150 in South Carolina: Die Kollision soll sich etwa 17 Kilometer nördlich der Stadt Charleston ereignet haben. F-16- Pilot konnte aussteigen und wurde ins Krankenhaus...
  • Cessna mit Sea Fury kollidiert

    Cessna mit Sea Fury kollidiert: In den USA sind eine Hawker Sea Fury T.Mk 20 zusammengestossen, die Cessna ist abgestürzt, während die Sea Fury noch landen konnte...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    cessna nabern

    Oben