21.11.15 EC AS350B2 in Neuseeland abgestürzt

Diskutiere 21.11.15 EC AS350B2 in Neuseeland abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Ein Eurocopter AS350B2 ist in Neuseeland während eines Rundflugs abgestürzt. Der Pilot und 6 Passagiere, vermutlich Touristen, haben nicht...

Moderatoren: mcnoch
  1. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    614
    Ein Eurocopter AS350B2 ist in Neuseeland während eines Rundflugs abgestürzt. Der Pilot und 6 Passagiere, vermutlich Touristen, haben nicht überlebt. Zum Absturzzeitpunkt soll schlechtes Wetter geherrscht haben. Rettungshubschrauber konnten wegen tiefer Wolken und Regen den Absturzort zunächst nicht erreichen. Der Hubschrauber liegt in einem Gletscher, Zugang ist nur aus der Luft und per Seilwinde möglich. Die Bergung der Opfer und des Wracks war am Samstag (Neuseeland-Zeit) nicht mehr möglich.

    Der Hubschrauber gehört einem Unternehmen das auf "Abenteuer-Rundflüge" über die Gletscher und Berge der Region spezialisiert ist.

    http://www.radionz.co.nz/news/national/290226/seven-dead-in-fox-glacier-crash
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Simon Maier, 21.11.2015
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    286
  4. #3 chopper, 21.11.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Das einzige verfügbare Foto zeigt zwei mehr oder weniger nicht beschädigte Hauptrotorblätter.
    Das deutet auf wenig oder gar keine Drehzahl im Hauptrotor hin.
    Tragisch.
     
  5. #4 Flieger, 21.11.2015
    Flieger

    Flieger Sportflieger

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mähringen
    Hi,
    ist der evtl. erst nach einer Landung in die Gletscherspalte gerutscht?
    Grüße
    Flieger
     
  6. #5 chopper, 22.11.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Durchaus denkbar. Aber wer landet freiwillig in diesem Gelände?
     
  7. #6 Flieger, 22.11.2015
    Flieger

    Flieger Sportflieger

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mähringen
    Vielleicht Sicherheitslandung wegen schlechtem Wetter?
    Grüße
    Flieger
     
  8. #7 Simon Maier, 22.11.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2015
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    286
  9. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.680
    Zustimmungen:
    764
    Ort:
    Siegen
    Im Prinzip denkbar. Aber wo kommt dann der sonstige Zerstörungsgrad her? Das sieht fast so aus, dass auf dem Bild nur die MGB und der Rotor zu sehen sind. Und alle Insassen sind ums Leben gekommen. Da müssen also schon große Kräfte gewirkt haben. Insofern ist der Zustand der Rotorblätter schon sehr auffällig.

    So ein bisschen zuckt man da schon zusammen. Eine Autorotation bei schlechter Sicht über solch unwirtlichem Terrain ist fast nicht zu gewinnen.
     
  10. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    614
    Vielleicht eine Verwechslung? Es gibt dort mehrere Unternehmen, die dort Rundflüge anbieten - und alle irgendwie ähnliche heißen. Im Zeitungsartikel wird gemeldet, dass es der Hubschrauber einem Unternehmen gehört, dass seit den 80er Jahren fliegt und ursprünglich "Fox Glacier Helicopter Services" hieß. Das trifft auf die Selbstbeschreibung von "Alpine Adventures" zu:
    http://www.scenic-flights.co.nz/about-us.html

    Ansonsten, "Fox Galcier" ist sowohl der Name des Gletschers, des Flughafens und der Kleinstadt - wenn in einigen Aritkeln "Fox Glacier helicopter" steht, muss nicht unbedingt der gleichnamige Betreiber gemeint sein...

    Auf der Website von Alpine Adventures gibt es eine schöne Bildersammlung zu den Rundflügen. Man sieht aber auch die Dimensionen des Gletschers, den sie offensichtlich tief überfliegen. Im Falle eines Problems hat man da wenig Optionen...
     
    Simon Maier gefällt das.
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Simon Maier, 22.11.2015
    Simon Maier

    Simon Maier Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    570
    Zustimmungen:
    286
    Hallo,

    ich glaube du hast recht, da bin ich einer Verwechslung aufgesessen. Es handelt sich wohl um diese Firma

    http://www.scenic-flights.co.nz/

    Ich nehme den falschen Link aus dem oberen Beitrag raus.
     
  13. #11 chopper, 22.11.2015
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    836
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
    Erst vor wenigen Tagen habe ich im Fernsehen eine Doku über die Natur Neuseelands gesehen. In diesem Bericht wurde auch lange und ausgiebig und vor allem tief über die Südalpen und die verschiedenen Gletscher mit AS350 geflogen.
    Während meiner Dienstzeit habe ich ausschließlich 1-mot Hubschrauber, vor allem in Deutschland geflogen. Ein Notlandefeld -auch wenn man nun nicht ständig darauf geachtet hat- war meistens verfügbar.
    Aber diese Art der Fliegerei in Neuseeland, in diesem Fall vermutlich sogar nahe am MTOW (7 Personen!) mit einer 1-mot, hat bei mir doch leichtes Unbehagen ausgelöst.
    Wie macfly und arneh schon ausführten, selbst eine normale Landung auf diesen Gletschern dürfte sehr schwierig sein, eine Notlandung so gut wie unmöglich.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

21.11.15 EC AS350B2 in Neuseeland abgestürzt