21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg

Diskutiere 21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Bei der Kollision zweier Segelflugzeuge nahe Lüneburg konnte sich ein Pilot nur durch einen Notabsprung retten. Sein Flugzeug stürzte in eine...
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.681
Zustimmungen
2.993
Ort
Bamberg
"Sachschäden in dem Wohngebiet habe es ersten Erkenntnissen zufolge nicht gegeben."

Und der Zaun auf dem Foto zum Artikel ist hinüber. Das ist Journalismus...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WaS

Flug017

Flugschüler
Dabei seit
16.02.2013
Beiträge
5
Zustimmungen
7
Ort
Bayern
Da ist aber eine gewagte Aussage gut eingesäumt wenn hunderte Euro Schaden nichts sind.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.877
Zustimmungen
1.090
Ort
Hannover
Hallo,

Da ist aber eine gewagte Aussage gut eingesäumt wenn hunderte Euro Schaden nichts sind.
a) was heißt "gut eingesäumt" und fehlen ggf. Satzzeichen?

b) Du hast natürlich Recht, aber die Schlagworte "Flugzeugsabsturz" und "Wohngebiet" suggerieren ja eh schon fast eine mögliche Katastrophe. Ein verletzter Pilot und zwei kaputte Flugzeuge reichen auch als Schaden, da ist es vielleicht ganz gut, wenn man nicht noch einen Schaden/ eine Gefährdung am Boden hervorhebt.

=> Wahrscheinlich war es so, dass die Polizei/ der Polizeibericht noch keine Schadenshöhe am Boden beziffern konnte. :wink2:

Grüsse
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539
Die Diskussion bzgl. den "Sachschäden" am Zaun ist doch lächerlich ...
Dass keine Personen am Boden zum Schaden gekommen sind, halte ich für viel wichtiger.

==> Segelflugzeuge kollidieren in der Luft | landeszeitung.de

==> Lüneburg: Segelflieger kollidieren – Maschine stürzt in Vorgarten

Anmerkung:
Der Absturz ist insofern interessant, da von politischer Seite der Flugplatz geschlossen werden soll. Der Absturz 'kommt da gerade recht' ...
Der Pachtvertrag läuft Oktober 2020 endgültig aus. Man will mit das frei werdende Gelände zum Gewerbegebiet umwandeln. Das bisherige grenzt ja unmittelbar daran.
Mehr Hintergrundinfos zum FLPL ==> Alternativer Standort wäre teuer - LZonline

Auf dem Platz steht auch eines der LFZ des ==> Feuerwehrflugdienstes Niedersachsen
Daher versucht man auch seitens der Feuerwehr, den FLPL-Standort zu erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
864
Zustimmungen
198
Ort
Langenzenn
Wie ist denn der andere, notgelandete Segelflieger beschädigt? Ich nehme mal an, der abgestürzte hat Totalschaden, obwohl er auf den ersten Blick gar nicht so sehr zerstört aussieht...

Nur gut, das es keine Toten gab! Sicher wird dieser Unfall von der BFU Braunschweig untersucht werden, oder ermittelt in diesem Fall (buchstäblich) ausschließlich die Lüneburger Polizei?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.173
Zustimmungen
5.470
Sicher wird dieser Unfall von der BFU Braunschweig untersucht werden, oder ermittelt in diesem Fall (buchstäblich) ausschließlich die Lüneburger Polizei?
Die BFU untersucht, wenn neue Erkenntnisse zu erwarten sind. Ein Zusammenstoß beim Thermikkreisen dürfte nicht darunter fallen. Dann wird der Unfall einfach nur in die Statistik aufgenommen, vermute ich.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539
Die BFU untersucht, wenn neue Erkenntnisse zu erwarten sind. Ein Zusammenstoß beim Thermikkreisen dürfte nicht darunter fallen. Dann wird der Unfall einfach nur in die Statistik aufgenommen, vermute ich.
Gemäss der LZ von heute verweist der Luftsportverein darauf, daß die BFU Braunschweig einen Bericht veröffentlichen werde. EIn Beauftragter der BFU ist gestern gegen 14 Uhr an der Unfallstelle eingetroffen:
"Ich muss mir jetzt erstmal ein Bild von der Lage machen, Spuren sichern und alles fotografieren und dokumentieren."
Bei dem abgestürzten Segelflugzeug ist beim Zusammenprall das Höhenleitwerk abgebrochen, so vermutet zumindest die Polizei.Der Segler konnte daher wohl nicht mehr gesteuert werden und ist in der Folge abgestürzt ("trudelte zu Boden"). Die abgesprengte Glaskuppel ist 300m von der Absturzstelle aufgeschlagen.
Das andere LFZ konnte sicher auf dem nahen FLPL landen.
Beide Piloten gelten als erfahrene Segelflieger.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.877
Zustimmungen
1.090
Ort
Hannover
Hallo,

Sicher wird dieser Unfall von der BFU Braunschweig untersucht werden, oder ermittelt in diesem Fall (buchstäblich) ausschließlich die Lüneburger Polizei?
also im Bild des zweiten verlinkten Presseartikels steht der Mitarbeiter doch schwer übersehbar neben dem (abgestützen) Flieger.
https://img.morgenpost.de/img/vermischtes/crop226547685/616260968-w820-cv16_9-q85/8895520c-abd3-11e9-9826-d3bf7fd2b8e0.jpg
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.404
Zustimmungen
369
Wieviel Fremdpersonenschäden ( nicht am Flugbetrieb am Boden Beteiligte ) gab es in den letzten Jahrzehnten durch Segelflug in Deutschland.
Regulierungsaufwand der Haftpflichtversicherungen für Fremd-Personen-Schäden?

War und ist das ein irgendwie erwähnenswertes Risiko, Vergleich mit Blitzschlag, ohne schweren Sturm umstürzende Bäume, Wanderer angegriffen durch Wildschweine....

Strassenverkehr mit von der Fahrbahn abkommende PKW gegen Fußgänger, Radfahrer usw. düften ganz andere Risiken sein.

Allein "Geisterradler" die verbotswidrig linkseitig oder auf Fußwegen unterwegs sind!

Will der Bürgermeister auch Radfahren verbieten weil wenige Radfahrer gar vorrsätzlich so hochgradig gefährdend unterwegs sind.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.681
Zustimmungen
2.993
Ort
Bamberg
Bei derartigen Schnellschüssen würde ich eher den unfähigen Bürgermeister absetzen.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539
Wir kommen etwas vom Thema ab, aber trotzdem:
Bei derartigen Schnellschüssen würde ich eher den unfähigen Bürgermeister absetzen.
Der Oberbrgermeister von LG, Herr Ulrich Mädge (SPD), ist seit 28 Jahren OB und hat bisher gute Arbeit geleitstet, aber hier betreibt auch m.E. und wie in der Lokalpresse heute geschrieben "Aktionismus". Aber egal, ist halt Lokalpolitik und man will unbedingt das Gelände in ein Gewerbegebiet umwandeln.

Zitat von ManfredB:
Andere Städte in der Größenordnung Lüneburgs (Ende 2018 ca. 75.000 Einwohner) wären froh, wenn sie einen Flugplatz (Sonderlandeplatz) hätten ....
Das halte ich mal für ne gewagte These...
Mag sein; in heutigen Zeiten ist es ja eh' "en vogue" gegen alles und jeden zu sein und alles kritisch zu hinterfragen ... :w00t:

Sollte zum Absturz etwas in der Lokalpresse seitens der BFU geschrieben stehen, werde ich es hier vermelden.
... Mit einem ersten Zwischenbericht sei frühestens in sechs bis acht Wochen zu rechnen, heißt es ...
Quelle ==> Streit um Flugplatz nach Absturz eines Segelfliegers
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.124
Zustimmungen
2.458
Gemäss der LZ von heute verweist der Luftsportverein darauf, daß die BFU Braunschweig einen Bericht veröffentlichen werde. EIn Beauftragter der BFU ist gestern gegen 14 Uhr an der Unfallstelle eingetroffen:
Die "Beauftragten der BFU" sind Sachverständige, die im ganzen Land verteilt sind. Auch an größeren Flughäfen gibt es jemanden vor Ort. Damit muss bei einem Flugunfall nicht jedes Mal extra jemand aus Braunschweig anreisen, sondern die BFU kann den nächstgelegenen lokalen Vertreter anrufen, der dann in kürzester Zeit vor Ort sein kann, um Beweise zu sichern. Die Tatsache, dass ein BFU Beauftragter vor Ort war, sagt aber noch nichts dazu aus, in welcher Form die BFU den Unfall untersuchen wird. Das kann aktuell auch noch niemand sagen. Das entscheidet die BFU erst später, wenn sie die Informationen des Beauftragten bekommen hat. Natürlich wird die BFU einen "Bericht" veröffentlichen: das kann aber ein Zweilzeiler im Bulletin sein, oder ein knapper summarischer Bericht (nur Auflistung der Fakten) - oder, wenn die BFU es für wirklich lohnenswert erachtet, auch ein ausführlicher Bericht mit Analyse.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539
Die "Beauftragten der BFU" sind Sachverständige, die im ganzen Land verteilt sind. Auch an größeren Flughäfen gibt es jemanden vor Ort. Damit muss bei einem Flugunfall nicht jedes Mal extra jemand aus Braunschweig anreisen, sondern die BFU kann den nächstgelegenen lokalen Vertreter anrufen, der dann in kürzester Zeit vor Ort sein kann, um Beweise zu sichern. Die Tatsache, dass ein BFU Beauftragter vor Ort war, sagt aber noch nichts dazu aus, in welcher Form die BFU den Unfall untersuchen wird. Das kann aktuell auch noch niemand sagen. Das entscheidet die BFU erst später, wenn sie die Informationen des Beauftragten bekommen hat. Natürlich wird die BFU einen "Bericht" veröffentlichen: das kann aber ein Zweilzeiler im Bulletin sein, oder ein knapper summarischer Bericht (nur Auflistung der Fakten) - oder, wenn die BFU es für wirklich lohnenswert erachtet, auch ein ausführlicher Bericht mit Analyse.
@macfly Weil es mich interessiert, habe ich mal versucht, mich kundig zu machen.
Demnach sind gem. dem Gesetz über die Untersuchung von Unfällen und Störungen beidem Betrieb ziviler Luftfahrzeuge (Flugunfall-Untersuchungs-Gesetz - FlUUG), Ausfertigungsdatum: 26.08.1998 ) §4 (4) "Beauftragte der BFU" keine Mitarbeiter der BFU sondern "geeignete Privatpersonen", derer sich die BFU bedient:
...
(4) Dem Leiter der Bundesstelle sind die Untersuchungsführer, Untersuchungsfachkräfte und weitere Fachkräfte unterstellt. Die Bundesstelle kann sich geeigneter privater Personen als Beauftragte für Unfalluntersuchung bedienen, die im Einzelfall nach Weisung der Bundesstelle und unter ihrer Fachaufsicht als deren Hilfsorgane arbeiten. Die Bundesstelle bestimmt den Umfang der von den Beauftragten durchzuführenden Untersuchungstätigkeit sowie ihre Rechte und Pflichten nach Maßgabe dieses Gesetzes. Die Beauftragtenerhalten aus Mitteln der Bundesstelle Reisekostenvergütung nach den für Bundesbeamte geltenden Vorschriftenund eine Entschädigung, die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur festgesetzt wird.
...
(Anm.: Fettmarkierung von mir)
==> FIUUG (deep link)
==> Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung - Die BFU

Wie letztendlich das Ergebnis der Untersuchung aussieht, bleibt abzuwarten ...
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
7.173
Zustimmungen
5.470
Demnach sind [...] "Beauftragte der BFU" keine Mitarbeiter der BFU sondern "geeignete Privatpersonen", derer sich die BFU bedient
Ich glaube, das wollte @macfly auch sagen. Wer länger in der Fliegerei aktiv ist, kennt "seine" Beauftragten in der Region, weil er ihnen immer wieder mal über den Weg läuft.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.005
Zustimmungen
1.245
Ort
Siegen
Aber egal, ist halt Lokalpolitik und man will unbedingt das Gelände in ein Gewerbegebiet umwandeln.
Da kommen wir wohl der Ursache des 'Aktionismus' ein gutes Stück näher....
Da will wohl jemand die Gunst der Stunde für seine eigentlichen Ziele (bzw. die seiner wichtigsten Einflüsterer/Geldgeber/Amigos) nutzen.
Wenn ich mir anschaue, wie Kommunalpolitik in diesem unserem schönen Lande leider sehr oft so funktioniert, dürfte die Sorge um die Bürger erfahrungsgemäß wohl nur vorgeschoben sein.
 
Thema:

21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg

21. Juli 19, 2 Segelflugzeuge kollidieren bei Lüneburg - Ähnliche Themen

  • Fotowettbewerb Juli 2020

    Fotowettbewerb Juli 2020: Fotowettbewerb Juli 2020 Die Regeln: 1. Jeder Mitspieler darf nur ein Foto einstellen. 2. Den Sieger bestimme ich, welcher dann das neue Thema...
  • Thouars (F) Juli 1989

    Thouars (F) Juli 1989: Wenn man vergisst, sich Notizen zu machen … Am 27. Juli 1989 waren ein Spotter-Freund und ich auf dem Segelflugplatz Thouars (Département...
  • W2019RO Airmodel Romeo und Julia 1/72

    W2019RO Airmodel Romeo und Julia 1/72: Romeo und Julia sind Vaku-Modelle. Der Bau hat viel Spass gemacht, auch wenn Cockpit und anderes scratch gebaut wurde. Ich werde weitere...
  • W2019BB Airmodel 1/72 Romeo und Julia

    W2019BB Airmodel 1/72 Romeo und Julia: Im laufe des Jahres habe ich wieder angefangen zu 'basteln'. An meine teuren modelle wollte ich nicht ran, um den Schrottpreis möglichst niedrig...
  • Tukums/Jurmala 20 & 21 Juli 2019 Wings Over Baltics Airshow

    Tukums/Jurmala 20 & 21 Juli 2019 Wings Over Baltics Airshow: In 2008 wurde das Jet Team Baltic Bees gegrundet am ehemalige Awiabaze Tukums und gab es ein Airshow dort, (mit Estische Luftwaffe L-39 10-ES-RAZ...
  • Ähnliche Themen

    • Fotowettbewerb Juli 2020

      Fotowettbewerb Juli 2020: Fotowettbewerb Juli 2020 Die Regeln: 1. Jeder Mitspieler darf nur ein Foto einstellen. 2. Den Sieger bestimme ich, welcher dann das neue Thema...
    • Thouars (F) Juli 1989

      Thouars (F) Juli 1989: Wenn man vergisst, sich Notizen zu machen … Am 27. Juli 1989 waren ein Spotter-Freund und ich auf dem Segelflugplatz Thouars (Département...
    • W2019RO Airmodel Romeo und Julia 1/72

      W2019RO Airmodel Romeo und Julia 1/72: Romeo und Julia sind Vaku-Modelle. Der Bau hat viel Spass gemacht, auch wenn Cockpit und anderes scratch gebaut wurde. Ich werde weitere...
    • W2019BB Airmodel 1/72 Romeo und Julia

      W2019BB Airmodel 1/72 Romeo und Julia: Im laufe des Jahres habe ich wieder angefangen zu 'basteln'. An meine teuren modelle wollte ich nicht ran, um den Schrottpreis möglichst niedrig...
    • Tukums/Jurmala 20 & 21 Juli 2019 Wings Over Baltics Airshow

      Tukums/Jurmala 20 & 21 Juli 2019 Wings Over Baltics Airshow: In 2008 wurde das Jet Team Baltic Bees gegrundet am ehemalige Awiabaze Tukums und gab es ein Airshow dort, (mit Estische Luftwaffe L-39 10-ES-RAZ...

    Sucheingaben

    segelflugunfall bei lüeneburg

    ,

    flugunfall lüneburg

    Oben