210 Super Hornets für 8,6 Mia $

Diskutiere 210 Super Hornets für 8,6 Mia $ im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Boeing hat von der US Navy einen Auftrag für weitere 210 F-18E/F Super Hornets erhalten, dazu einen Auftrag über 1 Mia $ für die Entwicklung der...

Moderatoren: TF-104G
  1. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen
    Interessant war dazu der Kommentar in den Nachrichten auf DRS3, heute morgen um 0800 .... sinngemäss: "Der Auftrag der US Navy ist für Boeing von enormer Wichtigkeit, da der Flugzeughersteller im zivilen Bereich gegenüber Airbus Industries ins Hintertreffen gekommen ist." Das dürfte der amerikanischen Wirtschaftspolitik nicht so schmecken ...
     
  4. #3 Scorpion, 30.12.2003
    Scorpion

    Scorpion Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2001
    Beiträge:
    1.988
    Zustimmungen:
    263
    Ort:
    Berlin
    Die USN hätte ma lieber von Dassault n paar Rafale M/N bestellen sollen:FFTeufel:
     
  5. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    Interessant ist aber auch der Preis, der beträgt nämlich ca. 41 Mio $ pro Maschine (fly-away). Und darin ist auch einiges an neuster Technologie inbegriffen wie z.B. das APG-79 Active Electronically Scanned Array radar. Wenn ich die genannten fly-away Preise von Eurofighter (ca. 60 Mio Euro?) und Rafale (50-60 Mio Euro?) vergleiche, ist die Differenz doch erstaunlich hoch. Dies dürfte im Rennen um das neue Kampfflugzeug für die Schweizer Luftwaffe nicht unwesentlich sein.
     
  6. #5 Schweinchen, 30.12.2003
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Das heist aber nicht, das die dieses Angebot auch für die Schweiz gilt.

    Ein Mercedes oder ein Golf, kosten woanders auch mehr, oder weniger. Das nennt man räumliche Preisdifferenzierung.

    Die Schweiz sollte mal lieber den Rafale kaufen, oder die Gripen.
     
  7. AMIR

    AMIR Astronaut

    Dabei seit:
    06.09.2001
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    310
    Beruf:
    IT "Allrounder"
    Ort:
    CH-8200 Schaffhausen

    AMEN
     
  8. _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    Der Kauf von Rüstungsgütern ist doch nicht nur eine rein ... ich sage mal ... militärische Entscheidung. Sprich das Beste zum günstigsten Preis. Oder das was den Anforderungen am ehesten entspricht in Verbindung mit einem niedrigen Preis.
    Politische bzw Wirtschaftliche Einflüsse spielen da auch eine sehr große Rolle? :confused:

    Vielleicht stand das ja schon zur Sprache, aber wieso haben Deutschland, Großbritannien und Italien den Tornado entwickelt anstatt was von den Amis zu kaufen?

    Oder andersrum .... wieso kaufen die Amis nix von uns?
    In der Fliegerei mögen die USA vielleicht noch an vorderster Stelle stehen was die Technologie etc angeht?
    Aber ich meine mal gelesen zu haben dass im Bereich Landstreitkräfte (Fahrzeuge) Deutschland gar nicht mal so viel schlechter dasteht als die USA oder gar ebenbürtig ist oder besser vereinzelt. Aber dafür ist das hier wohl das falsche Forum :)
     
  9. #8 Schweinchen, 30.12.2003
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Warum?

    Na ja, geht mich ja auch nix wirklich an was die Schweizer mit ihren Steuern anstellen und für was die es ausgeben.
     
  10. #9 Tiger53, 30.12.2003
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    Um mal beim Thema zu bleiben, und dass das nicht wieder in eine politische Diskussion ausartet.
    Welche Einheiten sollen denn noch auf die Super Hornet umgerüstet werden ? Eventuell die alten F/A-18A/B Einheiten. Wer weiss genaueres ?
     
  11. #10 beat, 30.12.2003
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2003
    beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    @Schweinchen

    Der damaligen fly away price der F-18C/D für die Schweiz (35 Mio $) differierte nicht wesentlich von dem für die US Navy (32 Mio $). Deutlich teurer war aber der Systempreis (ca. 65 Mio$ Schweiz, ca. 50 Mio $ USN), vorallem da machte sich dann die kleinere Stückzahl und Anpassungsbedarf negativ bemerkbar.

    Aber selbst wenn daraus als Schätzung schlussendlich von einem Systempreis für die Schweiz von 80-90 Mio $ ausgeht (gemäss Budget 2004 für die USN bei 70 Mio$), liegt er immer noch weit entfernt von den ca. 120-125 Mio $ den Oesterreich für den Eufi bezahlt. Beim Beschaffungsvorhaben von 33 Maschinen sprechen wir dann schnell mal von einer Differenz von 1 Mia $!


    @hops

    Stimmt nicht ganz. Die USA kaufen schon was aus Europa, wobei daraus danach meist ein Lizenzbau wird.

    So basieren die 180 T-45 Trainer der US Navy auf dem britischen Hawk von BAE, die 771 T-6A Texas II auf dem PC-9 von Pilatus, die 800 LAV des Marine Corps und die 2'200 Strycker der Army auf dem Phirania von MOWAG und die 120mm Kanone des M-1 Panzers auf dem M256 von Rheinmetall.

    @Tiger53

    Ja, die letzten Einheiten mit F-18A/B, aber bereits auch erste Verbände mit älteren F-18C/D.
     
  12. _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    @beat

    Wurden die Goshawk und Texas II nicht deshalb beschafft weil zu dem Zeitpunkt nichts Vergleichbares in den USA gab und der Lizenzbau weitaus billiger war als eine Neuentwicklung?

    Ist der Stryker nicht eine Eigenentwickling basierend auf dem LAV?
    Und ist die Beschaffung von den 2200 schon fest eingeplant?

    Ich kriege gar nichts mehr mit :(

    Und die 120mm fuer den M1A1 ist ja ein Überbleibsel von dem Deutsch-Amerikanischen Gemeinschaftsprojekt eines MBT?

    Aber sowas wie du genannt hast sind ja fast eher die Ausnahmen, oder.

    Es kann doch aber auch sein, dass die Beschaffung eines teureren Kampflugzeuges im Endeffekt der Staat billiger wegkommt. Da kommen ja noch Unterhaltskosten hinzu, Wartungskosten etc.
    Wenn die Schweis die F-18 kauft kommen doch die ganzen (Ersatz)teile aus den USA? wäre auch ein weiterer Weg als aus Europa. Oder dann irgendwelche andere Kosten die höher sind weil der Hersteller in Übersee sitzt. Und seien es Telefonate :)
    Ich weiss ja nicht ob da SO genau gerechnet wird.
     
  13. #12 Christoph, 30.12.2003
    Christoph

    Christoph Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    KfSpuLogDL
    Ort:
    LAHagen
    Der Preis hat auch was mit der Stückzahl zu tun. Dies ist auch der Grund,wieso der JSF so preiswert erscheint. Wenn du als Hersteller weisst, dass du über 1200 Stück verkaufst, kannst du ja ganz anders rechnen.
     
  14. #13 Lothringer, 30.12.2003
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Die USN bestellt 210 F/A-18E/F und der Auftrag beläuft sich auf mehr oder weniger 8 Mia. Euro. Die deutsche Luftwaffe hat 180(?) Eurofighter für 23 Mia. Euro (oder 18, wer weiss!) bestellt... Was rechtfertigt den riesigen Preisunterschied? Der Eurofighter hat bis jetzt nicht beweisen, dass er eine bessere Maschine als die F/A-18E/F war... :?!
     
  15. #14 beat, 30.12.2003
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2003
    beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    @Schweinchen

    Natürlich wurden die Texas II und die Goshawk primär aus Eigeninteresse gewählt (Kosten, Technologietransfer usw.).

    Die Stryker basiert auf dem GDLS Canada LAV III 8x8, welcher wiederum auf dem Phirania III baisert. Mehrere hundert wurden bereits bestellt, die Auslieferung hat auch bereits 2002 begonnen (http://www.army-technology.com/projects/stryker/index.html)

    Der M-1 war am Anfang mit einer amerikanischen 105mm Kanone ausgerüstet, die 120 mm von Rheinmetal wurde erst späteren Produktionstranchen eingebaut.

    Der externe Käufer eines Kampfflugzeuges ist man immer abhängiger als die Luftwaffe das Herstellerlandes. Da kann es beim Kauf von Ersatzteilen (aktuelles Problem bei den F-18 in der Schweiz) und bei Modernisierungspaketen zu teueren Ueberraschungen kommen. Aber hohe Produktionsvolumen und Verbreitung eines Typs kann sich diesbezüglich wieder positiv auswirken, und da haben die USA meist die Nase vorne.

    @Lothringer

    Kleinere Stückzahl und die extrem langen Entwicklungskosten mit laufenden Aenderungen und Problemen, die komplizierte Fabrikationsabläufe u.a. beim Eufi.

    Die F-18 wurde da in Rekordzeit entwickelt, der Rollout des ersten Prototypes erfolgte 1995, die ersten Auslieferung 1999 und die IOC wurde 2001 erreicht. Dazu wurden viel Avionik von der C/D übernommen (z.B. APG-73 Radar). Auf diese Art spart man schon viel Geld.
     
  16. #15 Lothringer, 30.12.2003
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Ich glaube, dass du leider recht hast, Beat! Die spinnen die Europäer!:rolleyes:
     
  17. #16 _olli_, 30.12.2003
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2003
    _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    ist das nicht immer so mit multinationalen gemeinschaftsprojekten?

    @beat .. hast du dir den artikel mal durchgelesen? :)
    Ich habe da zwei "lustige" Sachen gefunden:

    1)
    Initial Operational Test and Evaluation began in May 3003 with the Arrowhead Lightning II exercise.

    2)
    The basic hard steel armour is augmented by applique panels of lightweight ceramic/composite armour produced by a team led by IBD/Deisenroth Engineering of Germany.

    :)
     
  18. #17 Schweinchen, 30.12.2003
    Schweinchen

    Schweinchen Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.04.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bremen
    Es liegt aber aúch an den unterschiedlichen Philosophien der Amerikaner und der Europäer.

    Ich habe und arbeite während meines Studiums in der Rüstung und habe ein wenig Ahnung.

    1. Viele Köche verderben den Brei, besonders wenn diese keine Ahnung haben.
    Das heisst im Klartext, zu viel Bla BLa mit Regierungs,-und Wehrverwaltungsapparat. Und das für alle Länder die mit Projekt zu tun haben.

    2. Zum Teil die Blockadehaltung der Regierung, ständig neue oder gar keinen Entscheidung, ständiges ein hin und her.

    Es nervt, und da sind die Amis etwas anders. Die Sagen im Klartext. Wir wollen eine Maschine die dies und das kann, schnell! Fertig machen. Und fertig ist die Laube.
    Den ihre Schlüsselpostion ist ihre militärische Macht. Dort wird nicht viel gelabbert.

    Beispiel Schweden, Ruck war die Gripen fertig! Das Projekt wurde klar durchgezogen und fertig. Schweden kann stolz auf sich sein.
     
  19. #18 Tornado ECR, 30.12.2003
    Tornado ECR

    Tornado ECR Kunstflieger

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Stuttgart
    Wie sieht es eigentlich mit den Flugleistungen des Superbugs
    aus ?

    Kann die F-18E/F mit Eurofighter, Gripen und Rafale (besonders im Kurvenkampf) mithalten ?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tschaika, 30.12.2003
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    Boeing und "seine" A/E/F-18 E/F/G

    1.
    Boeing hat den Zuschlag für einen knapp $ 8,5 Mrd Vertrag für die Lieferung von 210 A/F-18 E/F in den kommenden fünf Jahren erhalten ... also 42 Flugzeuge pro Jahr von 2005 bis 2009; ist dei Forsetzung der ersten Lieferung von 222 Flugzeugen an die Navy ...
    "Pentagon Contract Announcement
    (Source: US Department of Defense; issued Dec. 29, 2003)
    McDonnell Douglas Corp., a wholly owned subsidiary of The Boeing Co., St. Louis, Mo., is being awarded an $8,562,099,934 fixed-price with economic price adjustment contract for the multi-year procurement of F/A-18E/F airframes.
    This Multi-Year II (MYP II) contract will cover the procurement of 210 F/A-18E/F aircraft over a 5-year period.
    Work will be performed in St. Louis, Mo. (60 percent), and El Segundo, Calif. (40 percent), and is expected to be completed in October 2011. Contract funds will not expire at the end of the current fiscal year. This contract was not competitively procured.
    The Naval Air Systems Command, Patuxent River, Md., is the contracting activity. "

    2.
    Boeing hat den Zuschlag für einen knapp $ 1 Mrd Vertrag für die Entwicklung und Vorführung der E/A-18 G bekommen ... (soll zukünftig die betagten EA-6B ersetzen ..)
    "Pentagon Contract Announcement
    (Source: US Department of Defense; issued Dec. 29, 2003)
    The Boeing Co., St. Louis, Mo., is being awarded a $979,033,911 ceiling-priced cost-plus-award-fee contract for system development and demonstration of the E/A-18G weapon system.
    Work will be performed in St. Louis, Mo. (55 percent); Bethpage, N.Y. (25 percent); Baltimore, Md. (15 percent); El Segundo, Calif. (2 percent); St. Augustine, Fla. (1 percent); Hollywood, Md. (1 percent); and Camarillo, Calif. (1 percent), and is expected to be completed in December 2009.
    Contract funds will not expire at the end of the current fiscal year. This contract was not competitively procured.
    The Naval Air Systems Command, Patuxent River, Md., is the contracting activity.
    "
     
  22. #20 Tschaika, 30.12.2003
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.465
    Zustimmungen:
    99
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    P.S. Die Meldung mit den 210 F/A-18 E/F wird ja schon im Thread "Einsatz bei ... US-Streitkräften" diskutiert, jedoch der Punkt mit den E/F-18 G nicht ...;)
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

210 Super Hornets für 8,6 Mia $

Die Seite wird geladen...

210 Super Hornets für 8,6 Mia $ - Ähnliche Themen

  1. Kollision 2er Super Hornets

    Kollision 2er Super Hornets: Heute sind in der Golfregion 2 Super Hornets von der USS Truman zusamengestossen, alle drei insassen haben aber gott sei dank überlebt und sind...
  2. NAS Oceana April 2005 F-14 B,D Tomcats + SuperHornets

    NAS Oceana April 2005 F-14 B,D Tomcats + SuperHornets: Hallo Leute, Ich habe mich letzte Woche, zusammen mit meiner Frau und meinem Freund Peter zu einem kleinen Kurtztripp in die USA aufgemacht, um...
  3. Dassault Super Mystere B.2

    Dassault Super Mystere B.2: Da ich meine franz. Bücher zur SM alle verliehen habe und mein Gedächtnis ein flüchtiger Speicher ist, bin ich auf Hilfe angewiesen. Welche...
  4. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  5. Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72

    Supermarine Spitfire PRXIX, Airfix 1:72: Heute ist meine Spitfire von Airfix fertig geworden. Gebaut wurde oob und auch die Farben sind von Humbrol und wie in der Anleitung vermerkt....