22.05.2020 PIA A320 bei Karachi abgestürzt

Diskutiere 22.05.2020 PIA A320 bei Karachi abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; also ca. 6,5 Grad Glideslope, wenn ich richtig rechne. Das kann man schon mal probieren. Daheim, auf einem Platz den sie quasi täglich anfliegen...

reinilein

Sportflieger
Dabei seit
04.12.2009
Beiträge
20
Zustimmungen
8
Ort
Südostdeutschland
So langsam fügt sich ein Stein zum anderen. Noch ein interessanter Punkt: als PK8303 per Funk meldete, dass sie auf dem ILS sind, gaben sie auch ihre Höhe durch:
"PK8303, 3500(ft) for 3000(ft). Established ILS 25L. "
Sie waren also zu diesem Zeitpunkt in 3500ft (und wollten vorerst auf 3000ft sinken, und dann auf den Glideslope).

Der Lotse antwortete darauf - etwas schwer verständlich, aber verwundert:
"... but you are 5 miles, 3500?"
Quelle: FR24/pprune
also ca. 6,5 Grad Glideslope, wenn ich richtig rechne. Das kann man schon mal probieren. Daheim, auf einem Platz den sie quasi täglich anfliegen. Da war die Versuchung sicher groß das Ding da noch runterzudrücken.
 
Dreamliner13

Dreamliner13

Flieger-Ass
Dabei seit
05.06.2014
Beiträge
257
Zustimmungen
3.645
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Wird jetzt aktuell weniger mit diesem Unglück zu tun haben, aber die Maschine war bereits einmal in einen Zwischenfall der durch die Hydraulik ausgelöst wurde verwickelt:

 
Christian K

Christian K

Astronaut
Dabei seit
01.10.2005
Beiträge
3.493
Zustimmungen
1.217
Ort
LDS
Man könnte meinen, die haben zunächst vergessen, das Fahrwerk auszufahren und dann vor Schreck das Flugzeug wieder hochgezogen, als es beim Aufsetzen auf einmal furchtbare Geräusche gab.
Bei der Bodenberührung wurden die Triebwerke beschädigt, die dann während des Go around bzw. beim zweiten Anflug (dann mit Fahrwerk) total ausfielen.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.037
Zustimmungen
2.233
Wir hatten das "Ping-Ping-Ping" diskutiert, dass beim Landeanflug im Hintergrund zu hören war. In #17 war ich davon ausgegangen, dass das ein Feueralarm gewesen sein muss. Ich bin nun aber sicher, dass dieses Ping-Ping-Ping generell zur Airbus "Master Warning" gehört. Ein Feueralarm löst natürlich eine "Master-Warning" aus. Aber auch andere Fehler und Warnmeldungen führen zu einer "Master Warning" und damit zum Ertönen des gleichen Ping-Ping-Ping Signals.

Damit ändert sich meine Meinung. Ich glaube nun nicht mehr daran, dass sie das Fahrwerk beim Go Around zu früh eingezogen haben. Eine Master Warning wird auch ausgelöst, wenn das Fahrwerk beim Landeanflug nicht ausgefahren wird... Ping ping ping...

Zusammen mit der Erkenntnis, dass sie im Endanflug extrem sportlich unterwegs waren, um aus der Höhe noch irgendwie auf die Piste zu kommen, halte ich nun folgenden Ablauf für plausibel (Achtung: es folgt meine persönliche Spekulation - wer keine Spekulation mag, nicht weiterlesen):
  • Sie waren eigentlich zu hoch, bzw. mit dem Sinkflug zu spät dran, wollten es aber noch irgendwie schaffen. Hektik bricht aus - die Checklisten werden nicht mehr sauber abgearbeitet.
  • Sie begannen einen steilen Sinkflug (siehe FR24 Profil). Durch die hohe Sinkrate in niedriger Höhe löste irgendwann das GPWS aus: "Sinkrate! Sinkrate!".
  • Auch die Master-Warning ging an ("ping ping ping") - allerdings weil das Fahrwerk noch eingefahren war. Sie waren aber mit ihrem steilen Sinkflug und dem "Sinkrate!" Geplärre des GPWS beschäftigt.
  • Das Master Warning Signal und das Geplärre nervte. Also drückte man den "TERRAIN INHIBIT" Schalter. Das GPWS ist damit deaktiviert. Die "Sinkrate" Warnung ist weg. Allerdings ist damit nun auch die "TOO LOW, GEAR!" Warnung blockiert, die später noch gekommen wäre (die löst erst einige hundert Fuß über dem Boden aus - wenn das GPWS nicht deaktiviert ist).
  • Das "ping ping ping" ging trotzdem weiter. Die Crew hat sich vielleicht noch kurz gewundert, warum die Master Warning nicht verschwunden ist, obwohl man das GPWS/die Sinkrate Warnung ja erfolgreich deaktiviert hat... Dass das Fahrwerk der Auslöser für das andere Warnsignal war, hat man in der Hektik des steilen Anflugs nicht mehr bemerkt. Ggf. konnten sie die Master Warning auch bestätigen und das "ping ping" dadurch sogar auch noch abdrehen.
  • Man ist schließlich ohne Fahrwerk mit den Triebwerken aufgesetzt - und hat sich ein Öl-Leck in beide Triebwerke gerissen. Erschrocken ist man durchgestartet.
  • Der Rest ist bekannt - und inzwischen eigentlich schon keine Spekulation mehr. Rund 90 Sekunden nach dem Durchstarten sind die Triebwerke nacheinander ausgefallen - man konnte die 3500ft schon nicht mehr ganz erreichen. Ab da war man im Sinkflug - und hat es nicht mehr ganz zur Piste geschafft.

Kann so gewesen sein. Ich halte es derzeit für die plausibelste Erklärung. Passt zu den derzeit bekannten Fakten - ist aber natürlich trotzdem reine Spekulation - ich weiß. Wenn der Abschlussbericht in etwa 1 Jahr herauskommt, werden wir es genauer wissen, was in den letzten Minuten im Cockpit los war...
 
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
6.191
Zustimmungen
6.892
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Ein vergessenes Fahrwerk beim ersten Anflug kann ich mir gerade nur schwer vorstellen.

Bei einem zu hohen Anflug, wie er hier offensichtlich vorlag und bei dem ich durch eine erhöhte Sinkrate den Glideslope wieder "einfangen" will, sollte doch - im Normalfall - das Fahrwerk zu allererst gefahren werden.
 
Dreamliner13

Dreamliner13

Flieger-Ass
Dabei seit
05.06.2014
Beiträge
257
Zustimmungen
3.645
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Wenn man sich jetzt mal in die Piloten versucht hinein zu versetzen.. 3500ft bei 5nm zum Airport, Checklisten durcharbeiten, Anweisungen des Lotsen folgen, den Approach noch durchdrücken. Dann eventuell (zu spät) den Go Around begonnen (Flare Mode?) Fahrwerk zu früh eingezogen, Bodenkontakt mit den Triebwerken, Schleifen auf der Runway, Triebwerke nehmen dadurch Schaden an. Der Rest dürfte bekannt sein. Aber auch nur Spekulation meinerseits.
 

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
667
Zustimmungen
339
Hallo,

unabhängig vom Absturz, an vielen Flughäfen scheint es diverse Überwachungskameras zu geben. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass das hier ebenfalls der Fall war, und der 1. Landeversuch auf Kamera festgehalten wurde (auch wenn so ein Video wahrscheinlich nicht im Netz landet) ? Solche Aufnahmen würden den Ermittlern den letzten Zweifel nehmen was beim 1. Anflug wirklich passiert ist.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.056
Zustimmungen
1.628
Ort
Freistaat Bayern
Vermutlich haben die Jungs im Tower gesehen was da los war, aber auch das landet nicht im Netz, jedenfalls nicht sofort. Man wird es erfahren.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.037
Zustimmungen
2.233
Laut pakistanischen Medien berichtet einer der Überlebenden, dass der Pilot offensichtlich das Fahrwerk nicht ausfahren konnte. Die der erste Landung sei eine Bauchlandung gewesen, mit Funkenflug und heftigen Stößen. Der Pilot sei dann wieder durchgestartet. Der Pilot habe nur gesagt, dass man den Landeanflug wiederhole. Es sei nichts über einen Notfall oder einen Crash-Landung gesagt worden.

Insgesamt soll es 5 Überlebende geben - zwei mit leichten Verletzungen, drei die noch in Lebensgefahr schweben.


Plane did touch down on the runway for belly landing the first time, but heavy jolts and sparks made the pilots lift again and retry the landing: Survivor

One of the only two lucky survivors of the plane crash, Muhammad Zubair, has revealed that it was during the second attempt at belly landing that the plane lost control and came crashing down.

After the landing gear failed and pilots resorted to belly landing, they were able to touch down the aircraft onto the runway in the first attempt at the risky maneuver.

However, informed Zubair, the jolts and sparks due to the friction were so severe that the pilots lifted the plane again to give the landing a second try.

“All that we were told by the pilots was that we were going to land again,” said Zubair, adding that there was no word from the pilots about the emergency situation or crash landing.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyno

Flieger-Ass
Dabei seit
13.07.2012
Beiträge
277
Zustimmungen
29
Ort
Wien
  • Man ist schließlich ohne Fahrwerk mit den Triebwerken aufgesetzt - und hat sich ein Öl-Leck in beide Triebwerke gerissen. Erschrocken ist man durchgestartet.
Die Piloten haben wohl zu viel Microsoft Flugsimulator gespielt. Durchstarten nach einer Bauchlandung lernt man eigentlich nicht in der Ausbildung, denke ich.
Wie erfahren waren die Piloten?
 

Flieger

Kunstflieger
Dabei seit
05.10.2009
Beiträge
45
Zustimmungen
24
Ort
Mähringen
Durchstarten nach einer Bauchlandung lernt man eigentlich nicht in der Ausbildung, denke ich.
Durchstarten nach dem Aufsetzen spricht dafür, dass sie die Bauchlandung nicht erwartet haben. Im Funk ist ja auch nichts von Fahrwerksproblemen zu hören.
Ob das Durchstarten bereits vor dem Aufsetzen eingeleitet wurde (und damit das dann zu frühe Einfahren des Fahrwerks) zeigt hoffentlich der Flugschreiber.

Gibt es Verfahren für die triebwerkslose Crash-/ Außenlandung? Geschwindigkeit/Sinkrate? Die Sinkrate im Video scheint so hoch zu sein, dass es selbst auf idealem Gelände fatal ausgegangen wäre.

Gruß
Flieger
 
pan am

pan am

Fluglehrer
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
162
Zustimmungen
98
Ort
Rhein/Neckar
Diesem Video zufolge ertönt das Ping Ping Ping wenn das Fahrwerk nicht ausgefahren werden kann, was offensichtlich beim ersten Anflug geschah, und das Flugzeug mit den Triebwerken den Boden berührte.

"Pakistan International Airlines Crash of Flight 8303 22 May 2020"

 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.990
Zustimmungen
1.206
Ort
Siegen
Diesem Video zufolge ertönt das Ping Ping Ping wenn das Fahrwerk nicht ausgefahren werden kann, was offensichtlich beim ersten Anflug geschah, und das Flugzeug mit den Triebwerken den Boden berührte.
Hmmm, ich weiß nich'...
Wenn man das Fahrwerk (Edit: wegen eines technischen Problems) nicht rauskriegt, versucht man doch keine Landung ohne vorher auf seine missliche Lage aufmerksam zu machen und zu warten bis die Flughafenfeuerwehr in Kompaniestärke verteilt an der Landebahn steht??!
Außerdem versucht man ja nicht erst 5 Sekunden vor der Landung das Fahrwerk auszufahren.
Das passt alles irgendwie nicht so recht.

Also die These, dass das Fahrwerk nicht rausging kann man wohl einordnen als Versuch, die Ehre der beiden Herren ganz vorne zu retten.
Entweder es war zu keiner Zeit draußen beim ersten Versuch oder sie haben einen Go- Around eingeleitet und das Fahrwerk zu früh eingefahren, bevor die Sinkrate gestoppt war (Auf Basis des ping-ping-ping erscheint die erste Variante als plausibelste). Eine dritte wirklich plausible Möglichkeit fällt mir irgendwie nicht ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Shark31

Shark31

Flieger-Ass
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
262
Zustimmungen
386
Ort
Deutschland
Von Problemen mit dem Fahrwerk war ja schon im ersten Posting die Rede.
Ja, allerdings sollte man das zeitlich korrekt einsortieren. Erst als der GoAround erfolgt ist wurde das Thema Fahrwerk erwähnt, und nicht vor der ersten geplanten Landung.
Ich seh das genau ähnlich wie @macfly
Ich nehme an der GA wurde auf den letzten Drücker eingeleitet und ist eben auf, statt über der Piste gelandet, wohl weil man noch gemerkt hat das das FW noch drin war. Ich gehe stark davon aus das wenn man erst merkt das kein FW da ist wenn die Schleifgeräusche das veraten, ein GA schwer möglich ist (wenn auch nicht unmöglich).
Und bei solch einem Anflug ist zu erwarten das sämliche Warnsysteme das bimmeln anfangen und man das wegdrückt um seine Ruhe zu haben, denn mutmaßlich hat man die Sache ja im Griff. Da kann schonmal eine Sache durchs Raster fallen in der Hektik. Klingt für mich jedenfalls plausibler als ein Feuerfehlalarm oder ähnlich. Dann hätte es vorher eine Meldung der Crew darüber gegeben, und schon gar keinen Anflug ohne Mayday-Meldung wenn es Probleme mit dem FW oder Triebwerken gegeben hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
pan am

pan am

Fluglehrer
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
162
Zustimmungen
98
Ort
Rhein/Neckar
Hmmm, ich weiß nich'...
Wenn man das Fahrwerk nicht rauskriegt, versucht man doch keine Landung...
Ja, aber die Triebwerke hatten offensichtlich beim ersten Anflug Bodenkontakt. Man sieht auf dem leider etwas unscharfen Foto deutlich die Beschädigungen auf der Unterseite beider Triebwerke. Und das Ping Ping Ping stammt auch vom ersten Anflug. Beim zweiten Anflug war das Fahrwerk wie im Video ersichtlich unten. Sehr merkwürdig das ganze. Vielleicht haben die Piloten das Ping Ping falsch oder ev. auch gar nicht gedeutet und waren im ersten Anflug fälschlicherweise der Ansicht, mit ausgefahrenem Fahrwerk zu landen? Im Funkverkehr wird ja auch gar nicht über Fahrwerksprobleme gesprochen was aber der Fall wäre, wenn die Crew sich dessen bewusst gewesen wäre. Und im Fall das man wegen Fahrwerksproblemen bewusst eine Belly Landung macht, startet man doch nicht wieder durch, wenn man unten ist. Wir werden sehen was die Untersuchung ergibt. Für mich sieht das so aus als ob die im ersten Anflug nicht geschnallt haben, das sie ohne Fahrwerk landen.
 
Shark31

Shark31

Flieger-Ass
Dabei seit
05.07.2004
Beiträge
262
Zustimmungen
386
Ort
Deutschland
Man sieht auf dem leider etwas unscharfen Foto deutlich die Beschädigungen auf der Unterseite beider Triebwerke.
Man sieht sogar noch mehr, nämlich weißen Rauch aus beiden Öfen.
Das ist kein gutes Zeichen, aber auch nicht verwunderlich. Es kann ja mal jemand ausrechnen wie schnell der A320 über die Piste gerutscht sein muß um wieder ins steigen zu kommen. Die normale Rotationsgeschwindigkeit reicht da nicht aus, da man ohne FW kaum rotieren kann und damit den nötigen Anstellwinkel nicht erreicht. Da muß man schon um einiges schneller sein.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
1.990
Zustimmungen
1.206
Ort
Siegen
Ja, aber die Triebwerke hatten offensichtlich beim ersten Anflug Bodenkontakt. Man sieht auf dem leider etwas unscharfen Foto deutlich die Beschädigungen auf der Unterseite beider Triebwerke.
Das sie mit eingefahrenem Fahrwerk aufgesetzt haben, ist wohl unstrittig.
Mein Petitum war nur, dass sie das nicht absichtlich/wissentlich gemacht hatten, was der Passus 'konnten das Fahrwerk nicht ausfahren' ja eigentlich suggeriert.
Wenn es technische Probleme mit dem Fahrwerk gibt, meldet das das Flugzeug. Das kann eigentlich nicht unbemerkbar passieren.

Für mich sieht das so aus als ob die im ersten Anflug nicht geschnallt haben, das sie ohne Fahrwerk landen.
.
Wie gesagt: Mir fällt auch kein für die Besatzung wesentlich schmeichelhafteres Szenario ein
 
pan am

pan am

Fluglehrer
Dabei seit
28.01.2007
Beiträge
162
Zustimmungen
98
Ort
Rhein/Neckar
...Es kann ja mal jemand ausrechnen wie schnell der A320 über die Piste gerutscht sein muß um wieder ins steigen zu kommen...
Wahrscheinlich haben sie exakt im Moment des Touch Down gemerkt, das sie ohne Fahrwerk landen und dann sofort reagiert. Das sieht von den Beschädigungen so aus als wenn sie nur für einen sehr kurzen Moment am Boden waren. Ich bin mal gespannt ob noch Videos vom Flughafen auftauchen, die das möglicherweise zeigen.
 
Thema:

22.05.2020 PIA A320 bei Karachi abgestürzt

22.05.2020 PIA A320 bei Karachi abgestürzt - Ähnliche Themen

  • Hubschrauber stürzt bei Ochtendung ab (21.05.2020)

    Hubschrauber stürzt bei Ochtendung ab (21.05.2020): Hubschrauber stürzt bei Ochtendung ab: Pilot und Flugschülerin bleiben unverletzt Glück für die Besatzung Es handelt sich um die D-HDHD
  • Airbus Helicopters Donauwörth 2020

    Airbus Helicopters Donauwörth 2020: Kaum zu glauben es gibt noch keinen Thread für das Jahr 2020. Na dann fang ich mal an. Die D-HTSC hat echt ne tolle Show abgeliefert.
  • WB2020BB Canadair CL-215 Heller 1:72

    WB2020BB Canadair CL-215 Heller 1:72: Es ist Mitte Mai und abweichend von meiner Beobachtung aus dem letzten Jahr hat jetzt bei mir eine zweite Euphoriewelle eingesetzt. Ich habe...
  • WB2020RO Shin Meiwa US-1A, A&W models 1:144

    WB2020RO Shin Meiwa US-1A, A&W models 1:144: Die US-1A ist ein Flugboot, das hauptsächlich für SAR-Aufgaben eingesetzt wird. Es ist entstanden aus der U-Jagdvariante PS-1 von Shin Meiwa. Hier...
  • W2020BB Beriev Be-4 Firefox 1:72

    W2020BB Beriev Be-4 Firefox 1:72: Mein zweites Projekt ist eine Be-4 von Firefox. Ein typisches Short-run Modell, sehr grob in der Ausführung, viele Gußgrate, schlechte...
  • Ähnliche Themen

    • Hubschrauber stürzt bei Ochtendung ab (21.05.2020)

      Hubschrauber stürzt bei Ochtendung ab (21.05.2020): Hubschrauber stürzt bei Ochtendung ab: Pilot und Flugschülerin bleiben unverletzt Glück für die Besatzung Es handelt sich um die D-HDHD
    • Airbus Helicopters Donauwörth 2020

      Airbus Helicopters Donauwörth 2020: Kaum zu glauben es gibt noch keinen Thread für das Jahr 2020. Na dann fang ich mal an. Die D-HTSC hat echt ne tolle Show abgeliefert.
    • WB2020BB Canadair CL-215 Heller 1:72

      WB2020BB Canadair CL-215 Heller 1:72: Es ist Mitte Mai und abweichend von meiner Beobachtung aus dem letzten Jahr hat jetzt bei mir eine zweite Euphoriewelle eingesetzt. Ich habe...
    • WB2020RO Shin Meiwa US-1A, A&W models 1:144

      WB2020RO Shin Meiwa US-1A, A&W models 1:144: Die US-1A ist ein Flugboot, das hauptsächlich für SAR-Aufgaben eingesetzt wird. Es ist entstanden aus der U-Jagdvariante PS-1 von Shin Meiwa. Hier...
    • W2020BB Beriev Be-4 Firefox 1:72

      W2020BB Beriev Be-4 Firefox 1:72: Mein zweites Projekt ist eine Be-4 von Firefox. Ein typisches Short-run Modell, sehr grob in der Ausführung, viele Gußgrate, schlechte...

    Sucheingaben

    Flugzeugforum pia

    Oben