25.09.21 - Kollision Schleppflugzeug mit Modellflugzeug über Süd-Hessen

Diskutiere 25.09.21 - Kollision Schleppflugzeug mit Modellflugzeug über Süd-Hessen im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; "... Nach dem Zusammenstoß mit einem Modellflugzeug musste am Samstag in Südhessen eine einmotorige Propellermaschine notlanden. Die Maschine...
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.148
Zustimmungen
864
Ort
Nordschwarzwald
"... Nach dem Zusammenstoß mit einem Modellflugzeug musste am Samstag in Südhessen eine einmotorige Propellermaschine notlanden. Die Maschine hatte ein Segelflugzeug im Schlepp, als sie am Nachmittag mit dem Modellflugzeug über der Gemeinde Otzberg/Ober-Klingen zusammenstieß, wie die Polizei in Darmstadt am Abend mitteilte. Verletzt wurde niemand. Durch den Zusammenstoß wurde laut Polizei das linke Leitwerk des Motorflugzeugs zum Teil abgerissen. Der 56-jährige Pilot habe daraufhin den Segelflieger ausgeklinkt und konnte sein Flugzeug sicher auf dem Flugplatz in Reinheim (ebenfalls Landkreis Darmstadt-Dieburg) landen. ... "
Notlandung nach Zusammenstoß mit Modellflugzeug (msn.com)

So etwas kommt nach meinem Empfinden eher selten vor.
 
langnase73

langnase73

Astronaut
Dabei seit
27.08.2004
Beiträge
2.838
Zustimmungen
7.459
Ort
Berlin
Der Pilot des Modellflugzeuges wurde inzwischen ermittelt.

 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.915
Zustimmungen
4.505
Laut ASN war das Flugzeug eine DR400. Das passt - einerseits ein sehr beliebtes Schleppflugzeug, andererseits hat es Flügel und Seitenruder die mit bespannt sind. Bei einer Kollision mit einem Modellflugzeug dürfte mindestens die Bespannung beschädigt worden sein. Hätte mich aber sehr interessiert, mal Fotos von dem Schaden zu sehen.

 
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.989
Zustimmungen
1.251
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
.... Laut ASN war das Flugzeug eine DR400. Das passt - einerseits ein sehr beliebtes Schleppflugzeug, andererseits hat es Flügel und Seitenruder die mit bespannt sind. Bei einer Kollision mit einem Modellflugzeug dürfte mindestens die Bespannung beschädigt worden sein. Hätte mich aber sehr interessiert, mal Fotos von dem Schaden zu sehen.
In beiden oben verlinkten Artikeln steht eindeutig, dass das linke Leitwerk des Motorflugzeugs durch den Zusammenstoß zum Teil abgerissen wurde, also nicht nur die Bespannung beschädigt wurde.
 
Whisky Foxtrott

Whisky Foxtrott

Flieger-Ass
Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
484
Zustimmungen
504
Ort
Aachener Land
Na, da wird der Modellflieger wohl noch mächtig ins Schwitzen kommen, wenn er nach seiner Flughöhe befragt wird!

Und ja, für ein Modellflugzeug ist das überhaupt kein Problem, ein Leitwerk oder mehr zu zerstören. Bis 25 kg sind erlaubt, das ergibt eine gewaltige Einschlagmasse.

Vor - geschätzt 15 - Jahren hat es zwei Tote gegeben, als bei einer Modellflugveranstaltung ein Modellflugzeug mit einem Motorsegler kollidierte und der Flügelholm brach.
 
jensibua

jensibua

Kunstflieger
Dabei seit
21.11.2010
Beiträge
26
Zustimmungen
24
Ort
Bayern
In der genannten Gemeinde gibt es einen Segelflugplatz, und etwa ein Kilometer südöstlich im Anflugbereich ist ein Modellflugplatz. Eine betreffende Karte ist auf der Vereinshomepage verlinkt: Anflugkarte

Ausschnitt:
 
Anhang anzeigen

ceffi

Fluglehrer
Dabei seit
01.10.2007
Beiträge
117
Zustimmungen
69
Ort
Wabern
und die Abflugstrecke geht wohl knapp am Modellflugplatz vorbei. Den sollten die ansässigen manntragenden und ortsansässigen Vereinsmitglieder kennen. Es ist auch noch nichts über den Schleppzug zu lesen (Art der Flugzeuge).
Evtl hat er wenig Höhe gehabt oder der Modellpilot ist zu hoch geflogen (auch da noch kein Hinweis über das Modell außer den 1,60m Spannweite).
 
Zuletzt bearbeitet:
jensibua

jensibua

Kunstflieger
Dabei seit
21.11.2010
Beiträge
26
Zustimmungen
24
Ort
Bayern
Laut den oben verlinkten Presseberichten sei das Modellflugzeug in Groß-Biberau gestartet. In dem Fall hätte das mit dem näher gelegenen Modellflugplatz nichts zu tun.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.915
Zustimmungen
4.505
Geduld. Der BfU-Bericht wird sicher Fotos enthalten...
Wenn es denn einen dazu gibt. Dagegen spricht, dass es hier letztlich nur Sachschaden gab, und vermutlich auch keine Unklarheiten, wie es zum Unfall gekommen ist.
Stark dafür spricht allerdings, dass solche Vorfälle selten sind - die Gefahr und Auswirkungen solcher Kollisionen aber durch die Entwicklung der "Drohnen" derzeit stark beachtet werden. Eine Kollision mit einer "Paketdrohne" wäre für das Flugzeug ja kaum besser ausgegangen. Könnte ein Grund für die BfU sein, zumindest die Schadensauswirkung (Kleinflugzeug vs 1,60m Flugmodell) mit einem Bericht genau zu dokumentieren. Warten wir es ab...
 

ceffi

Fluglehrer
Dabei seit
01.10.2007
Beiträge
117
Zustimmungen
69
Ort
Wabern
Evtl. ein Wildflieger und dazu dann wohl noch FPV . Da wird er berechtigt richtig Schwierigkeiten bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ceffi

Fluglehrer
Dabei seit
01.10.2007
Beiträge
117
Zustimmungen
69
Ort
Wabern
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.915
Zustimmungen
4.505
Evtl hat er wenig Höhe gehabt oder der Modellpilot ist zu hoch geflogen (auch da noch kein Hinweis über das Modell außer den 1,60m Spannweite).
Der Flug ist von FR24 aufgezeichnet worden (auch bei ASN verlinked). Es war offensichtlich der 5. (und natürlich letzte) F-Schlepp des Tages.

Start in 450ft MSL. Die Maschine ist dann kontinuierlich bis 2.800ft MSL gestiegen. Danach 180° Wende und zurück zum Flugplatz. Wegen des Geländes kann die Flughöhe über Grund am Unfallort natürlich geringer gewesen sein (geringer als die ca. 2300ft GND bezogen auf die Flugplatzhöhe).

Wenn ich das richtig sehe, ist sie am Flugplatz zwar auf 450ft gesunken, musste aber offensichtlich durchstarten. Vor der finalen Landung ist sie dann noch eine weitere Platzrunde geflogen. Vielleicht war es auch ein geplanter tiefer Überflug, damit jemand am Boden den Schaden bewertet. Die Kontrolle über das Flugzeug schien jedenfalls trotz des Schadens noch gut gewesen zu sein.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.915
Zustimmungen
4.505
Gibt es dazu auch eine Quelle?
Das war ja oben von ceffi als Vermutung formuliert, wohl auf Grund der Beschreibung im Polizeibericht:

Kurz nach dem Start kam es im Luftraum über der Gemeinde Otzberg/ Ober-Klingen zu einem Zusammenstoß...
Der verantwortliche 55-jährige Modellflieger konnte ermittelt werden, er hatte sein Modell wohl in Groß-Bieberau gestartet.

Entfernung von Groß-Bieberau bis Otzberg/Ober-Klingen sind rund 4,5km. Auch wenn Start und Unfall jeweils am Ortsrand passierte, wären es immer noch rund 4km Luftlinie. Welche Entfernung ist bei der Steuerung eines Flugmodells ohne "FPV" realistisch?
 

odlanair

Testpilot
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
940
Zustimmungen
401
Ort
D
Als Frage. Kann er die D-1049 angehängt haben und die Kollision war dann auf der kleinen, letzten Runde?
Sieht im Rückblick auf FR24 irgendwie so aus.
 

teletubi

Fluglehrer
Dabei seit
26.08.2007
Beiträge
247
Zustimmungen
162
Ort
012/13,6/NORKU
Ja, und das Schleppflugzeug ist bei Groß Bieberau umgedreht. Also stellt sich FPV als reine Mutmaßung (heiße Luft) dar.
Otzberg ist sehr weit vom Umkehrpunkt entfernt.
 

odlanair

Testpilot
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
940
Zustimmungen
401
Ort
D
Als er über Groß-Bieberau umdrehte, wird die 1049 noch auf dem Platz stehend angezeigt?
Nur gut, dass es noch glimpflich aus ging.
 
Whisky Foxtrott

Whisky Foxtrott

Flieger-Ass
Dabei seit
27.09.2006
Beiträge
484
Zustimmungen
504
Ort
Aachener Land
Welche Entfernung ist bei der Steuerung eines Flugmodells ohne "FPV" realistisch?
Technische Ubertragung der Steuersignale etwa >2000 m bei ungestörter "Luftlinie". Visuelle Wahrnehmung, um das 1,6 m Flugmodell noch kontrolliert steuern zu können, dürften 500 m Entfernung sein.

Egal ob mit V-Brille oder per direktem Sichtkontakt, wenn der Modellflieger nicht innerhalb dem zugelassenen Gelände eines Modellflugplatzes flog sondern "auf freiem Feld", beträgt die erlaubte maximale Höhe lediglich 100 m über Grund.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

25.09.21 - Kollision Schleppflugzeug mit Modellflugzeug über Süd-Hessen

25.09.21 - Kollision Schleppflugzeug mit Modellflugzeug über Süd-Hessen - Ähnliche Themen

  • 28.10.21 Lamphun, Thailand - Kollision bei der Landung.....

    28.10.21 Lamphun, Thailand - Kollision bei der Landung.....: Eine Cirrus SR22, die HS-SYD, ist von Bangkok Don Mueang zum privaten Flugplatz Lamphun geflogen. Bei der Landung gab es eine Kollision mit einem...
  • Kollision in der Luft - Vogelschlag bei Passagiermaschine (Landeanflug Heraklion)

    Kollision in der Luft - Vogelschlag bei Passagiermaschine (Landeanflug Heraklion): Gehört das auch zu den Flugunfällen? Ich denke schon, auch wenn das noch glimpflich ausgegangen ist. Aktuell berichtet die FR Flughafen Frankfurt...
  • 12.06.2021 Absturz/mögliche Kollision eines Segelflugzeugs und einer DR400 bei Bivio (Schweiz)

    12.06.2021 Absturz/mögliche Kollision eines Segelflugzeugs und einer DR400 bei Bivio (Schweiz): Bei Bivio (Graubünden/Schweiz) haben Rettungskräfte bei der Suche nach einem abgestürztem Segelflugzeug am Samstag eine verunglückte DR400...
  • 12.05.2021 MidAir-Kollision zwischen Metroliner und Cirrus in Denver

    12.05.2021 MidAir-Kollision zwischen Metroliner und Cirrus in Denver: Im Endanflug auf Piste 17 sind am Denver-Centennial Airport ein Swearingen Metroliner III (Cargo-Jet, N280KL) und eine Cirrus SR22 (N416DJ)...
  • 13.05.2019 Midair-Kollision einer DHC-2 und DHC-3 in Ketchikan, Alaska

    13.05.2019 Midair-Kollision einer DHC-2 und DHC-3 in Ketchikan, Alaska: Den Fall hatten wir hier noch nicht (habe jedenfalls keinen alten Eintrag dazu gefunden). Im Mai 2019 waren in Alaska bei Ketchikan zwei...
  • Ähnliche Themen

    Oben