25.11.2021 Verletzte nach irrtümlicher Evakuierung eines A320 nach Startabbruch

Diskutiere 25.11.2021 Verletzte nach irrtümlicher Evakuierung eines A320 nach Startabbruch im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Sachen gibt's... In Brasilien musste ein A320 den Start wegen eines Hydraulikdefekts abbrechen. Die Maschine stoppte auf der Piste. Kein großes...
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.031
Zustimmungen
4.811
Sachen gibt's... In Brasilien musste ein A320 den Start wegen eines Hydraulikdefekts abbrechen. Die Maschine stoppte auf der Piste. Kein großes Problem - eigentlich...

Ein Passagier hielt das Blinken und die Reflektionen des roten Rundumlichts der Maschine für Feuerschein, rief "Feuer!", öffnete selbständig den Notausgang über dem Flügel und verließ die Maschine. Weitere Passagiere folgten. Da die Triebwerke noch liefen, wurden die Notrutschen weggeblasen. Mehrere Passagiere verletzten sich beim Sprung vom Flügel...

 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.463
Zustimmungen
7.862
Da machste nix. Das Passagiere selber eine Evakuierung beginnen können, falls kein Besatzungsmitglied mehr handlungsfähig ist, wird man nicht ändern wollen.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.031
Zustimmungen
4.811
Bei den Türen vorne und hinten sitzt ja jeweils noch Flugbegleiter daneben, die notfalls beruhigend eingreifen können, wenn ein Passagier panisch zur Tür möchte. Aber bei den Notausgängen über den Flügeln, wo jeweils Passagiere direkt daneben sitzen, kann man nichts mehr machen. Solange noch kein Überdruck in der Kabine herrscht, kann ein einzelner Passagier da tatsächlich einfach selbst aktiv werden.

Bei einigen Airlines gibt es wohl auch eine Vorgabe nach einem Startabbruch möglichst schnell, noch vor dem Abarbeiten irgendwelcher technischen Punkte auf der Checkliste, eine Ansage für die Passagiere zu machen (in der Form "Alles in Ordnung. Bitte bleiben sie sitzen!"). Dass Flugangsthasen manchmal schon bei einem einem einfachen Bremsmanöver in Panik geraten können, scheint tatsächlich nicht ganz neu zu sein.
 
cool

cool

Space Cadet
Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
1.226
Zustimmungen
766
Ort
EDDF
No surprise...

Die Kommentare bei AV-Herald treffens ganz gut und kann ich so aus eigener Erfahrung bestätigen. Aber es gibt da auch noch 1000 andere Baustellen. Handgepäckmenge, Sitzen bleiben nach der Landung, Windowshades offen für Start/Landung.
"Internationale" Regeln sind gänzlich unbekannt, also man wurschtelt nach nationalen "Standards" vor sich hin und da geht man auch mehr nach vermeidlichem "Common-Sense" als nach Logik.
 

HB-IDF

Flieger-Ass
Dabei seit
19.10.2013
Beiträge
268
Zustimmungen
252
Besonders schwierig stelle ich mir das vor, wenn man als normaler Reisender an einem der Flügelausstiege sitzt, und selbst denkt, alles sei in Ordnung. Aber um einen herum schreien die Mitreisenden in dieser Situation plötzlich "Feuer". Öffnet man die Luke voreilig, entsteht die beschriebene Situation, aber wenn es doch ernst ist - und außerhalb des eigenen Blickfelds brennt es wirklich -, und man beschwichtigt die Leute und lässt den Ausstieg geschlossen, geht u.U. wichtige Zeit verloren. Dazu kommt ja auch das Schreckmoment / die Überraschung, weil man mit so einer Situation abrupt konfrontiert wird. Bei Panik und Gedrängel öffnet man vllt auch, um selbst entkommen zu können, und nicht gegen die Seitenwand gequetscht zu werden.
Alles das würde durch die o.g. Durchsage "bitte sitzenbleiben" entschärft werden.
 

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
915
Zustimmungen
938
Ort
NUE
Ja, wahrscheinlich wäre es so leicht gewesen.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.031
Zustimmungen
4.811
Nach dem Bericht einer Zeitung sollen auch ein Flugbegleiter(in) in Panik geraten sein und die Passagiere schreiend zum Verlassen des Flugzeug aufgefordert haben, nachdem ein Passagier den ersten Notausgang geöffnet hatte. Die Flugbegleiter öffneten dann auch die anderen Türen. Daher haben letztlich alle Passagiere die Maschine über Notrutschen verlassen. Außerdem soll es nach dem Startabbruch in der Kabine "nach Kraftstoff" gerochen haben (vielleicht war es ja aber auch irgendwas anderes, ggf. auch Hydraulikflüssigkeit, weil es ja einen Hydraulikdefekt gab). Der ungewöhnliche Geruch kann natürlich ebenfalls dazu geführt haben, dass Passagiere Angst bekamen:



Video der Evakuierung (ja, einige hatten natürlich Handgepäck dabei - auch keine Überraschung):
 
FastEagle107

FastEagle107

Testpilot
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
801
Zustimmungen
1.528
Die sofortige Durchsage vom Kapitän, dass alles in Ordnung ist und NICHT evakuiert wird ist extrem wichtig (für Passagiere und Flugbegleiter).
Selbst wenn eine Evakuierung geplant ist MUSS aus dem Cockpit erstmal eine Anweisung kommen, dass alle sitzen bleiben, um zu verhindern, dass die Leute “rausspringen” bevor die Triebwerke aus sind.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.463
Zustimmungen
7.862
Die Passagiere, die für das Öffnen der Notausgänge ausgeguckt werden, werden auch so gebrieft.

"Eigentlich"

Warum eigentlich? Weil ich schon öfter bei Simulatorchecks Mäuschen spielen durfte (meine ehemaligen Schüler laden mich gerne dazu ein). Und vorne alles gut zu erledigen, aber hinten die Kabine zu vergessen, war nicht nur einmal ein Kritikpunkt beim Debriefing. Das mag an der besonderen Situation eines Simulators liegen, der ja nun mal keine Kabine hinten dran hat.

Und ob die Kabinencrew die auserwählten Passagiere an den Notausgängen auch immer instruieren, stelle ich einfach mal so in Frage.



In manchen Gegenden der Erde mag es auch weiter verbreitet zu sein als hier bei uns, sich im Falle eines Falles nur auf sich selbst zu verlassen.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.360
Zustimmungen
2.387
Ort
Freistaat Bayern
Ich bisher einmal, auf einem Condor-Flug nach Kuba. Sonst saß ich aber glaube ich auch noch nie am Notausgang.
 

Philipus II

Space Cadet
Dabei seit
30.12.2009
Beiträge
1.331
Zustimmungen
329
Ort
Ostbayern und Berlin
Ich saß mehrfach am Notausgang. Der Fokus der Einweisung, soweit es überhaupt eine gab, bezog sich immer auf das Öffnen (auf Anweisung der Besatzung). Dass man die Anweisung zum Öffnen im Regelfall abwarten sollte wurde mir nie ausdrücklich gesagt. Ohne Durchsage mit Entwarnung, ohne Ankündigung, dazu etwas verbrannter Geruch - sobald da jemand Feuer ruft, wäre ich wohl auch raus. Bei Rufen ist es zudem schwer, diese in so einer Situation einer Person aus der Menge zuzuordnen. Könnte grundsätzlich ja auch ein Besatzungsmitglied sein.
 

jackrabbit

Astronaut
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
2.709
Zustimmungen
1.773
Ort
Hannover
Hallo,

Ohne Durchsage mit Entwarnung, ohne Ankündigung, dazu etwas verbrannter Geruch - sobald da jemand Feuer ruft, wäre ich wohl auch raus.
yep, das es möglicherweise noch laufende Triebwerke gibt, von denen eine Gefahr ausgeht, hätte ich nicht auf dem Schirm gehabt (wenn es hier und heute nicht geschrieben worden wäre).

Grüsse
 

Schiff

Sportflieger
Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
21
Zustimmungen
5
Ort
74321 Bietigheim-Bissingen
bei einem Flug von Calgary nach Norden sassen am Notausgang 2 ältere asiatisch aussehende Passagiere.
Als die Stewardess keinerlei Englischkenntnisse feststellen konnte,bat sie mich,mit den Herrschaften die Plätze zu tauschen.
 

timtaler3818

Sportflieger
Dabei seit
16.04.2018
Beiträge
20
Zustimmungen
41
Also ich wurde bislang jedes Mal gebrieft, aber auf eine Anweisung der Crew zu warten war nach meiner Erinnerung nie dabei. Aber da ich schon 2x "Statist" in einer Emergency-Übung war, ist die "Situational awareness" glaub auch eine Andere als beim Durchschnittspassagier. Ich meine mich zu erinnern, dass die Vorschriften nicht sagen, dass das Briefing beinhaltet "öffnen Sie den Notausgang erst, wenn Sie dazu angewiesen wurden". Würde im Fall der Fälle wohl auch im allgemeinen Lärm untergehen. Wenn ich am Notausgang einen Gangplatz habe, würde es der neben mir Sitzende vermutlich nur unter Schwierigkeiten schaffen, den Notausgang in so einem Fall wie hier beschrieben zu öffnen. "Finger weg!" wäre da vermutlich nur der Anfang.
 
RomanW.

RomanW.

Space Cadet
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
1.658
Zustimmungen
6.688
Ort
Österreich
Das ist zwar OT, hat mein Verständnis über Reisende und Notausgänge aber geprägt:
In den frühen 2000er Jahren, unterwegs in einem Intercity der ÖBB, ich glaub von Salzburg nach Linz. Es war Sommer. Sechserabteil, ich und etwa zwei jüngere Asiaten. Ich döse so vor mich hin, höre über Kopfhörer Musik. Als ich einmal meine Augen öffne, bin ich blitzschnell wach. Denn eine Asiatin versuchte oben am Fenster den Auslöser für den Notausstieg zu ziehen. Damals öffnete man diesen so, indem man quasi den gesamten Gummi rund um das Fenster herauszog, oben mittig war der Griff dazu. Dann fiel die Scheibe nach aussen raus und man konnte das Abteil verlassen. Naja, der Asiatin war offenbar heiss, oder sie wollte Frischluft und das Fenster aufmachen... und hatte wohl gemeint, der gut markierte Notausstiegsgriff sei der Fenstergriff. Ich konnte sie dann davon abhalten.
OT Ende.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.463
Zustimmungen
7.862
... Dass man die Anweisung zum Öffnen im Regelfall abwarten sollte wurde mir nie ausdrücklich gesagt ...
Das ist auch schwierig. Es gibt Notfallszenarien, bei denen es niemanden mehr gibt, der diese Anweisung geben kann.

Wenn ich mich korrekt erinnere, wird nur gesagt, wann man ohne Zeitverzug tätig werden soll (beim Ausruf "evakuate"). Es wird nicht gesagt, wann man nicht tätig werden soll. Die Einweisung dauert auch nur ein paar Sekunden. Ich wurde allerdings schon beim Einchecken gefragt, ob ich auf einem Platz bleiben wolle, der diese Aufgabe beinhalte.
 

Ta152

Testpilot
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
741
Zustimmungen
444
Ort
OWL
Kriegen die Piloten eigentlich eine Anzeige wenn ein Notaussieg geöffnet wird?
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.031
Zustimmungen
4.811
Kriegen die Piloten eigentlich eine Anzeige wenn ein Notaussieg geöffnet wird?
Nein, in vielen Maschinen wohl nicht - das macht so eine selbständige Evakuierung auch gefährlich. Sofern die Piloten nicht durch das Geschrei hinten aufmerksam werden, könnten sie sogar wieder Schub geben und weiterrollen wollen.

Der Status der Türen wird beim Airbus (bei Boeing wohl ähnlich) auf einer Seite des ECAM angezeigt, die man normalerweise (während des Fluges/nach der Landung) nicht auf den Displays im Cockpit offen hat. Blancolirio zeigt das hier seinem Video zu diesem Vorfall. Er berichtet auch davon, dass er da selbst auch schon mal beim Simulatorcheck "reingefallen" ist. Er hatte die Ansage für die Kabine nach der Notlandung vergessen. Als er die simulierte Feuerwehr um einen Außencheck bat, erwiderte diese (= der Simulatortrainer) "Hier laufen deine Passagiere schon kreuz- und quer über das Flugfeld...". Erst nach Auswahl der entsprechenden Anzeige sah er dann, dass der SimTrainer ihm alle Türen geöffnet hatte.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.463
Zustimmungen
7.862
Er berichtet auch davon, dass er da selbst auch schon mal beim Simulatorcheck "reingefallen" ist. Er hatte die Ansage für die Kabine nach der Notlandung vergessen. Als er die simulierte Feuerwehr um einen Außencheck bat, erwiderte diese (= der Simulatortrainer) "Hier laufen deine Passagiere schon kreuz- und quer über das Flugfeld...". Erst nach Auswahl der entsprechenden Anzeige sah er dann, dass der SimTrainer ihm alle Türen geöffnet hatte.
So sieht es aus.
 
Thema:

25.11.2021 Verletzte nach irrtümlicher Evakuierung eines A320 nach Startabbruch

25.11.2021 Verletzte nach irrtümlicher Evakuierung eines A320 nach Startabbruch - Ähnliche Themen

  • WB2021RO - Dassault Mirage 2000N - Kinetic - 1:48

    WB2021RO - Dassault Mirage 2000N - Kinetic - 1:48: Zum ersten Mal habe ich beim Wettbewerb mit mehreren Modellen teilgenommen. Dieses hatte ich schon aufgegeben. Der Grund dafür steht im...
  • WB2021RO - Dassault Rafale - Revell - 1:48

    WB2021RO - Dassault Rafale - Revell - 1:48: La femme Rafale heißt eine Dokumentation über die erste Rafale Pilotin, den ich bei youtube gefunden habe. In dieser Dokumentation flog Claire...
  • WB2021RO - Nieuport Ni-17 - Eduard - 1:48

    WB2021RO - Nieuport Ni-17 - Eduard - 1:48: Mein erster Doppeldecker. Der Baubericht ist hier : https://www.flugzeugforum.de/threads/wb2021bb-nieuport-ni-17-eduard-1-48.98337/ Der Bau...
  • WB2021RO, Nieuport-Delage Ni-D 622, Heller, 1:72

    WB2021RO, Nieuport-Delage Ni-D 622, Heller, 1:72: Nach einem wahren Drama aus Zeitnot und weiteren selbst verschuldeten Katastrophen habe ich es doch noch ins Rollout geschafft. Nieuport-Delage...
  • 05.04.2021 Zwei Verletzte bei Flugzeugunglück im Außerfern

    05.04.2021 Zwei Verletzte bei Flugzeugunglück im Außerfern: Zwei Verletzte bei Absturz im Außerfern (Ö) -faxxe
  • Ähnliche Themen

    Oben