28.01.2022 Absturz einer Cessna 172H in Coburg

Diskutiere 28.01.2022 Absturz einer Cessna 172H in Coburg im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; https://www.br.de/nachrichten/bayern/flugzeugabsturz-bei-coburg-zwei-personen-schwer-verletzt,SvoSZMo
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.291
Zustimmungen
5.666
Siehe auch Unfall am Flugplatz Coburg

Finde es aber auch besser, jeweils das Datum des Vorfalls in den Titel zu schreiben (wie in diesem Thread). Dann findet man die Einträge besser, wenn man nach existierenden Threads sucht.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.867
Zustimmungen
8.474
Im Link im anderen Thread liest man "... es habe sich um eine Flugstunde gehandelt. Wer das Flugzeug zum Unfallzeitpunkt steuerte, sei noch unklar".

Im Zweifel ja wohl beide, der Schüler steuert und der Lehrer greift ein. Es sei denn, einer von beiden ist aus irgendwelchen Gründen handlungsunfähig. Daher verstehe ich nicht, warum so eine Frage geschrieben wird.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.291
Zustimmungen
5.666
Im Link im anderen Thread liest man "... es habe sich um eine Flugstunde gehandelt. Wer das Flugzeug zum Unfallzeitpunkt steuerte, sei noch unklar".

Im Zweifel ja wohl beide, der Schüler steuert und der Lehrer greift ein. Es sei denn, einer von beiden ist aus irgendwelchen Gründen handlungsunfähig. Daher verstehe ich nicht, warum so eine Frage geschrieben wird.
Darf man nicht überbewerten. Es wird dort der Sprecher der Polizei zitiert. Ein Polizist weiß halt nicht, wie so eine Flugstunde abläuft - und wie das mit dem Doppelsteuer im Flugzeug funktioniert. Und der Journalist wusste es nicht besser. Wir wissen das hier. Und auch, dass rein (luftfahrt-)rechtlich ohnehin immer der Fluglehrer bei einem Ausbildungsflug verantwortlich ist.

Schlimmer Unfall. Es war eine Maschine des lokalen Flugclubs. Ein Landeunfall mit Fluglehrer, am Heimatflugplatz, ist wirklich selten. Man fragt sich wirklich, was da so schiefgelaufen ist. Sieht so aus, als wäre die Maschine direkt am Pistenanfang verunglückt.
 

klaus06

Space Cadet
Dabei seit
19.12.2013
Beiträge
1.498
Zustimmungen
692
Darf man nicht überbewerten. Es wird dort der Sprecher der Polizei zitiert. Ein Polizist weiß halt nicht, wie so eine Flugstunde abläuft - und wie das mit dem Doppelsteuer im Flugzeug funktioniert. Und der Journalist wusste es nicht besser. Wir wissen das hier. Und auch, dass rein (luftfahrt-)rechtlich ohnehin immer der Fluglehrer bei einem Ausbildungsflug verantwortlich ist.
Es soll auch Polizisten geben, die über eine Pilotenausbildung verfügen und auch solche, die für die Aufnahme von Luftfahrtunfällen ausgebildet sind.
Die Verantwortlichkeit des Fluglehrers hat nicht mit der Tatsache zu tun, wer das Flugzeug gesteuert hat. Vielleicht waren es beide oder nur einer, aber welcher von beiden.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.291
Zustimmungen
5.666
Wenn das Ausbildungsflug war, dann ist der Flugschüler geflogen - und der Fluglehrer greift ein, wenn es nötig wird. Dass der Fluglehrer allein fliegt, und der Flugschüler dabei nur zuschaut, ist hoch unwahrscheinlich. Ob der Fluglehrer noch eingegriffen hat, wird der Flugschüler der BFU hoffentlich noch mitteilen.
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.684
Zustimmungen
3.103
Ort
Süddeutschland
Die Playback-Funktion auf flightradar24.com ergibt, daß mehrere Platzrunden geflogen wurden. Rechtlich wird wohl der Fluglehrer der verantwortliche Flugzeugführer gewesen sein, und der Flugschüler wird wohl geflogen sein. Es wird wohl auch in Coburg sehr windig gewesen sein heute. Sehr tragisch, zumal Fluglehrer in Vereinen i.d.R. motivierte und mehr oder weniger unbezahlte Freiwillige sind.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.867
Zustimmungen
8.474
Dass der Fluglehrer allein fliegt, und der Flugschüler dabei nur zuschaut, ist hoch unwahrscheinlich.
Gibt es, zum Beispiel bei Wetter welches den Flugschüler überfordert oder der Lehrer sich nicht mehr sicher ist, ob er noch rechtzeitig korrigierend eingreifen könnte.

Dann wird dem Schüler angeboten, die Flugstunde nicht abzusagen und ihn "mitfühlen" zu lassen. Aber der Lehrer ist der steuernde Pilot.

Genau so gibt es einen Streit in der Lehrerschaft, ob solche Flugstunden sinnvoll sind. In einer guten professionellen Schule würde dann nicht geflogen.

Was es auch gibt, insbesondere in den ersten Stunden zum Beispiel beim sogenannten Airwork, dass der Lehrer eine Übung vorfliegt und der Schüler diese nachfliegen muss. Das gibt es auch bei Platzrunden.

Das lässt sich höchstens durch Befragung erfahren, wenn die Beteiligten ehrlich berichten.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.291
Zustimmungen
5.666
Genau so gibt es einen Streit in der Lehrerschaft, ob solche Flugstunden sinnvoll sind. In einer guten professionellen Schule würde dann nicht geflogen.

Was es auch gibt, insbesondere in den ersten Stunden zum Beispiel beim sogenannten Airwork, dass der Lehrer eine Übung vorfliegt und der Schüler diese nachfliegen muss. Das gibt es auch bei Platzrunden.
Airwork ist klar, dass der Lehrer da mal etwas zeigt. Aber eine Landung, bei der der Lehrer fliegt, und ich nur zuschaue, habe ich tatsächlich nie erlebt. Ich kann mich noch gut erinnern, wie überrascht ich damals war, als ich selbst beim ersten "Schnupperflug" bei einer großen Flugschule den Lehrer irgendwann im Anflug fragte, ab wann er denn eigentlich wieder zur Landung übernimmt - und er nur fragte "Wieso ich? Das machst du.". Irgendwo kurz über der Piste oder beim Ausschweben hat er dann natürlich letztlich doch so stark eingegriffen, dass er die Maschine hauptsächlich gesteuert hat - aber immerhin...

Laut FR24 ist der Unfall heute wohl bei der fünfte Platzrunde passiert. Passend zu den Bildern des Unfalls endet der Schrieb des 5. Anflugs unmittelbar am Anfang der Piste 12.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.867
Zustimmungen
8.474
... Aber eine Landung, bei der der Lehrer fliegt, und ich nur zuschaue, habe ich tatsächlich nie erlebt ...
Macht man auch nicht mit jedem Schüler. Optimal ist, wenn der Lehrer ausschließlich durch Worte führt. Zumal Handlungsabläufe nur zu Reflexen werden können, wenn sich tatsächlich Muskeln anspannen und das ganz dann übernacht im Gehirn "verkabelt" wird (da ändern sich physisch die Verbindungen der einzelnen Nervenzellen). Und gerade bei der Landung bei strubeligem Wetter muss ein Teil des Ablaufes in das Reich der Reflexe wandern, wir Menschen sind sonst nicht in der Lage alle anfallenden Aufgaben gleichzeitig zu erledigen.

Aber wenn Worte nichts mehr bewirken, ist das Mittel des Vorfliegens legitim - auch bei der Landung, in homöopathischen Dosen. Wenn zum Beispiel einmal vorfliegen und zweimal selber landen lassen zum Ergebnis führen, welches mit fünfmal selber landen lassen nicht erreicht werden kann.
 
Schramm

Schramm

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
1.774
Zustimmungen
2.045
Ort
Borsdorf (Sachsen)
... Es wird wohl auch in Coburg sehr windig gewesen sein heute. ...
Wäre wirklich mal interessant die Wetter-/Windbedingungen zum Zeitpunkt zu erfahren - hat die jemand zufällig greifbar. In der Leipziger Region waren es mittags am Boden um die 20-25kt mit Spitzen bei 30-35kt aus westlicher/nordwestlicher Richtung (280°-300°). Bei 1000ft über Grund dann schon deutlich zunehmend ...
... In einer guten professionellen Schule würde dann nicht geflogen. ...
Also in Oppin hatten wir alle Schulungen wegen dem Wind und der Böigkeit abgesagt ...
 
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
7.842
Zustimmungen
10.003
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Sind die Zeiten bei aviation-safety Ortszeiten oder UTC?

Der Unfall ist dort mit 12:04 Uhr angegeben, bei Ortszeit wäre es da gerade nicht so windig gewesen, danach war es dann deutlich windiger.
 
Anhang anzeigen
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.291
Zustimmungen
5.666
Sind die Zeiten bei aviation-safety Ortszeiten oder UTC?

Der Unfall ist dort mit 12:04 Uhr angegeben, bei Ortszeit wäre es da gerade nicht so windig gewesen, danach war es dann deutlich windiger.
Zeiten bei ASN sollten immer Lokalzeit sein. Hier wurde es auch bei ASN korrekt eingetragen. Der FR24 Schrieb endete um 11:04UTC.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.291
Zustimmungen
5.666
Der Unfall ereignete sich bei einem Durchstartmanöver aus einer Höhe von 10m über der Piste, als der Fluglehrer den Anflug des Flugschülers abbrechen wollte. Der Fluglehrer war "Fluglehrer unter Aufsicht", was bedeuten dürfte, dass er als Fluglehrer noch nicht sehr erfahren war. "Fluglehrer unter Aufsicht" ist man nach Abschluss der Ausbildung zum Fluglehrer, bis man eine bestimmte Anzahl an Stunden absolviert hat.

Der Flugschüler hatte seine Ausbildung erst begonnen. Er hatte zuvor erst 3 Flüge mit knapp 2,5h Flugzeit absolviert.

Zwischenbericht der BFU, Seite 19:

Während der darauffolgenden Platzrunde entschied sich der Fluglehrer dafür, anstelle der geplanten Übungen zum Kurshalten eine weitere Landung durchzuführen. Der Anflug zur 5. Landung sei dabei etwas höher angesetzt worden als bei den vorherigen Landeanflügen. Im Queranflug seien die Landeklappen auf 20° gesetzt und nach dem Einkurven in den Endanflug die Landeklappen auf 40° gefahren worden, wobei mit 70 kt weitergeflogen wurde. Während des Anfluges sei das Flugzeug mehrfach nach links versetzt worden. Am Pistenanfang sei eine weitere Windböe aufgetreten. Der Fluglehrer habe daraufhin gesagt: „Jetzt schaffen wir das nicht mehr und starten durch“. Der Flugschüler habe noch wahrgenommen, dass der Fluglehrer den Leistungshebel nach vorn schob und das Flugzeug anschließend über die rechte Tragfläche abkippte.

Der Flugleiter beobachtete, dass das Flugzeug in ca. 10 m Höhe über der Schwelle der Piste 30 den Sinkflug beendete. Nach seiner Auffassung sah es nach einem beginnenden Durchstartmanöver aus. Dann sei die Cessna langsam gestiegen und die Steigfluglage sei immer größer geworden. Dann kippte die Cessna über die rechte Tragfläche ab und stürzte auf nahezu senkrechter Flugbahn auf den Boden.

Der Fluglehrer erlitt tödliche, der Flugschüler schwere Verletzungen.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.708
Zustimmungen
7.293
Ort
Bamberg
Als Laie würde ich mal sagen, unmittelbarer Steigflug mit 40° Klappen war suboptimal? Erst Fahrt aufholen, Klappen rein und dann steigen, wäre es wohl gewesen?!
In wie fern wurde denn in diesem Fall der Fluglehrer beaufsichtigt? Durch den Flugleiter doch nicht?! Wäre dann ein weiterer Fluglehrer an Bord nötig gewesen, oder ein Fluglehrer am Boden mit dauerhaften Funkkontakt und Sichtverbindung?
Auch interessant, dass der Motor am Boden mit dem abgerissenen Propellerblättern noch gelaufen ist.
Die Zelle war ja noch sehr gut intakt. Im Zwischenbericht steht erstmal nichts über das Rückhaltesystem. Ich nehme mal an, da der Fluglehrer leider nicht überlebte, nur Beckengurte?! Gibt es eigentlich Bestrebungen, mal grundsätzlich Schultergurte verpflichtend einzuführen?
 
Thema:

28.01.2022 Absturz einer Cessna 172H in Coburg

28.01.2022 Absturz einer Cessna 172H in Coburg - Ähnliche Themen

  • 21.05.2022 - Absturz Jodel in Frankreich

    21.05.2022 - Absturz Jodel in Frankreich: "... Beim Absturz eines Kleinflugzugs im Südosten Frankreichs in der Region Auvergne-Rhône-Alpes sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Wie der...
  • 01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten

    01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten: ".. Beim Absturz eines Hubschraubers im Fernen Osten Russlands sind mindestens ein Feuerwehrmann getötet und fünf weitere Menschen verletzt...
  • Absturz russische Su-34 in Belarus am 10.3.2022

    Absturz russische Su-34 in Belarus am 10.3.2022: Dieser Absturz wird durch russischen Funksprechverkehr und Beobachtungen von Zeugen belegt. In den Abendstunden des 10. März 2022 in der Nähe von...
  • 30.3.2022 Absturz Cessna 208 Caravan im Alpsteingebiet, CH

    30.3.2022 Absturz Cessna 208 Caravan im Alpsteingebiet, CH: Nach Absturz von Kleinflugzeug im Alpstein: Pilot war in Siegen gestartet und vermutlich alleine an Bord +++ Drohender Steinschlag an der...
  • 21.03.2022 Absturz Boeing 737-800 MU 5735 China Eastern

    21.03.2022 Absturz Boeing 737-800 MU 5735 China Eastern: In China soll eine 738 abgestürzt sein. Aktuell nur bei Bild ...
  • Ähnliche Themen

    Oben