Erstellt von AMeyer76  |  Antworten: 5319  |  Aufrufe: 1278161

Eurofighter Technik Daten News

Diskutiere Eurofighter Technik Daten News im Forum Jets auf Flugzeugforum.de


  1. #2661
    vossi79

    Avatar von vossi79
    Zitat Zitat von beistrich Beitrag anzeigen
    Nur 24 der 72 saudischen Typhoons sind ex-RAF. Der Grund dafür ist nicht, dass die RAF keine Typhoons wollte, sondern nur dadurch eine zügige Lieferung an die Saudis möglich war.
    Anfänglich war ja geplant die restlichen 48 Typhoons in Saudi Arabien zusammenzuschrauben(daraus wird nichts).

    Die Briten bleiben trotzdem weiterhin, jetzt und nach derzeitigen Plänen in der Zukunft, der größte Typhoon-Betreiber.


    Die F-35 werden an erster Stelle für die Träger gekauft. Wieviele genau, ist noch nicht klar aber die Zahl wird eher bei 10 als bei 100 liegen.
    Sollte es so sein, dass deiner Meinung nach die F35 für die Träger angeschafft wird, frage ich mich folgendes. Warum setzt GB nicht auf die EF 2020 Version. Da wäre dann ja ein Kunde, der die Trägerversion braucht. Wenn die BAE nicht so tief drin stecken würde und GB die Industrie braucht, wäre der EF längst weg.

  2. Anzeige
    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2662
    mhansi


    Zitat Zitat von vossi79 Beitrag anzeigen
    Sollte es so sein, dass deiner Meinung nach die F35 für die Träger angeschafft wird, frage ich mich folgendes. Warum setzt GB nicht auf die EF 2020 Version. Da wäre dann ja ein Kunde, der die Trägerversion braucht.
    Auf den Britischen Flugzeugträgern können nur Senkrechtstarter starten. Einen EF kann man nicht zum Senkrechtstarter umbauen. Einen neuen Jet für einen Bedarf von 48 Stück zu Entwickeln ist zu teuer. Eine Katapult Umbau wurde zwar eine Zeit lang favorisiert, musste aufgrund der Umbaukosten der Träger wieder abgeblasen werden.

  4. #2663
    Xena


    Zitat Zitat von mhansi Beitrag anzeigen
    Auf den Britischen Flugzeugträgern können nur Senkrechtstarter starten.
    Das ist nicht ganz richtig. Die Flugzeugträger sind mit einer Schanze ausgerüstet und von dort kann alles starten was in der Lage ist mit dieser Startstrecke und der Schanze und dem Gegenwind zu starten. Theoretisch also auch eine russische Su-33. Landen können die ganz konventionell, also für einen Träger. Ein Senkrechtstarter wäre theoretisch dafür nicht nötig. Die F-35 hat aber anscheinend nicht genug Schub um beladen mit der Schanze hoch zu kommen, also braucht man das Hubtriebwerk zusätzlich, sonst hätte es die F-35C auch getan, die aber nur mit Katapult von einem Träger aus nutzbar ist.

  5. #2664
    Fliegernase


    Zitat Zitat von mhansi Beitrag anzeigen
    Auf den Britischen Flugzeugträgern können nur Senkrechtstarter starten. Einen EF kann man nicht zum Senkrechtstarter umbauen. Einen neuen Jet für einen Bedarf von 48 Stück zu Entwickeln ist zu teuer. Eine Katapult Umbau wurde zwar eine Zeit lang favorisiert, musste aufgrund der Umbaukosten der Träger wieder abgeblasen werden.
    Der EF2020 ist im Moment nicht viel mehr als ein Konzept das vor allem für Exportkunden als Werbung veröffentlicht worden ist. Ich bezweifle, dass die Briten dieses Konzept im Alleingang umsetzen können oder wollen. Daher der Versuch Indien mit ins Boot zu holen.
    Verschwörungstheoretiker mutmassen, dass die USA daher auf Indien Druck gemacht haben nicht den EF zu wählen.;-)

    Das EF2020 Konzept berücksichtigt kleine Flugzeugträger mit Startrampe (Kurtzstart) und ist nicht für Katapultstarts vorgesehen. Damit wäre er geeignet für die europäischen und indischen Träger.

    Die Idee eines navalized Typhoon besteht seit start des EF Programms. Es ist davon auszugehen, dass in der Planungsphase der neuen britischen Träger der EF als mögliches Trägerflugzeug berücksichtigt worden ist. Die Entscheidung zur F35 wurde erst später gefällt und ist in den Köpfen einiger Leute immer noch nicht definitiv.

  6. #2665
    Dilbert


    Die Briten haben auf die F-35 gesetzt, weil sich die Industrie (bei den geplanten Stückzahlen) ein tolles Geschäft versprochen hat. Die Ernüchterung setzte ein als gemäß dem niedrigsten Kostenprinzip, Firmen anderer Nationen zum Zug gekommen sind.

    Die britische Regierung hat (bei den geplanten Stückzahlen) den Versprechen eines günstigen Kampfflugzeugs geglaubt - hier steht die finale Ernüchterung noch bevor.

    Rein vernunftmäßig ist ein Kauf der F-35 eine Katastrophe. Ich, persönlich, würde jedenfalls kein Flugzeug kaufen, auf deren essentiellen Systeme ich keinen Zugriff habe und die ich dann abnhemen muß ohne den tatsächlichen Preis zu kennen.

  7. #2666
    twolf


    Bei der F35 Vision die die Briten kaufen, ist ja auch die Größte Rüstungsfirma GB Beteiligt, und das nicht nur am Rande.

    Man ist auch noch Level 1 Partner.

    Also ist die F35 auch ein Rüstungs Industrie Projekt mit Großer Bedeutung für die Briten.

    Ich glaube auch nicht das die F35 den EF Ersetzen kann, eher Ergänzen. Es sind von der Auslegung und den Fähigkeiten sehr Unterschiedliche Systeme.

    Ob die F35 zum Fiasko wird, das wird die zukunft zeigen, es zeichnen sich aber extrem hohe Unterhaltskosten für die kleine Anzahl der Beschaften Flugzeuge ab.
    Ich denke auch das die F35 ein Intressantes Flugzeug ist, aber Kostenmässig über den EF zum Schluss liegt, und nahe der F22 kommt!

  8. #2667
    PeWa

    Avatar von PeWa
    Zum Thema F-35 haben wir ein eigenen Thread :
    http://www.flugzeugforum.de/einige-i...28297-159.html

  9. #2668
    Frank1206

    Avatar von Frank1206

  10. Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #2669
    Scorpion

    Avatar von Scorpion
    Die britischen Träger sind auch nicht mit Fangseilanlagen ausgestattet, welche es koventionell starten und landenden Flugzeugen ermöglichen würden von diesen aus zu operieren. Die F-35B war als Harrier-Nachfolger gedacht, zunächst für die RN und später auch für die RAF. Von einer Tornado-Nachfolge war in diesem Zusammenhang nicht die Rede. Dafür gab es das FOAS Requirement, welches am Ende im Sande verlief. Also setzt man nun auf einen Mix von EF und F-35 um die Bandbreite an Fastjets der RAF (& RN) abzulösen. Angesichts der stetig sinkenden Stückzahlen ist das auch wenig verwunderlich. Der EF2020 ist im Übrigen keine "Trägerversion". Der Naval Typhoon is sogesehen ein separates Vorhaben, auch wenn es Parallelen zur 2020 Version gibt. Prinzipiell können einzelne Elemente schrittweise eingeführt werden, was angesichts der knappen Budgets eh realistische ist und seit der Aufgabe des P2E als Equivalent zum P1E auch der "neue" Plan von Eurofighter ist. Details bleiben wie üblich azuwarten und natürlich ist nichts so beständig wie die Änderung.

  12. #2670
    arneh


    Zitat Zitat von Xena Beitrag anzeigen
    Das ist nicht ganz richtig. Die Flugzeugträger sind mit einer Schanze ausgerüstet und von dort kann alles starten was in der Lage ist mit dieser Startstrecke und der Schanze und dem Gegenwind zu starten. Theoretisch also auch eine russische Su-33. Landen können die ganz konventionell, also für einen Träger. Ein Senkrechtstarter wäre theoretisch dafür nicht nötig.
    Das geht aber nur mit fast leeren Tanks und sehr wenig Waffenlast.
    Und Tanker kriege ich so gar nicht vom Träger weg. Als Frühwarnflugzeuge gehen nur Hubis oder Kipprotor.
    Insgesamt kommt da an Kampfkraft nicht allzuviel zählbares bei raus. Das war auch immer das Problem bei den russischen Trägeransätzen.
    Demgegenüber ist die F-35B schon eine leichte Verbesserung, aber unter dem Strich aus meiner Sicht immer noch ein riesiger Rückschritt gegenüber Katapult/Fangleine und F-35C (oder auch nur FA-18F + EA-18 + E2D).
    Ein relativ leerer Eufi würde da zwar auch noch mit Freude von der Schanze springen, aber das Fahrwerk ist derzeit sicher nicht für die Trägermisshandlung beim Landen dimensioniert. ein solide aufgehängtes Fanghäkchen bräuchte er auch noch, damit er nicht ständig baden geht. Summasumarum selbst für Schanzenstart ein fetter Umbau/Umkonstruktion.
    Und für die paar Fliegerchen komplett an die Struktur zu gehen halte ich einfach für Unsinn.

Eurofighter Technik Daten News

Ähnliche Themen

  1. Rafale Technik Daten News
    Von ppana im Forum Jets
    Antworten: 321
    Letzter Beitrag: 03.04.17, 20:14
  2. Warum keine News in News aus der Luftfahrt?
    Von netspy im Forum Rund ums Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.12.09, 12:43
  3. WK Daten 2005
    Von Tigerfan im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.12.04, 18:42
  4. WK Daten 2004
    Von Philippe III RS im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.10.04, 07:51
  5. WK Daten 2004
    Von beat im Forum Schweizer Luftwaffe
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.12.03, 19:05

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite

eurofighter news

eurofighterFlugzeugforum Eurofighter meteor integration eurofightercontentkuwait eurofighter dealkuwait eurofighter deal unterschriftpirate sensorkuwait eurofighterklarstand eurofightermajestic222eurofighter typhoon kuwait unterschriebenef2020 for turkeyfat eurofightereurofighter neuEurofighter bekommt Gbumsoc eurofighterEurofighter Gbu 48eurofighter mit som raketentyphon pirate luftwaffe beschaffungEurofighter psc 10seezielflugkörper marteeurofighter enteisungeurofighter knotenlitening Eurofighter
Sie betrachten gerade Eurofighter Technik Daten News