3-Blatt oder 4-Blatt Propeller

Diskutiere 3-Blatt oder 4-Blatt Propeller im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Guten Abend ! Als Interessierter der militärischen Fliegerei im WK II staune ich immer wieder über die vielfältigen Muster und Ausführungen der...

Moderatoren: mcnoch
  1. borsto

    borsto Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Niederstedem
    Guten Abend !

    Als Interessierter der militärischen Fliegerei im WK II staune ich immer wieder über die vielfältigen Muster und Ausführungen der Flugzeuge aus dieser "Warbird"-Epoche.

    Leider habe ich bis heute nie so recht verstanden, warum man dem einen Muster einen 3-Blatt Propeller und dem anderen Muster einen 4-Blatt Propeller als Luftschraube montiert hat.

    Was ist die Voraussetzung, die es erforderlich macht, einen 3-Blatt Propeller oder einen 4-Blatt Propeller am Motor der Maschine anzubringen ?. Sind es die Motorleistung, die aerodynamische Konfiguration der Maschine oder auch andere Gründe ?.

    Interessant ist festzustellen, dass heutzutage alle Windkrafträder mit 3-Blatt Propeller versehen sind.

    Kann hier jemand die Differenz zwischen 3-Blatt und 4-Blatt Propeller nahebringen ?.

    Vielen Dank !

    borsto
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 witeblax, 25.02.2017
    witeblax

    witeblax Berufspilot

    Dabei seit:
    20.09.2015
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    Jülich
    Gutes Thema: Ich weiß noch, wie vor Jahren bei uns eine Schleppmaschine (DR400) vom 3-Blatt auf 4-Blatt umgerüstet wurde, wg. Lärmschutz. Sie bekam danach den Spitznamen "Passierstab":rolleyes1::biggrin:

    Wenn's mal Hart auf Hart kommt und Du mußt den Prop aus irgendeinem Grund anreißen, dann wünschst Du Dir nen 2-Blatt-Prop:wink2:

    Das mit den Windrädern ist mir auch schon aufgefallen, aber in der Anfangsphase waren 2-Blatt-Windräder etwas häufiger, ich erinnere mich an die 80er Jahre in der Mojave-Wüste... fast nur kleine 2-Blatt-Anlagen (Durchmesser aus der Erinnerung geschätzt ca. 10 m, schnelldrehend)
     
  4. #3 innwolf, 25.02.2017
    innwolf

    innwolf Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.05.2016
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    94
    Hallo,
    bleiben lassen, es gab dabei schon gneug Unfälle, Starthilfe über Aussenbordanschluß ist besser. Noch besser ist ein Nicht-Stark-Ladegerät anzuschliessen, Ströme von 3 - 5A, mehr nicht.

    Wenn nach 1h bis 2h Laden mit 5A der Motor nicht anspringt dann ist mehr faul und Fliegen nicht angeraten.

    PS.: Diesel-PKW wie Golf kann man mit 6Ah im Akku starten, das reicht. ( Licht vergessen, Restspannung um 9V, dann laden mit 2A 3h. )


    Bei uns riß mal ein "Schlauer" den Limbach bei tiefentladener Batterie an, er wundert sich aus Unwissen warum der Generator nicht laden wollte...., abgsehen vom Batteriestreß mit Laderströmen im Bereich max. Genratorleistung wenn Restspannung für die Ersterregung vorhanden wäre.....
     
  5. macfly

    macfly Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2013
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    577
    Wenn sich ein Propeller dreht, drückt er nicht nur Luft nach hinten, sondern erzeugt auch Verwirbelungen. Wenn ein Blatt die Verwirbelungen des vorherigen Blatts berührt, ist das aerodynamisch schlecht. Der aerodynamisch optimale Propeller hätte also nur ein Blatt - da ist der Abstand zwischen den einzelnen Blättern maximal groß, und die Verwirbelungen stören am wenigsten.

    Ein 1-Blatt Propeller hätte aber eine extreme Unwucht - also gibt's in der Praxis mindestens 2-Blatt Propeller. Den nutzen die meisten Kleinflugzeuge.

    Wenn ausreichend Motorleistung zur Verfügung steht und man noch mehr Schub erzeugen will, muss der Propeller auch irgendwie mehr Luft nach hinten drücken können. Dafür muss man entweder die Länge der Propellerblätter vergrößern, oder den Propeller mit zusätzlichen Blättern versehen.

    Längere Blätter haben aber auch Nachteile: bei gleicher Drehzahl nimmt die Geschwindigkeit der Blattspitzen zu - der Propeller wird lauter. Und die Blattspitzen müssen auf jeden Fall unter der Schallgeschwindigkeit bleiben. Außerdem braucht das Flugzeug eine größere Bodenfreiheit (bzw. das Windrad einen höheren Mast), wenn man die Blätter länger machen will - sonst berühren die Blätter den Boden...

    Daher muss man je Flugzeug entscheiden, was die maximal mögliche Blattlänge ist, und ob man dann noch 2, 3 oder 4-Blätter nehmen muss, um die für den Schub nötige Luftmenge wegdrücken zu können. Oder ob man eben aus Lärmschutzgründen absichtlich einen mehrblättrigen Propeller nimmt, der dafür einen kleineren Durchmesser hat, also leiser ist - wie man das den Anwohnern zuliebe gerne bei Schleppflugzeugen macht.
     
    gardener, L1049G und Swordfish gefällt das.
  6. #5 JohnSilver, 25.02.2017
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.119
    Zustimmungen:
    3.674
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
    Flugzeuge mit Einblatt-Propellern sind zwar selten, aber es gab/gibt sie.

    Hier ist eine Piper, die damit aktuell fliegt.

    Und hier ist ein Bericht über frühe Versuche damit.
     
    MiGhty29 und Swordfish gefällt das.
  7. #6 Wupperflyer, 25.02.2017
    Wupperflyer

    Wupperflyer Sportflieger

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
  8. #7 Flugi, 25.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2017
    Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    18.925
    Zustimmungen:
    18.651
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    .... ein wenig kurz gedacht. Wie mache ich das, wenn ein TW mit Pressluft angelassen wird? :wink2:
    Es gab da wohl in der Frühzeit der Fliegerei auch Motoren, die man nur mit der Hand anreißen konnte.
     
    FREDO gefällt das.
  9. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    18.925
    Zustimmungen:
    18.651
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Einblattpropeller haben überhaupt keine Unwucht. Einblattpropeller haben ein Ausgleichsgewicht auf der gegenüberliegenden Seite, haben sich aber in der Manntragenden Fliegerei letztlich nicht durchgesetzt. Aber Modellflieger haben das in verschiedenen Kategorien erfolgreich ausprobiert.
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. HoHun

    HoHun Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    125
    Moin!

    >Was ist die Voraussetzung, die es erforderlich macht, einen 3-Blatt Propeller oder einen 4-Blatt Propeller am Motor der Maschine anzubringen ?. Sind es die Motorleistung, die aerodynamische Konfiguration der Maschine oder auch andere Gründe ?.

    Es gibt eigentlich keine Faktoren, die eine bestimmte Blattzahl erzwingen. Tendentiell ist der Wirkungsgrad mit einer kleineren Blattzahl besser, aber es gibt noch viele andere Faktoren, die den Wirkungsgrad ebenfalls beeinflussen.

    Die von Dir angesprochenen Gründe können unter anderem sein:

    - Synchronisierung von Waffen zum Schießen durch den Luftschraubenkreis (weniger Blätter sind besser)
    - Bauart der Nabe (wenn in Großserie nur Dreiblatt-Naben gefertigt werden, ist das natürlich immer die erste Wahl)
    - Gewicht von Nabe mit Blättern (meist ist weniger besser, außer das Flugzeug hatte ein Schwerpunkt-Problem, wie einige Seafires)
    - Bremswirkung des Propellers im Leerlauf (einer der Gründe für die Fünfblatt-Propeller bei den Griffon-Spitfires)

    Mehr Blätter können auch wünschenswert sein, wenn man die Motorleistung eines Typs erhöht. Alternativ kann man aber auch die einzelnen Blätter verlängern oder breiter machen.

    Tschüs!

    Henning
     
  12. borsto

    borsto Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Niederstedem
    @ Henning & Mitforisten !

    Vielen Dank für die Erläuterungen. Hierdurch wird mein Verständnisproblem schon deutlich plausibler und logischer beantwortet. Hieraus schließe ich, dass die amerikanischen (P-47, P-51) und britischen (Spitfire, Tempest) Jagdflugzeug-Konstrukteure doch einen 4-Blatt Propeller bevorzugten, da die Anordnung der Bordwaffen keine Synchronisation erforderten.

    Nochmals Vielen Dank !

    borsto
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: 3-Blatt oder 4-Blatt Propeller
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blätter propeller spitfire flugzeug

    ,
  2. 3 oder 4 blatt propeller flugzeug

    ,
  3. was ist besser 3 oder 4 blatt propeller flugzeug

    ,
  4. leistungsgrenze 3 blatt propeller in jagdflugzeugen
Die Seite wird geladen...

3-Blatt oder 4-Blatt Propeller - Ähnliche Themen

  1. Suche Spotting-spezifischen Rat / Erfahrung: Canon 80D oder 7D2 für's Spotting?

    Suche Spotting-spezifischen Rat / Erfahrung: Canon 80D oder 7D2 für's Spotting?: Ja Leute, ich weiß, sowas nervt, aber ich muss es doch nochmal hier im FF versuchen. Ich hab es ja auch schon in Fotografie- und...
  2. Gesucht: Intakter Innenraum aus den 60ern oder 70ern

    Gesucht: Intakter Innenraum aus den 60ern oder 70ern: Guten Tag, Ich hoffe, ich habe mir für mein Anliegen die richtige Kategorie ausgesucht. Ich arbeite an einem Virtual Reality-Projekt für eine...
  3. Suche Aeromaster 48-459 oder 48-458 Decals

    Suche Aeromaster 48-459 oder 48-458 Decals: Hallo Gemeinde, ich suche einen Decalbogen von Aeromaster mit der Nummer Aeromaster 48-459 oder Aeromaster 48-458. Es handelt sich um Decals für...
  4. was neues oder ...

    was neues oder ...: Ist das was neues oder läuft das schon lange für neue schwere Hubschrauber der Bw ? - Boeing: Boeing Deutschland - Chinook bestens der Holger
  5. Mil Mi-24 Austellung oder Flugshow

    Mil Mi-24 Austellung oder Flugshow: Hallo, ich würde gern ein Mil Mi-24 mal live sehen. Entweder in einer Ausstellung oder bei einer Flugshow. Ich komme aus Halle, Sachsen Anhalt....