30er-Jahre Replika-/Restaurierungs-Projekte in Deutschland

Diskutiere 30er-Jahre Replika-/Restaurierungs-Projekte in Deutschland im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Bodo, ich denke du hast recht, was die HB-UXS angeht. In England war auch mal ein Bücker Bestmann Projekt zu verkaufen. Wißt ihr, ob das eine...

rimme

Testpilot
Dabei seit
22.06.2013
Beiträge
564
Zustimmungen
347
Ort
OWL-Ostwestfalen-Lippe
Bodo, ich denke du hast recht, was die HB-UXS angeht.
In England war auch mal ein Bücker Bestmann Projekt zu verkaufen. Wißt ihr, ob das eine deutsche, schwedische, tschechische ober sogar eine ägyptische Bestmann war und welche c/n sie hat?
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.701
Zustimmungen
385
Ort
FRA
Super Infos und Fotos, Danke!

Gab es bei der Siebel Hummel eigentlich noch Originalpläne, welche die Erbauer der beiden Exemplare nutzen konnten oder musste hier neu konstruiert bzw. Anhand von sekundären Quellen (Wartungshandbücher, Fotos etc.) gearbeitet werden?
 

rimme

Testpilot
Dabei seit
22.06.2013
Beiträge
564
Zustimmungen
347
Ort
OWL-Ostwestfalen-Lippe
Josef Kurz hatte einen Bauprüfer, der ihn bei dem Bau der Hummel unterstützte und der hatte einst bei Siebel gearbeitet. Er konnte Josef Kurz die Bauunterlagen beschaffen. Ein Ingenieur erstellte auf dieser Grundlage die Konstruktionsunterlagen für Rumpf und Flügelstrak. Danach wurde dann gebaut.
 
mig21smt

mig21smt

Testpilot
Dabei seit
25.02.2003
Beiträge
838
Zustimmungen
1.993
Ort
Greifenhain
Die Junkers A 50 Junior von Classicflug habe ich 2012 eingelagert in Altenburg durch ein Fenster entdeckt. Als ich dann in späteren Jahren wieder Vorort war, konnte man mir hierzu leider keine weiteren Informationen geben und der Flieger war aus diesem Raum verschwunden.





Die A 50 stand nicht lange in diesem Raum, Classicflug hat ja eine neue Halle in Altenburg gebaut. Das "Versteck" in diesem Raum hatte ggf. auch einen anderen Grund, kurz nach der Verlagerung von Dessau nach Altenburg gabs böse Ärger von der Steuerfahndung. Könnte ein Grund sein warum es in den letzten Jahren so ruhig geworden ist. Da hatte sich wohl jemand die Einfuhrabgaben mit der Begründung " für museale Zwecke" gespart. Dazu kann aber vielleicht @Jubernd mehr sagen.
Die Fw 56 stand auch schon in Altenburg 😉
 

hzoe

Fluglehrer
Dabei seit
26.02.2005
Beiträge
105
Zustimmungen
80
Ort
ffm
Es gab mal ein Klemm 25 Projekt mit original Daimler Motor. Da habe ich auch schon lange nichts mehr von gehört. Der Motor lief damals schon.
Es gibt schon noch einige mehr Klemm L20 als den FMH-Nachbau und die L20 im Daimler-Museum:

Craftlab in Österreich hat gerade den Erstflug ihres hervorragenden L20-Nachbaus in Wiener Neustadt absolviert:
Der Flieger geht an die Porsche Erlebniswelten in Mattsee.

In Argentinien gibt es noch die LV-QDA.
Das ist die wohl am vollständigsten, original erhaltene L20.
Der Eigner in Santa Fe will sie flugfähig restaurieren.
Ich denke, das wird am Geld und an der Expertise scheitern,
aber sie existiert noch.

Gruß, Horst
 

rimme

Testpilot
Dabei seit
22.06.2013
Beiträge
564
Zustimmungen
347
Ort
OWL-Ostwestfalen-Lippe
Ich habe noch ein Projekt, von dem man lange keine Neuigkeiten gehört hat und zwar eine Klemm 35. Nach meinen Recherchen die einzige noch aus deutscher Produktion. Werk-Nr. 3171, Baujahr 1938, ex. deutsche LW - CC+OK, OE-ABW, D-EBBW, (D-EHDY), (D-EIIC). Das Kennzeichen D-EIIC wurde 07.1998 für die Klemm reserviert. Sie soll auch in Paderborn stehen.
 
innwolf

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.566
Zustimmungen
396
Du bist ja schon des Öfteren damit aufgefallen, keinen Bezug zu irgendeiner Art von erlebbarer Geschichte zu haben (siehe den Landshut Thread). Aber wenn man selber so gar nichts damit anfangen kann oder solche Dinge wie Oldtimer auf der Strasse oder in der Luft nicht als Kultur begreifen kann, warum muss man dann permanent mit irgendwelchen obskuren "Argumenten" mitdiskutieren?
Eben, auf der Straße oder in der Luft. Die Konstruktionen, die Ideen, die Fehler oder guten Leistungen der frühren Konstrukteure aber erkennen, vermeiden oder nutzen, ehren und nicht verachten. Das ist Kultur! Wissen was früher gemacht wurde, nicht aber als Heiligtum rituell umlagern.
 

hzoe

Fluglehrer
Dabei seit
26.02.2005
Beiträge
105
Zustimmungen
80
Ort
ffm
Ich habe noch ein Projekt, von dem man lange keine Neuigkeiten gehört hat und zwar eine Klemm 35. Nach meinen Recherchen die einzige noch aus deutscher Produktion. Werk-Nr. 3171, Baujahr 1938, ex. deutsche LW - CC+OK, OE-ABW, D-EBBW, (D-EHDY), (D-EIIC). Das Kennzeichen D-EIIC wurde 07.1998 für die Klemm reserviert. Sie soll auch in Paderborn stehen.
Gibt es wirklich Niemanden aus Paderborn, der etwas zur D-EIIC sagen kann?
Ich meine, Theo Feldewerth hat sie damals nach Paderborn gebracht?

Weiss jemand etwas zum Stand des L25 Replika-Baus von Severin Girolstein?
Die Zulassung D-EMIR scheint ja schon reserviert zu sein.

Beste Grüsse,
Horst
 
bodo

bodo

Flieger-Ass
Dabei seit
16.02.2012
Beiträge
458
Zustimmungen
357
Ort
Wershofen/Eifel
Danke für die Infos und den Link zur L25 D-EMIR, war mir noch nicht bekannt. Hier gibt es auch noch was dazu: Zlin-Avion Service. Wo wäre die denn dann stationiert?
 

hzoe

Fluglehrer
Dabei seit
26.02.2005
Beiträge
105
Zustimmungen
80
Ort
ffm
Danke fuer den Zlin-Link.
Ich denke, Oerlinghausen oder Paderborn.
 
bodo

bodo

Flieger-Ass
Dabei seit
16.02.2012
Beiträge
458
Zustimmungen
357
Ort
Wershofen/Eifel
Ich denke, Oerlinghausen oder Paderborn.
Ob Paderborn-Haxterberg oder Paderborn-Lippstadt weißt du vermutlich nicht, oder? Oerlinghausen wohl vermutlich eher nicht, denn der LTB Krane befindet sich ja in Oerlinghausen und die fertige Klemm wird auf einem der Bilder ja per Anhänger abtransportiert. Hat das dieses Jahr stattgefunden oder ist der Eintrag auf der Webseite schon älter? Zumindest ist die D-EMIR schon in der Open Sky Aircraft Database enthalten: Aircraft 0x3d2539 - OpenSky Network, ebenso bei Planefinder.net: https://planefinder.net/data/aircraft/D-EMIR. Flüge sind aber noch keine zu finden.
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.701
Zustimmungen
385
Ort
FRA
Wieso gab es eigentlich so einige Bücker-Replica-Projekte (Bü 131 vor allem), gleichzeitig aber praktische keine der Fw 44 Stieglitz?
Ist die Fw44 ggü der Bü 131 so viel komplizierter oder ist es eine Sache bzgl. den Rechten am Entwurf?
Motorentechnisch gibt es am markt ein paar passende Sternmotoren wie der Verner 9S (neu) z.B. oder amerikanische Zero-Time Triebwerke.
 
Thema:

30er-Jahre Replika-/Restaurierungs-Projekte in Deutschland

30er-Jahre Replika-/Restaurierungs-Projekte in Deutschland - Ähnliche Themen

  • Lufthansa 30er Jahre - Blechschild und Flugzeugtyp

    Lufthansa 30er Jahre - Blechschild und Flugzeugtyp: Hallo, handelt es sich bei dem Flugzeug auf dem Blechschild um ein wirklchen Flugzeugtyp, oder ist es ein fiktives Modell? Erkennbar sind...
  • A-10 Nutzung in der USAF bis in die 2030er Jahre?

    A-10 Nutzung in der USAF bis in die 2030er Jahre?: Gemäß einem Artikel in der April Ausgabe der AFM sucht die USAF nach einem neuen Vertrag zur Ausstattung der A-10C Flotte mit neuen Tragflächen...
  • Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren

    Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren: Hallo liebe Gemeinde, mich interessiert, wie im o.g. Zeitraum von und mit Flugzeugen geworben wurde. Da hätten wir zum einen die...
  • Zeppelin über Koblenz, 30er Jahre

    Zeppelin über Koblenz, 30er Jahre: Hallo, ich steller hier Ausschnittsvergrößerungen von zwei Bildern meiner Sammlung vor die zeigen wie ein großer deutscher Zeppelin die...
  • Zubehör für 30er Jahre Diorama

    Zubehör für 30er Jahre Diorama: Moin Moin allerseits Ich versuchs mal wieder hier, vielleicht kann mir ja hier geholfen werden, ohne dass ich es bei bei der 11880 versuche...
  • Ähnliche Themen

    • Lufthansa 30er Jahre - Blechschild und Flugzeugtyp

      Lufthansa 30er Jahre - Blechschild und Flugzeugtyp: Hallo, handelt es sich bei dem Flugzeug auf dem Blechschild um ein wirklchen Flugzeugtyp, oder ist es ein fiktives Modell? Erkennbar sind...
    • A-10 Nutzung in der USAF bis in die 2030er Jahre?

      A-10 Nutzung in der USAF bis in die 2030er Jahre?: Gemäß einem Artikel in der April Ausgabe der AFM sucht die USAF nach einem neuen Vertrag zur Ausstattung der A-10C Flotte mit neuen Tragflächen...
    • Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren

      Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren: Hallo liebe Gemeinde, mich interessiert, wie im o.g. Zeitraum von und mit Flugzeugen geworben wurde. Da hätten wir zum einen die...
    • Zeppelin über Koblenz, 30er Jahre

      Zeppelin über Koblenz, 30er Jahre: Hallo, ich steller hier Ausschnittsvergrößerungen von zwei Bildern meiner Sammlung vor die zeigen wie ein großer deutscher Zeppelin die...
    • Zubehör für 30er Jahre Diorama

      Zubehör für 30er Jahre Diorama: Moin Moin allerseits Ich versuchs mal wieder hier, vielleicht kann mir ja hier geholfen werden, ohne dass ich es bei bei der 11880 versuche...

    Sucheingaben

    josef kurz hummel

    Oben