5. Offenes Märkisches Vergleichsfliegen

Diskutiere 5. Offenes Märkisches Vergleichsfliegen im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Brandenburg an der Havel 29.07.-07.08.2005 Einige Fotos vom 02.08.- das ist ws. in diesem Vergleichsfliegen leider der letzte Tag mit gutem...

Moderatoren: Skysurfer
  1. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Brandenburg an der Havel
    29.07.-07.08.2005
    Einige Fotos vom 02.08.- das ist ws. in diesem Vergleichsfliegen leider der letzte Tag mit gutem Segelflugwetter gewesen.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Schleppverband mit Wilga, im Vordergrund SZD-9bis1E "Bocian"
     

    Anhänge:

  4. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    "Wilga" mit "Pirat" am Haken. Ansonsten flogen natürlich etliche Orchideen.
    Im Vordergrund eine Slingsby T-21 "Sedbergh" des SLINGSBY-TEAM BRANDENBURG.
     

    Anhänge:

  5. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Geschleppt wurde ausschließlich mit der Wilga. Schon lange nicht mehr 5 oder 6 Wilgas auf einen Haufen gesehen.
     

    Anhänge:

  6. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    .............
     

    Anhänge:

  7. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Eine schöner als die Andere.
     

    Anhänge:

    • Wilga.jpg
      Dateigröße:
      47,7 KB
      Aufrufe:
      84
  8. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Anstellen an der "Tränke".
     

    Anhänge:

  9. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    ...............
     

    Anhänge:

  10. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    ..................
     

    Anhänge:

  11. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    T-21; entwickelt 1948, Werk-Nr. WB 579 hergestellt 1954 bei der Martin Hearns Aviation Ltd.
     

    Anhänge:

    • T-21.jpg
      Dateigröße:
      60,1 KB
      Aufrufe:
      82
  12. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Mit dem Tragflächenprofil Gö 535 (selbes wie beim Grunau Baby) erreicht sie immerhin eine für damalige Zeiten (und das als Doppelsitzer) doch gute Gleitzahl von 21.
    Irgendwie sieht der Vogel lustig aus. Man könnte der T-21 sogar eine gute Schwimmfähigkeit zutrauen. Die putzige Verkleidung der Bug-Schleppkupplung erinnert an heutige Radarbeulen (in Minniausführung).
     

    Anhänge:

  13. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Vmin 52 km/h
    Vmax 170 km/h
    ny zul. 3,5
    zugel. Kunstfugfiguren Looping, Wing over, Steep Turns
     

    Anhänge:

  14. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Bis 1989 wurde diese T-21 als Ausbildungsflugzeug bei der RAF (GB) genutzt. Danach ging sie durch mehrere private Hände, von Norwegen über Finnland nun schließlich nach Deutschland. Bei 20059 Starts und Landungen erflog sie 3075 Flugstunden.
     

    Anhänge:

  15. Barrie

    Barrie Testpilot

    Dabei seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Diplom-Physiker als Patentprüfer (in Ausbildung) b
    Ort:
    München
    Danke für Deinen bebilderten Bericht. So kommt die ganze Vielfalt der Fliegerei 'rüber! :TOP:

    Ich tu's zwar nicht gerne ( :FFTeufel: ), aber ich muß Dich korrigieren: Das "putzige" Ding ist keine Verkleidung, sondern massiv. Es handelt sich dabei um ein Ballastgewicht, das bei Alleinflügen zum Einsatz kommt, um den Schwerpunkt im korrekten Bereich zu halten. Aufgrund der side-by-side-Sitzanordnung der Sedbergh fällt es halt doch "ins Gewicht", wie viele Insassen da sitzen ...

    Ansonsten habe ich nur gute Erinnerungen an die T-21, vor allem das Cosim-Variometer ist gewöhnungsbedürftig, aber nett. Näheres in diesem Thread.

    Dort habe ich mir auch das Bild unten "ausgeborgt", das mich (in Flugrichtung links) in einer Sedbergh zeigt. Lenken will ich das Augenmerk aber auf das nun leere Rohr in der Nase der T-21: Mit zwei "gestandenen Männern" im Cockpit braucht's da kein Gewicht, eher Helium ...

    Barrie ;)
     

    Anhänge:

  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Pirat

    Pirat Astronaut

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    2.896
    Zustimmungen:
    3.060
    Ort:
    Südbrandenburg
    Danke für die Richtigstellung. Dümmer wird man nimmer. Deshalb kann ich mit Korrekturen ganz gut leben.
    Wie schwer war denn das Zusatzgewicht?
    Und warum mittig im Bug und nicht z.B. unter dem nicht besetzten Sitz?
     
  18. #16 Barrie, 05.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2005
    Barrie

    Barrie Testpilot

    Dabei seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Diplom-Physiker als Patentprüfer (in Ausbildung) b
    Ort:
    München
    Ich denke, das hängt mit dem verfügbaren Hebel zusammen. Durch die Befestigung ganz vorne im Bug läßt sich das Gewicht leichter und damit besser handhabbar machen. Ansonsten solltest Du Deine Frage vielleicht eher an

    Slingsby Aviation Ltd.
    Kirkbymoorside
    York YO6 6EZ
    United Kingdom

    Tel : +44 1751 432474
    Fax : +44 1751 431173


    richten.

    Barrie ;)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

5. Offenes Märkisches Vergleichsfliegen

Die Seite wird geladen...

5. Offenes Märkisches Vergleichsfliegen - Ähnliche Themen

  1. OMV-2014 - Offenes Märkisches Vergleichsfliegen 2014

    OMV-2014 - Offenes Märkisches Vergleichsfliegen 2014: Eigentlich hatte ich gedacht, daß, …... … aber war nich … :headscratch::headscratch:
  2. Was ist da passiert? (offenes Triebwek)

    Was ist da passiert? (offenes Triebwek): Seht euch mal dieses Bild an: Ist das ein Fälschung, oder kennt es jemand und weiß was da wo passiert ist?