530mio. Einsparungen

Diskutiere 530mio. Einsparungen im Bundesheer Forum im Bereich Einsatz bei; Heeresspitze bestätigt drastische Einschnitte werden wie nie zuvor, bis Ende April soll der Generalstab ein entsprechendes SparKonzept dem...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 beistrich, 31.03.2010
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    http://oe1.orf.at/inforadio/120915.html

    1/4 kleines Budget, schlimmer gehts nicht mehr.


    Was soll da noch aus dem Bundesheer werden...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Abschaffen :FFTeufel:
     
  4. #3 beistrich, 31.03.2010
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Norbert, bist es du?
     
  5. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    :TD:


    Ne mal ehrlich man kann eine Armee auch kaputt sparen!
    Warum muss Österreich eigentlich beim Militär so hart sparen (und das schon Jahrelang)?!
    Seit doch nicht Griechenland...
     
  6. 7L*WP

    7L*WP Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    14.293
    Ort:
    Österreich
    Weil man das Geld in gewissen Bereichen mit beiden Händen aus dem Fenster wirft und sei es nur um die Schleimspur die unsere Politiker nach Brüssel gelegt haben nicht austrocknen zu lassen!:mad:
    Weil du Griechenland ansprichst. Die werden mit unseren Euros, die wir ja Dank unserer sparsamen Regierung den Griechen spenden, wahrscheinlich die Ausrüstung für ihr Militär kaufen, die unser Bundesheer nie bekommen hätte!!!:mad:
     
  7. #6 beistrich, 31.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2010
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Fast schon komisch: Seit Jahren höre ich immer es kann nicht mehr schlimmer kommen... und es kann doch. Das es jetzt so schlimm wird schockt aber selbst mich.

    Das Budget das Bundesheeres fing 1955 klein an....und seitdem ist fast nur bergab gegangen. Unter Darabos gab es mit der Auflösung des Eurofighter-Sonderbudgets und gibt es jetzt mit dieser geplanten Einsparung einen tiefen Fall nach unten.

    Andere Armee in Europa regen sich auf weil sie nur 1,4 oder 2% vom BIP bekommen.
    Bei uns würden die Soldaten deswegen in den Kasernen vor Freude im Kreis hüpfen (Angesichts der Einsparungen wird in Zukunft wohl so der Gefechtsdienst ausschauen :FFTeufel:)

    Vor vielen Jahren gab es eine Bundesheer-Reformkommission wo Experten und Politiker(darunter auch Bundesheergegner) ein Papier ausarbeiteten wie das Bundesheer 2010 ausschauen sollte(ha, davon sind wir heute weit entfernt). Dort stand ua: das Bundesheer min. 1% des BIP haben müsste um seine Aufgaben zu erfüllen....

    Und Probleme(und Kosten) gibt es dann noch zusätzlich von Zugeständnissen an Politik und Boulevardmedien die von einem gewissen NB(und der gesamten Regierung) mit großer Freude erfüllt werden. Da gibt es Kasernen die nur mehr benutzt werden weil sich sonst der hiesige Landeshauptmann aufregt oder zb: einen vollkommen sinnlosen Einsatz von Soldaten an der Ostgrenze der zur Beruhigung von angstbessesen Mitgliedern der 60+-Generation dient(besonderes dem einem der die größte Boulevardzeitung besitzt)

    Müssen nicht, Österreich hat viel Geld

    Nein wir sind nicht Griechenland. Wir haben Geld. Wir haben mehr Geld (nur für alles andere aber nicht das Bundesheer)

    Dieses Jahr wird zwar in jedem Ministerium gespart(wegen der Krise eben, in Österreich wars eher ein Kriserl) aber das irgendwer 1/4 seines Budget einbüßt ist bei weitem nicht notwendig. Da hat wohl ein gewisser Minister beim Sparaufruf des Finanzministers mit "darfs ein bischen mehr sein" geantwortet.

    So das schreiben hat jetzt bisschen gedauert aber ich bin zurzeit etwas sprachlos
     
  8. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Bin gespannt wer dann die Verantwortung übernimmt, wenn man mit den Saab 105 weiter fliegt und es so einen alten Vogel aufgrund Materialermüdung oder sonstigen dem Alter zugrunde liegenden Umstand vom Himmel wirft. Vielleicht noch über bewohntem Gebiet. Da wird dann wahrscheinlich wieder der kleinste Mechaninker der Schuldige sein... :mad:

    Hmm... Artillerie (M-109), Panzerverbände (Leo2/Kürassier) und Panzergrenadiere (Saurer) werdens vermutlich den Großteil einmotten wenn nicht sogar alle still legen könnt ich mir vorstellen. Das geplante Upgrade der AB-212 wird wohl auch etwas kleiner ausfallen... :FFCry:
     
  9. #8 Augsburg Eagle, 01.04.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.723
    Zustimmungen:
    37.944
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
  10. #9 sir_roma, 04.04.2010
    sir_roma

    sir_roma Testpilot

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Schweiz
    Österreich hat das selbe Problem wie die Schweiz... sagen wir mal "spezielle" Politiker.

    Aber gross einzusparren und doch noch ein paar Eufis zu kaufen bzw. zu unterhalten... naja... geht evtl. strategisch auf...
     
  11. #10 beistrich, 04.04.2010
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Es wäre angebracht wenn du dich bisschen mit der Materie beschäftigen würdest bevor du so etwas schreibst. Selbst hier im FF wurde schon mehrmals über Jahre hinweg darüber geschrieben wieso das Bundesheer neue Flugzeuge brauchte und wieso die Eurofighter das beste Angebot waren.


    Es gibt keinen Staat in Europa wo die Armee die gleichen Probleme hat wie in Österreich. Gemessen am heurigen Budget gibt es nur Irland und vielleicht Luxenburg die weniger für das Heer ausgeben als wir. Aber keiner von beiden hat die Wehrpflicht oder die Aufgaben und Verpflichtungen wie das Bundesheer. Und viel wichtiger:

    Keiner von beiden muss mehr als 25% seines Budgets einsparen
     
  12. 7L*WP

    7L*WP Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    14.293
    Ort:
    Österreich
    Wenn du ein wenig Ahnung von der ganzen Sache hättest, würdest du nicht so einen Blödsinn schreiben!:mad:
    Aber du hast einen Beitrag mehr auf deinem Zähler, also sei zufrieden und schreibe erst wieder zu diesem Thema wenn du dich in den ganzen Sachverhalt eingelesen hast! ( und da meine ich nicht unbedingt das FF)
     
    SAC gefällt das.
  13. #12 sir_roma, 05.04.2010
    sir_roma

    sir_roma Testpilot

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Schweiz
    Lool was den hier los? Schreibt mal man was anders ist man direkt das Ar**** der Nation. Schaut euch das doch mal aus der Finanziellen Seite her an, anstatt immer als Spotter oder was weiss ich was...
     
  14. 7L*WP

    7L*WP Astronaut

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    14.293
    Ort:
    Österreich
    Also wenn du dich selbst als A**** der Nation bezeichnest!!!
    Ich hab es jedenfalls nicht getan!
    Nur geht es mir langsam auf die Nerven wenn immer wieder nur der Eurofighter für die finanzielle Situation verantwortlich gemacht wird.
    Als der Vertrag für den Ankauf von 18 Eurofightern abgeschlossen wurde, wurde auch eine Finanzierung außerhalb des Verteidigungsbudgets beschlossen. Des weiteren wurde beschlossen, dass die Betriebskosten die über dem damaligen Betriebskosten der Draken liegen ebenfalls ausserbudgetär vom Finanzministerium getragen werden.
    Dann kam unser lieber Herr Minister:mad: der nichts anderes im Sinn hat als das österreichische Bundesheer zu zerstören. Eine seiner ersten Amtshandlungen war die ausserbugetäre Finanzierung der Eurofighter in das schon damals im internationalen Vergleich viel zu kleine Verteidigungsbudget einzubinden. Dann kam das Theater mit der Abbestellung aller Eurofighter was aus vertraglichen Gründen nicht möglich war. Dann kam die Reduzierung von 18 neuen T2 auf 15 teilweise gebrauchten T1. Die Summen die da eingespart wurde konnte außer Darabosch und der Kronenzeitung und sonst noch ein paar den Sozialisten nahestehenden Medien niemand nachvollziehen. Nicht einmal der österreichische Rechnungshof. Jedenfalls ging weder der österreichische Steuerzahler noch das Bundesheer als Gewinner dieses Deals hervor. Wie viel Geld dabei vernichtet wurde wird die Öffentlichkeit wahrscheinlich erst erfahren, wenn wir einen neuen Minister von einer anderen Partei haben.
    Jetzt nach der Wirtschaftskrise ist im Staatshaushalt sparen angesagt und wer zeigt sich als Musterschüler beim einsparen???
    Aber die Eurofighter sind schuld!
     
  15. #14 Air Power, 05.04.2010
    Air Power

    Air Power Testpilot

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Chemist
    Ort:
    LOWG
    Glaub mir, das tun wir auch! Wir sehen uns das auch von der finanziellen Seite an! Das ist ja gerade die Sache, die uns teilweise auch so auf die Palme bringt - weil wir als Steuerzahler hier in übelster Weise hinters Licht geführt werden! Um das Ganze auch etwas näher zu erläutern: Im Rahmen des EF-Deals neu, der unter Darabos beschlossen wurde (genauere Ausführungen siehe u.A. den Post von 7L*WP oder diverse Internetquellen), haben wir nicht nur weniger und ältere EF mit weniger Ausrüstung (z.B. ohne DASS - soweit ich weiss) erhalten, sondern auch der Stückpreis ist höher geworden. Also war das Ganze sowohl aus finanzieller als auch aus militärischer Sicht eine Lose-Lose-Situation.

    Man könnte sagen, dass sowohl die Steuerzahler, als auch das Bundesheer hier nach Strich und Faden belogen bzw. an der Nase herumgeführt worden sind. Dem Steuerzahler wurde gesagt, dass es billiger käme, wenn man weniger Eurofighter kaufen würde, was ziemlicher Unfug ist, wenn man bedenkt, dass die Ausbildung der Piloten nicht gerade billig ist, wir sie aber im eigenen Land nicht durchführen können, da wir dazu zweisitzige Eurofighter benötigen würde, die ja nicht gekauft wurden. Das Bundesheer hatte wohl keine andere Wahl als "Ja" zu sagen, obwohl die Unzufriedenheit über die "15-Flieger-Lösung" klar zu bemerken war!

    Abschließend hoffe ich, mit meinem Post innerhalb eines sachlichen Rahmens geblieben zu sein.

    Grüsse,
    Nikolaus
     
  16. #15 Raveman, 05.04.2010
    Raveman

    Raveman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.01.2009
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Graz
    Viele Polizeifahrzeuge haben deswegen eine Kilometerbegrenzung weil sie Leasingfahrzeuge sind. Und da hat sich die Polizei eh schon beschwert dass das zu einem Mehraufwand und zu einem Engpass führt.
     
  17. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Genau - mit dem selben Erfolg wie beim Bundesheer! Die Km-Begrenzung bei den neuen Leasingfahrzeugen ist noch niedriger als zuvor. :rolleyes:
     
  18. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Na ja solange die Generäle alles ohne ernsten Widerspruch hinnehmen,wird sich daran nichts ändern.
     
  19. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.632
    Zustimmungen:
    2.336
    Ihr kauft auch keine deutschen U-Boote. Keiner in der EU und vor allem nicht Deutschland fordert bei den Waffenkäufen Zurückhaltung zu üben. Ein Außenminister aus BRD fragt nach weiteren Käufen dringlich nach, z.B. Eurofighter.
    Was meinst du mit Brüssel?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SAC

    SAC Testpilot

    Dabei seit:
    29.04.2008
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    118
    Ort:
    Österreich
    Und was meinst sollen sie tun? In Österreich entscheidet ausschließlich die Politik. Wieder ein kleines Beispiel gefällig? Vor ein paar Jahren gab es im Innenministerium einen General der Gendarmerie, welcher sich erlaubte, dem damaligen Innenminister zu widersprechen. Kurze Zeit später fand sich dieser General statt im Ministerium als Kommandant der Polizeilichen Fliegertruppe wieder und kurz darauf in Pension...

    Einen kurzen Bericht darüber findest du HIER

    So schauts aus in der Bananenrepublik! :mad:
     
  22. #20 Raveman, 05.04.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.11.2016
    Raveman

    Raveman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.01.2009
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Graz
    Bis auf die Schweiz sind wir bereits von der NATO umgeben, nebenbei sind auch alle Nachbarn bis auf die Schweiz EU-Länder. Das Problem mit der Rechtfertigung hat man in anderen Ländern genauso ("Wir verteidigen Deutschland in Afghanistan..." ect.). Der Unterschied zu Deutschland ist auch der dass in Österreich auch die Politik kein Interesse am Heer und an Verteidigungspolitik hat. In Deutschland kommen natürlich noch andere Verpflichtungen dazu da D. ja politisch und wirtschaftlich etwas schwerer wiegt als Österreich.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema: 530mio. Einsparungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lukibuki 40 benhard

Die Seite wird geladen...

530mio. Einsparungen - Ähnliche Themen

  1. Einsparungen 2012

    Einsparungen 2012: US to cut almost 100,000 troops Pentagon slashes fighter squadrons, airlifters in new budget proposal A Look at the New Pentagon Offizielles...