A320: ein Sidestick. TU-154M: Einer rechts, einer Links und einer in der Mitte

Diskutiere A320: ein Sidestick. TU-154M: Einer rechts, einer Links und einer in der Mitte im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; http://www.jetphotos.net/viewphoto.php?id=531770 Eine TU-154M-LL vom Gromow Institut.

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.713
Zustimmungen
647
das links ist das "Lenkrad" fürs Bugfahrwerk ;)
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.343
Zustimmungen
4.912
Ort
mit Elbblick
Henning Tikwe schrieb:
Interessantes Photo. Definitiv ein Teststand für neue Cockpittechnologien. Anscheinend testetman Sidestick und "Mid-Stick", also einen Steuerknüppel in gewohnter Position aber ohne das klassische Steuerhorn.

Gibt es dazu mehr Infos? Ist die Forschung militärisch oder zivil?
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.453
Zustimmungen
176
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Es ist ein Ziviles Projekt und war/ist im Einsatz zum Test und Entwicklung der Fly By Wire Technik z.B. bei der TU-204.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.343
Zustimmungen
4.912
Ort
mit Elbblick
Henning Tikwe schrieb:
Es ist ein Ziviles Projekt und war/ist im Einsatz zum Test und Entwicklung der Fly By Wire Technik z.B. bei der TU-204.
Hat die Tu-204 den FBW? Ich würde es eher bezweifeln aber lasse mich gerne des Besseren belehren.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.343
Zustimmungen
4.912
Ort
mit Elbblick
Henning Tikwe schrieb:
Ja.
Jedoch nicht im Sinne von Airbus,.
Welche Versionen der Tu-204 denn?

Während ich FBW für realistisch halte, wird Tupolev wohl auf eine konsequente geregelte Steuerung verzichten. Was Airbus nämlich ab dem A320 umgesetzt hat ist nicht nur FBW, sondern eine Unterbrechung der direkten Kommando-Linie Pilot-Steuerfläche zugunsten einer computerunterstützen Steuerung. Das hat Boeing so bis heute nicht, vor allem wegen einer anderen Philosophie.
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.453
Zustimmungen
176
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Alle TU-204 haben das. Aber, wie gesagt, nicht wie bei Airbus, wo der Atari das letzte Wort hat.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.343
Zustimmungen
4.912
Ort
mit Elbblick
Henning Tikwe schrieb:
Alle TU-204 haben das. Aber, wie gesagt, nicht wie bei Airbus, wo der Atari das letzte Wort hat.
A. Es ist kein Atari. Es sind zwei verschiedenartige Prozessoren in insgesamt 7 Computern.
B. Er hat nicht das letzte Wort.
C. Interessanterweise machen es alle renommierten Hersteller Airbus nach.
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.453
Zustimmungen
176
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Zu 1. :FFTeufel:
Deine Reaktion habe ich befürchtet, ist doch "Atari-320" eine Art Schimpfwort für Airbusianer. Also, bitte nicht Ernst nehmen, ich habe es bewusst verwendet.

Zu 2. Im großen und ganzen schon.

zu 3. Nein, Boeing hat eben eine andere Philosophie.

Ich meine: an beiden Denkweisen ist was dran.
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.393
Zustimmungen
707
Ort
Berlin
Bei dem Threadtitel muss ich irgendwie an den Film 1-2-3 denken.

-"Ah, Raketenspezialist -hier sind wir den Amerikanern voraus. Wenn in Amerika Rakete geht schief haben sie einen Knopf um zu sprengen Rakete -aber in Russland wir haben zwei Knöpfe !!"-

-"Zwei Knöpfe Genosse General ???"-

-"Ja zwei, einen zum sprengen Rakete den anderen um zu sprengen Spezialist"

:TD: Nichts für ungut -aber habe den Film neulich mal wieder gesehen und musste gerade daran denken :cool:
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.343
Zustimmungen
4.912
Ort
mit Elbblick
Henning Tikwe schrieb:
Zu 1. :FFTeufel:
Deine Reaktion habe ich befürchtet, ist doch "Atari-320" eine Art Schimpfwort für Airbusianer. Also, bitte nicht Ernst nehmen, ich habe es bewusst verwendet.

Zu 2. Im großen und ganzen schon.

zu 3. Nein, Boeing hat eben eine andere Philosophie.

Ich meine: an beiden Denkweisen ist was dran.
1. Hab ich so verstanden, aber wollte mal wieder mit Partikulärwissen angeben. ;)

2. Eben nicht!
Sollte ein Fehler im Computersystem auftreten, so bekommt der Pilot meist ein anderes Regime präsentiert (Alternate oder gar direct law). Ein Pilot, welcher das Manual aufmerksam gelesen hat, kann den Computer innerhalb von 20 Sekunden aus dem Loop schmeißen. Meist ist das aber nicht sinnvoll. Bei Gelegenheiten, wo man den Computern im Airbus Schuld an Unglücken nachsagte, wurden meist durch ungünstige Mensch-Maschinen-Schnittstellen und fehlerhafte Handlung des Piloten verursacht. Ein A320 erfordert weniger fliegerisches Können, dafür aber ein hohes Mass an Systemkenntnis.

3.
Boeing rückt sukzessive von seiner "Philosophie" ab. Im Grunde wird die Erkenntnis, dass eine intelligente Verbindung von Mensch und Computer optimale Ergebnisse im Bereich Sicherheit bringt, auch beiderseits des Atlantiks anerkannt.


Und zum Thema: Weißt Du, was man in Russland neues ausbrütet? Die Steuerung des RRJ soll doch im Zuge einer Kooperation mit europäischen Unternehmen entwickelt werden. Oder irre ich da?
 

Kwashiorkor

Fluglehrer
Dabei seit
27.10.2005
Beiträge
239
Zustimmungen
203
Ort
ETSI
Die Frage, ob die Tu-204 sowas hat oder nicht, hätte sich ganz leicht klären lassen, hätte man einfach die Bildunterschrift gelesen ;).
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.343
Zustimmungen
4.912
Ort
mit Elbblick
Kwashiorkor schrieb:
Die Frage, ob die Tu-204 sowas hat oder nicht, hätte sich ganz leicht klären lassen, hätte man einfach die Bildunterschrift gelesen ;).
Mensch, ach was!? Gute Idee!

Da steht:

Bildunterschrift schrieb:
Remarks: A very unique cockpit. On the left side you can see the experimental FBW-Cockpit, used for the development of the Tu-204.
Daraus schliesse ich: Es gibt eine experimentale Version der Tu-204. Daraus schliesse ich definitiv nicht:
- das alle Tu-204 diese Anordnung mit drei Knueppeln und zwei Monitoren haben (waere auch schwer vorstellbar)
- das eine normale Tu-204 FBW hat
- das eine Tu-204 ueber Elemente der envelope-protection verfuegt.

Die VFW-614 des DLR hat auch Sidestick und FBW, deswegen hat es aber noch lange keine andere 614.
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.453
Zustimmungen
176
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Stop, Stop.

Das im Bild ist eine TU-154M-LL. Ein sogenanntes fligendes Labor. Es diente ehemals zur Entwicklung der TU-204.
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.453
Zustimmungen
176
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
Cockpit der TU-204:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/37/Tu204_panel.jpg

GPS und ein Head-Up Display sind auch Serienausstattung.

Zur Philosophie von FBW bei Airbus:
---
Eine Erweiterung des Fly-by-Wire-Konzeptes besteht darin, die Steuersignale vor Ausführung durch einen Flugkontroll-Computer laufen zu lassen, der sie beispielsweise auf Plausibilität überprüfen kann und die Einhaltung gewisser Grenzwerte überwacht, damit die Maschine nicht abstürzt oder auseinanderbricht.
---

Das will Boeing laut eigener Aussage nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

A320: ein Sidestick. TU-154M: Einer rechts, einer Links und einer in der Mitte

A320: ein Sidestick. TU-154M: Einer rechts, einer Links und einer in der Mitte - Ähnliche Themen

  • Condor A320-200 erhält zwei TCAS-Warnungen und daraufhin eine TAWS-Warnung

    Condor A320-200 erhält zwei TCAS-Warnungen und daraufhin eine TAWS-Warnung: Am 16.08.2018 bekam die Maschine während des Steigfluges eine Warnung mit dem Hinweis stärker zu steigen und darauf einen Hinweis zum Sinken. Das...
  • Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt

    Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt: Da scheint der breiten Öffentlichkeit eine Beinah-Katastrophe entgangen zu sein, bei welcher um Haaresbreite eine landende A320 in San Francisco...
  • Hagel und eine A320

    Hagel und eine A320: Eine A 320 landete in Istanbul ohne Sicht, da die Scheiben durch Hagel stark beschädigt waren. Auch die Nase schaut sehr durchlöchert und verbeult...
  • Indien: A320 Crew vergass Fahrwerk einzufahren

    Indien: A320 Crew vergass Fahrwerk einzufahren: Nach dem Start wurde vergessen, das Fahrwerk einzufahren. Auch die geringe Steigleistung und das Nichterreichen der Reiseflughöhe war der Crew...
  • Rauch in Kabine eines Jetblue Airbus A320 Reg.: N-656JB

    Rauch in Kabine eines Jetblue Airbus A320 Reg.: N-656JB: Ein Airbus A320 von Jetblue musste am Donnerstag an seinem Startflughafen Long Beach (Kalifornien) notlanden. Grund: Feuermeldung für das rechte...
  • Ähnliche Themen

    Oben