A340 der Flugbereitschaft muss wegen "ernsthafter" Störung umkehren

Diskutiere A340 der Flugbereitschaft muss wegen "ernsthafter" Störung umkehren im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Hier ganz gut nachlesbar, insbesondere die Zusammenfassung der PK: Technik-Ausfall beim VIP-Airbus: Kanzlerin gestrandet trotz Ersatzmaschine...
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
496
Ort
Berlin
Mal abgesehen von dem möglichen Imageschaden für die Regierung mal eine technische Frage:
Betraf der Ausfall mehrere redundante Systeme oder treffen sich im A340 die duplizierten Systeme an einer Stelle, die nicht mehrfach ausgelegt ist? Ein kompletter Kommunikationsausfall wegen des Ausfall eines Spannungsversorgungssystem erscheint mir konepionell schon sehr bedenklich Oder liegt diese meine Beurteilung der Lage an den ungenauen Presseveröffentlichungen?

Axel
Hier ganz gut nachlesbar, insbesondere die Zusammenfassung der PK: Technik-Ausfall beim VIP-Airbus: Kanzlerin gestrandet trotz Ersatzmaschine (Nachtrag: BPK) : Augen geradeaus
 
GorBO

GorBO

Space Cadet
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.032
Zustimmungen
1.922
Ort
Magdeburg
interessanter finde, ist die Frage, warum man einen overweight A340 auf eine der kürzesten Pisten die im Westdeutschen Raum zur Verfügung stehen, prügelt.
Wieso? Köln hat die längste Bahn im westdeutschen Raum. Die 14L/32R ist 3,8km bzw. 12.000ft lang. Mehr gibt es nur in Frankfurt und München. Oder haben sie die auf der 24 runtergeholt?
 
Sentinel R.1

Sentinel R.1

Testpilot
Dabei seit
08.04.2017
Beiträge
912
Zustimmungen
887
Ort
bɛɐ̯ˈliːn
Was ich neben der Frage, warum man die Kanzlerin mit Delegation in nen regulären Linienflieger setzt und nicht innerhalb von ein paar Stunden entsprechendes Gerät anchartert, interessanter finde, ist die Frage, warum man einen overweight A340 auf eine der kürzesten Pisten die im Westdeutschen Raum zur Verfügung stehen, prügelt.
Wieso? Köln hat die längste Bahn im westdeutschen Raum. Die 14L/32R ist 3,8km bzw. 12.000ft lang. Mehr gibt es nur in Frankfurt und München. Oder haben sie die auf der 24 runtergeholt?
Ist auf der 14L gelandet: German Air Force #918 ✈ 29.11.2018 ✈ TXL / EDDT - CGN / EDDK ✈ FlightAware
 
Günter1u

Günter1u

Space Cadet
Dabei seit
26.06.2005
Beiträge
1.156
Zustimmungen
1.747
Ort
Berlin - H'S'hausen
richtig? nein 06/24 auf der Querbahn mit 2459 Metern hat der Kapitän die Maschine geprügelt. Deshalb mussten ja alle wegen er überhitzen Bremsen 2 Stunden im Flieger bleiben. Die "professionelle Leistung" sieht für mich anders aus.
Alles in Allem gibt es mehr Ungereimtheiten
 
Zuletzt bearbeitet:
RomanW.

RomanW.

Space Cadet
Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
1.167
Zustimmungen
4.130
Ort
Österreich
Meine zwei Cent dazu, mit etwas Ironie:
Ich kann mir gut vorstellen, für welche Aufregung es sorgen würde, wenn herauskäme, dass für solche Langstreckenflüge stets eine Backup Maschine, aufgetankt und mit Crew, bereitstehen würde.
Schlagzeilen a la:
"Überall wird gespart, aber das leisten wir uns?!"
"Verschwendung bei der Flugbereitschaft"
"Eurofighter und Hubschrauber bleiben am Boden*, aber unsere feinen Politiker haben eine Reservemaschine"
"Die Autobahnen sind kaputt, aber für die Politiker steht ein Flugzeug stets am Boden herum!"

*hier bitte wahlweise U-Boote, Schiffe oder was gerade beliebt einsetzen
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.723
Zustimmungen
1.108
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Meine zwei Cent dazu, mit etwas Ironie:
Ich kann mir gut vorstellen, für welche Aufregung es sorgen würde, wenn herauskäme, dass für solche Langstreckenflüge stets eine Backup Maschine, aufgetankt und mit Crew, bereitstehen würde.
Um das mal aufzugreifen, als Spare ist ja die TH nur für die Anfangsphase des Flug eingeteilt gewesen. Das Zeitfenster für Spare ist ja bei einen solch langen Flug recht klein. Um also ein jederzeitiges Umsteigen zu ermöglichen, hätte sie von Anfang an mitfliegen müssen. Das mögen sich ja die Amerikaner leisten, ich würde das aber als unwirtschaftlich ablehnen.

Von daher war klar, daß Kanzlerin und Vizekanzler nicht mehr weiterfliegen können. Und die Entscheidung die KA in der nahen Homebase, zwecks sofortiger Reparatur, zu landen nachvollziehbar. Ich kann hier keine gravierenden Unregelmäßkeiten erkennen. Eigentlich ist das sogar den Umständen entsprechend super gelaufen. :thumbup:

Was mich etwas beunruhigt ist, eher das:
Was das Funksystem angeht, damit da kein Missverständnis aufkommt: Dieses Bauteil betrifft nicht das Funksystem selbst, sondern es betrifft im Prinzip die Versorgung dieser Funksysteme. Deswegen ist es so, und Sie haben vollkommen recht: Es gibt redundante Funksysteme, und die sind durch diesen Defekt beide ausgefallen.
Sowas sollte nicht vorkommen. Da wär dann mal der GenFlusi Report interessant...
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.773
Zustimmungen
975
Ort
Hannover
Hallo,

Was mich etwas beunruhigt ist, eher das:
....
Sowas sollte nicht vorkommen. Da wär dann mal der GenFlusi Report interessant...
es ist halt trotzdem ein ziviler Jet - auch wenn er für die Luftwaffe fliegt - und von der Funktion her nicht mit der "Airforce One" vergleichbar.

Grüsse
 
Cardinal Jockey

Cardinal Jockey

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2009
Beiträge
1.222
Zustimmungen
842
Ort
FL450
...Und die Entscheidung die KA in der nahen Homebase, zwecks sofortiger Reparatur, zu landen nachvollziehbar. Ich kann hier keine gravierenden Unregelmäßkeiten erkennen. Eigentlich ist das sogar den Umständen entsprechend super gelaufen. :thumbup:
Nein? Overweight Landing auf vergleichbar kurzer Piste mit glühenden Bremsen und Feuergefahr ist also eine top Entscheidung? Soso....

Wieviel Zeit wäre denn verloren gegangen, wenn sie in DUS auf ner 3000 m Piste ohne glühende Bremsen und ohne hard landing gelandet wären??? Wieviel Zeitgewinn war denn durch EDDK zu bekommen? Ganz offensichtlich keiner.

Es nicht fertig bringen über Nacht einen Sonderflug an zu chartern und daher die Delegation in nen Linienflug via Umsteigeverbindung zu setzen ist super gelaufen? Aaaha...

Ich weiß gar nicht, wo ich da mit "Unregelmäßigkeiten" anfangen soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
DLKE

DLKE

Sportflieger
Dabei seit
20.04.2014
Beiträge
16
Zustimmungen
12
Hallo Leute,
als eingefleischter Techniker hatte ich mal ein bischen nach techn. Infos gesucht, bzw. nach Stellungnahmen zu den bislang bekannt gegebenen Ursachen. Mir will es nicht in den Sinn dasz - so scheints im mom zu sein - die Sache mit dem Wechseln der TRU beendet sein soll. Kann es denn wirklich
vollkommen folgenlos bleiben wenn der Ausfall einer einzige TRU die komplette Standard-Kommunikationsausruestung auf beiden Plaetzen lahmlegt und noch zusaetzlich dasz fuel dumping verhindert ? - ICH kann mir nicht vorstellen dasz eine Maschine wissentlich so konstruiert wird. Da musz doch ausser dem Ausfall des Transformators (wenn die Schilderungen stimmen) noch mehr nicht planmaessig funktioniert haben. Man haengt doch nicht das COM-Equipment beider Plaetze an dieselbe TRU, bzw. selbst wenn, dann ist doch zu erwarten dasz eine automatische Umschaltung auf die 2te TRU umschaltet und wenn das nicht automatisch klappt: Kann kein Besatzungsmitglied manuell umschalten ? Wenn das so miserable konstruiert ist, darf man dann von einem Konstruktionsfehler sprechen oder waere nicht eine Konstruktionswarnung angebracht ?
Ist das LBA - nur weil der Flieger nun mit einer BW-Kennung fliegt -vollkommen aussen vor ? (Irgendwer hatte doch bemerkt dasz es nach wie vor ein ziviler Flieger ist, also zumind keine Militaermaschine wie die Kampfflieger).
Vielleicht gibts unter Euch "insider" die das mal naeher beleuchten koennen.
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.723
Zustimmungen
1.108
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Es nicht fertig bringen über Nacht einen Sonderflug an zu chartern und daher die Delegation in nen Linienflug via Umsteigeverbindung zu setzen ist super gelaufen? Aaaha...
Was ist an Linie so schlecht? Eher wär die Kanzlerin auch nicht mit Charterflug da gewesen, nur teurer. In der Hinsicht ist ja Angela Merkel eher protestantisch sparsam veranlagt... :thumbup:

Man haengt doch nicht das COM-Equipment beider Plaetze an dieselbe TRU, bzw. selbst wenn, dann ist doch zu erwarten dasz eine automatische Umschaltung auf die 2te TRU umschaltet und wenn das nicht automatisch klappt: Kann kein Besatzungsmitglied manuell umschalten ?
Ja, das ist merkwürdig. Und kann ich mir auch nicht vorstellen. Da wurde wohl noch nicht alles preisgegeben. Deswegen wohl auch die Sabotagegerüchte. Na, mal sehen was da noch hochploppt... :rolleyes1:
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
496
Ort
Berlin
Es sind ja auch einige A340 und fast baugleiche A330 seit über 20 Jahren im Linieneinsatz und ein ähnliches Problem hat sich vorher nie zugetragen, das macht mich auch etwas stutzig. Denke mal die Konrad Adenauer dürfte eine der bestgewartesten A340 überhaupt sein.
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.268
Zustimmungen
496
Ort
Berlin
Erstens lag es nicht an der Verfügbarkeit einer weiteren Maschine sondern an Crews, die Maschinen sind nicht so alt im Vergleich beispielsweise zu den 707 die wir vorher hatten oder den A310 - bzw. im Vergleich zu den VC 25 der US Air Force. Andere Länder kommen mit deutlich weniger Flugzeugen aus, anstelle weiterer Steuergelder für einen weiteren weißen Flieger auszugeben sollte man lieber in mehr Crews investieren.....bzw. wenn man schon was neues kauft dann wenigsten die alten zu Geld machen und verkaufen. 3 Langstreckenflieger selbst der US Präsident hat weniger......
 

alois

Flieger-Ass
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
478
Zustimmungen
292
Deutschland ist steinreich. Wir können es uns leisten.
 
Thema:

A340 der Flugbereitschaft muss wegen "ernsthafter" Störung umkehren

A340 der Flugbereitschaft muss wegen "ernsthafter" Störung umkehren - Ähnliche Themen

  • Airbus A340/380 - oder etwas ganz anderes?

    Airbus A340/380 - oder etwas ganz anderes?: Hallo liebe FF-Gemeinde, mein Bruder und ich haben ein Flugzeug auf einem Foto und wir überlegen nun schon eine Weile was genau es sein könnte...
  • Barcelona: Beinahekollision zwischen landender 767 und bahnquerender A340

    Barcelona: Beinahekollision zwischen landender 767 und bahnquerender A340: Das war knapp: Eine im Landeanflug auf Barcelona befindliche 767 der UTair konnte gerade noch wenige Meter vor einem A340 der Aerolineas...
  • Air France A340 in Bosten wegen fehlender Schrauben gegroundet

    Air France A340 in Bosten wegen fehlender Schrauben gegroundet: Nach einer Generalüberholung in China einer A340 der Air France wurde nach mehreren Flügen in Bosten das Fehlen von 36 Schrauben an den...
  • Iran verhindert zwei Stunden lang Überflug von A340 der Luftwaffe

    Iran verhindert zwei Stunden lang Überflug von A340 der Luftwaffe: Der Spiegel berichtet, dass Angela Merkels Airbus A340 (16+01, "Konrad Adenauer") auf dem Weg nach Indien mehr als zwei Stunden lang über der...
  • Frage zur Aufhängung der inneren Triebwerke beim A340

    Frage zur Aufhängung der inneren Triebwerke beim A340: Hallo, beim A340 fällt mir auf, dass die inneren Triebwerke in einem deutlich anderen Winkel zur Flugzeugachse hängen als die äusseren...
  • Ähnliche Themen

    Oben