Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel

Diskutiere Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel im Besondere Ereignisse Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Heute jährt sich der unbeabsichtigte Abschuss einer britischen Jaguar durch eine Phantom der Royal Air Force. Mehr zu diesem Thema gibt es auch im...

Moderatoren: TF-104G
  1. styx69

    styx69 Berufspilot

    Dabei seit:
    10.07.2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Rhein- Sieg Kreis
    Nummi, Kalle-007, koehlerbv und 8 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LFeldTom, 25.05.2015
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    454
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Das ist das Wichtigste :TOP:

    Des einen Leid ist des anderen Freud. Mir hat das seinerzeit 4 kleine Teile eines Jaguars eingebracht. Allerdings habe ich die Umstände des Absturzes erst viele Jahre später erfahren. Naja - wie gewonnen - so zerronnen. Bei einem Umzug sind sie verloren gegangen. :mad:
     
  4. #3 Sparrowhawk, 27.08.2015
    Sparrowhawk

    Sparrowhawk Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    197
    Ort:
    Nahe Marburg / Hessen
    Heftige Sache. Ich war damals 18 Jahre alt und schon damals so luftfahrtbegeistert wie kaum ein anderer, aber dieser Vorfall ist mir damals anscheinend völlig entgangen.
    Danke!
     
  5. #4 RomanW., 27.08.2015
    RomanW.

    RomanW. Testpilot

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    2.610
    Beruf:
    Medienbranche
    Ort:
    Österreich
    Ist bei mir genau so! Davon hatte ich noch nie gehört. Danke jedenfalls für den Link zum Spiegelartikel! :TOP:
     
  6. CD5E

    CD5E Testpilot

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    Wittmund
    ...Die Raketen waren nicht gesichert, weil die im Stützpunkt Wildenrath nahe der holländischen Grenze vorrätigen Metallriegel angeblich nicht auf diesen Phantom-Typ paßten.

    Hab ich noch nie gehört wenn mit echter Raketen geflogen wird,dass die die gesichert sind. Beim Sidewinder wäre das der Raketenmotor Schlüssel und der Lauhebel.
     
  7. #6 _Michael, 30.08.2015
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    572
    Beruf:
    Ingenieur
    Warum sollte man überhaupt eine echte, teure Rakete spazieren fliegen, Wind, Wetter und Vogelschlag aussetzen, wenn man keinerlei Absicht hat, sie einzusetzen? Oder täusche ich mich da...?
     
  8. #7 Intrepid, 30.08.2015
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.036
    Zustimmungen:
    2.156
    Bei einem Ferryflug zum Beispiel, um sie am Einsatzort entsichern zu können?
     
  9. #8 LFeldTom, 30.08.2015
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    454
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Wenn ich mich recht erinnere ist die Maschine direkt aus dem QRA in den Übungsbetrieb gewechselt. QRA in Wildenrath wurde bewaffnet geflogen.

    Der Wechsel war dann Hals über Kopf und schwupps passiert sowas.
     
  10. fant66

    fant66 Testpilot

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    208
    Ort:
    Buxheim
    Du meinst also raus aus dem QRA-Bereich, rauf auf die Platte bzw Shelter, Vorflug wird gemacht, Pilot läuft vor dem Einsteigen noch dreimal um den Flieger, Anlassen, Losrollen, Last Chance und keiner, weder Kutscher noch Warte merkt dass eine oder mehrere scharfe Lenkwaffen dranhängen. Nichts für Ungut, aber ich finde das schon ein bißchen seltsam.

    Oder es war direkt die QRA, aber das hätten die Piloten ja wissen müssen.
     
  11. #10 Tracer, 30.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2015
    Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.813
    Zustimmungen:
    2.755
    Ort:
    Bayern
    Aus der Erinnerung heraus glaube ich, dass es die QRA auf einem T-Scramble war und sich halt die Jaguar geschnappt hat. Irgendwo wurde das Thema hier doch schonmal durchgekaut.


    EDIT:
    Die Maschine war tatsächlich wohl eine QRA und nach Abschluss einer Trainingsmission traf sie noch auf einen Jaguar und kurbelte mit ihm herum. Der Pilot hat wohl im Eifer des Gefechts vergessen, dass er scharfe Sidewinder dabei hatte UND es fehlte wohl das bei der RAF gängige Tape als zusätzliche Sicherung.
     
    Naphets gefällt das.
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 LFeldTom, 30.08.2015
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    454
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Ich muss mich korrigieren. Die Maschine ist nicht nach einem QRA-Scramble in den Übungsbetrieb gewechselt, sondern wurde nur für QRA vorbereitet. Aufgrund eines technischen Problems wurde sie dann aus dem Rennen genommen. Noch scharf aufmunitioniert ist in aller Eile das Problem behoben worden. Der Auslöser wurde nicht wie üblich mit Tape abgeklebt - wohl eine Eigenheit der Freunde von der Insel. Und dann nahm das Schicksal seinen Lauf ...

    Übungsbetrieb heißt in dem Zusammenhang nicht üblicher Flugbetrieb. Es fand zu der Zeit eine Übung statt, bei der wohl möglichst viel in die Luft sollte. Der Kontext der Zeit war ein anderer als heute.

    Gut nachlesen kann man das u.a. hier.
     
  14. #12 SixtyFour, 31.08.2015
    SixtyFour

    SixtyFour Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.03.2009
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1.128
    Ort:
    Stadtbergen/Deuringen
Moderatoren: TF-104G
Thema: Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. phantom jaguar wesel

    ,
  2. abschuss

    ,
  3. wesel

Die Seite wird geladen...

Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel - Ähnliche Themen

  1. Abschuss einer JU 87 D-5 der 3./NSG 1 am 24./25.02.1945 bei Jülich

    Abschuss einer JU 87 D-5 der 3./NSG 1 am 24./25.02.1945 bei Jülich: Folgende Frage an die Experten: Green und Oxby berichten in http://www.ghostbombers.com/sf/Stuka/v8kd_3.html ausführlich vom Abschuss einer Ju 87...
  2. Abschuss einer FW190 D-9 nähe Bad Honnef / Rhein....Infos gesucht

    Abschuss einer FW190 D-9 nähe Bad Honnef / Rhein....Infos gesucht: Hallo zusammen, vieleicht kann hier jemand Informationen beisteuern... Im Zuge einer geplanten Doku werden Informationen zu einem...
  3. Abschuss einer F-4....durch eine F-14

    Abschuss einer F-4....durch eine F-14: Der Senat-Ausschuss hat die Beförderung eines Navy-Offizier zum Admiral abgelehnt. Begründung: Er hatte 1987 eine F-4C der USAF abgeschossen...
  4. Angeblicher Abschuss einer U.S. RQ-170 Drohne durch den Iran

    Angeblicher Abschuss einer U.S. RQ-170 Drohne durch den Iran: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,801619,00.html
  5. 10.März 1964 Abschuss einer .. in der DDR

    10.März 1964 Abschuss einer .. in der DDR: Hallo Ich möchte heute die Frage stellen ob jemand irgendeine Info über einen Fall in der DDR hat. Es geht um: Der Abschuss einer Douglas...