Absturz bei Hattenhofen

Diskutiere Absturz bei Hattenhofen im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo zusammen, immer wieder höre ich auf Geburtstagen meiner Großeltern, dass zwischen 73095 Albershausen und 73110 Hattenhofen ein Flugzeug...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Phantomflyer1983, 10.11.2010
    Phantomflyer1983

    Phantomflyer1983 Berufspilot

    Dabei seit:
    23.06.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Heiningen
    Hallo zusammen,

    immer wieder höre ich auf Geburtstagen meiner Großeltern, dass zwischen 73095 Albershausen und 73110 Hattenhofen ein Flugzeug abgestürzt sein soll.
    Auf genauere Nachfragen nach dem Zeitpunkt kommt immer nur, ab Mitte des Zweiten Weltkriegs bis Ende, genau kann sich keiner mehr daran erinnern. Über Tote oder Verletzte kann auch niemand mehr etwas Genaues sagen, das Einzige was ich als relativ gesichert ansehe ist die Aussage meines Opas, dass es sich wohl um eine Me 110 gehandelt hat.
    Zur Gegend hier kann ich nur sagen, dass der Versuchsflugplatz in Nabern nicht weit weg ist und auch die Hahnweide in Kirchheim Teck nur einen Katzensprung entfernt ist. Einsätze von größeren Bomberverbänden gegen Ziele im Umkreis sind mir nicht bekannt, nur der hier in einem anderen Thread bereits erwähnte Angriff auf Göppingen.
    Wäre schön, wenn jemand "endlich" Licht ins Dunkle bringen könnte und evtl. ein paar gesicherte Infos zu diesem Vorfall hat.

    Gruß
    Phantomflyer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Hallo,

    31.12.1943
    Hattenhofen bei Albershausen
    Bf 110 E-3
    1./NJG 102
    Werknr. 2451
    DI+LB
    Absturz, kein Feindflug
    Lt. Manfred Lattner (P)
    Uffz. Martin Scholz (BF)

    Beide gefallen.

    Quelle: Michael Balss "Deutsche Nachtjagd - Personalverluste..."

    Gruß

    Winter
     
  4. #3 Phantomflyer1983, 11.11.2010
    Phantomflyer1983

    Phantomflyer1983 Berufspilot

    Dabei seit:
    23.06.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Heiningen
    Hallo Winter,

    das ging ja schnell. Dann hat mein Opa doch Recht gehabt mit der 110
    Ist zufällig auch etwas über den Unfallgrund bekannt?
    Warum war das Flugzeug in diesem Gebiet unterwegs und wo wr es zu diesem Zeitpunkt stationiert?

    Vielen Dank nochmal, bzw. schon im Voraus! :)

    Gruß
    Phantomflyer
     
  5. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    NJG 102 war ein Schulverband. Die Ursache für den Absturz kann von Vereisung, Motorproblemen bis zu einem Bedienungsfehler durch den Flugzeugführer gehen. Das war sozusagen "Alltagsgeschäft", die Verluste während der Ausbildung waren sehr hoch. Einsatzhorst war Kitzingen, als Start- und Landeplatz wurde auch oft Gerolzhofen benutzt.
     
  6. pit03

    pit03 Berufspilot

    Dabei seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Schmiedemeister
    Ort:
    Kürten
    B17 absturtz....

    Hi Leute.

    Ihr wisst ja fast alles! Aber gibt es auch aufzeichnungen über Amerikanische verluste?
    Ich frage nur mal nach, da mein Vater und andere sagten das ein US Bomber in Bechen-Hau bei Köln abgastürzt ist. Das kann gut sein, da rund um Kürten (dazu gehört auch Bechen-Hau) einige Bombenteppiche gefallen sind.
    Diese Bombenteppiche solten vermutlich die in Bau befindlichen V 2 Abschussrampen in Kürten Bornen treffen. Diese sind aber nicht getroffen worden aber in 2-4 Km. Umkreis sind etliche Bombenteppiche gefallen.

    Die V2 überbleibsel sind noch gut zu erkennen, und teilweise in Private Gärten umgestalltet worden. Ich kann gerne ein paar Fotos machen wenn gewünscht!

    Aber zurück zu der eigendlichen Frage? Gibt es über US-verluste auch gesicherte Daten? Dann würde mich das auch mal interessieren und ich noch mal nachforschen.

    Gruß pit03.
     
  7. #6 Winter, 11.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2010
    Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Hallo,

    zur Absturzursache habe ich ebenfalls keine weiteren Angaben.


    @Pit:

    Die US-Verluste kann man eigentlich bis auf bestimmte Zeiträume zu einem sehr großen Prozentsatz zuordnen.

    Auf die Schnelle hab' ich den hier gefunden:

    Am 04.02.1944 fiel die B-17F, Serial No. 42-31007, 306.BG, 369.BS in dieser Ecke herunter; als Absturzort wurde Voiswinkel angegeben, dier Erstgrablage der Gefallenen war Odenthal.

    Hast Du etwa nähere Angaben zu dem von Dir genannten Verlust? In diesem Raum fiel ja einiges vom Himmel.

    Gruß

    Winter
     
  8. borsto

    borsto Flieger-Ass

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Niederstedem
    @pit03

    Die US-Flugzeugverluste in Europa sind von der Vielfalt des zugänglichen Archivmaterials her die am besten dokumentierten. Die verfügbaren Daten sind absolut gesichert.

    Die Vorgehensweise über einen Ort oder Ortsteil ist aber nicht unbedingt zielführend, kann aber als Ergänzung dienen.

    Wichtig ist das Datum des Ereignisses und möglicherweise der Flugzeugtyp. Dann kann man innerhalb kürzester Zeit herausfinden, wer es war.

    Alles Gute !

    borsto
     
  9. ask13

    ask13 Berufspilot

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    rottweil
    Guten Abend zusammen!

    auch ich suche seit einiger Zeit nach genaueren Angaben über Abstürze bei uns in der Nähe. Leider sind gerade die Typen und Datum nicht bekannt.
    Falls jemand Informationen jedoch zu den folgenden Abstürzen hat, oder mir Informationen hat, wo ich genaueres suchen kann, wäre ich Euch sehr dankbar.

    1. Absturz
    Vermutlich im Winter 1943/44, viermotoriger Bomber
    Absturz / Notlandung bei Wittershausen, Nähe Oberndorf / Neckar, Kreis Rottweil
    Besatzung ist gefallen, wurde auf dem örtlichen Friedhof beigesetzt und später umgebettet.

    2. Absturz
    Vermutlich 1944 /45, einmotoriger amerikanischer Jabo (ev P-47)
    Absturz zwischen Oberndorf / Necker und Harthausen, Kreis Rottweil
    Vermutlich Abschuss durch Eisenbahn Flak nach Angriff auf Zug. Hier im Neckartal wurden viele Militärzüge abgestellt, wegen des engen Tals.

    Bestan Dank im Voraus !
     
  10. pit03

    pit03 Berufspilot

    Dabei seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Schmiedemeister
    Ort:
    Kürten
    Hallo Winter und borsto, sowie alle anderen.

    @ borsto.
    Das versuche ich gerade. Werde aber morgen mal meine Mutter Fragen und auch ältere Leute aus der Nachbarschaft anrufen.

    @ Winter.

    Leider ist das nicht der verlust in Kürten-Bechen-Hau. Das sind ca. 10-12 Km. Luftlienie endfernd. Aber ich suche weiter und bin in dem zusammenhang auf einen Absturtz von 1928 gestoßen! Link:

    http://www.bergischer-kalender.de/NewsArchivDetail.aspx?id=6671

    Gruß pit03.
     
  11. Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Hallo ask 13,

    Zu 1: Eine Lancaster Anfang 1944, wenn ich mich richtig erinnere. Ich muß dazu mal meine Unterlagen durchschauen.


    Zu 2: Eventuell dieser hier: 25.02.45, P-51D, Serial No. 44-15271, 356.FG, 359.FS, laut MACR 12739 sowie den beiligenden J-Meldungen: Bruchlandung nach Flakbeschuß zwischen Böhringen und Oberndorf.

    Pilot Maj. Richard A. Rann, POW.

    Zum Luftkrieg über diesem Gebiet gibt es ein recht nettes Buch: "Brennendes Land - Der Luftkrieg im Südwesten" von Fred Trendle - kann ich Dir nur empfehlen. Wenn auch die Lanc nicht 'drinsteht...

    Winter
     
  12. #11 Aviador, 12.11.2010
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Guten Abend.
    Ich hatte einmal äusserst viel Mühe einen Absturz in der nähe meines Heimatortes zu klären. Sicher bin ich mir immer noch nicht weil ich leider im moment nicht Vorort nach Beweisen suchen kann.
    KIA on 11 Jan 1944 when plane 42-31107 was shot down over Hildesheim. MACR: 2513.
    Diese B17 ist höchstwarscheinlich nicht über Hildesheim abgeschossen worden sondern Westlich des Steinhuder Meeres und ist 2 Km Nordöstlich meines Heimatortes in den Wald gestürzt. Auch die Absturzursache ist für mich noch immer unklar. In einem Deutschen Buch wird von Flaktreffer berichtet und in einem US-Bericht über den Piloten wird von einem Luft-Luft Raketentreffer berichtet.
    Wie dem auch sei, die Ortsangabe des Absturzortes in der MACR 2513 ist nicht korrekt auch die Absturzursache geht daraus nicht hervor. Herausgefunden hab ich es dann mit den Namen der B17 Piloten die an dem Tag abgängig waren. Gefunden hab ich es dann auf einer US-Webside die nichts mit Militär zu tun hat. War eine heiden Recherchiererei und warf noch mehr Fragen auf. Mit welcher Maschine ist da eine Verwechselung aufgetreten? Nun ja, beim nächsten Besuch Zuhaus werd ich wohl mal die Sonde schwingen und nach Beweisen suchen. Ich möchte damit nur sagen das man sich auf die MACR's nicht 100% verlassen kann.
    Gruss,

    Holger.
     
  13. Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Es würde das ganze schon einmal eingrenzen, wenn man sich auf einen Absturz am Tage oder in der Nacht "einigen" könnte.

    Hattest Du den MACR 2513 denn vorliegen? Nach diesem liegt der Absturzort 2 km NW von Rehburg, nicht bei Hildesheim (wobei der Abschuß ja durchaus über Hildesheim erfolgt sein kann).

    Ich würde vor Internetquellen und Büchern eher warnen wie vor den MACRs...


    Winter
     
  14. #13 Aviador, 12.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2010
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
    Nach einem Raketenvolltreffer in die Bomb bay soll er sofort auseinander geflogen sein und hat keine Meile mehr gemacht. Bei meiner Suche hatte ich nur Datum, ungefähre Uhrzeit und Absturzort. Dann alle Seriennummern der an dem Tag vermissten US-Bomber (Der Name meines Heimatortes tauchte nirgens auf). Dann wurde es schwierig weil ich über die Seriennummer 42-31107 der B17 immer wieder bei Hildesheim gelandet bin.
    Z.B. hier aber auch auf anderen Seiten http://www.447bg.com/Aircraft Page 1.htm.
    In den orginal MACR's List's war ich auch eine Woche Gratis zum stöbern, hab dort aber keine genauen Angaben gefunden. Wohlmöglich war es der erste Bericht und zu dem Zeitpunkt lagen noch keine genauen Daten vor.
    Wie ich schon schrieb habe ich über den Pilotennamen dann endlich einen Zusammenhang mit meinem Heimatort gefunden.
    Die orginal MACR 2513 habe ich mir nicht bestellt weil 25 Dollar für einen Bericht aus dem nichts hervor geht war mir zu teuer.
    Nun, wenn du die komplette MACR 2513 vorliegen hast und dort 2 miles NW oder NE von Rehburg steht und es die B17 42-31107 von Herschel Ashby Jarrell war, dann will ich das mal annehmen und möchte mich bei dir bedanken denn dann ist dieses Rätzel für mich entgültig gelöst :TOP:.
    Danke und Gruss,

    Holger.
     
  15. Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Hallo Holger,

    diese Angabe standen so im MACR zur genannten Maschine wie auch in der Air Crashes List für Januar - Februar 1944. Das da NW mit NÖ verwechselt wurde, ist kein Einzelfall, auch die "km"-Angaben weichen manchmal etwas ab.

    Ich kann mal nachschauen, ob ich den MACR in meinen Unterlagen habe, da ich ein paar davon aus diesem Raum für einen Kollegen besorgt hatte.

    Ein MACR als Papierkopie war zumindest bis vor einiger Zeit kostenlos...

    Gruß

    Winter
     
  16. #15 Aviador, 12.11.2010
    Aviador

    Aviador Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Designer im Maschinenbau
    Ort:
    Ribatejada
  17. #16 Winter, 13.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2010
    Winter

    Winter Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    ja
    Hierzu noch:

    Nicht gaaaanz 100% sicher, da die britischen Unterlagen dazu noch unter Verschluß sind:

    Lancaster ND497, 97.Sqdn, 24. auf den 25.02.1944, Angriff auf Schweinfurt, Absturzort: Wittershausen bei Sulz.

    Die Gefallenen liegen heute in Dürnbach (Gräber 4.K.8 - 14), nähere Angaben zur Verlustursache liegen mir nicht vor.

    Gruß

    Winter
     
  18. pit03

    pit03 Berufspilot

    Dabei seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Schmiedemeister
    Ort:
    Kürten
    Hallo Leute.

    Ich habe im Netz einiges über die Abstürtze in der umgebung gefunden.
    Ich werde mir das Buch mal beschaffen und dann berichten. Link:

    Ich habe auch mal mit meiner Mutter gesprochen. Die kann sich gut erinnern über den Absturtz in Neuensaal-Hau. Der Pilot ist "damals verbrant" laut Ihrer Aussage. Über die hier befindlichen V2 Stellungen, kennt Sie nur die aus Kürten-Busch. Nicht aber die in Kürten Bornen. An die 3 Bombenteppiche (die heute noch zu sehen sind) weiss Sie auch zu berichten.
    Morgen gehe ich mal zu einem älteren Nachbarn, der schon immer hier in Bornen Wohnt, und befrage Ihn (80 J. alt) nach den überbleibseln der V-2 Sellung hier.

    Gruß pit03.
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 herbrand, 10.01.2011
    herbrand

    herbrand Flugschüler

    Dabei seit:
    07.01.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo pit03,

    ich habe die Geschichte der "Texas Glad", die am 4.2.44 in Odenthal abstürzte, recherchiert und habe eine Menge Informationen dazu. Bei Interesse kannst Du Dich ja mal melden. Ich würde auch gerne mehr über die V2-Abschussrampen in Kürten wissen...

    Viele Grüße - Herbrand
     
  21. pit03

    pit03 Berufspilot

    Dabei seit:
    24.07.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Schmiedemeister
    Ort:
    Kürten
    Hallo herbrand, sowie alle anderen.

    Es geht hier nicht um den Absturtz in Odentahl, sondern den Absturtz einer Halifax der 434. squadron ("Bluenose") mit der Kennung IP-A , auf ihrem letzten Flug, am 18.11.1943.

    Ich habe nun den Auszug aus den Kürtener Schriften von 2005, von Reinhard Baade.

    Da ich z.Z. keinen Scanner habe, ist der Auszug abfotographiert. Da ich nicht weiss wie man eine JPG einfügen kann? Der Link:

    http://www.peter-broich.de/halifax.jpg

    Quelle: Kürtener Schriften
    Heft 2005
    Herausgeber:
    Geschichtsverein für die Gemeinde Kürten u. Umgebung e.V.

    P.S. Die Eltern von Werner v. Braun hatten auch zuflucht bei Iher vertreibung in Kürten gesucht.
    Bin noch am Recherschieren.

    Gruß pit03. (Peter Broich).
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Absturz bei Hattenhofen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. me 110 absturz

    ,
  2. nachtjäger odenthal absturz

    ,
  3. flugzeug absturtz kürten

Die Seite wird geladen...

Absturz bei Hattenhofen - Ähnliche Themen

  1. Elf Tote bei Absturz von Safari-Flugzeug

    Elf Tote bei Absturz von Safari-Flugzeug: Hallo! In der heutigen Ausgabe des "Kölner Stadt-Anzeiger" steht unter o.g. Überschrift folgender Artikel: Daressalam. Unter den elf Opfer eines...
  2. Wie gefährlich sind abstürzende Drohnen für den Menschen

    Wie gefährlich sind abstürzende Drohnen für den Menschen: Je schwerer die Drohne, desto gefährlicher ist sie für die Menschen! Wie gefährlich sind abstürzende Drohnen?
  3. 16.9.2017 Absturz einer LS7 beim Windenstart in Heppenheim

    16.9.2017 Absturz einer LS7 beim Windenstart in Heppenheim: In Heppenheim ist heute eine LS7 beim Windenstart verunglückt. Der Pilot wurde lebensgefährlich verletzt. Laut Zeitungen wurde "das Windensein zu...
  4. Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim

    Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim: Am Sonntag, den 10.09.2017, ist in Hockenheim ein Segelflugzeug beim Windenstart abgestürzt. Hockenheim: Person stirbt bei Absturz mit...
  5. 8.9.17 North Carolina Absturz EC145

    8.9.17 North Carolina Absturz EC145: Eine EC 145 ist gestern Mittag in North Carolina abgestürzt. Alle 4 Personen an Bord des Rettungshubschraubers kamen dabei ums Leben. Duke Life...