Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018

Diskutiere Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018 im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Die Maschine prallte nahe der Stadt Shahr-e Kordgegen gegen einen Berg und explodierte. Der Ort liegt 370 km südlich von Tehran. An Bord waren...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 klaus06, 11.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2018
    klaus06

    klaus06 Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    600
    Die Maschine prallte nahe der Stadt Shahr-e Kordgegen gegen einen Berg und explodierte. Der Ort liegt 370 km südlich von Tehran. An Bord waren acht Passagiere und drei Crewmitglieder. Der Flug ging von Sharjah (VAE) nach Istanbul.

    ASN Aircraft accident Canadair CL-600-2B16 Challenger 604 TC-TRB Shahr-e Kurd

    Der Unfall, bei dem elf Frauen ums Leben kamen, war der erste tödliche Businessjet-Crash in der türkischen Zivilluftfahrt. Es gibt zwei Business-Jets, die der Firma Hüseyin Başaran gehören. Einer davon war der Global Express (registrierte TC-FRK) mit einer größeren Reichweite und die Challenger 604 .

    Angeblich waren zwei Pilotinnen, 1 Hostess und 8 weibliche Passagiere im Flugzeug. Die Passagiere feierten den Junggesellinnenabschied der Tochter des Flugzeugbesitzers, die auch unter den Toten ist.

    Die Maschine war zum Verkauf ausgeschrieben:

    Bombardier/Challenger Challenger 604 Flugzeug zu verkaufen - TC-TRB - AirCraft24.com
     
  2. Anzeige

  3. #2 Michael aus G., 12.03.2018
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.658
    Zustimmungen:
    1.079
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Quelle, Quelle
     
  4. #3 grobols, 14.03.2018
    grobols

    grobols Berufspilot

    Dabei seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Facharbeiter
    Ort:
    Oberösterreich
  5. DSC

    DSC Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    7.238
    Beruf:
    Werkzeugmechaniker/Formentechnik
    Ort:
    Westerwald
  6. #5 seltsam, 01.11.2018
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    166
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Es gibt nun Ergebnisse der Untersuchung:

    ASN Aircraft accident Canadair CL-600-2B16 Challenger 604 TC-TRB Shahr-e Kurd

    „Loss of Control“ wird als Ursache angegeben – also Kontollverlust. Die Crew erkannte den drohenden Strömungsabriss nicht, sondern ging im Gegenteil von einer zu hohen Geschwindigkeit aus. Die entsprechenden Checklisten wurden nicht oder unvollständig abgearbeitet.

    Über eine Minute vor dem Aufprall kam es zu einem Flammabriss in den Triebwerken und einem damit einhergehenden Stromausfall. Lediglich die Daten des akkugepufferten Stimmenrekorders dokumentieren die letzten 80 Sekunden des Absturzes.

    Was soll man nun noch dazu schreiben? Fürchterlich? Vermeidbar? – Ich glaube all das spare ich mir.
     
    Philipus II und lutz_manne gefällt das.
  7. #6 jackrabbit, 01.11.2018
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    918
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    bei dem verlinkten Bericht/ Artikel sind ja kaum Zeitangaben enthalten.
    Wenn man es im Netz zusammensucht gab es wohl um 14:32 Uhr die ersten Probleme mit dem airspeed indicator,
    der Absturz erfolgte dann schon um 14:38 Uhr. Es ging also recht schnell.

    Gibt es eigentlich einen offiziellen Untersuchgsbericht?

    Grüße
     
  8. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    1.118
    Ort:
    Siegen
    Hammerhart!
    Von 38.000 ft das Flugzeug gegen seinen Willen im Stall runter bis auf Null geprügelt wegen einem falsch anzeigenden ASI.
    Nix aus AF447 gelernt. Das macht fassungslos. Und natürlich hat der ASI des Captains immer recht. Weil er der ASI des Captains ist...
     
    Philipus II und jockey gefällt das.
  9. #8 klaus06, 03.11.2018
    klaus06

    klaus06 Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    600
  10. #9 seltsam, 07.11.2018
    seltsam

    seltsam Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    166
    Beruf:
    Arbeit, nix als Arbeit
    Ort:
    Rhein-Main
    Hier im Anhang der vorläufige Bericht der zuständigen iranischen Organisation/Behörde.
    Der Inhalt bestätigt und detailliert die schon in den Zusammenfassungen genannten Erkenntnisse.
    Ich verstehe den Bericht so, dass der Leichnam der Pilotin nicht gefunden wurde.
     

    Anhänge:

  11. #10 jackrabbit, 07.11.2018
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    918
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    welches Geschwindigkeitsfenster hat eine Bombardier CL604 in 38.000 ft denn zur Verfügung?
    Ist es da schon knapp, also nähern sich Mindestfluggeschwindigkeit und Höchstgeschwindigkeit schon an, oder ist noch alles easy?

    Wenn man den Bericht und die Kommunikation im Cockpit liest, habe ich nach wie vor den Eindruck, dass die Zeitspanne zwischen dem ersten Auftauchen des Fehlers und dem "unrettbarer Zustand" des Flugzeuges recht kurz sind.

    Danke für die Auskunft und

    Grüsse
     
  12. Anzeige

  13. #11 phantomas2f4, 09.11.2018
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    3.039
    Zustimmungen:
    565
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Das ganze Scenario ähnelt dem Absturz einer schwedischen CRJ Frachtmaschine im Januar 2016. Gibt es darüber schon einen Abschlussbericht ?
    Gruß Klaus
     
  14. #12 Sentinel R.1, 09.11.2018
    Sentinel R.1

    Sentinel R.1 Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2017
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    823
    Ort:
    bɛɐ̯ˈliːn
    Philipus II gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema: Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tc-trb crash

    ,
  2. tc trb

    ,
  3. TC-TRB

Die Seite wird geladen...

Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018 - Ähnliche Themen

  1. Absturz einer B-26 am 11.04.1945 Raum Köln-Porz-Langel

    Absturz einer B-26 am 11.04.1945 Raum Köln-Porz-Langel: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und hoffe auf das Fachwissen der Mitglieder. Ich recherchiere im Bereich der Ortsgeschichte von...
  2. 22.4.19 Absturz einer Northrop N-9M in Kalifornien

    22.4.19 Absturz einer Northrop N-9M in Kalifornien: Gestern ist in Kalifornien eine historische Northrop N-9M abgestürzt. Der Pilot kam dabei offensichtlich ums Leben. Die Maschine war in den...
  3. 28.09.18 – Absturz einer F-35B nahe der MCAS Beaufort

    28.09.18 – Absturz einer F-35B nahe der MCAS Beaufort: Heute ist eine F-35B des US Marine Corps nahe der MCAS Beaufort in South Carolina abgestürzt; der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten....
  4. Absturz einer T-38 auf der Sheppard AFB

    Absturz einer T-38 auf der Sheppard AFB: Absturz während des Start´s eine T-38 auf der Sheppard AFB. Pilot und Instruktor haben sich ausgeschossen - Instruktor war anscheinend ein Major...
  5. 27.07.2018: Absturz einer Robin im Wallis, vier Tote

    27.07.2018: Absturz einer Robin im Wallis, vier Tote: Gestern Nachmittag ist ein Kleinflugzeug gegen 1645h beim Col Durand, Anniviers (VS) abgestürzt. Die Robin ist von Sion aus gestartet. Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden