Absturz einer Cessna 750 in Egelsbach

Diskutiere Absturz einer Cessna 750 in Egelsbach im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Es sind wohl sechs Tote zu beklagen.

Moderatoren: mcnoch
  1. tomF22

    tomF22 Space Cadet

    Dabei seit:
    11.10.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    726
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    Frechen / Babenhausen
    Es sind wohl sechs Tote zu beklagen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tomF22

    tomF22 Space Cadet

    Dabei seit:
    11.10.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    726
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    Frechen / Babenhausen
  4. #3 chopper, 01.03.2012
    chopper

    chopper Space Cadet

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    913
    Ort:
    Nördliche Halbkugel
  5. #4 Del Sönkos, 01.03.2012
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    413
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Mein Beileid den Hinterbliebenen!

    Metar EDDF:
    01/03/2012 18:20-> METAR EDDF 011820Z 01005KT 8000 FEW002 08/08 Q1025 NOSIG=
    01/03/2012 17:50-> METAR EDDF 011750Z 01005KT 8000 FEW003 08/08 Q1025 NOSIG=

    Am 07.12.2009 ist dort das letzte mal ein Unfall ähnlicher Art passiert.
    Damals mit einer Beech F90.
    Tragisch und traurig.
     
  6. #5 Guanche, 01.03.2012
    Guanche

    Guanche Kunstflieger

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Köln
  7. SvenD

    SvenD Flugschüler

    Dabei seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich glaube ich muss mich korrigieren, es müsste sich um die N288CX handeln.
     
  8. #7 Whisky Foxtrott, 01.03.2012
    Whisky Foxtrott

    Whisky Foxtrott Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Aachener Land
    Ich meine, dass es in Egelsbach überdurchschnittlich häufig zu Abstürzen im Endanflug kommt. Typisch auch damals der Burda-Jet.


    Werner
     
  9. #8 langnase73, 01.03.2012
    langnase73

    langnase73 Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2004
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    4.013
    Ort:
    Berlin
  10. #9 Sky_is_the_Limit, 01.03.2012
    Sky_is_the_Limit

    Sky_is_the_Limit Flugschüler

    Dabei seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München

    Laut BFU-Bericht wird als Ursache für den KingAir Unfall damals eine Blutalkoholkonzentration von ca. 0,25 Promille beim Piloten vermutet. Das wird hier hoffentlich nicht der Grund sein.
     
  11. #10 chronistin, 01.03.2012
    chronistin

    chronistin Berufspilot

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Wien
    Kann mir jemand erklären, wo da der Nebel ist? Ich dachte, die 8000 wären die Visibility, das wär ja ganz OK in Verbindung mit "FEW" Clouds?
     
  12. #11 Del Sönkos, 02.03.2012
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    413
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Ich selbst habe nichts von Nebel geschrieben, allerdings kann man bei gleichem Taupunkt und Temperatur mit Nebelbildung (genauer: Wolkenbildung) rechnen.
    Mit der Sichtweite hast recht, man beachte aber die knackigen Untergrenzen.
    Ein anderer Pilot wollte heute in EDFE fliegen, hat es aber wg. Nebel unterlassen. Das Metar in EDDF ist auch nur eingeschränkt für EDFE zu gebrauchen, gerade wg. lokaler Nebelfelder.

    @Sky_is_the_Limit: Ich zitiere aus dem Unfallbericht:
    Der Unfall ist auf den Sinkflug im Endanflug, der in eine Nebelschicht und in Hindernisse
    führte, zurückzuführen.

    Zum Unfall haben beigetragen:
    - eine zu hohe Sinkgeschwindigkeit
    - eine durch Alkoholeinfluss begünstigte verminderte Leistungsfähigkeit und unzureichendes
    Situationsbewusstsein
    - dass kein visueller Kontakt zur PAPI oder zum Flugplatz bestand
    - dass die verfügbaren Navigationshilfen an Bord nicht ausreichend oder gar nicht
    genutzt wurden
     
  13. padde

    padde Kunstflieger

    Dabei seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Deutschland
    Leider gibt es für den fraglichen Zeitpunkt für Egelsbach selbst nur automatische METARs. Das letzte nichtautomatische METAR deutet aber schon auf, im Vergleich zu EDDF, schlechtere Bedingungen hin.

    METAR EDFE 011820Z AUTO 06002KT //// R27/P2000N // /// 08/08 Q1025=
    METAR EDFE 011750Z AUTO 03003KT //// // /// 08/07 Q1025=
    METAR EDFE 011720Z 03003KT 4000 BR FEW008 09/08 Q1025=
     
  14. #13 chronistin, 02.03.2012
    chronistin

    chronistin Berufspilot

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Wien
    Danke für die Info. Das mit dem Taupunkt hatte ich glatt übersehen. Und Mikroklima ist auch ein gutes Stichwort - ich geh mich schämen!
     
  15. #14 Balu der Bär, 02.03.2012
    Balu der Bär

    Balu der Bär Testpilot

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    868
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Tübingen
    R.I.P.

    Es war die N288CX......
     
  16. #15 Chopper80, 02.03.2012
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    3.810
    Zustimmungen:
    1.772
    Ort:
    Germany
  17. #16 Cardinal Jockey, 02.03.2012
    Cardinal Jockey

    Cardinal Jockey Space Cadet

    Dabei seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    1.133
    Zustimmungen:
    595
    Beruf:
    Fliegen
    Ort:
    FL450
    ...na dann rate doch mal, warum es dort so verhältnismäßig häufig zu Unfällen kommt! Das Problem Egelsbach ist seit jeher bekannt aber es wird wohl so traurig das ist viele weitere Tote geben ehe sich was ändert! :-(
     
  18. #17 Vtg-Amtmann, 02.03.2012
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    59
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    Selbstgestricktes "Wei-Eff-Are"?

    .
    Immer dasselbe Lied in Egelbach; Radarhöhenmesser, GPS und NDB samt Mäusekinos im Flieger sind halt doch kein ILS (oder wie beim Militär ein PAR-GCA) und deshalb "Brechstangenmethode"! Mit http://www.bfu-web.de/cln_030/nn_22...pdf/Bericht_09_3X178_KingAirF90_Egelsbach.pdf dürfte auch zum gegenständlichen Unfall und zum "Lande- und Handling-Gebührensparen in EDDF" fast Alles gesagt sein.

    Gruß @all, Vtg-Amtmann

    P.S. Für Insider ist zum Fall auch http://www.aopa.de/DE/upload/pdf/PDFLetter/2008-Letter_2/Letter_2-2008_18-27.pdf , hier der Artikel "Von den Eieruhren zum Mäusekino" lesenswert
     
  19. #18 rechlin-lärz, 02.03.2012
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    710
    Ort:
    Hamburg
    Vtg-Amtmann, sind denn die Blut- und Urinanalysen der jetzt verunfallten Cockpitbesatzung schon bekannt? Waren die im zitierten BfU-Untersuchungsbericht dargestellten Wetterbedingungen (2009) derart, dass ein VFR-Anflug damals generell nicht hätte durchgeführt werden dürfen?
    Im "Eieruhren-zu-Mäusekino-Artikel" wirft das Fazit (vermutlich zu Recht) die Frage auf, ob ein VFR-PPLer mit 10-20 jährl. Flugstunden in der Lage ist, den Umstieg auf ein Glascockpit auch im Sinne der Sicherheit zu bewerkstelligen. Sind (Business-)Jet Besatzungen üblicherweiser unter solchen zu subsummieren?

    Ich bin kein Experte, eher interessierter Mitleser - frage mich aber, wie Du, als beruflich seit vielen Jahren involvierter, auf dieses Posting kommst?

    Viele Grüße

    rechlin-lärz
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Vtg-Amtmann, 02.03.2012
    Vtg-Amtmann

    Vtg-Amtmann inaktiv

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    59
    Beruf:
    Pilot & consultant
    Ort:
    Franken
    Doppel- bzw. Tripple-Thread

    Kann ein Mod bitte diesen Thread von gestern 21:06 Uhr mit dem Thread von gestern 21:05 Uhr ebenso wie mit dem Thread von gestern ca. 22:00 Uhr zusammenlegen, Danke.

    Es wäre schade, wenn die hier höchst interessanten und professionellen Ausführungen zu Wetter, Taupunkt, Nebelbildung, Wolkenuntergrenzen und Minima im Erst-Thread fehlen.

    Ausserdem ist hier der Titel "Kleinflugzeug" recht verwirrend. Immerhin handelte es sich um einen ausgewachsenen Business-Jet mit einer max. Cruise von 972 km/h (Mach 0,92), einer max. Range von 5.686 und einer max. Altitude von 51.000 ft (15 545 m).

    Gruß @all, Vtg-Amtmann
     
  22. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    894
    Ort:
    Siegen
    Wobei mich dieser Aspekt bei einem 20 mio$+ Flieger doch etwas rätseln lässt...
    Das Teil ist ein echter High End Business Jet - Das man bei so einem Gerät, welches auch schon ganz ordentliche Betriebskosten mit sich bringt auch nur das leiseste Risiko mit einem VFR Anflug bei Dunkelheit und Nebelbänken eingeht um ein paar €uronen zu sparen, will mir nicht so recht in den Sinn !?
    Und die Problematik, dass da ein 20h PPLer am Glascockpit gescheitert ist, ist auch nicht wirklich zu erwarten.

    Wobei die Grunddthematik, Eingebaute vermeintliche 'ILS- Substitute' verleiten zum durchziehen eines Anfluges, den man ohne diese ggf. längst aufgegeben hätte, nicht ganz von der Hand zu weisen ist.
    Da sich ein GPS eigentlich nicht um 4km in der Position irrt, wird wohl das Thema Flughöhe eine relativ zentrale Rolle bei der Untersuchung der Ursache einnehmen, es sei denn die Fluglage wich unmittelbar vor der Bodenberührung signifikant von 'Straight and Level' ab....
    Damit dürften wohl die zwei wahrscheinlichsten Grobkategorien (die zu dem wenigen was man bisher weiß, einigermaßen passen) umrissen sein. Das Thema katastrophaler technaischer Defekt kann man wohl getrost als sehr unwahrscheinlich einstufen.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Absturz einer Cessna 750 in Egelsbach
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. citation absturz egelsbach

    ,
  2. content

    ,
  3. egelsbach

    ,
  4. flugunfall egelsbach Beechcraft King Air 90
Die Seite wird geladen...

Absturz einer Cessna 750 in Egelsbach - Ähnliche Themen

  1. 11.06.2018 Absturz einer H125 ( HB-ZOJ ) in der Schweiz

    11.06.2018 Absturz einer H125 ( HB-ZOJ ) in der Schweiz: Bei einem Lastenflug stürzte gestern eine H125 ( HB-ZOJ ) ab. Der Pilot kam dabei ums Leben. 20min C80
  2. Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018

    Absturz einer Bombardier CL604, TC-TRB, im Iran - 11.03.2018: Die Maschine prallte nahe der Stadt Shahr-e Kordgegen gegen einen Berg und explodierte. Der Ort liegt 370 km südlich von Tehran. An Bord waren...
  3. Vor 75 Jahren: Absturz einer FW 200 Condor in Norwegen

    Vor 75 Jahren: Absturz einer FW 200 Condor in Norwegen: Vor 75 Jahren: Absturz der Condor im Schneesturm
  4. 19.12.17 Absturz einer AN-2 TBC-2MC in Russland

    19.12.17 Absturz einer AN-2 TBC-2MC in Russland: Beim Absturz einer AN-2 ( Turboprop- Version ) in Narjan-Mar/Russland sind gestern 4 der 13 Insassen ums Leben gekommen. Beim Start kam es...
  5. 16.9.2017 Absturz einer LS7 beim Windenstart in Heppenheim

    16.9.2017 Absturz einer LS7 beim Windenstart in Heppenheim: In Heppenheim ist heute eine LS7 beim Windenstart verunglückt. Der Pilot wurde lebensgefährlich verletzt. Laut Zeitungen wurde "das Windensein zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden