Absturz Junkers W34

Diskutiere Absturz Junkers W34 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, beim Ausräumen der Wohnung der Schwiegermutter sind mir 3 Bilder in die Hände gefallen, die die Absturzstelle einer Junkers W34 mit der...

Rocketman

Flugschüler
Dabei seit
28.08.2019
Beiträge
4
Zustimmungen
4
Ort
Nürnberg
Hallo,

beim Ausräumen der Wohnung der Schwiegermutter sind mir 3 Bilder in die Hände gefallen, die die Absturzstelle einer Junkers W34 mit der Kennung PV + NW zeigen. An Hintergrundinformationen weiss ich, dass mein Schwiegervater 1941 zur Luftwaffe eingezogen wurde und ab ca. 1943 am Fliegerhorst Atzenhof stationiert war.
Er sollte zum Funker ausgebildet werden, sass in der abgestürzten Maschine und hat den Absturz mit leichten Verletzungen überlebt. Eine erste Recherche im Netz hat mich leider nicht weitergebracht. Nach dem Einscannen viel mir auf der linken Seite ein leider recht undeutliches Verbandsabzeichen auf. Ich würde mich freuen, wenn mir hier im Forum jemand weiterhelfen könnte, mehr über den Absturz zu erfahren.

Gruß
Jürgen - Rocketman






 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Absturz Junkers W34. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.784
Zustimmungen
2.472
Zu dem Absturz gibt es eine Unfallmeldung in den Unterlagen des Generalquartiermeisters 6. Abt.:

21.08.41, W 34 hau, W-Nr. 2162, PV+NW, Einheit: Sch./Fl.Ausb.Rgt.24, Ort: Olmütz, Ursache: Bedienungsfehler, Bruchprozente: 80%, keine Verletzten oder Toten

Sch./Fl.Ausb.Rgt. = Schule/Fliegerausbildungsregiment, dort erhielten die Soldaten die fliegerische (und militärische) Grundausbildung
Die Schule war 1940-42 in Ölmütz beheimatet, vorher war sie in Krems-Feuerbrunn

In Carlsen/Meyer, Die Flugzeugführerausbildung der Deutschen Luftwaffe 1935-45, S.214 ist ein Foto des Absturzes drin. Es ist mit deinem zweiten Foto identisch. Das Buch enthält noch mehrere Fotos der Sch./Fl.Ausb.Rgt.24, auch mit dem Wappen. Ich kann aber trotzdem nicht wirklich erkennen, was es darstellen soll.
 

Rocketman

Flugschüler
Dabei seit
28.08.2019
Beiträge
4
Zustimmungen
4
Ort
Nürnberg
Vielen Dank für die Informationen und Deine Mühe. Das hat mir und vor allem meiner Frau (Tochter) sehr weitergeholfen.
Gruß

Jürgen - Rocketman
 
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
5.746
Zustimmungen
6.298
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Peter, hast Du in Deinen Unterlagen etwas dazu, wie der Unfall passiert ist?
Ich finde das Schadensbild etwas ungewöhnlich, die linke Tragfläche ist komplett geschreddert, während die rechte noch weitgehend intakt ist.
Sind die mit etwas zusammengestoßen?
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.784
Zustimmungen
2.472
Nein, leider nicht. Auch Carlsen/Meyer schreiben nichts weiter dazu. Die Ursache war halt "Bedienungsfehler". Darunter wurden damals alle Pilotenfehler summiert. Also keine technische Ursache.
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.078
Zustimmungen
2.111
Ich nehme an, dass das Schadensbild an der Flächenvorderkante vom Motor stammt. Der wird vermutlich nach dem Abreißen nach links gedrückt worden sein, könnte wegen des Hügels nicht weg und rollte, geschoben vom Flügel, über dessen Vorderkante ab.
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.784
Zustimmungen
2.472
Ja, jetzt, wo du es sagst.:biggrin:
Habe das Wappen immer "verkehrt herum" angeschaut, also das Hinterteil als Vorderteil angesehen. Aber Adler macht Sinn.
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
1.784
Zustimmungen
2.472
So sieht übrigens eine W 34 hau im unversehrten Zustand aus. Auffällig ist besonders der massige Bramo 322-9-Zylinder-Sternmotor - meist zusammen mit einer Vierblatt-Holzluftschraube von Heine. Über die D-OCQN ist mir nichts weiter bekannt. Die W 34 hau ist übrigens ausschließlich bei Lizenznehmern gefertigt worden - nicht bei Junkers selbst.

Nur kurz zur Erklärung der Baureihenbezeichnung "hau": Das "h" war der Bauzustand der Zelle und "au" war das Kürzel für den verwendeten Motor Bramo 322.


 
Anhang anzeigen
Thema:

Absturz Junkers W34

Absturz Junkers W34 - Ähnliche Themen

  • He 111H-6 Kennung - Absturz Englischer Kanal

    He 111H-6 Kennung - Absturz Englischer Kanal: Moin zusammen, ich bin am überlegen, dass ich diese Szene nachbaue. https://www.pinterest.de/pin/369576713169282975/ Leide finde ich nirgends...
  • Absturz einer H225 in Südkorea

    Absturz einer H225 in Südkorea: In der vergangenen Nacht ist eine H225 mit 7 Personen an Bord kurz nach dem Start ins Meer gestürzt. Der Hubschrauber hatte einen Fischer mit...
  • Flugzeugabsturz bei Altdöbern 1986

    Flugzeugabsturz bei Altdöbern 1986: Hallo in die Runde. Ein Kollege berihtete mir heute von einem Flugzeugabsturz einer Mashine der GSSD im Jahre 1986. Bei diesem Absturz soll es...
  • 10.10.2019 Absturz Armenische oder Kongolesische An-72

    10.10.2019 Absturz Armenische oder Kongolesische An-72: Donnerstag war ein An-72 beauftragt vom Kongolesische Militar unterwegs von Goma nach Kinshasa als sie absturzte. Merkwurdig es soll der EK-72903...
  • Absturz einer Junkers F13 im Hochspessart

    Absturz einer Junkers F13 im Hochspessart: "78587?" hatte in einem anderen Beitrag (http://www.flugzeugforum.de/threads/81121-Ju-88-Absturz-im-Spessart) auf ein Ereignis aus 1932...
  • Ähnliche Themen

    • He 111H-6 Kennung - Absturz Englischer Kanal

      He 111H-6 Kennung - Absturz Englischer Kanal: Moin zusammen, ich bin am überlegen, dass ich diese Szene nachbaue. https://www.pinterest.de/pin/369576713169282975/ Leide finde ich nirgends...
    • Absturz einer H225 in Südkorea

      Absturz einer H225 in Südkorea: In der vergangenen Nacht ist eine H225 mit 7 Personen an Bord kurz nach dem Start ins Meer gestürzt. Der Hubschrauber hatte einen Fischer mit...
    • Flugzeugabsturz bei Altdöbern 1986

      Flugzeugabsturz bei Altdöbern 1986: Hallo in die Runde. Ein Kollege berihtete mir heute von einem Flugzeugabsturz einer Mashine der GSSD im Jahre 1986. Bei diesem Absturz soll es...
    • 10.10.2019 Absturz Armenische oder Kongolesische An-72

      10.10.2019 Absturz Armenische oder Kongolesische An-72: Donnerstag war ein An-72 beauftragt vom Kongolesische Militar unterwegs von Goma nach Kinshasa als sie absturzte. Merkwurdig es soll der EK-72903...
    • Absturz einer Junkers F13 im Hochspessart

      Absturz einer Junkers F13 im Hochspessart: "78587?" hatte in einem anderen Beitrag (http://www.flugzeugforum.de/threads/81121-Ju-88-Absturz-im-Spessart) auf ein Ereignis aus 1932...
    Oben