Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch

Diskutiere Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Die Orannjes sind in der Frage schon recht innovativ... :TOP: Gefiederte Drohnenabwehr: Niederländische Polizei trainiert Adler [ATTACH]

Moderatoren: mcnoch
  1. #81 Michael aus G., 02.02.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    1.054
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
  2. Anzeige

  3. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    der Copter in dem Video schaut aus wie ein DJI-Clone der dürfte noch recht weiche Plastikpropeller haben. hat sich schon mal jemand überlegt wie der Adler ausschaut wenn der Copter festere Kunststoffpropeller oder gar Carbonblätter hat?
    hier mal ein Denkanreiz:

    https://www.youtube.com/watch?v=MgeRchTHxVk
     
  4. #83 Michael aus G., 05.02.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    1.054
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Der Versuch ist aber nicht realistisch. Unter diesen Laborbedingungen hätte auch ein Scheibe aus Papier ins Hühnchen eine Kerbe gemacht. :wink:
    Nochdazu wurde der Propeller festgehalten, damit er sich nicht von Hühnchen abstößt. Davon abgesehen greift der Adler ja mit seinen Krallen die Drohne an, nicht umgekehrt. Hast du schon mal Adlerklauen aus der Nähe gesehen? Dazu kommt der Massevorteil des Adlers im Angriff. Ob ein ernsthaftes Verletzungsrisiko gegen großere Drohnen besteht, wird ja eben von den Orannjes erprobt. :TOP:

    Sie scheinen bei der Polizei dort echt innovativ zu denken. Ratten als Sprengstoffsucher kannte ich schon, aber als Derrick...?! :TOP:

    Polizei in den Niederlanden: Ratte Derrick geht auf Verbrecherjagd
     
  5. #84 flightfrog, 07.02.2016
    flightfrog

    flightfrog Testpilot

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    2.247
    Ort:
    Erding
    Hier ein kleiner link von mir. Aber Achtung, nur runterscrollen zu den Bildern, wenn man seinen Magen einigermassen im Griff hat. Es wird auf vielen Bildern gezeigt, welche Verletzungen auch kleine Luftschrauben und Rotoren aus dem Modell und Drohnen Bereich verursachen können. Schon alleine wegen der Verletzungsgefahr beobachte ich immer mal wieder mit Schaudern, wie sorglos mit Drohnen umgegangen wird.

    Andreas
     
    pok und Michael aus G. gefällt das.
  6. #85 Michael aus G., 07.02.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    1.054
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    A W E S O M E !!! Sehr eindrucksvoll! Kann man garnicht genug weit verbreiten.:TOP: Bissel kotzfest sollte man beim betrachten sein....:wink:
     
  7. #86 Learjet, 08.02.2016
    Learjet

    Learjet Astronaut
    Moderator

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    3.015
    Zustimmungen:
    2.128
    Beruf:
    Bühnentechniker
    Ort:
    Provincie Utrecht
    Krasse Bilder, genau das gleiche ist mal dem Onkel von meinem Vater passiert als er noch klein war. Der hat sich fast die ganze Hand abgesäbelt. Also immer aufpassen!
     
  8. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.786
    Ort:
    Magdeburg
    Ich denke hier ist der richtige Thread dafür: Es ist mal wieder passiert. Ein Airbus der AirFrance musste im Anflug auf Paris in 1600m also wahrscheinlich 5000ft einer Drohe ausweichen. Die BEA wertet den Vorfall als schwere Störung.
    -> Link
    Der Vorfall ist zwar schon 19.02. passiert, wurde aber erst jetzt publiziert.
     
  9. #88 _Michael, 04.03.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    703
    Beruf:
    Ingenieur (Software/Elektrotechnik)
    Das mit diesen Drohnen entwickelt sich langsam so, als könnte man schwere Motorräder (inkl. Führerschein) für wenig Geld im Supermarkt kaufen. Zuviele Leute eiern mit diesen Geräten herum, ohne sich die leisesten Gedanken zu machen. Um ähnliche Geschosse zu fliegen, brauchte man vor 5 oder 10 Jahren noch eine richtiggehende Modellflug-Ausbildung, wo man von älteren Kollegen auch ein striktes Sicherheitsdenken eingeschärft bekam. Das Fliegen dieser Drohnen ist leider zu einfach, als dass noch irgend eine Ausbildung/Einweisung erforderlich wäre, mit offensichtlich schweren Folgen für die Sicherheit. Bleibt einfach zu hoffen, dass rechtzeitig sinnvolle Regelungen umgesetzt werden, die dem seriösen Modellflug nicht schaden.
     
  10. #89 Cappuccino, 04.03.2016
    Cappuccino

    Cappuccino inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2015
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    215
    Es gab mal einen Modellflug-Schein? War mir nicht bekannt, ich kenne nur die Zulassungsgrenzen für Modelle mit den entsprechenden Behördenprüfungen für die Modelle.
     
  11. #90 _Michael, 04.03.2016
    _Michael

    _Michael Space Cadet

    Dabei seit:
    02.04.2001
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    703
    Beruf:
    Ingenieur (Software/Elektrotechnik)
    Nein, gab es nicht. Aber um überhaupt ein Modell fliegen zu lernen, kam man eigentlich nicht darum, sich einem Verein oder einem erfahrenen Modellflieger anzuschliessen, der einem natürlich auch ein Sicherheitsbewusstsein und gewisse Regeln beibrachte. Bei uns waren das damals so Aspekte wie Lärmschutz, Nicht-Überfliegen gewisser Zonen um den Flugplatz, Verhalten im Falle einer möglichen Aussenlandung eines manntragenden Flugzeugs, Umgang mit den Funkfrequenzen, Umgang mit Motoren und Treibstoff, usw. Wer sich einfach eine Drohne kauft, der hört nie etwas davon, obwohl viele Drohnen schon deutlich grössere Geschosse sind als typische Anfänger-RC-Modelle.
     
  12. #91 Michael aus G., 04.03.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    1.054
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Bevor hier wieder üie Hobbypiloten verteufelt werden, resümieren wir die Meldung erst einmal:

    Wir reden hier über ein Gerät, daß in 1500m Höhe flog, also eine gewisse Leistung und damit auch Größe haben muss. Auch groß genug, um von CP rechtzeitig entdeckt werden zu können. Das fliegt man in der Höhe auch nicht mehr auf Sicht vom Boden aus.

    Wenn es denn überhaupt eine Drohne war, denn bis jetzt fehlt jeder Beweis, tippe ich eher auf was kommerzielles, vielleicht sogar auf eine staatliche Überwachungsdrohne.

    Und seien wir doch mal ehrlich, früher war das ne UFO-Meldung... :TOP:
     
    Jeroen, schwarzmaier777 und koehlerbv gefällt das.
  13. #92 phantomas2f4, 04.03.2016
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    563
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Genau so ist es, und das war sicherlich auch kein "Hobby-Fluggerät" ( Flugmodell im eigentlichen Sinne ) mehr....

    Klaus
     
    koehlerbv gefällt das.
  14. #93 schwarzmaier777, 05.03.2016
    schwarzmaier777

    schwarzmaier777 Testpilot

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    318
    Ort:
    südlich Ulm
    das sehe ich ganz genauso - so ein Flieger is mit irgendwo 300 km/h im Landeanflug. vmtl mehr - ca. 180-200 kn

    Mir begegnen ab und zu mal "Lufballons" mit Postkarte - und das in einem kleinen Flieger mit grad mal 180 km/h ....

    Wenn ich das "Hindernis" erkenne, komm ich meist nich mehr zum reagieren - so schnell ist man dran vorbei ....

    und finde es auch nach einem Vollkreis nie !! wieder ..... und die Dinger sind bunt - meist rot ...

    Davon mal abgesehen, daß wir doch hier gelernt haben, das es fast unmöglich ist, vom Pilotensitz das Flächenende zu sehen (Stichwort Tranasia Absturz).

    Das hier bedeutet doch :

    Hindernis erkennen - reagieren - und noch sehen (dazu angeschnallt :-) ), daß es 5 m an Fläche vorbei is....

    Hallo - das sind min 5-10 s zum reagieren:

    Bei 300 km/h hat der Flieger ca. 800 m zurückgelegt ... also hat er es ja aus 800-1000 m gesehen und im Sinkflug - also möglichweise unter Horizont mit Bodenhintergrund.

    - da kann ich vllt grad mal ne Cessna erkennen aber niemals ne "Spielzeugdrohne ".....


    Hier stimmt vorn und hinten was nich ....... (sind wir ja von der Presse irgendwie gewohnt :FFTeufel:)

    Ingo
     
  15. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    7.089
    Zustimmungen:
    21.178
    Ort:
    Niederlande
    Dieser Trend ist auch nicht gerade beruhigend fur den Flugverkehr. Ein bis jetzt unbekannter aus Hellevoetsluis hat versucht mit sein Phantom2 ein Art Hoherekord zu stellen, er schafte es bis 3.400 meter.
    Hellevoetsluis ist 30km vom Flughafen Rotterdam und 55km von Schiphol.
    http://www.dronewatch.nl/2016/03/03/idioot-brengt-hobbydrone-tot-hoogte-van-34-km/

    Nils Rodday (IBM) hat untersucht wie leicht man (Polizei)Drohnen hacken kann.
    http://www.wired.com/2016/03/hacker-says-can-hijack-35k-police-drone-mile-away/
    http://www.dronewatch.nl/2016/03/02...trole-over-politiedrones-te-kunnen-overnemen/

    In 2013 hatte Samy Kamkar auch schon auf Schwachstellen hingewiesen.
    http://www.nu.nl/tech/3645151/onderzoeker-hackt-drones-en-neemt-besturing.html
     
    Michael aus G. gefällt das.
  16. #95 Michael aus G., 05.03.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    1.054
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Danke. Das sind interessante Links. Die Gefahren darf man natürlich nicht vernachlässigen, keine Frage. Und Idioten gibst leider in jedem Hobby. Ich fliege selbst was kleineres und war auch schon mal bei 300m. Fliege aber lieber in Bodennähe in der FPV... :TOP:
     
  17. mbrak

    mbrak Sportflieger

    Dabei seit:
    21.10.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-32689 Kalletal
    Hallo

    der Vereinsmodellflieger hat im Normalfall Kenntnis von der LuftVO, da auch wir nach deren Regeln fliegen müssen. Die sind nämlich für alle Luftfahrzeuge in den Grundzügen gleich.
    Das Problem hier sind nichtsahnende Käufer, die noch nicht mal vom Verkäufer (früher gab es ja mal Modellbauläden) aufgeklärt werden können über die Gefahren. Die kaufen das einfach im Internet. Wenn dann ein Zettel mit im Karton sein sollte, dann ist der sicherlich so klein und unwichtig geschrieben, das er nicht beachtet wird.
    Ich kenne auch einige "Wildflieger" die noch nicht einmal eine Versicherung für ihr Modell haben. Die Antwort ist meist: "Ich hab doch ne Haftpflicht. Das reicht mir....."

    Unter dem ganzen Hype der jetzt durch die Medien wütet, leidet der verantwortungsbewusste Modellflieger ganz extrem. Es gibt Bestrebungen, die maximale Flughöhe für alle Flugmodelle auf 100m über Grund zu begrenzen. Das bedeutet für sehr viele das Aus ihres Hobbies. Und warum? Weil es einige wenige einfach nicht kapieren wollen und den anderen alles damit kaputt machen.

    Die Pressemeldung aus Paris ist sicherlich ernst zu nehmen, wenngleich ich mir auch nicht vorstellen kann, das der CP bei der Höhe und der Geschwindigkeit eine Drohne erkennen will.....
     
    _Michael und Jeroen gefällt das.
  18. Jeroen

    Jeroen Alien

    Dabei seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    7.089
    Zustimmungen:
    21.178
    Ort:
    Niederlande
  19. #98 Michael aus G., 06.03.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    1.054
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Kann ich mir auch nicht vorstellen. Also bei ~500km/h bewegt sich die Maschine mit ~140m/s. Das Ausschalten des Autopiloten soll angeblich knapp 5sek dauern. Also hat er, bei guten Reflexen vorausgesetzt, daß UFO frühestens 7sek vorher gesehen, also bei ~980m... :wink: Kann mal ein CP was dazu sagen?
     
  20. Anzeige

  21. F-16

    F-16 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    966
    Beruf:
    selbstständig
    Ort:
    Chemnitz
    Ja, ich denke auch daß der Pilot eine fliegende Badewanne gesehen hat, sich aber nicht traut das zuzugeben. Und jetzt ist mir auch klar, warum in ganz Europa ca. aller 5 km diese unauffälligen VW- Busse stehen. Das sind die Start- und Kontrollstationen für die staatlichen Überwachungsdrohnen. Ihr habt die Busse noch nicht gesehen? Nun, sie sind gut getarnt, aber wenn man weiß wonach man sucht findet man sie. Man muß nur ganz fest daran glauben.

    OMG
     
  22. #100 Michael aus G., 07.03.2016
    Michael aus G.

    Michael aus G. Space Cadet

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1.629
    Zustimmungen:
    1.054
    Ort:
    leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
    Das sind die IMSI-Catcher der Bundespoliziei... :wink:

    Hier mal noch ein schönes Bild wie die Japanische Polizei sich Drohnenjagd vorstellt. :TOP:

    Kurioser Luftkampf: Japans Polizei jagt Drohnen mit Drohnen

    Anhänge:

     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. drohnen abwehren privat

    ,
  2. drohnen abwehren

    ,
  3. drohnenabwehr privat

    ,
  4. private drohnen abwehren,
  5. drohne abwehren,
  6. private drohnenabwehr,
  7. drohnen abwehr privat,
  8. drohnen fernsteuerung stören,
  9. drohnen flak,
  10. ed-r 32a,
  11. flak drohne,
  12. zwille drohne,
  13. content,
  14. nervige drohnenabwehr,
  15. raspberry pi drohne stören,
  16. drohnenabwehrschleuder,
  17. steinschleuder für drohnenabwehr,
  18. Raspberry Pi Drohnen stören,
  19. zwille stahlkrampe,
  20. dronen flak,
  21. drohnen abeehren,
  22. wildflieger magdeburg,
  23. dronenabwehr privat,
  24. dronen abwehren,
  25. gegen drohnen steinschleuder
Die Seite wird geladen...

Abwehr von Drohnen für den Hausgebrauch - Ähnliche Themen

  1. Flugsicherung und Bundeswehr zeigen neue Drohnen-Abwehr

    Flugsicherung und Bundeswehr zeigen neue Drohnen-Abwehr: Offenbar hat man in Manching erfolgreich in einem längeren Test Drohnen abwehren können. Flugsicherung und Bundeswehr zeigen neue Drohnen-Abwehr
  2. Drohnen - Abwehrsysteme

    Drohnen - Abwehrsysteme: DRONEGUN ist eine Entwicklung, die das 2,4- und 5-GHz-Band sowie zusätzlich die Satellitennavigationssysteme GPS und Glonass stören. Es hat die...
  3. Drohnen und Luftabwehr

    Drohnen und Luftabwehr: Hallo, mal eine Frage zur Bekämpfung von Luftabwehrmaßnahmen: Sind moderne Drohnen eigentlich mit Düppeln, Täuschkörpern u.ä. ausgerüstet, um...
  4. Gefahrenabwehr, wegen Sicherheitskonferenz

    Gefahrenabwehr, wegen Sicherheitskonferenz: Wieder in München wegen der Sicherheitsonferenz im Februar im Umkreis von 3 NM auch JEDER Modellflug verboten. Daher Kinder dürfen im Ost- oder...
  5. Gefahrenabwehr im Luftverkehr; Vogelschlag

    Gefahrenabwehr im Luftverkehr; Vogelschlag: "Häufiger führen Vogelschläge zu Triebwerksschäden und damit zu Flugausfällen. Derartige Ereignisse gehören gemäß dem nationalen und europäischen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden