Adios Sea King

Diskutiere Adios Sea King im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Die US Navy hat am 20. Januar 2007 ihre letzten Sea Kings ausgemuster. Am 20.01.2007 führten die letzten sechs H-3 Sea Kings ihre letzten...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 muermel, 23.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2007
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Die US Navy hat am 20. Januar 2007 ihre letzten Sea Kings ausgemuster. Am 20.01.2007 führten die letzten sechs H-3 Sea Kings ihre letzten Einsatzflüge durch.

    Die Hubschrauber werden durch Sikorsky H-60 Seahawks ersetzt, welche ihre Aufgaben erfüllen werden. Diese bestanden hauptsächlich darin Testtorpedos und die dazugehörigen mobilen Ziele zu bergen und zu positionieren.

    http://www.defense-aerospace.com/cg...7908&manuel_call_mod=release&modele=jdc_inter

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Spoelle, 23.01.2007
    Spoelle

    Spoelle Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    Wunstorf
    Wenn das die letzten 6 H-3 Helis waren, was ist dann mit den VH-3 Helis mit denen der US-Präsident fliegt? Sind die schon ausser Dienst gestellt worden zugunsten des H-60?
     
  4. #3 TF-104G, 23.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2007
    TF-104G

    TF-104G Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    13.201
    Zustimmungen:
    19.713
    Beruf:
    Lebensmittelvermischer
    Ort:
    Köln
    Die HMX 1 ist eine USMC Einheit, ob dort noch alle VH-3D´s im Dienst sind weiss ich nicht, fliegen auf jeden fall auch die VH-60 dort.
    Sollte der EH-101 ( als VH-71) nicht die VH-3 ablösen ??:?!
     
  5. #4 muermel, 23.01.2007
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ****
    Der Präsidentenhubschrauber "Marine One" wird von den Marines gestellt.
    Entweder ist es ein Blackhawk (VH-60N Whitehawk) oder der VH-3D (Sea King). Beide Typen werden allerdings in 2008 durch den VH-71 Kestrel (EH 101/US 101) ersetzt werden.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Marine_One

    lg
     
    Spoelle gefällt das.
  6. #5 Spoelle, 23.01.2007
    Spoelle

    Spoelle Space Cadet

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    Wunstorf
    Okay vielen Dank für die Infos!
    Da hab ich doch tatsächlich Navy und USMC durcheinandergeschmissen :red:
     
  7. #6 fightingirish, 23.01.2007
    fightingirish

    fightingirish Testpilot

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    406
    Ort:
    Über Deutschland
    Die VH-71 Kestrel soll beide Muster bis 2014 vollständig ersetzen.
    Edit: muermel war schneller :-)
     
  8. #7 Luftpirat, 23.01.2007
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Wie sieht's denn eigentlich mit der Kaman Seasprite aus? Fliegt von diesem Oldtimer auch noch irgendwo einer in USN-Diensten?! :?!
     
  9. #8 muermel, 23.01.2007
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ****
    So wie es aussieht fliegt die Seasprite nur noch in Ägpyten, Neu Seeland, Australien und Polen. Die Polen kauften die Hubschrauber zusammen mit den Fregatten USS Wadsworth und USS Clark und setzen die 4 Hubschrauber als Bordhubschrauber von diesen Fregatten ein.

    http://en.wikipedia.org/wiki/SH-2_Seasprite

    lg
     
  10. OK3

    OK3 Alien

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.700
    Zustimmungen:
    10.184
    Ort:
    NRW
    Das USMC gehört zum Department of the Navy! ;)
     
  11. OK3

    OK3 Alien

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.700
    Zustimmungen:
    10.184
    Ort:
    NRW
    Warum sollte ich das tun?
    Ich habe viele Marines kennengelernt - das sind alles nette Leute!
     
  12. #11 muermel, 23.01.2007
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ****
    Ja dass mag ja sein, nur gibts wie immer Rivalitäten unter den einzelnen Teilstreitkfräften. Und keine Teilstreitkraft der US Armee ist stolzer auf ihre eigenen Bräuche, Traditionen, Eigenständigkeit etc. als die Marines. In ihren Marschgesängen machen sie sich z.T. sogar über andere Teilstreitkräfte lustig.

    Also ich würde keinem Marines Piloten sagen wollen dass ja im Prinzip Navy-Piloten den Präsidenten fliegen ..... :TD:

    lg
     
  13. #12 OK3, 23.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2007
    OK3

    OK3 Alien

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.700
    Zustimmungen:
    10.184
    Ort:
    NRW
    NAVY 1

    Das ist sicher richtig. :)
    Aber ein Naval Aviator hat "ihn" am 1.Mai 2003 auch mal geflogen -
    Executive Officer der VS-35, Navy Commander John "Skip" Lussier! ;)
    Mit der einzigen, jemals eingesetzten NAVY 1! ;)
    Einer S-3B, NK700 / BuNo159387 von der VS-35 Blue Wolves.
    http://en.wikipedia.org/wiki/S-3_Viking
    Ein Bild:
    http://www.airliners.net/open.file/1152079/L/
     
  14. #13 Luftpirat, 25.01.2007
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    The Few. The Proud. The Marines.

    Heiliger Staubsauger!
    (Die 159387 wird doch deswegen hoffentlich nicht ins Museum kommen...:rolleyes: )

    Nun, der Standesstolz im USMC ist ja erklärbar. Ein so kleiner Haufen als eigenständiger Truppenteil steht zwangsläufig fest zusammen. Und dann erledigen die ja Querschnittsaufgaben aus Bereichen aller anderen Teilstreitkräfte, nicht schlechter und (darum) nicht ohne Stolz. Und ihr "Esprit de Corps" ist ihnen ja auch quasi schon mit "in den Namen gelegt" worden. :D

    Ein gesunder Wettstreit unter Einheiten aller Art und Größe (z. B. im Manöver) ist grds. nicht zu verachten. Das hebt die Moral. Das USMC hat allerdings den Ruf (zumindest aus Korea und Vietnam), derb über die Stränge zu schlagen. Man wischt sich (soll heißen, am liebsten der Navy) gerne mal einen aus.

    Und so ist es z. B. schon mal vorgekommen, dass die Marines bei einem Materialengpass an Fahrzeugen des Nachts klammheimlich einen auf dem gemeinsamen Stützpunkt eingetroffenen Transporter der USN, voll beladen mit neuen Jeeps, kurzgeschlossen, geklaut, umlackiert, neu beschildert und mit passenden Ersatzpapieren versehen haben... :FFTeufel: nach dem Motto: <konvertiere USN in USMC>

    Derlei Stories gibt's sicher genug, um damit einen eigenen FF-Faden zu häkeln...
     
  15. OK3

    OK3 Alien

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.700
    Zustimmungen:
    10.184
    Ort:
    NRW
    Sie ist schon da - in Pensacola! ;)
     
  16. #15 Diamond Cutter, 27.01.2007
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.334
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    NAVY-One

    Wenn man sich überlegt, das CVN-72 damals nahe genug vor der Küste lag, um Dabbeljuh per Heli an Bord bringen zu können und sich dann klarmacht, dass diese S-3B 'Viking' leider nur Teil einer schlechten Inszenierung war, mag man sich gar nicht mehr so für diese 'einzigartige' Maschine begeistern (geht zumindest mir so).

    Mission Accomplished?

    Das ich nicht lache!

    Gruß, André
     
  17. #16 pok, 19.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2007
    pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    1.Mai 2003

    Ich glaube ich hätte es an G.W.B's stelle genauso gemacht. Kann verstehen, dass er nach 30 Jahren mal wieder in einem Kampfflugzeug fliegen wollte.
    Ich fand die Inszenierung auch gar nicht schlecht und die Männer die dabei waren bestimmt auch nicht.:)
     
  18. #17 Luftpirat, 20.02.2007
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Dass GWB dem beteiligten Militär damit seinen Dank (und der USN auch eine Ehre) erwiesen hat, kam bei denen sicher gut an und war auch verdient gewesen.

    Nur war es eben nicht nur "endlich wieder mal ein eigener Flug", sondern auch eine sehr öffentliche Geste mit einer gewollten politischer Aussage: "Der Irakkrieg ist erfolgreich (siegreich) zu Ende geführt worden." Dafür hat GWB sich von der Weltpresse unisono einen dicken Rüffel geholt.

    Im eigenen Land ist die Bandbreite seines Ansehens dagegen beachtlich: von einer Verehrung des eigenen Präsidenten/Oberkommandierenden, weil er z. B. seine Ziele unbeirrt verfolgt, bis zur Verachtung, weil er z. B. unnötig seine Soldaten in den Tod schickt. Dabei ist die Zustimmung zu seiner Politik in Militärkreisen noch überdurchschnittlich hoch.

    :?!
     
  19. #18 pok, 20.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2007
    pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Kriegsende im Irak


    Diese Aussage war und ist ja richtig, mit der Kapitulation der Irakischen Streitkraefte war dieser Krieg zu Ende. Alles was bis heute dort stattfindet sind völkerrechtlich gesehen Kriegsverbrechen von nicht Kombattanten.

    Ich denke "Rueffel" von der Weltpresse interessieren den Amerikanischen Präsidenten nicht so sehr, Kritik von der US Presse vielleicht schon eher.

    In Amerika werden die heutigen Ereignisse im Irak bei den meisten Sendern auch nicht als Irakkrieg sondern als Krieg fuer den Irak betitelt.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Luftpirat, 21.02.2007
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Meinst du? Wenn dort kein Krieg mehr herrscht, Können diese 'Nichtkombattanten' dann noch 'Kriegsverbrechen' begehen? :?!

    Äh, bis heute befinden sich tausende Kombattanten (die US-Streitkräfte und willige Verbündete) im Irak. Operation "Sindbad" etc. Was treiben die da genau, wenn es kein 'Krieg' ist? :FFTeufel: Seit Beginn der Operation "Iraqi Freedom" hat sich doch im Irak nicht viel verändert. Und völkerrechtlich gesehen würde ich das momentan auch nicht als 'Bürgerkrieg' bezeichnen, denn es ist ja eine auswärtige Partei von Kombattanten mit im Spiel.

    Mr. President könnte die Weltpresse ignorieren, wenn sie nicht auch die Meinung der offiziellen Politik in Europa widergespiegelt hätte... Er kam und kommt ums politische Wogenglätten nicht herum. Sieht man ja in den Fernsehnachrichten. ;)
     
  22. #20 pok, 21.02.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2007
    pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    586
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Buergerkrieg im Irak ?

    Ich praezesiere, der Krieg gegen den Irak war mit der Kapitulation eindeutig zu Ende, genau das hat man gefeiert - wobei es eher eine symbolische Zeremonie war.
    Die gewaltsamen Ereignisse im Irak seitdem sind Buergerkrieg (Sunniten gegen Schiiten, Kurden gegen den Rest, Al Kaiida gegen den Rest). Die Tatsache dass die USA als Ornungsmacht noch im Land sind ändert da nichts dran. Die Buergerkriegsparteien wären nach moderner Auslegung der Genfer Konvention zum Kriegsführen berechtigt, wenn sie die Mindeststandarts einer Kriegspartei erfüllen würden ( Oberkommando, Tragen eines erkennbaren Erkennungszeichens ). Wohlgemerkt zum Kriegsführen, nicht zum Begehen von Terroranschlägen.
    Ob die Verwendung von Roadside IED gegen militärische Ziele nach der Genfer Konvention dann zulässig ist weiß ich nicht , der Einsatz von Scharfschützen aus Wohngebäuden heraus und IED's gegen Zivilisten sind es auf jeden Fall nicht.

    Soweit ich weiß werden gefasste Terroristen im Irak nach einer Befragung durch die US Streitkräfte z.Z. den Irakischen Sicherheitsbehörden übergeben, die sie als "normale" Verbrecher behandelt.

    Red Rippers hat recht, ist mal wider off Topic, ich beende diese Abweichung von meiner Seite jetzt.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Adios Sea King

Die Seite wird geladen...

Adios Sea King - Ähnliche Themen

  1. Adios F-117 Nighthawk

    Adios F-117 Nighthawk: Am Montag den 12. März hat es nun auch die F-117 erwischt:eek: Die ersten sechs Maschinen sind von Holloman nach Tonopah geflogen, wo sie...
  2. Die besten Webradios

    Die besten Webradios: Hi Leute, da ich mittlerweile fast nurnoch über das I-Net Radio höre und es ja auch die legale Version davon ist, Musik aus dem Internet...
  3. Boeing 757 Testing Shows Airplanes Vulnerable to Hacking, DHS Says

    Boeing 757 Testing Shows Airplanes Vulnerable to Hacking, DHS Says: Ein Team von Regierungsvertretern, Industrievertretern und Akademikern demonstrierte erfolgreich, dass ein kommerzielles Flugzeug im vergangenen...
  4. Modellbaugruppe Sikinger Höhe/Queidersbach

    Modellbaugruppe Sikinger Höhe/Queidersbach: Am 19.11.17 führte die Modellbaugruppe Sikinger Höhe ihre Jahresausstellung durch. Dort finden sich vor allem Modelleisenbahner, Autosammler,...
  5. 12.10.2017 Kollision einer Skyjet King Air mit Drone in Quebec

    12.10.2017 Kollision einer Skyjet King Air mit Drone in Quebec: Laut Transport Canada ist es am 12.10.2017 zum ersten Mal zu einer Kollision eines Linienflugs mit einer Drone im kanadischen Luftraum gekommen....