Aero L-39NG - Das Comeback der L-39?

Diskutiere Aero L-39NG - Das Comeback der L-39? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Aero versucht mit der L-39 ein Comeback aufdem Trainermarkt. Angetrieben von einem Williams FJ44 Triebwerk und einer überarbeiteten Zelle soll die...

Moderatoren: gothic75
  1. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Aero versucht mit der L-39 ein Comeback aufdem Trainermarkt. Angetrieben von einem Williams FJ44 Triebwerk und einer überarbeiteten Zelle soll die Maschine den Trainermarkt aufmischen. Derzeit ist man dabei den Flieger der thailändischen Luftwaffe anzubieten, neben vermutlich noch einigen weiteren Luftwaffen.

    Seite zum Projekt:
    http://www.l-39ng.cz/
     
    Lubeo, Grimmi und Airwolf78 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 niki4703, 16.01.2015
    niki4703

    niki4703 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    26.09.2004
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    148
    Ort:
    Bukarest, Rumaenien
    Ich hoffe daraus wird was, denn ich habe schon immer die Linien der L-39 gemocht :)
     
  4. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Warum macht man dass:headscratch: Warum nutzt man nicht die L159, ist ja schliesslich die Weiterentwicklung.
     
  5. DM-ZYC

    DM-ZYC Astronaut

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    4.231
    Zustimmungen:
    12.929
    Ort:
    Dresden
    Ohne Tiptanks ist das sowieso keine L-39:FFTeufel:
     
  6. #5 AARDVARK, 16.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2015
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    649
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Naja das ist ja eine puristische Meinung ohne wirklichen sachlichen Sinn. Vielleicht brauch man sie für eine sinnvolle Missionsdauer nicht mehr da das neue TW weniger verbraucht?

    Weil die L159 zwar auf Basis der L39 entstanden ist, in ihrer Grundauslegung aber ein Einsitzer und ein leichtes Kampfflugzeug. Die zweisitzigen L159 sind Umbauten aus vorhandenen Einsitzern zu lasten von Treibstoff und evtl. Equipment. Für beide (L159 und L159T) gilt dass sie für ein reines Trainingsflugzeug viel zu viel Ausrüstung mitschleppen die nicht gebraucht, aber gewartet werden muss. Und diese baut man nicht eben aus, schon alleine aus Zulassungsgründen.
    Ich würde aber schon davon ausgehen das Entwicklungen und Details aus dem L159 Programm einer neuen reinen Trainingsvariante L39NG zu Gute kommen würden.
     
    Toryu und Nummi gefällt das.
  7. #6 497.BAP, 16.01.2015
    497.BAP

    497.BAP Astronaut

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    3.109
    Beruf:
    Zerspanungsmechaniker
    Ort:
    Гроссенхайна
    Da will man hoffen das, dass Projekt L-39NG ohne große Probleme fuktioniert.
    Nett sieht sie ja auch die Neue:)
     

    Anhänge:

  8. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    Die TFEB (Tragflächenendbehälter) :) hatten sicher auch eine aerodynamische Funktion, auf die man heute bestimmt verzichten kann und nimmt dafür den geringeren Widerstand als Mitbringsel.
    Aber sonst ein schöner Flieger, wie die "alte" L auch, hätte damals auch gern ein Glascockpit gehabt :)
     
  9. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    472
    Ort:
    Sachsen
    Soll die NG neu gebaut werden oder wird das eine Umrüstung alter L-39?
     
  10. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Frage ich mich an sich auch. Ich denke die Bezeichnung als L-39 wird vor allem Marketing sein, da die L-159 nicht unbedingt ein wirklich einschlägiger Erfolg war. Vermute man wird sicherlich einige der Errungenschaften einfließen lassen. Frage mich allerdings wieso man scheinbar das Radar der L-159 nicht in die L39NG einbaut. Zumindest sehen die Bilder nicht nach "Radarnasen" aus...

    Es gibt neue Treibstofftanks in den Flächen. Offentlich waren diese früher "trocken" und machten die Tiptanks nötig. Interessanterweise wurden manche der L-39 bei den Reno Air Races ihrer Tiptanks beraubt. Vermutlich ist so viel Treibstoff für die Rennen nicht nötig.

    Nach dem was von Aero zu lesen ist soll die NG völlig neu gebaut werden.


    Wird interessant werden wie sie am Markt ankommt. Hauptkonkurrenz dürfte die Textron AirLand Scorpion und die Embraer Super Tucano sein auf der COIN-Seite. Für das Training die PC-21, Beech T-6 Texan usw...


    Hat jemand Infos wie die stündlichen Betriebskosten des Williams FJ44 sich zu einer P&W Canada PT-6 Turbine verhalten?
     
  11. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
  12. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    In Reno wird ohne Tiptanks geflogen, weil die "Bude" dadurch noch ein paar Knötchen schneller wird :)
     
  13. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Wird auch sicherlich bei der NG der Fall sein. An sich wäre es für Aero aber vlt. auch interessant die L-39NG als zivilisierten Privatjet anzubieten. Das Williams FJ44 und eine neue Maschine zu haben ist für manchen Halter sicherlich attraktiver, als eine ältere L-39 mit Progress-Triebwerk.
     
  14. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    Ein interessanter Versuch. Mit der Triebwerkswahl Wiliams FJ44 anstelle des Honeywell F124 (L-159) versuchen sie wohl die Kosten tief zu halten. Ansonsten hätte man auch einen Biz Jet (Learjet) nehmen und umbauen können. Diese haben aber in der Regel zwei Triebwerke wie der Textron Scorpion mit Ausnahme von Viper Jet MKII, Excel Sport-Jet 2 und Eclipse 400. Die Konkurrenz wird so gesehen wohl wie erwähnt eher die Super Tucano, T-6, PC-9 und PC-21 sein.

    Ich frage mich da gerade noch, von welchem Flugzeug sollen die Piloten auf die L-39NG umsteigen und auf welches Flugzeug nach der L-39NG wenn die Glücklichen nicht den Rest ihres Lebens als COIN-Piloten verbringen sollen? Für Länder mit modernen Jets geht der Trent scheinbar vom einfachen Prop-Flieger (dann auf PC-7/Tucanos oder BizJets ?) auf die M-346 / KAI T-50 / L-15 und dann auf die richtigen Jets. Ich sehe da für reine Ausbildung keinen Platz für eine L-39NG, es sei denn, sie wäre im Betrieb wesentlich günstiger als ein BizJet oder etwas günstiger als eine PC-7/Tucano. Oder man versucht sie an Entwicklungsländer zu verkaufen.
     
  15. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Neuigkeiten von der Paris Air Show:

    Es gibt drei Launch Customer!

    Dies sind:
    - LOM Praha, staatseigene tschechisches Traininganbieter für 7 Flieger
    - Draken International für 6 Flieger
    - Das Breitling Jet Team für eine ungenannte Anzahl

    Die drei bekommen alle das sog. Phase 1 Package, was keine neu gebauten Flugzeuge vorsieht, aber hauptsächlich den Austausch des Triebwerks durch das von Williams und optional neue Avionik.
    Phase 2 stellt dann die neu gebaute L-39NG mit neuem Flügel ohne Tiptanks dar und einigen weiteren modifikationen.

    Draken International wird auch Vermarktungs- und Supportpartner für die USA. Modifikationen amerikanischer L-39 können somit bei Draken durchgeführt werden. Die erste L-39NG soll noch dieses Jahr fliegen und evtl. Ende September bei den NATO Days öffentlich vorgestellt werden. Erste Kundenlieferungen sind für 2018 anvisiert (ziemlich spät!?). Abgesehen davon wird mit LOM Praha auch ein Simulator entwickelt. Die gesamte L-39NG soll als komplettes Paket aus Flugzeug, Training und Support vermarktet werden.

    Und nettes Detail: Die Flugstunde in der L-39NG soll weniger als $ 2.500 kosten.

    http://www.janes.com/article/52301/paris-air-show-2015-aero-vodochody-announces-three-l-39ng-launch-customers
     
  16. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    beistrich, Gepard und Nummi gefällt das.
  17. #16 phantomas2f4, 19.09.2015
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    446
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Ja, aber eine L 39 / L59 und auch NG ohne Tiptanks nimmt dem Flugzeug doch ein wenig ihres "Characters"...( wie bei der F 104 )

    Klaus
     
    napian neuke gefällt das.
  18. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    unbestritten! Aber darum geht es den Jungs in Reno auch gar nicht.
     
  19. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    FRA
    Paar mehr Bilder vom Erstflug:
    http://www.l-39ng.cz/media/news/first-test-flight-l-39ng-trainer/

    Die Maschine wurde auch schon bei den NATO Days vorgestellt. Trug dabei Gun-Pods:
    http://www.l-39ng.cz/media/news/aero-introduces-l-39ng-demonstrator-public/

    Die Maschine ist übrigens eine umgerüstete L-39, die vorher schon eine Werksmaschine war.

    Mal ne Frage: Baut Aero die Schleudersitze selbst? Hab ab und an diese Angabe gesehen, finde dazu aber nur Sekundärquellen, nichts direkt bei Aero Vodochody auf der Seite...

    Nicht direkt zum Topic passend aber trotzdem eine Erwähnung wert: Die erste L-159 wurde an Draken International übergeben:
    http://ekonomika.idnes.cz/ceske-bitevniky-l-159-miri-do-usa-dz9-/ekonomika.aspx?c=A150930_174024_ekonomika_rts

    Schicker Anstrich :cool:
     
    Nummi gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Düsenjäger, 04.10.2015
    Düsenjäger

    Düsenjäger Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2012
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    2.120
    Ort:
    Deutschland
    Zumindest für die alten L-39 wurde der VS-1-Schleudersitz selbst gebaut. Die erlaubten das Verlassen des Flugzeugs in Null-Höhe und Geschwindigkeiten von über 150 km/h.
     
    MX87 gefällt das.
  22. #20 Christoph West, 07.04.2016
    Christoph West

    Christoph West Astronaut

    Dabei seit:
    20.08.2004
    Beiträge:
    2.965
    Zustimmungen:
    1.513
    Ort:
    Hamm
    flightman gefällt das.
Moderatoren: gothic75
Thema: Aero L-39NG - Das Comeback der L-39?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. l-39ng

    ,
  2. betriebskosten l-39

    ,
  3. kosten l-39ng

Die Seite wird geladen...

Aero L-39NG - Das Comeback der L-39? - Ähnliche Themen

  1. AeroScope von DJI

    AeroScope von DJI: AeroScope von DJI: Identifizierung und Überwachung von Drohnen in Echtzeit DJI führt freiwillige Funktion zur Identifikation von Drohnen ein...
  2. Bilder von der Aérospatiale-BAC Concorde 101/102

    Bilder von der Aérospatiale-BAC Concorde 101/102: Vor 50 Jahren war der Erstflug der Aérospatiale-BAC Concorde 101/102 Hier eine Air France Concorde mit dem Kennzeichen F-BTSC bei der...
  3. Aerofestival Poznan, 19./20. Mai 2018

    Aerofestival Poznan, 19./20. Mai 2018: Ich denke diese Veranstaltung ist einen eigenen Thread wert: AEROFESTIVAL: INTERNATIONAL AIR SHOW Kann man als Besucher sicher prima mit dem...
  4. Formationsflug im Verein (Aeroclub Coburg)

    Formationsflug im Verein (Aeroclub Coburg): Bei uns im Aeroclub gbt es seit diesem Jahr den Versuch, in Formation zu fliegen. Sieht am Himmel immer schön leicht aus. Ist es aber nicht....
  5. Aerospace Bristol, Großbritannien

    Aerospace Bristol, Großbritannien: Am vergangenen Dienstag hat ein neues Luftfahrtmuseum in Großbritannien erstmals für die breite Öffentlichkeit seine Tore geöffnet:...