Aerodynamik Frage: Profil Widerstandsbeiwert

Diskutiere Aerodynamik Frage: Profil Widerstandsbeiwert im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo Leute, ich hänge gerade an einer Frage, bei der ich selber nicht mehr weiterkomme. Vielleicht könnt ihr dazu ja etwas Input geben und...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Tiebo533, 31.08.2016
    Tiebo533

    Tiebo533 Flugschüler

    Dabei seit:
    31.08.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich hänge gerade an einer Frage, bei der ich selber nicht mehr weiterkomme. Vielleicht könnt ihr dazu ja etwas Input geben und mir weiterhelfen.
    Und zwar geht es um Flugzeug Aerodynamik, genauer um den Zusammenhang Widerstandsbeiwert-Anstellwinkel. Wie wir wissen, ergibt sich ja der Widerstandsbeiwert eines Flügels durch Cw=Cw0+Cwi, wobei Cw0 für den Nullwiderstandsbeiwert steht, also den Widerstandsbeiwert, bei einem Auftrieb von 0 und Cwi für den induzierten Widerstand, der durch die Wirbelbildung der Flügelenden entsteht und quadratisch vom Auftriebsbeiwert abhängt.
    Meine Frage bezieht sich nun auf den Unterschied zwischen einem 2D Profil und einem 3D Flügel.
    Erstmal meine Überlegungen:
    - Ein 2D Profil besitzt keinen induzierten Widerstand, da keine Randwirbel vorhanden sind.
    - Dieser kommt erst durch die 3. Dimension dazu
    Ich zerbreche mir gerade den Kopf, warum denn auch bei einem 2D Profil der Zusammenhang Widerstandsbeiwert Anstellwinkel schon einen exponentiellen Charakter hat (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/fd/NACA2412_alpha-Polare.png , rote Kurve)
    Kann mir das jemand erklären? Wäre sehr dankbar.

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wilco

    wilco Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Region Hannover
    In dem Bereich, wo der Ca linear mit dem Anstellwinkel wächst, kannst du auch den Cw als linear annehmen.

    Darüber hinaus, wo die Strömung turbulent (instationär) wird und letztlich abreißt, ist diese Berechnung nicht mehr sinnvoll. Der Graph täuscht da eine Exaktheit vor, die nicht existiert.

    Die Beiwerte sind meines Wissens nach ohnehin zurückgerechnete Werte, nachdem die Profileigenschaften im Windkanal an einem standardisierten Profilstück gemessen wurden. Dabei vermeidet man zwar die Randwirbel, aber "rein" zweidimensional können sie nicht sein.
     
  4. #3 Schorsch, 02.09.2016
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.636
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ganz einfach: der induzierte Widerstand entsteht nicht nur durch Randwirbel, sondern generell wenn die anströmende Luft aufgrund der Tragfläche ihre Richtung ändert.
    Randwirbel sind das sichtbarste Zeichen von "induzierten Widerstand".
     
    wilco gefällt das.
  5. #4 wilco, 02.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2016
    wilco

    wilco Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Region Hannover
    Völlig richtig Schorsch.

    Die lange gepflegte Formulierung, der induzierte Widerstand "entstehe" erst durch die Randwirbel, ist ein Satz, der zur mathematischen Theorie gepaßt hat, der aber beim Nicht-Ingenieur-studierten Flugschüler das Verständnis der Auftriebsentstehung und der Strömungsvorgänge am Flügel lange Zeit massiv behindert (wenn nicht sogar verhindert) hat.

    Der induzierte Widerstand entsteht am ganzen Flügel, überall da, wo der Flügel die Luft quer zu seiner Bewegungsrichtng beschleunigt. Oder umlenkt, wenn man das Windkanalmodell bevorzugt. (Daß die Strömung letztlich doch in zwei Randwirbel mündet, ist ja richtig, kommt aber in der Betrachtung erst einen Schritt später.)

    Kann man alles schon bei Lilienthal nachlesen und bei L. Prandtl und bei A. Betz.

    Nur, die Frage von Tiebo zielt auf etwas anderes, nämlich auf den Verlauf und das Verhältnis der Beiwerte in dem Diagramm.

    Ein (abstrakt) zweidimensionaler Flügel (Flügelprofil) hat nur Beiwerte, er kann auch nur Beiwerte haben.

    Er hat per Definition keinen Induzierten Widerstand. Er hat aber auch überhaupt keinen Widerstand, auch keinen Auftrieb, weil dazu gehört Flügelfläche. A X q X Ca und A X q X Cw.
     
    Schorsch und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  6. wilco

    wilco Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Region Hannover
    Hallo Admins - wäre es möglich, diesen Thread in eine passendere Kategorie zu verschieben? Ich finde die Fragestellung interessant und fühle mich zwischen Jethelmen und Schleudersitzen erwas begraben . :/
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Aerodynamik Frage: Profil Widerstandsbeiwert
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. profil widerstandsbeiwert

    ,
  2. ca und cw diagramm jet

Die Seite wird geladen...

Aerodynamik Frage: Profil Widerstandsbeiwert - Ähnliche Themen

  1. B 747-8 "Sutter Twist" - Frage an die Aerodynamiker

    B 747-8 "Sutter Twist" - Frage an die Aerodynamiker: Hallo Aerodramatiker, in der N24 Doku über die "Boeing 747 - Mythos Jumbo Jet" wurde erklärt, dass die Flügelspitzen bei der 747-8 vorne etwas...
  2. Frage zur Aerodynamik von Canard-Flügel

    Frage zur Aerodynamik von Canard-Flügel: Hallo zusammen, welch ein Einfluß hat ein Canard, der genau auf der gleichen Höhe wie die dahinter angeortneten Tragflächen ist, auf deren...
  3. Aerodynamikfrage- Winglets

    Aerodynamikfrage- Winglets: Hallo Leute! gibts es hier Aerodynamiker? Mein Junior bastelt grad an einem Jetmodell, soll eine Kunstflug-Maschine sein, und nun... will er...
  4. Ein paar Fragen zut Aerodynamik und Technik

    Ein paar Fragen zut Aerodynamik und Technik: Hallo, ich habe vor kurzem angefangen einen Helikoptersimulator zu programmieren. Nun interessiere ich mich zwar sehr für Helikopter bin ich aber...
  5. Frage(n) zur Überschallaerodynamik

    Frage(n) zur Überschallaerodynamik: Tach Fliegerkollegen, mein Problem ist folgendes: in der Berufsschule nehmen wir zurzeit die Überschallaerodynamik durch. Also Mach`scher...