Afghanistan seit dem NATO Abzug - 01.09.2021

Diskutiere Afghanistan seit dem NATO Abzug - 01.09.2021 im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Der Abzug der letzten US Soldaten und damit das Ende der NATO-Mission dient hier als Zäsur für die Threads. Für alle Meldungen nach dem 1...
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.521
Zustimmungen
5.079
Ort
Nürnberg
Der Abzug der letzten US Soldaten und damit das Ende der NATO-Mission dient hier als Zäsur für die Threads. Für alle Meldungen nach dem 1. September 2021 bitte diesen Thread nutzen.


Der Flughafen von Kabul bzw seine Landebahn ist für Frachtflüge wieder in Betrieb genommen worden. Es wird nach Afrika-Regeln (Eigen-Koordinierung durch die Piloten) geflogen, wobei der Betrieb bei derzeit einem Flug pro Tag nicht wirklich dicht ist.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.113
Zustimmungen
797
Ort
Nordschwarzwald
Die FAZ berichtete (wenn auch recht vage) vor einige Tagen über eine mögliche Unterstützung der Taliban durch Pakistan während der Kämpfe im Panschir-Tal.
"... In dieser Gemengelage, in der Berichte von beiden Seiten kaum zu überprüfen sind, veröffentlichte Massouds Widerstandsfront über Twitter Bilder und Videos, die pakistanische Kampfflugzeuge im Pandschir-Tal zeigen sollen. Zudem kursierten unbestätigte Berichte über den Einsatz von Drohnen. Erst am Wochenende hatte der Besuch des Chefs des pakistanischen Geheimdienstes ISI, Faiz Hameed, in Kabul die Spekulationen darüber befeuert, dass Pakistan weiter sehr direkten Einfluss auf die Taliban ausübt. ..."
Afghanistan: Half Pakistan den Taliban in Pandschir? (faz.net)

Zumindest die Drohnen halte ich jetzt für zumindest denkbar. Insbesondere zur Aufklärung / Informationsgewinnung in dem doch recht unübersichtlichem Gelände.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.044
Zustimmungen
7.405
Der Luftraum von Afghanistan müsste doch faktisch "Niemandsland" sein. Oder haben die Taliban technische Möglichkeiten, den Luftraum zu kontrollieren? Gibt es funktionierende Radargeräte und ausgebildete Bedienungsmanschaften? Werden Fluginformations- oder Flugverkehrsdienste (wenigstens Sprechfunk) angeboten? Könnte Luftverkehr gestaffelt werden?

Eigen-Koordinierung durch Piloten heißt zumindest, dass man keine Verantwortung übernehmen will/kann.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.521
Zustimmungen
5.079
Ort
Nürnberg
Soweit mir bekannt findet derzeit keine zivile Luftraumkontrolle statt. Die vereinzelten Maschinen, die den Flughafen Kabul nutzen sind zeitlich so verteilt, dass eigentlich immer nur eine Flugbewegung gleichzeitig stattfindet. Der Tower soll auch weiterhin noch nur architektonischen Nutzen haben. Teile des ATTC-Personal s soll von den USA ausgeflogen worden sein, weil die ja schon am Flughafen waren und die USAF sich für diese Personen eingesetzt hat, auch wenn sie eigentlich nicht zu den Ortskräften zählen. Allerdings sollte man nicht vergessen das auch zur Zeit der letzten Taliban-Herrschaft der Luftraum ganz normal überwacht und genutzt wurde. Von einigen Extremisten abgesehen, scheint man damit durchaus kein Problem zu haben. Ich denke daher, dass es nur eine Frage der Zeit ist. Insbesondere wenn man einen Dienstleister für solches Personal z.B. aus Katar an Bord holt.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.044
Zustimmungen
7.405
Soweit mir bekannt findet derzeit keine zivile Luftraumkontrolle statt.
Es findet eventuell auch keine militärische Luftraumkontrolle statt. Sprich: der Luftweg ist eine verbliebene Möglichkeit, im Land ohne von den Taliban behelligt zu werden mobil zu sein - so man einen sicheren Ort für Starts und Landungen findet.

Schon alleine deshalb denke ich, dass sehr schnell eine Kontrolle aufgebaut werden wird.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.521
Zustimmungen
5.079
Ort
Nürnberg
Ich denke zwar, dass Pakistan da seinen nachbarschaftlichen Radarblick streifen lässt, aber glaube auch, dass derzeit keiner den Willen hat, da irgendwelche wilden Sachen zu machen. Der Schaden könnte auf politischer Ebene größer sein als die Vorteile für ein paar Evakuierte. Vielleicht holt die CIA noch mit einer Porter den ein oder anderen der ihren raus, aber niemanden von den offiziell Ausreisewilligen, denn die können ja immer nicht ihren Mund halten.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.044
Zustimmungen
7.405
Ich dachte auch mehr an Waffen, die man ins Land bringt. Oder Werte (Drogen für benötigte Devisen), die man außer Landes schafft. Modernes Fluggerät in Kombination mit einem digitalen Geländemodell sollten ausreichen, um unter jedem konventionellen Radar fliegen zu können (in einem schluchtenreichen Land). Und ausreichend Zeit, solche Voraussetzungen zu schaffen, sollte gewesen sein.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
9.521
Zustimmungen
5.079
Ort
Nürnberg
Australien hat am 10. September 92 Ortskräfte, die über den Landweg nach Islamabad fliehen konnten, mit C-130 abgeholt.

Warum man dafür nicht auch ein deutlich bequemeres, ziviles Flugzeug nutzen konnte ist ungeklärt. Die Geflüchteten müssen ihre übliche Quarantäne in Darwin absolvieren.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.113
Zustimmungen
797
Ort
Nordschwarzwald
Wohl wieder etwas "Normalisierung" am Flughafen Kabul - wenn auch auch niedrigen Niveau

"... Die afghanische Polizei hat die Arbeit am Kabuler Flughafen wieder aufgenommen. Beamte der Grenzpolizei sind an mehreren Kontrollpunkten am Hauptgebäude des Airports im Einsatz, wie ein AFP-Reporter berichtete. "Sie teilen sich (seit Samstag) die Sicherheitsarbeit mit den Taliban", sagte ein Bediensteter einer privaten Sicherheitsfirma. ...
Qatar Airways flog in den vergangenen Tagen weitere Menschen in Charterflügen aus Kabul aus. Eine afghanische Fluggesellschaft nahm vergangene Woche Inlandsflüge wieder auf. Pakistan International Airlines plant die Wiederaufnahme von Flügen zwischen Islamabad und Kabul für Montag. ... "
Dienst auf Wunsch der Taliban: Afghanische Polizei wieder am Flughafen - n-tv.de

Man ist also zumindest an einem gewissen Maß an internationalen Kontakten interessiert und es gibt auch einen Inlandsflugverkehr. Das sehe ich jetzt erstmal positiv, aus Luftfahrt-Sicht gesehen.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.113
Zustimmungen
797
Ort
Nordschwarzwald
"... Die radikalislamischen Taliban haben internationale Fluggesellschaften aufgefordert, ihre Flüge am Flughafen Kabul wieder aufzunehmen. Alle technischen Probleme am wichtigsten Flughafen des Landes seien behoben, erklärte ein Sprecher des Außenministeriums. .... Seitdem starteten und landeten dort nur Charterflüge sowie einige Sonderflüge pakistanischer, iranischer und afghanischer Airlines. Derzeit verlangen Fluggesellschaften wie Pakistan International Airlines und Kam Air mehr als 1200 Dollar, rund 1000 Euro, für einen 40-minütigen Flug von Kabul nach Islamabad. Trotz des Preises, der nach Angaben der Airlines aufgrund von Kriegsversicherungen so hoch ist, sind die Flüge komplett ausgebucht. ...."
Am Flughafen Kabul: Taliban fordern Wiederaufnahme aller Flüge - n-tv.de

Fordern. Ja fordern kann man, viel aber was man dann bekommt das steht auf einem anderen Blatt.
Und mal so rum gefragt, wer außer den schon oben genannten (plus noch eine Handvoll ungenannter) soll denn Kabul anfliegen wollen ?
 
Thema:

Afghanistan seit dem NATO Abzug - 01.09.2021

Afghanistan seit dem NATO Abzug - 01.09.2021 - Ähnliche Themen

  • Deutsche Drohnen in Afghanistan

    Deutsche Drohnen in Afghanistan: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/bundeswehr-mission-heron-drohne-in-nordafghanistan-zerst%C3%B6rt/ar-BB1b3Cri?ocid=msedgdhp...
  • Bombardier E-11 A/Global der USAF in Afghanistan abgestürzt

    Bombardier E-11 A/Global der USAF in Afghanistan abgestürzt: Auf dem Flug von Kandahar nach Kabul ist eine Passagiermaschine der staatlichen Fluglinie ARIANA AFGHAN AIRLINES in einer von Taliban...
  • 25.05.2019 - US Army Ch-47F - harte Landung in Provinz Helmand, Afghanistan

    25.05.2019 - US Army Ch-47F - harte Landung in Provinz Helmand, Afghanistan: Eine CH-47F "Chinook" der US Army ist in der afghanischen Provinz Helmand bei harter Landung verunglückt. Laut den Berichten sind Besatzung und...
  • Afghanistan

    Afghanistan: gelöscht - neuer Thread ist schon angelegt
  • OEF ... was ist in Afghanistan los, ab 1.8.2017

    OEF ... was ist in Afghanistan los, ab 1.8.2017: Weil der alte Thread schon sehr lang war, habe ich anlässlich der angekündigten neuen US-Strategie mal einen neuen Thread aufgemacht. Der alte...
  • Ähnliche Themen

    Oben