Agrarhistorischen Museum Alt Schwerin

Diskutiere Agrarhistorischen Museum Alt Schwerin im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Wie der Name schon sagt, kein Luftfahrtmuseum im eigentlichen Sinne, aber dennoch sehenswert. Als Bonus gibt es 2 Flugzeuge in dieser...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 kleinjogi, 27.04.2009
    kleinjogi

    kleinjogi Alien

    Dabei seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    4.790
    Beruf:
    Angestellter ö.D.
    Ort:
    Hattingen (im Herzen immer MVP)
    Wie der Name schon sagt, kein Luftfahrtmuseum im eigentlichen Sinne, aber dennoch sehenswert. Als Bonus gibt es 2 Flugzeuge in dieser interessanten Sammlung, welche ich Euch nicht vorenthalten möchte...
     

    Anhänge:

    • ASW 1.jpg
      Dateigröße:
      104,8 KB
      Aufrufe:
      349
    grinch gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kleinjogi, 27.04.2009
    kleinjogi

    kleinjogi Alien

    Dabei seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    4.790
    Beruf:
    Angestellter ö.D.
    Ort:
    Hattingen (im Herzen immer MVP)
    Wie man bei diesem Bild der Aero L-60 Brigadyr sehen kann, sind die Flugzeuge leider sehr eng in der Halle geparkt. Aber wenigstens stehen sie im Trockenen!
     

    Anhänge:

    • ASW 2.jpg
      Dateigröße:
      105,8 KB
      Aufrufe:
      349
  4. #3 kleinjogi, 27.04.2009
    kleinjogi

    kleinjogi Alien

    Dabei seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    4.790
    Beruf:
    Angestellter ö.D.
    Ort:
    Hattingen (im Herzen immer MVP)
    Das Cockpit der Brigadyr!
     

    Anhänge:

    • ASW 3.jpg
      Dateigröße:
      83,3 KB
      Aufrufe:
      349
  5. #4 kleinjogi, 27.04.2009
    kleinjogi

    kleinjogi Alien

    Dabei seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    4.790
    Beruf:
    Angestellter ö.D.
    Ort:
    Hattingen (im Herzen immer MVP)
    Mit dem Modellen der PZL-106 Kruk und der PZL M-18 Dromader, sowie der Z-37 Cmelac im Original sind nahezu alle Luftfahrzeuge des ostdeutschen Agrarfluges vertreten.
     

    Anhänge:

    • ASW 4.jpg
      Dateigröße:
      115,5 KB
      Aufrufe:
      346
  6. Majak

    Majak Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.07.2001
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    139
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Erfurt
    ein Foto aus besseren Zeiten (der L-60)

    Gruß JuG

    Anhänge:

     
  7. #6 kleinjogi, 27.04.2009
    kleinjogi

    kleinjogi Alien

    Dabei seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    4.790
    Beruf:
    Angestellter ö.D.
    Ort:
    Hattingen (im Herzen immer MVP)

    Anhänge:

    • ASW 5.jpg
      Dateigröße:
      111,9 KB
      Aufrufe:
      340
  8. #7 TU-154M, 27.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2009
    TU-154M

    TU-154M Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    FRA
    Es sind übrigens diese beiden Maschinen:

    Aero L-60 Brigadyr DM-SLK 151230
    Z-37 Cmelak "AF-08-12" (DDR-SOU) 08-12
     
  9. #8 grinch, 28.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    L-60 wird zur Twin :)

    Ich gestatte mir darauf hinzuweisen, dass man den wichtigen Fahrtmesser der L-60 gegen ein zweites 3-fach Triebwerksinstrument ausgetauscht hat.

    Wahrscheinlich Geheimprojekt Umrüstung auf 2-mot :TD:

    Spass beiseite, sieht sicher besser aus als ein Loch im Instrumentenbrett.

    Fragen:
    Der Streufächer ist ja angebaut, ist aber auch ein Behälter in der Kabine? Bin mir auf den Fotos nicht sicher?

    Der Horizont scheint original. Die L-60 sollen aber in der Auslieferung keinen Horizont gehabt haben. Weiss jemand wann diese Maschine außer Dienst gestellt wurde und warum sie einen Horizont hatte? Schulungsmaschine???



    Sehr schön! Alt Schwerin war längst überfällig hier! Habs leider noch nicht dort hin geschafft. Danke!
     
  10. #9 kleinjogi, 28.04.2009
    kleinjogi

    kleinjogi Alien

    Dabei seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    5.676
    Zustimmungen:
    4.790
    Beruf:
    Angestellter ö.D.
    Ort:
    Hattingen (im Herzen immer MVP)
    Hier ist der vordere Teil des Behälters gut zu erkennen.
     

    Anhänge:

    Fw 200 Condor gefällt das.
  11. grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Danke, danke!

    da muss ich gleich dran denken, dass im Breiler-Buch geschrieben steht, der Pilot musste beim Streuen im extremen Tiefflug mit der linken Hand fliegen und mit der rechten mittels Gummihammer auf den Behälter einprügeln :TD:
     
  12. #11 Agrarflieger, 28.04.2009
    Agrarflieger

    Agrarflieger Berufspilot

    Dabei seit:
    27.09.2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Prignitz
    Hallo @ all,

    kleine Korrektur: in Alt Schwerin steht nicht die DM-SLQ, sondern die DM-SLK Werk-Nr. 151 230 siehe Bild
    Außer Dienst muss die Maschine spätestens Ende 1970 gegangen sein, denn der Kaufvertrag des Museums ist datiert auf den 19.1.1971.
    Die DM-SLK ist eine ex NVA-Maschine, evtl. beantwortet sich damit die Frage nach dem Horizont (weiß da jemand mehr?)

    ansonsten wurde hier schon einmal ausführlich über diese Maschine geschrieben
     

    Anhänge:

  13. #12 TU-154M, 28.04.2009
    TU-154M

    TU-154M Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    FRA
    Danke! Hab's geändert.
     
  14. #13 MiG-Admirer, 29.04.2009
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.010
    Zustimmungen:
    4.199
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    ... nach den Einträgen aus dem Zivilluftfahrtregister wurde die SLK am 21.11.1962 in Dienst gestellt und mit dem Vermerk " broken up" am 10.12 1970 aus dem Register gestrichen.

    ... und noch etwas.
    Auf einer Postkarte, die es seinerzeit im Museum zu erwerben gab (um 1980), war gut die alte Kennung zu erkennen
     

    Anhänge:

  15. #14 MiG-Admirer, 29.04.2009
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.010
    Zustimmungen:
    4.199
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    den eingebauten Streubehälter kann auf diesem Foto ebenfalls gut erkennen.
     

    Anhänge:

  16. #15 MiG-Admirer, 29.04.2009
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.010
    Zustimmungen:
    4.199
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Neben den Flugzeugen war damals noch der Motor der L-60 , ein luftgekühlter 6-Zylinder-Boxermotor Praga Doris M-208B ausgestellt.
     

    Anhänge:

  17. #16 grinch, 29.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Feine Sache! :TOP:

    Ich habe das Ding mit den Farben aber nicht verstanden. Silber oder Blau, was ist denn nun die Farbe mit der das Teil ursprünglich im Einsatz war?

    Die IF Bemalung war doch in jedem Fall zwei- bis mehrfarbig? Irgendwelche Streifen gab es doch immer? siehe #14

    Ich dachte immer das "Silber" wäre "Ohne-Farbe", blankes Metall gewesen :?!
     
  18. #17 MiG-Admirer, 30.04.2009
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.010
    Zustimmungen:
    4.199
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Dafür habe ich mal in "Flugzeuge der DDR Band I" auf Seite 55 geblättert.
    Dort sind schöne Farbrisse die zeigen, wie die L-60 bei uns bemalt waren.
    Die ursprüngliche Lieferbemalung war Silber/Blau.

    Da die Werterhaltung, wie jeder weiß, oft sehr aufwendig sein kann, und auch noch Kosten verursacht, wurde mit jeder Wartungsstufe und Reparatur am Ende die blaue Farbe ganz weggelassen, was ein silbrig glänzendes Flugzeug zur Folge hatte.
    So sah dann auch das Endstadium der SLK aus, wie sie dann ins Museum kam.
     

    Anhänge:

  19. grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Wegen dieser Farbschemata wundere ich mich ja warum die Kiste nach der IGA wieder auf komplett Silber zurücklackiert wurde? Ganz einfarbig silber gab es doch wohl nie? Spinner und Co. waren immer farbig.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.173
    Zustimmungen:
    19.802
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Gerd, mit der Behauptung, Silber/Blau würde ich mal vorsichtig sein.
    Das kann man auch auf Deinem geposteten Bild #14 erkennen. Da ist kein Silber.
    Alle L-60 die ab Werk kamen und für zivile Zwecke vorgesehen waren, hatten einen cremefarbigen Grundanstrich, so wie die Maschinen der GST, oder einen sehr helles Grau, fast weiß, wie die Maschinen beim Wirtschaftsflug.
    Es gab wohl zwischenzeitlich silberne Flugzeuge, aber nur kurzzeitig. Zum Einsatzende waren die dann alle komplett hell oder mittelgrau gespritzt. So standen dann noch drei Maschinen ein paar Jahre in Erfurt (1973) am Flughafen, bevor sie verschrottet wurden.
     
  22. #20 MiG-Admirer, 30.04.2009
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.010
    Zustimmungen:
    4.199
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Da muß ich mich natürlich revidieren, Bernhard.:red:
    Ich war wohl heute früh noch nicht richtig ...
    ... wollte jedenfalls damit sagen, das die SLK auf der Postkarte keine Farbe hatte.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Agrarhistorischen Museum Alt Schwerin

Die Seite wird geladen...

Agrarhistorischen Museum Alt Schwerin - Ähnliche Themen

  1. 201 Squadron (RAF) Museum, St. Peter Port, Guernsey

    201 Squadron (RAF) Museum, St. Peter Port, Guernsey: Während meines Herbsturlaubs auf den britischen Kanalinseln hatte ich Gelegenheit, dieses kleine Museum zu besuchen. Es ist eines von einem guten...
  2. Marinemuseum Gdynia - Muzeum Marynarki Wojennej w Gdyni

    Marinemuseum Gdynia - Muzeum Marynarki Wojennej w Gdyni: Im September verbrachte ich einige Zeit an der polnischen Ostseeküste und besuchte in dieser Zeit auch das Marinemuseum in Gdynia. Nähere Infos...
  3. Flugzeugmuseum in Hongkong

    Flugzeugmuseum in Hongkong: Hallo ich werde mitte November für einige Zeit nach Hongkong gehen. Da ich im WWW nichts gefunden habe,hätte ich eine Frage an euch...
  4. Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017

    Do-Days im Dornier Museum Friedrichshafen 2017: Am Wochenende gab es im Dornier Museum wieder die Do-Days. Zum Fly-In kamen einige Dornier-Flugzeuge als auch andere Flugzeuge anderer Hersteller....
  5. MIG-21 Flugsimulator der NVA im Luftfahrtmuseum Finowfurt

    MIG-21 Flugsimulator der NVA im Luftfahrtmuseum Finowfurt: Hallo,ich war am WE im Luftfahrtmuseum Finowfurt. Der MIG-21 Simulator,der schon lange in der Ausstellung stand,wurde wieder zum Leben erweckt....