AIM-9L Zukunft....

Diskutiere AIM-9L Zukunft.... im Bordwaffen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hi, kann jemand sagen wie es mit der 9L in der BW aussieht ?? Die ist ja jetzt auch schon 30 Jahre alt und sollte doch eigentlich langsam am...

Moderatoren: Learjet
  1. Henry

    Henry Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bonn
    Hi,
    kann jemand sagen wie es mit der 9L in der BW aussieht ??
    Die ist ja jetzt auch schon 30 Jahre alt und sollte doch eigentlich langsam am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sein.
    Der EUFI fliegt (meist ?? ) mit IRIS-T .

    Zu meiner Zeit gab es Schießübungen mit AIM-9B und TDU über der Nordsee ... Habe leider trotz dauerndem An/Abbau kein Anschlusskabel bekommen :-(

    Gibts irgendwann ein 9L schießen ??
    Wieviele 9L hat die BW eigentlich .. und wieviele IRIS-T ??

    Henry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.563
    Zustimmungen:
    10.792
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne
    Die genaue Anzahl dürfte wohl auch bei euch geheim sein. Musst halt mal auf der US Kongress Webseite herumsuchen, dort erfuhren wir ja genau wieviele Lenkwaffen die Schweiz bestellte/geliefert bekam ... wenn du hier anfrägst ist alles streng geheim :FFEEK:

    Wie es um die L steht ist mir auch nicht bekannt, aber die US Navy will die Reichweite der 9X um 60% verbessern.
    Darum wird die 9L wohl nicht weiter entwickelt (meine Meinung) und wie weit man die Lebensdauer in Sachen Wartung instandhalten kann ist mir nicht bekannt.
     
  4. TRIGS

    TRIGS Space Cadet

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.702
    Zustimmungen:
    4.913
    Ort:
    zwischen Hunsrück und Mosel
    Hallo,

    welchen Flieger willst Du in der Luftwaffe noch mit AIM-9 ausrüsten?
    Der TORNADO fliegt doch auch schon mit IRIS-T.
    Auf den Seiten der Luftwaffe/Streitkräfte gibt es auch Informationen zu dem Thema.

    Auszug aus Luftwaffe.de bzgl. Eurofighter:
    Auszug aus dem Hardthöhenkurier:
     
  5. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Die AIM-9L ist doch wirklich nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Würde mich wundern, wenn man an der noch herum doktort. Sie wird wohl noch bleiben, bis die Komponenten ihr Lebensende erreicht haben, was wohl auch nicht mehr lange dauern wird.
     
  6. #5 AARDVARK, 30.07.2013
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Ist die IRIS-T denn schon voll im Tornado integriert? Oder kam/kommt das mit ASSTA3? Ich habe aber Ende 2012 in Büchel zumindest mal IRIS-T Übungsflugkörper gesehen, darüber war ich schon verwundert.

    Aber im Grunde wäre es eine sinnvolle Entscheidung die AIM-9 solange Laufzeit vorhanden ist auf den QRA Maschinen zu nutzen. Würde mich aber auch nicht wundern wenn die jetzt alle ausgesondert und für viel Geld vernichtet werden anstatt auf irgendeiner Range nochmal richtig Feuerwerk zu machen :FFTeufel:.
    Sollte es tatsächlich mal ein Einsatzszenario geben könnte ich mir allerdings schon vorstellen das die dann lieber ein paar Neue IRIS-T angehängt werden.
     
  7. #6 Viva Zapata, 30.07.2013
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    ...Ganz so aus und vorbei ist es nicht. Aus Luft-Luft könnte Luft-Boden werden.
    Wohl sogar zu Kosten, die selbst für die Bundeswehr tragbar wären, könnte eine Fähigkeitslücke geschlossen werden.
    Ich stelle mir gerade einen Eurofighter mit AIM-9LaGS an Doppel-Lauchern vor. Zusätzlich zwei L-JDAMS an den inneren Pylonen und Litening an der Centeline. Das wäre nach den derzeitigen Erfordernissen das optimale CAS-Flugzeug.
    Diehl Defence: Laser-Guided Sidewinder
     
  8. #7 AARDVARK, 30.07.2013
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.875
    Zustimmungen:
    648
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Dann wäre der Gefechts- und Antriebsteil der Flugkörper aber immer noch uralt, wenn auch mit einem neuen Steuerkopf. Würde allerdings viel zu viel Sinn machen das Ganze, da kann man doch bestimmt besser etwas ganz Neues entwickeln lassen. :FFTeufel:
    Wenn man auf der Diehl Webseite guckt finde ich etwas anderes interessant, auch wenn es nicht in das Thema AIM-9L gehört, wofür wird bitte die IRIS-T SL "im Auftrag der Bundeswehr für die taktische Luftverteidigung" entwickelt :confused:
     
  9. #8 Viva Zapata, 30.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2013
    Viva Zapata

    Viva Zapata Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    648
    Ort:
    bei Stuttgart
    a) Die SideWinder sind schon da und kosten erst mal nichts.
    b) Der Antriebs- und Gefechtsteil der AIM9LaGS reicht völlig aus, um einen Kleinlaster gezielt zu zerstören. Sicherlich kann die Brimstone der Briten mehr, aber zu einem vielfachen Preis. (Der Umbau einer AIM-9L soll wohl im niedrigen einstelligen 1000.- €-Bereich kosten). Die teure Integration in den Eurofighter kann man sich sparen, da SideWinder bereits integriert ist. (So eine Integration liegt im zweistelligen Mio-Bereich) Ob- und wann es sich die Briten leisten können oder wollen, Brimstone zu integrieren, steht in den Sternen.

    IRIS-T SL soll als modulare Luftverteidugungskomponente entwickelt werden. Nach Abbruch von MEADS und Außerdienststellung von IHawk sowie Roland denkt man darüber nach, PAC-3 und IRIS-T SL im Verbund einzusetzen. (Evtl. geleitet vom gleichen Radar, sowie Gefechtsstand) (IRIS-T SL wird natürlich nicht vom Radar, sondern von IR geleitet, hier erfasst das Radar lediglich das Ziel)
     
  10. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Die Sidewinder umzubauen macht keinen Sinn, weil die Raketentreibsätze auch nicht mehr die neuesten sind. Es sind schon jede Menge Minilenkwaffen in Entwicklung, die weit besser geeignet sind und auch keine kleineren Gefechtsköpfe tragen als Sidewinder, dafür aber für den Einsatz geeignetere.
     
  11. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    2.720
    Ort:
    Bayern
    Natürlich macht es Sinn eine veraltete Waffe kostengünstig zu modifizieren um dadurch eine vorhandene Fähigkeitslücke zu schließen.
    Selbst bei nur durchschnittlichen Leistungsdaten hat man mehr davon als einige hundert oder tausende Raketen zu demilitarisieren/delaborieren.
    Für die Zerstörung eines Lastwagens oder anderer ungepanzerter Ziele reicht wahrscheinlich schon allein die pure kinetische Energie.
     
  12. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Dazu muss man aber erst eine Menge Geld und Zeit in der Entwicklung eines geeigneten Suchkopfes investieren. Das Geld investiert man lieber in ein zukunftsicheres System und nicht in eines, das nach paar Hundert Schuß ausläuft.
     
  13. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    2.720
    Ort:
    Bayern
    Das Geld wird doch durch die Industrie investiert, weil diese eine Marktlücke erkannt hat. Die Entwicklung geschieht m.W.n. nicht im Auftrag der Bundeswehr. Insofern wird vielleicht mal ein marktverfügbares, erprobtes Produkt gekauft und nicht erst wieder irgendetwas bis zum Sankt Nimmerleintag entwickelt.
     
  14. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Der Aufwand lohnt nicht. Du hast nur wenige Raketen um ein paar LKW zu zerstören. Wer will denn so etwas? Inzwischen sind die SALH-Raketensuchköpfe für die 70, 68 und 127mm Raketen fast serienreif, damit hat man mehr Bums for Buck und mehr Raketen im Pod an Bord als die max. vier Sidewinder an den Schienen.

    Ich glaube nicht, dass aus den Sidewinder noch etwas anderes wird.
     
  15. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    2.720
    Ort:
    Bayern
    Wir werden sehen. :wink:
     
  16. #15 Talon4Henk, 31.07.2013
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    1.706
    Ort:
    Europa/Amerika
    Es gibt genug Szenarien (z.B. Afghanistan) wo man eher das Problem hat, dass die Momentanen Waffen fast alle zu viel Bums für den Euro haben.
     
  17. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    2.720
    Ort:
    Bayern
    Sehe ich eben ganz genauso. Wenn man bedenkt, dass die Amerikaner massig an teuren und viel zu überdimensionierten Hellfires auf Ziele verschießen die nicht mal einen Bruchteil vom Wert einer Hellfire kosten, dann finde ich die Idee mit der modifizierten und damit quasi recycelten Sidewinder sehr ansprechend um Kollateralschäden zu verhindern und Kosten zu sparen.
     
  18. #17 milhouse-bart, 31.07.2013
    milhouse-bart

    milhouse-bart Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.04.2001
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Südwesten
    Und man kann das Ding einfach so an einen Tornado kleben und hätte vielleicht mal mehr Optionen als nur die Unterrumpfstationen.

    Wobei ich auch mein Hinterteil verwetten würde, dass die Sidewinders dann wieder nicht gemischt mit GBU-54 oder bei beladener Bordkanone genutzt werden würde. Irgend einen Schwachsinn wird man sich da wieder einfallen lassen... :FFCry:
     
  19. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    462
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Ein "paar Hundert Schuß" würden den allermeisten Luftwaffen im Arsenal für denkbare Einsatzszenarien allemal ausreichen, zumal ja die Masse des Materials schon in eben diesem Arsenal liegt. Das gilt wohl auch für die unsrige Luftwaffe.

    Hagewi
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Brass Monkey, 05.08.2013
    Brass Monkey

    Brass Monkey inaktiv

    Dabei seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    3
    Soso, unsere Luftwaffe, nach Vereinahmung der CH-53 und dem SOF-LUH, will sie jetzt auch noch mit Sidewinder Fahrzeuge (schöne Ziele für den Tiger) zerstören. :wink:

    Spass bei Seite, ich kann mir nicht vorstellen mit einer modifizierten AIM-9 CAS zu fliegen zumindest nicht Danger Close und das sind viele der aktuellen Einsätze in ISAF, wie lange hat man nochmal für die PARS 3 LR gebraucht um einen Panzer auf 3000m zutreffen?
    Dann muss ich Xena schon recht geben, das Geld wäre in Lasergelenkten 70mm besser investiert, davon könnte der Tiger, SOF-LUH und die fixed Wing's der Lw profitieren.

    USAF's A-10 aircraft conducts first test firing of APKWS II rockets
     
  22. Henry

    Henry Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bonn
    Das sind ja interessante Möglichkeiten für die 9L, aber was ist denn jetzt mit der Haltbarkeit....

    20 Jahre Haltbarkeit für den Antrieb (etwa wie die russische RS3 ??) ??
    Die AIM-9B sind ja beim abfeuern Anfang der 90er auch in alle Richtungen gegangen :FFTeufel:
    un die waren genauso alt wie unsere 9L heute.
    So einen neuen Sensor für Bodenziele kann ich mir für die USAF vorstellen, wo sicher vordem 2ten Irak-Krieg noch neue AIM-9M
    gebaut/gekauft wurden, aber nicht für unsere 1980 Bj AIM-9L , oder liege ich da Falsch...
    So wie ich die BW kenne haben die 500 9L gekauft ( da haben einige schon etwas QRA-Flugzeit), den Rest weggeschlossen und jetzt werden sie verschrottet..
    Hat denn die BW auch noch AIM-9B ??

    Henry
     
Moderatoren: Learjet
Thema: AIM-9L Zukunft....
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. iris t slm bundeswehr

    ,
  2. content

    ,
  3. flugzeugforum iris t sl

Die Seite wird geladen...

AIM-9L Zukunft.... - Ähnliche Themen

  1. F-4F Phantom mit AIM-9L im Norm 72 Camo

    F-4F Phantom mit AIM-9L im Norm 72 Camo: Sind F-4F nach dem Pease Rhine Programm in der QRA mit AIM-9L noch im Norm 72 Anstrich geflogen? Hintergrund ist, das ich die F-4F im Norm 72...
  2. AIM-9L-ATM

    AIM-9L-ATM: Guten Morgen ;) Ich bin auf der Suche nach Bilder der "Trainings-Sidewinder". Sprich, der Sidewinder ohne fins, die zum Üben von BFM etc....
  3. DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft

    DLR und NASA suchen Flugzeug der Zukunft: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt suchte frische Ideen für die Luftfahrt der Zukunft. Ein Flugzeug mit Hybridantrieb und einem...
  4. Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen

    Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen: In den letzten Jahren haben wir ja sehr interessante Visiten durchgeführt, normalerweise drei jedes Jahr wovon eine jeweils ohne geplantem...
  5. Bell Helicopter Zukunftsvision BELL FCX 001

    Bell Helicopter Zukunftsvision BELL FCX 001: Bell Helicopter hat heute auf der HAI in Dallas eine Zukunftsvision vorgestellt, die BELL FCX 001...