Air Berlin A320 1:144

Diskutiere Air Berlin A320 1:144 im Jets bis 1/144 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Ich möchte euch heute meinen ganzen Stolz vorstellen. Ich baue seit zirka 1.5 Jahren Flugzeug Modelle in 1:144. Nach langer Zeit des Baus und...

Danny90

Flugschüler
Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
5
Zustimmungen
1
Ich möchte euch heute meinen ganzen Stolz vorstellen.
Ich baue seit zirka 1.5 Jahren Flugzeug Modelle in 1:144. Nach langer Zeit des Baus und viel Fingerspitzengefühl bin ich doch sehr zufrieden mit meinem Modell.

Ich bin sehr dankbar über konstruktive Kritik. (Seit nett und gebt mir Tipps für weitere modelle:-))

Ich bin grade an einer 777-300ER von American Airlines. Hoffe euch bald davon was zeigen zu können.

Euer Anfänger Danny
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
#
Schau mal hier: Air Berlin A320 1:144. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.430
Zustimmungen
13.912
Ort
Rheine
Guten Morgen und herzlich willkommen im doch recht kleinen Kreis der Modellbauer, die sich mit Airlinern befassen!

Du möchtest ein paar Tipps bekommen? Gerne:

Tipp: Sieh Dir Fotos der Originale an. Eine Quelle ist hier zu finden : KLICK oder z.B. bei airliners.net
Dann wirst Du z.B. feststellen, dass die Fenster meistens eher dunkel sind als hell. Also sollte man den Rumpf von innen dunkel lackieren, bevor man ihn zusammen klebt.
Es gibt zwei Lager bei den Modellbauern: die einen wollen die Fenster offen lassen. Andere verspachteln und verschleifen sie und verwenden dunkle Abziehbilder zur Darstellung.

Tipp: Die Cockpitverglasung bei dem Revellbausatz passt nicht gut. Da muss man also auch ausgleichen mit Spachtel.

Tipp: Klebenähte sollte man verspachteln und verschleifen, damit man sie nicht mehr sieht. Das macht einen viel besseren Eindruck.
Man erleichtert sich das, wenn man beim Verkleben ganz dünnflüssigen Kleber verwendet Man hält die Rumpfhälften zusammen und klebt Zentimeter für Zentimeter nach und nach, indem man den dünnflüssigen Kleber mit dem mitgelieferten Pinsel nur an die Naht hält. Der läuft von selbst hinein. So kann man verhindern, dass große Stufen wie vorne am Rumpf entstehen.
Tipp: Triebwerke von vorne sind nie (!) silber, egal was die Bauanleitung sagt. Die Verdichterschaufeln sind eher dunkelgrau mit einem leichten metallischen Glanz.

Was Dir gut gelungen ist, ist die rote Lackierung. Hast Du eine Spritzpistole benutzt? Das sieht schön gleichmäßig aus.

Du hast Dir ein tolles Hobby ausgesucht. Mit jedem Modell sammelt man Erfahrung und wird immer besser und zufriedener.

viel Erfolg bei den nächsten Modellen!
 

Danny90

Flugschüler
Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
5
Zustimmungen
1
Hey vielen Dank für die Mühe und die gute Kritik.

Das mit dem Kleber leuchtet mir ein.
Die triebwerke sind nicht Silber?? Ich arbeite mit revell email color. Da gibt's ja dann noch das grau 374 glaube ich. Meinst du das ist besser?

Ich hab die Bandbreite der Farben und Kleber Lieferanten noch nicht so raus. Da werd ich schon noch rein kommen.

Ich hab mir im Amazon ne air brush gekauft. Das klappt super. Bei dem Modell hab ich dann die decals kopiert und aufgeklebt und dann gesprüht.

Danke fürs Feedback.
 
Norboo

Norboo

Astronaut
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
4.430
Zustimmungen
13.912
Ort
Rheine
siehe hier: Aviation Photo #2478225: Airbus A320-233 - LAN Argentina (LAN Airlines)

Ich verwende Revell Aqua Colors. Die haben den Vorteil, dass man Pinsel und Pistole mit Wasser ausspülen kann und danach mit Isopropanol (Alkohol) reinigen kann.
Für das Weiß nehme ich Tamiya Acryl , weil Revell weiß gelbstichig ist oder wird.

374 ist zu hell, Geschützgrau 74 trifft es gut.
 

tripleseven2

Fluglehrer
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
146
Zustimmungen
416
Ort
Aschbach
Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Für dein erstes Modell hast du aber schon sehr gut vorgelegt!:thumbsup: Zuerst möchte ich erwähnen, dass du deine Decals sehr präzise an Ort und Stelle platziert hast. Die Fensterumrandungen und Türen passen sehr genau. Die Begrenzungslinien der Wingwalks sehen auch sehr sauber aus...... weiter so! Wenn nicht schon geschehen empfehle ich dir hierzu noch den Weichmacher "Decal Soft" von Revell. Dieser lässt die Decals besser in die Gravuren des Plastiks einsinken. Er reagiert hervorragend mit den Revell Decals! Kann aber je nach verwendetem Decalpapier auch für andere Hersteller benutzt werden.

Zum Farbauftrag: Sieht für den Anfang mit der Airbrush auch nicht Schlecht aus! Das mit den Farben ist immer eine Glaubensfrage. Du musst für dich deine Erfahrungen sammeln und dir ein für dich geeignetes Farbsystem zulegen. (Geruch/Reinigung/Haltbarkeit auf Kunststoff/Handling Dose-Flasche/Verfügbarkeit etc.) Ich lackiere auch mit den Revell Email Farben. Sie stinken zwar bestialisch, aber haben bis jetzt die beste Haftung auf dem Kunststoff und sind bei Drogerie Müller häufig verfügbar. Wie Norboo geschrieben hat, hat der Revell 04 Glanzweiß einen ziemlichen Gelbstich.
Dein Farbauftrag sieh schon recht homogen aus! Lediglich solltest du dir noch ein Maskierband zum Abkleben besorgen. Da rät der Fachmann häufig zu Tamiya Masking Tape. Gibt es in verschiedenen Breiten. Eventuell mit einen Stück Tamiya in den Malerbedarf, da kann man zum Preis von einem Miniröllchen evtl. gleich 50m besorgen. :thumbup: An deinem Modell könnte somit der Übergang zwischen Weiß und Rot im Heckbereich deutlich Trennschärfer ausfallen.

Zum Rohbau und den Schützengräben an manchen Bausätzen:biggrin::biggrin:: Nicht alle Bausätze haben eine Top passgenauigkeit, da gehört der Revell A320 auch dazu:crying:. Nach dem Verkleben mit Revells Kleberfläschen bleiben meist riesige Spalten zwischen den Teilen. Hier ist es schon wichtig, dass du mit Tesaband alles schön zusammendrückst. Man kann nach kurzer Trockenpause noch etwas Kleber über die Naht geben. Dadurch verschmilzt der Kunststoff etwas. Aber Vorsicht! Nicht zu viel, sonnst hast du einen riesigen Krater im Kunststoff. Nachdem alles mind 30h getrocknet ist, kannst du dich dem Begradigen widmen. Hierzu reicht meist ein billiges Skalpell, mit dem man leicht,flach über die Nähte kratzt, bis die meisten Gräben verschwunden sind. Damit kann man dann auch evtl, verlorengegangene Gravuren etwas nachziehen. So machen ich es meist am Rumpf und an den Tragflächenverbindungen. Dannach wird noch mit 1000er Schleifpapier geschliffen. Sollte dies nicht ausreichen muss gespachtelt werden...... aber das ist eine anderes Kapitel.....:wacko:

Damit das Flugzeug mehr Tiefe bekommt, solltest du wie oben schon erwähnt, den Innenraum Schwarz oder Dunkelbraun lackieren! Aber Vorsicht, damit du dann das Ausgleichsgewicht richtig befestigst. Heißkleber solltest du wegen dem Thermoplast lieber vermeiden oder nur bei sehr geringer Temperatur verkleben!:whistling:

Dann wünsche ich dir viel Spaß bei deiner Tripleseven! Ich nehme an Zvezda? Welche Decals sind es denn geworden?
 
Zuletzt bearbeitet:

Danny90

Flugschüler
Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
5
Zustimmungen
1
Hi.
Dir auch Danke für diesen riesigen Text.

Ja das mit dem abkleben habe ich etwas verfeinert in der Zwischenzeit. Die Farben von revell email mag ich sehr. Muss dir aber recht geben Sie stinken! Haha

Das mit dem spachteln und schleifen habe ich probiert aber mir gehen da die feinen Linien am Rumpf echt verloren und das finde ich schade.

Noch mal zu den Farben. Ich arbeite für große Teile wie Rumpf und tragflächen mit der sie brush. Das auseinander bauen und reinigen eben dieser ist immer so ne straf arbeit. Aber das lässt sich wohl nicht ändern. Ich habe meine Farben immer mit einer pipette und normalem Farb verdünner aus dem Baumarkt verdünnt. Meist 4 pipetten verdünner und 2 Farbe. Beim letzten modell ist etwas ganz furchtbares passiert. (Revell 737-800 von Southwest Airline aus den USA decals aus mexico. Hersteller ist mir grade entfallen) .

Die Farbe hat, und ich glaube es liegt am verdünner den ich gewechselt habe, Blasen geworfen. Richtige ecklige Bläschen. Ich mach euch ein Bild wenn ich zuhause bin. Ich baue es jetzt fertig als "übung " und dann Bau ich einfach noch eine.

Wisst ihr woran es liegt ?

Meine 777-300 ER wird aus dem revell Bausatz gebaut. Die decals kommen von Nazca Decals. Soll am Ende American Airlines sein. (Bin ziemlich oft im Flieger nach USA. Deswegen meine Vorliebe für US Carrier und deren bemalungen. )

Danke für euer Interesse und euer Feedback. Ich will auf jeden Fall hier aktiv bleiben. Muss noch durchsteigen wie das hier so läuft haha.
 

tripleseven2

Fluglehrer
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
146
Zustimmungen
416
Ort
Aschbach
Zu deiner Verdünnergeschichte kann ich nur Sagen, ich benutze Nitro - Universalverdünnung. Schieß ich mir bei Lidl, wenn sie für 1,79€ im Angebot ist. :smile1: Vielleicht hast du Terpentin ähnliches erwischt, diese Lösungen sind zu fettig. Mischungsverhältnis ist bei mir ca. 1 Teil Lack und 0,6 Teile Verdünnung. Wichtig ist die Modelle immer gut zu reinigen bevor lackiert wird.

Trau dich einfach und schleif es die Klebenähte weg, was nicht genau passt. Nimm dir dann ein Lineal und zieh mit einem Teppichmesser neue Linien rein. Sieht man nach der Lackierung nichts mehr davon.

Der Bausatz der T7 ist spitze.... ! Hast dir aber nicht gerade eine einfache Lackierung ausgesucht, da die American New Color eine Art Perlmuttglanzoberfläche hat.:thumbup: Die Nazca Decals werden dich auch beschäftigen! :hello:Ich bin gespannt
 

Danny90

Flugschüler
Dabei seit
28.03.2017
Beiträge
5
Zustimmungen
1
Hier im Anhang noch ein Bild von den Bläschen. Das ist doof aber ich werd es besser machen.

Ja die 777 hat es in sich. Ich dachte vielleicht bekomm ich den perl Effekt vom grau mit nee Mischung auf revell email 347 und 90 hin. Da ja die 90 das alu oder Metall so bisschen "glitzert "

Ich widme mich erst mal der Fertigstellung der 737 und dann mach ich mir Gedanken.

Wünsche euch einen schönen Abend und hoffe bald wieder was von euch zu hören.
Muss sagen es macht schon Spaß sich hier so auszutauschen.
 
Anhang anzeigen

tripleseven2

Fluglehrer
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
146
Zustimmungen
416
Ort
Aschbach
Das sieht mir eventuell nach Kondenswasser durch die Verdichtung aus der Airbrush aus. Kam bei mir auch schon vereinzelt vor. Gibt's nur eins. Abschleifen und übernebeln.
 
Thema:

Air Berlin A320 1:144

Air Berlin A320 1:144 - Ähnliche Themen

  • Air Berlin meldet Insolvenz an

    Air Berlin meldet Insolvenz an: Hier gibt es schon mehr Inhalt. Air Berlin
  • Air Berlin A320 TXL Sicherheitslandung nach Rauch im Heck

    Air Berlin A320 TXL Sicherheitslandung nach Rauch im Heck: Die Stand heute in TXL auf dem Vorfeld und ist out of Service. Es war wohl ein Kabelbrand im Heck des Maschine Weis jemand was genaueres? Die...
  • Revell A320 AirBerlin 1:144

    Revell A320 AirBerlin 1:144: Hallo liebe Forengemeinde, heute möchte ich euch mein eigentlich erstes Modell vorstellen was ich nach all den Jahren der Modellbau-Abstinenz...
  • Airbus A320 - Air Berlin (neues Design)

    Airbus A320 - Air Berlin (neues Design): Hallo Leute ab heute beginne ich mit meinem ersten Baubericht hier im Forum:D Wie im Thema oben beschrieben, möchte ich einen Airbus A320...
  • Airbus A320 LTU Hertha BSC Berlin

    Airbus A320 LTU Hertha BSC Berlin: Hallo, so dolle wie Hertha es an die Tabellen-Spitze der 1. Bundesliger geschaft hat. :HOT:Musste ich als Berliner mal die Vereins Maschine von...
  • Ähnliche Themen

    • Air Berlin meldet Insolvenz an

      Air Berlin meldet Insolvenz an: Hier gibt es schon mehr Inhalt. Air Berlin
    • Air Berlin A320 TXL Sicherheitslandung nach Rauch im Heck

      Air Berlin A320 TXL Sicherheitslandung nach Rauch im Heck: Die Stand heute in TXL auf dem Vorfeld und ist out of Service. Es war wohl ein Kabelbrand im Heck des Maschine Weis jemand was genaueres? Die...
    • Revell A320 AirBerlin 1:144

      Revell A320 AirBerlin 1:144: Hallo liebe Forengemeinde, heute möchte ich euch mein eigentlich erstes Modell vorstellen was ich nach all den Jahren der Modellbau-Abstinenz...
    • Airbus A320 - Air Berlin (neues Design)

      Airbus A320 - Air Berlin (neues Design): Hallo Leute ab heute beginne ich mit meinem ersten Baubericht hier im Forum:D Wie im Thema oben beschrieben, möchte ich einen Airbus A320...
    • Airbus A320 LTU Hertha BSC Berlin

      Airbus A320 LTU Hertha BSC Berlin: Hallo, so dolle wie Hertha es an die Tabellen-Spitze der 1. Bundesliger geschaft hat. :HOT:Musste ich als Berliner mal die Vereins Maschine von...
    Oben