Air Canada News...

Diskutiere Air Canada News... im Airlines Forum im Bereich Einsatz bei; Air Canada verhandelt mit potenziellen Investoren. Die unter Gläubigerschutz stehende größte kanadische Fluggesellschaft Air Canada hat erste...

Lothringer

Guest
Air Canada verhandelt mit potenziellen Investoren.

Die unter Gläubigerschutz stehende größte kanadische Fluggesellschaft Air Canada hat erste Gespräche mit potenziellen Investoren aufgenommen. Dazu gehörten unter anderem die US-Investmentfirma Texas Pacific Group, der kanadische Mischkonzern Onex und die Canadian Imperial Bank of Commerce, berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag.
Air Canada hatte am Mittwoch an Insolvenzverfahren mit Gläubigerschutz beantragt. Sie will den Betrieb fortsetzen. Mit hohen Zugeständnissen der Belegschaft bei den Gehältern und anderen Einsparungen will sie wettbewerbsfähiger aus dem Insolvenzverfahren herauskommen.

Ausländische Unternehmen dürfen nicht mehr als 25 Prozent einer kanadischen Fluggesellschaften besitzen. Oppositionspolitiker hatten im kanadischen Parlament eine Anhebung der Beteiligungsgrenze auf 49 Prozent gefordert. Dies hatte der kanadische Verkehrsminister David Collenette abgelehnt. Die kanadische Regierung halte es für wichtig, dass die Branche unter kanadischer Kontrolle bleibe, erklärte er.

Quelle: Dpa-AFX.
 
#
Schau mal hier: Air Canada News.... Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Lothringer

Guest
Air Canada erhält bis Ende Juni Gläubigerschutz

Die hoch verschuldete kanadische Fluggesellschaft Air Canada genießt bis Ende Juni Gläubigerschutz. Ein Gericht im Bundesstaat Ontario habe dies gebilligt, teilte das Unternehmen mit. Diese Entscheidung gebe der einzigen großen kanadischen Fluggesellschaft weitere zwei Monate Zeit, um einen Sanierungsplan zu erstellen, weitere Verhandlungen mit Gläubigern und Gewerkschaften zu führen und die Mietverträge für ihre Maschinen neuzuverhandeln, erklärte Air Canada.

Die Airline hatte am 1. April Gläubigerschutz beantragt. Die Schulden des Unternehmens belaufen sich auf rund 7,4 Milliarden Euro. Die nach eigenen Angaben zwölftgrößte Fluggesellschaft der Welt leidet unter der Krise in der Luftfahrtbranche nach dem 11. September 2001. Auch die Ausbreitung der Lungenkrankheit SARS macht Air Canada zu schaffen. Da in Kanada bereits 19 Menschen an der atypischen Lungenkrankheit starben, warnte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor Reisen in die kanadische Metropole Toronto. Kanada ist das am stärksten von SARS betroffene Land außerhalb Asiens.

Quelle: AFP
 

Lothringer

Guest
Air Canada will 2000 Flugbegleiter entlassen

Die kanadische Fluggesellschaft Air Canada will im Rahmen ihres Kostensenkungsprogramms 2000 Flugbegleiter entlassen. Eine Sprecherin der Gewerkschaft des Flugbegleit-Personals teilte am Mittwoch in Montreal mit, die Gewerkschaft habe der Maßnahme zugestimmt. Die größte kanadische Fluggesellschaft will sich von ingesamt 10.000 seiner 40.000 Mitarbeiter trennen. Air Canada leidet wie viele andere Fluggesellschaften unter dem Rückgang des Passagieraufkommens im Nachgang zu den Anschlägen vom 11. September 2001.

Quelle: Reuters
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.267
Ort
Berlin
Air Canada macht Boeing Bestellung wegen Gewerkschafts-Veto wieder rückgängig

Air Canada hat gerade Boeing informiert, dass sie ihre Bestellung rückgängig machen müssen. Sie haben gerade bestätigt, dass sie von der kanadischen Pilotenvereinigung informiert worden sind, dass die vorläufige Einigung über Kosten und andere Punkte, die mit der Boeing Widebody Order in Zusammenhang stehen von den Gewerkschaftsmitgliedern abgelehnt worden sind.

Den Link zum vollen englischen Artikel gibt es hier :
http://micro.newswire.ca/release.cgi?rkey=1306183496&view=13213-0&Start=0
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Wie darf man das verstehen? Wie geht es jetzt weiter? Wird jetzt einfach die Bestellung in ein paar Monaten neu gemacht?
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.676
Ort
mit Elbblick
Vielleicht haben sie auch ein unmoralisches Angebot von Airbus bekommen und nutzen nun dieses Schlupfloch?
Das ist allerdings recht subjektive Spekulation auf unterster Ebene.
 

juky0

Flieger-Ass
Dabei seit
13.05.2005
Beiträge
386
Ort
ginsheim
könnte eine ganz normale reaktion der piloten sein.
wenn die kanadischen piloten so organisiert sind wie die der lufthansa, können sie ihren willen durchsetzen. ich finde dieses vorhanben der airline auch sinnlos.

warum sollte ich die ganze widebody flotte (ausser 747) auf boeing umstellen, wenn man sie vor einiger zeit erst auf airbus ausgebaut hat. die kosten sind enorm. es sind ja nicht nur die anschaffungskosten. schulung der piloten, mechaniker, usw. da gibt es einiges. und das alles nur weil sie vielleicht ihr bündnis zu amerika zeigen wollen. ich kenn mich nicht mit der finanziellen sitiation der kanadier aus. aber könnten die so einen schritt finanziell verkraften?
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.676
Ort
mit Elbblick
juky0 schrieb:
könnte eine ganz normale reaktion der piloten sein.
wenn die kanadischen piloten so organisiert sind wie die der lufthansa, können sie ihren willen durchsetzen. ich finde dieses vorhanben der airline auch sinnlos.

warum sollte ich die ganze widebody flotte (ausser 747) auf boeing umstellen, wenn man sie vor einiger zeit erst auf airbus ausgebaut hat. die kosten sind enorm. es sind ja nicht nur die anschaffungskosten. schulung der piloten, mechaniker, usw. da gibt es einiges. und das alles nur weil sie vielleicht ihr bündnis zu amerika zeigen wollen. ich kenn mich nicht mit der finanziellen sitiation der kanadier aus. aber könnten die so einen schritt finanziell verkraften?
Na, die sind ja wohl zu Boeing gegangen, weil es sich für sie gerechnet hat. Die kaufen ja bei Boeing nicht aus reiner Liebe zu den USA. Möglich, dass die Rechnung etwas wackelig war und die Piloten einfach die Sache nicht geschmeckt hat.
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.267
Ort
Berlin
Es ist wohl auch so, dass Air Canada gerade große Einsparungen beim Personal getroffen hat und dann groß eingekauft hat, wäre der Auftrag an Airbus gegangen hätten die Piloten sicherlich ihre Zustimmung auch verweigert.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.676
Ort
mit Elbblick
Wie viele und welche Flugzeuge hat AC denn genau bestellt, hast Du da ein paar Zahlen parat?
 

IberiaMD-87

Astronaut
Dabei seit
22.02.2005
Beiträge
2.737
Ort
Hamburg privat, Berlin dienstlich
Sind nicht hohe Konventionalstrafen fällig, wenn man "einfach mal" storniert?

Die Tatsache, wie Air Canada handelt, ist haarsträubend. Eigentlich wäre Air Canada schon längst pleite, genoß über viele Jahre ein Duopol und dann ein Monopol auf wichtigen Strecken durch Übernahme der Canadian Airlines.

Eventuell erinenrn sich ein paar Luftfahrtinteressierte an die Umstände bei Air Canada zum damaligen Kauf der Airbus A320 Ende der 80er Jahre. Schmiergelder, Politiker mußen zurücktreten, recht offen plauderte man daüber, was Airbus und Boeing so anboten und wie "lächerlich sich McDonnell Douglas" anbot ("Kugelschreiber und Flugzeugmodell").

Da sich Air Canada (ob nun erzwungen durch Investoren oder nicht spiet keine Rolle) sich eine neue und sehr fade Bemalung zulegt, diese nun nach wenigen Wochen nun wieder revidiert und verändert werden soll, so ensteht auch hier bei mir der Eindruck, daß es der Luftfahrtindustrie gar nicht so schlecht gehen kann, wenn man die Auswüchse sich einmal anschaut...


Vielen Dank!
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.267
Ort
Berlin
Schorsch schrieb:
Wie viele und welche Flugzeuge hat AC denn genau bestellt, hast Du da ein paar Zahlen parat?
36 Boeing 777 und bis zu 60 Boeing 787 :

18 Boeing 777 sowie Kaufrechte für 18 weitere Flugzeuge in einem noch festzulegenden Mix der neuesten 777-Modelle: die 777-300ER, der 777-200LR Worldliner (das Flugzeug mit der weltgrößten Reichweite) und der 777-Frachter.

14 Boeing 787 der Modelle 787-8 und 787-9, sowie Optionen und Kaufrechte für 46 zusätzliche Flugzeuge

http://www.boeing.de/2005/050425.html
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.676
Ort
mit Elbblick
Und die waren bei Boeing wohl schon fest eingepreist, oder?
Ich denke, dass die sich den Vertrag so gestrickt haben, dass sie da wieder rauskommen. Schließlich war die Tinte gerade trocken.
 
ramier

ramier

Astronaut
Dabei seit
29.08.2002
Beiträge
3.267
Ort
Berlin
SCHLAPPE FÜR BOEING

Air-Canada-Piloten rebellieren gegen 787-Kauf

Der US-Flugzeugkonzern Boeing muss bei seinem Prestigemodell 787 einen Rückschlag hinnehmen. Piloten der Fluggesellschaft Air Canada blockieren den Kauf der Maschinen. Der Auftrag hatte ein Volumen von mehreren Milliarden Dollar.

Montreal - Nach gescheiterten Tarifverhandlungen mit seinen Piloten hat Air Canada den Auftrag in Höhe von rund sechs Milliarden Dollar an Boeing zurückgezogen. Der Vertrag über 32 Langstreckenflugzeuge sieht neben der Bestellung der 787 "Dreamliner" auch den Kauf von Flugzeugen des Typs 777 vor.

Die im Berufsverband APAC organisierten Piloten hatten zuvor Änderungen ihrer Arbeitsbedingungen im Zusammenhang mit dem Kauf der Maschinen endgültig abgelehnt. Vertragsstrafen muss Air Canada nach eigener Aussage wegen einer mit dem Flugzeugbauer vereinbarten Ausstiegsklausel nicht fürchten.

"Der kritische Punkt war die Bestellung der 787 für 2010 und die Zeit danach, um die Maschinen vom Typ Boeing 767 abzulösen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden wir das Geschäft erneut ansprechen", erklärte Air Canada. Boeing äußerte sich enttäuscht. "Wir haben eine große Nachfrage nach den Maschinen und werden die Maschine an anderer Stelle verkaufen", hieß es.

Erst im April hatte Air Canada im Rahmen einer Flottenmodernisierung 18 Maschinen des Typs 777 und 14 des Typs 787 bestellt. Hinzu kamen Kaufoptionen für 18 weitere 777-Maschinen und 46 zusätzliche "Dreamliner". Besonders für den Boeing-Konkurrenten Airbus war der Abschluss bitter. Air Canada unterhält eine der weltweit größten Airbus-Flotten und nun sah es so aus, als ob die Gesellschaft auf Boeing umsatteln würde. Ob Airbus nun zum Zuge kommt, blieb zunächst unklar. Air Canada erwähnte die Europäer jedenfalls mit keinem Wort.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,361240,00.html
 
Gucumatz

Gucumatz

Fluglehrer
Dabei seit
14.09.2004
Beiträge
142
Ort
Aachen nach 11 jahren Tempelhof
Star 'Airbus' Alliance

kommisch, im spiegel artikel gibts nur eine lala-schwammige
erklärung. gestern waren es noch die gewerkschaften, heute
die piloten...

in der vergangenheit wurden ja auch einige unterlinien von
air canada wieder eingestellt (Jazz gibts noch, Tango nicht
mehr, ZIP - keine ahnung) - weiß jemand mehr uber die zu-
sammenhänge ?
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.676
Ort
mit Elbblick
ramier schrieb:
Die im Berufsverband APAC organisierten Piloten hatten zuvor Änderungen ihrer Arbeitsbedingungen im Zusammenhang mit dem Kauf der Maschinen endgültig abgelehnt.
Die Frage ist, welche Arbeitsbedingungen abgelehnt wurden. Das klingt alles so ... nichtssagend. Haben die Piloten das kleine Ausziehtischchen so lieb gewonnen, dass sie auf Boeing-Steuersäulen keinen Bock mehr haben? Oder fürchten sie sich vor neuen Flugzeugen? Eigentlich sind doch Piloten immer happy, wenn es neues Material gibt. Arbeitsplatzabbau ist auch unwahrscheinlich, schließlich sparen neue Flugzeuge keine Piloten ein. Mal sehen was in den nächsten Tagen ans Licht kommt.
 

MrPlow

Sportflieger
Dabei seit
02.03.2005
Beiträge
10
Ort
Aachen
Soweit ich gehört habe hängt es mit den Gehältern zusammen. Noch soll es bei AC nach Flugzeuggröße gehen, mit der Einführung der größeren Jets sollten die Gehälter aber nicht steigen. Entgegen der Empfehlung der Gewerkschaft haben sich die Piloten dann gegen die Einführung der neuen Jets entschlossen. Es hat also nichts mit dem Flugzeuglieferanten zu tun, einige sehen nur allzu gern da den Konflikt Airbus vs Boeing, sondern ist rein firmenpolitisch. Ein Rücktritt aus dem Vertrag wird AC natürlich eine Kleinigkeit kosten, es soll aber eine Ausstiegsklausel geben. Ich denke dass sich die Order einfach nur um ein zwei Jahre verzögert, dann sollte die wirtschaftliche Situation der Airline auch wieder gefestigt sein.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.676
Ort
mit Elbblick
Meine Aussage war wirklich nur dreckige Spekulation. Ich stimme Dir vollkommen zu. Allerdings gibt die Verschiebung beiden Herstellern die Chance ihre Angebote zu modifizieren. Air Canada könnte dadurch ihre eventuell bestehenden guten Konditionen bei Boeing verspielen. Aber wie gesagt: Wird sich alles zeigen.
 

Lothringer

Guest
Embraer feiert die Auslieferung des ersten Jets Embraer 175s an Air Canada

Embraer feiert heute die Auslieferung des dritten von 15 EMBRAER 175 Jets an Air Canada, dem Erst-Kunden für dieses Modell, mit einer Zeremonie in Embraers Hauptquartier in Sao Jose dos Campos, Brasilien. Die Auslieferung aller 15 EMBRAER 175s an Air Canada wird bis zum Ende des Jahres erwartet. Die Auslieferung der ersten zwei EMBRAER 175 Jets an Air Canada erfolgte letzte Woche...

mehr dazu: http://www.presseportal.ch/de/story.htx?nr=100493877
 
BigLinus

BigLinus

Testpilot
Dabei seit
10.12.2005
Beiträge
701
Ort
Bayern
Air Canada Parent's Profit Drops

Der Eigner der Fluggesellschaft Air Canada, die Fa. ACE Aviation, hat am Freitag für das 3. Quartal einen Gewinneinbruch bei Air Canada von 62% bekannt geben. So sank der Profit im Vergleich zum Vorjahr von 271 Mio CAD auf 103 Mio CAD.

Weitere Infos zum Quartalsbericht in englischer Sprache hier.
 
Thema:

Air Canada News...

Air Canada News... - Ähnliche Themen

  • Canadair CL-13B Sabre Mk.6 von Trumpeter

    Canadair CL-13B Sabre Mk.6 von Trumpeter: Das Modell stellt eine Mk.6 der 2. Staffel des 71. Jagdgeschwader "Richthofen" in Alhorn dar. Der Bausatz stammt von Trumpeter und wurde...
  • Canadair CL-13A Sabre Mk.5 von Trumpter

    Canadair CL-13A Sabre Mk.5 von Trumpter: Mein Modell stellt eine Mk.5 der neu aufgesellten Waffenschule 10 in Oldenburg dar. Der Bausatz stammt von Trumpeter und wurde noch weiter...
  • Air Canada Rouge 767

    Air Canada Rouge 767: Hallo, ein Kollege zeigte mir heute ein Handyvideo, in dem eine 767 von Canada Air Rouge im super engen Formationsflug mit einer anderen Maschine...
  • Academy Canadair CL.13B Sabre Mk.6 1/72

    Academy Canadair CL.13B Sabre Mk.6 1/72: Nach längerer Zeit muss ich doch mal wieder etwas von mir präsentieren, ich war die ganze Zeit ja nicht untätig. Die deutsche Luftwaffe beschaffte...
  • 09.03.2018 Lufthansa Canadair 900 mit Fahrwerk und Flügelschaden

    09.03.2018 Lufthansa Canadair 900 mit Fahrwerk und Flügelschaden: Vermutlich bereits beim Abflug in München ist LH 1742, einer Canadair 900, ein Reifen geplatzt. Die Maschine war zunächst auf dem Weg nach...
  • Ähnliche Themen

    • Canadair CL-13B Sabre Mk.6 von Trumpeter

      Canadair CL-13B Sabre Mk.6 von Trumpeter: Das Modell stellt eine Mk.6 der 2. Staffel des 71. Jagdgeschwader "Richthofen" in Alhorn dar. Der Bausatz stammt von Trumpeter und wurde...
    • Canadair CL-13A Sabre Mk.5 von Trumpter

      Canadair CL-13A Sabre Mk.5 von Trumpter: Mein Modell stellt eine Mk.5 der neu aufgesellten Waffenschule 10 in Oldenburg dar. Der Bausatz stammt von Trumpeter und wurde noch weiter...
    • Air Canada Rouge 767

      Air Canada Rouge 767: Hallo, ein Kollege zeigte mir heute ein Handyvideo, in dem eine 767 von Canada Air Rouge im super engen Formationsflug mit einer anderen Maschine...
    • Academy Canadair CL.13B Sabre Mk.6 1/72

      Academy Canadair CL.13B Sabre Mk.6 1/72: Nach längerer Zeit muss ich doch mal wieder etwas von mir präsentieren, ich war die ganze Zeit ja nicht untätig. Die deutsche Luftwaffe beschaffte...
    • 09.03.2018 Lufthansa Canadair 900 mit Fahrwerk und Flügelschaden

      09.03.2018 Lufthansa Canadair 900 mit Fahrwerk und Flügelschaden: Vermutlich bereits beim Abflug in München ist LH 1742, einer Canadair 900, ein Reifen geplatzt. Die Maschine war zunächst auf dem Weg nach...
    Oben