Airbrush Einsteiger

Diskutiere Airbrush Einsteiger im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tips u. Tricks; Nach X-Jahren Sprühdosen- und Pinselarbeit hatte meine Frau erbarmen mit mir und beschloss die Weihnachten etwas vorverlegen... Ich wurde mit dem...

Moderatoren: AE
  1. 321sky

    321sky Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    8645 Jona, Schweiz
    Nach X-Jahren Sprühdosen- und Pinselarbeit hatte meine Frau erbarmen mit mir und beschloss die Weihnachten etwas vorverlegen... Ich wurde mit dem Revel Master Class Spray Gun flexible und mit dem Master Class Kompressor beschenkt:HOT: Soweit ich hier nachgelesen habe, hatt sie keine schlechte Wahl getroffen:) Jetzt gehts erstamal an paar Versuchsplatten um erste Erfahrungen mit der Handhabung zu machen. Ich konnte hier auch einiges über die passenden Farben nachlesen und ich muss ehrlich zugeben, ich habe trotzdem ein paar Fragen dazu. Vorab als Info, ich baue nur zivil und nur in 1:72, hauptsächlich also eher einfache Farbmuster und eher mit grössere Flächen... und jetzt die Fragen:

    1. Beim "pinseln" habe ich mit Revel Aqua Color sehr gute Erfahrungen gemacht und möchte weiterhin diese Farben auch beim airbrushen benützen. Allerdings habe ich gelesen, dass diese Farben (Acryl) dazu neigen die Düsen zu verstopfen. Es wurde geraten mit dem Luftdruck runterzugehen. Gibt es bei diesen Farben sowas wie einen "idealen" Luftdruck?

    2. Standartmässig ist der Spray Gun mit einer Mediumdüse (ich glaube 0,5) ausgerüstet. ist es empfehlenswert eine grössere Düse zu kaufen oder bin ich für meinen (Haupt)Zweck mit der Mediumdüse gut bedient?

    3.Ich habe einiges über das Mischverhältniss Farbe/Verdüner beim brushen nachgelesen. So richtig schlau bin ich trotzdem nicht geworden... Also, wie sieht das mit der Aqua Color aus, mit welchen Mischverhältniss erziehlt man die besten Resultate?

    4.Zum Schluss noch das, welche Efahrungen generell habt ihr mit der Revell Airbrushprodukten gemacht?

    So jetzt hoffe ich auf zahlreiche Tipps oder Hinweise auf entsprechnde Links und bedanke mich im voraus dafür.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PaladinX, 23.09.2011
    PaladinX

    PaladinX Sportflieger

    Dabei seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Solothurn, Schweiz
    Hallo 321sky,

    nach x Jahren Pinselarbeit habe auch ich mich endlich dazu durchgerungen, mir ne Airbrush Ausstattung zuzulegen, so aktuell, dass ich das Zeugs erst gestern erhalten und ausgepackt habe :HOT: Habe entsprechend den ganzen Tag rumgesprayt und geübt.

    Ohne jetzt ganz konkret auf deine Fragen einzugehen, da ich keine Revellausrüstung gekauft habe, ein paar Punkte meiner seits, vlt hilft es dir.
    Sollte ich was falsches sagen, mögen mich die Profis bitte korrigieren :TOP:

    1) Die Pistole ist ja eher glaubenssache. Ich habe aufgrund einiger Meldungen, dass Reinigung und Handhabung von Aqua Color Farben mit dieser Pistole etwas einfacher wären, eine Hansa 281 bestellt. Habe damit schon rumgesprüht, feine Linien und grosse Flächen sind ganz einfach zu bewerkstelligen, die Reinigung geht auch gut. Auch wenn das erste mal seeeehr viel Zeit in Anspruch genommen hat. Sie hat ne 0.2mm Düse.
    Pistölchen

    2) Als Kompressor habe ich nen Wiltec AS196A, Kostenpunkt nur etwa 130 Euro. Von der Lautstärke her ist der tatsächlich Zimmertauglich, man sollte nur kein Baby zum schlafen daneben legen. Pumpt den kleinen Tank allerdings recht oft wieder auf, kann etwa 1-2 Min am stück sprayen, bevor er wieder Druck aufbauen muss. Ist aber klein und handlich das Ding. Hat ebenfalls 2 Zylinder, würde also den Aufpreis für das Revell Master Class Teil nicht unbedingt zahlen, der hier tuts für die Hälfte!
    Kompressörchen

    3) Kauf dir gleich so Zeugs wie Dosierflaschen, Reinigungsset für die Pistole usw dazu! :)
     
  4. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Hallo 321sky,

    ich bin vor ca. 5 Jahren mit dem gleichen Set angefangen wie Du... :)
    Mittlerweile hab ich zwar eine Evolution Gun von H+S, aber nicht weil ich mit der Revell unzufrieden war, sondern eher wiel ich ein Konsumterrorist bin! ;)
    Den Kompi benutze ich immernoch.

    zu 1.) Das haben wasserbasierte Acrylfarben so an sich, weil sie relativ schnell trocknen und daher auch mal die Düse verstopfen können. Abhilfe schafft ein in Airbrushreiniger getränktes Wattestäbchen, welches ich immer parat liegen habe und damit zwischendurch mal kurz die Düse von aussen abwische. Ansonsten kannst Du zwischendurch (genau wie beim Farbwechsel) auch die Gun mit etwas Reiniger ausspritzen, das macht die Düse dann auch wieder von innen frei. Der ideale Luftdruck hängt von der Düsengröße, dem Abstand zum Model, dem Verdünnungsverhältnis, der Bewegung Deiner Hand und dem gewünschten Spritzbild ab.... Du ahnst es schon... das heisst üben üben üben. Ein Anhaltspunkt könnte sein: ca. 5cm Abstand zum Model und mal so um die 1bar beginnen um Dich dann hoch bzw. runter zu tasten.

    zu 2.) Bei Deinem Maßstab von 1:72 würde ich tendenziell eher zu der Erweiterung um eine kleinere Düse raten. Bei hauptsächlich einfarbigem bzw. großflächigem Farbauftrag solltest Du aber auch erstmal mit der 0,5er Düse hinkommen. Mir persönlich war die 0,5er Düse ein wenig zu groß, was auch ein Grund dafür war, dass ich die Revell Gun ausgetauscht habe.

    zu 3.) Kann ich nix sagen, weil ich andere wasserbasierte Acrylfarben benutze (Vallejo Model Air). Dazu findest Du aber auch einige Erfahrungsberichte hier im FF.

    zu 4.) Um es Dir einfach zu machen, solltest Du erstmal mit dem original Verdünner bzw. Reiniger von Revell Aqua anfangen zu testen und einige Erfahrung sammeln, bevor Du evtl. mit Wasser und/oder Fensterreiniger experimentierst... das geht natürlich AUCH, aber Du solltest erstmal loslegen bevor Du Dir Gedanken über Ersatzprodukte machst... ist meine persönliche Meinung!

    Also viel Spaß! :)
     
  5. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Vielleicht noch was allg. zum Verdünnungsverhältnis...
    Du wirst wahrscheinlich von Leuten hören oder lesen, die die reine Farbe spritzen bis hin zu anderen, die evtl. bis zu 1:1 verdünnen. Da hilft wirklich nur experimentieren, weil das Ergebnis einfach von zu vielen Faktoren gleichzeitig abhängt.

    Ich versuche immer so stark wie möglich zu verdünnen. Das schränkt das Verkleben etwas ein und die Farbe kann besser in einer gleichmäßig nassen Fläche lackiert werden, was wiederum eine schöne glatte Oberfläche ergibt. Der limitierende Faktor ist dann die Deckkraft bzw. die Tatsache, dass zuuu dünne Farbe evtl. verläuft. Aber auch hier kannst Du dann wieder mit Druck und Abstand variieren.
    Bie mir läuft es meistens auf ein Verhältnis von Farbe zu Verdünnung von ca. 5:3 hinaus.
     
  6. 321sky

    321sky Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    8645 Jona, Schweiz
    @Palladin & @Auita

    Vielen herzlichen Dank für die wertvollen Tipps die ich nun in den (vielen) Übungsstunden anwenden werde:) Was das "experimentieren" betrifft, werde ich voerst mal bei Farben, verdünen etc, mich auf die original Revel Produkte beschränken.
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. D-CXXX

    D-CXXX Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Berlin

    Hallo PaladinX,

    bist du mit dem Kompressor noch zufrieden?

    Ich habe den auch ins Auge gefasst...

    Gruß aus Berlin
     
  9. #7 toflylin, 26.06.2014
    toflylin

    toflylin Flugschüler

    Dabei seit:
    20.06.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Airbrush Einsteiger

    Für einen Einsteiger würde ich durchaus das "Revell Basic Set" empfehlen. Hat zwar "nur" einen Membrankompressor, aber bisher habe ich noch nichts negatives daran feststellen können. Für große und mittelflächige Arbeiten finde ich es sehr gut geeignet. Wenn man detailliert (sehr feine Linien) arbeiten möchte,sollte man nach anderen Möglichkeiten Ausschau halten. Allerdings würde ich die mitgelieferten "Aqua Color"-Farben von Revell nur zum Pinseln verwenden. Irgendwie habe ich dort immer noch kein richtiges Verdünnungsverhältnis gefunden.
     
Moderatoren: AE
Thema: Airbrush Einsteiger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. revell airbrush master class test

    ,
  2. as196a

    ,
  3. airbrush abstand

    ,
  4. revell spray gun master class,
  5. revell airbrush master class professional test,
  6. Revell Master Class flexible Erfahrungen,
  7. revell master class flexible test,
  8. wiltec airbrush kompressor vs revell,
  9. revell flexiblr airbrush test,
  10. revell master class kompressor läuft oft an
Die Seite wird geladen...

Airbrush Einsteiger - Ähnliche Themen

  1. Airbrush und Kompressor

    Airbrush und Kompressor: Hallo, ich habe mir ein schönes Modell gekauft, eine F4F Phantom, Revell, das H 178, produziert Ende der 60er Mitte der 70er Jahre und will es...
  2. Suche Modelbauer im Hamburg mit gute Airbrush Erfahrung und Alclad II Chrome Effekte

    Suche Modelbauer im Hamburg mit gute Airbrush Erfahrung und Alclad II Chrome Effekte: Guten Tag, 1. Sorry für meines Deutsch, Englisch daunten falls Jemand stören... 2. Problem ist, ich habe gerade eine Britten BN2 Islander...
  3. Airfix Farben mit Airbrush verarbeiten

    Airfix Farben mit Airbrush verarbeiten: Hallo Kollegen, hat einer von euch Erfahrung mit den kleinen Farbtöpfchen gemacht die immer den Starter-Sets bei Airfix-Kits beiliegen? Und zwar...
  4. Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor

    Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor: Guten Abend, ich plane mir eine neue Airbrush zuzulegen, da meine Aktuelle (Revell Basic mit Kompressor) ein zu grobes Spritzbild hat um zum...
  5. Lidl-Airbrushset

    Lidl-Airbrushset: Ab morgen bei Lidl....