Airbrush Empfehlung

Diskutiere Airbrush Empfehlung im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tipps u. Tricks; Moin, meine Evolution 2 nervt mich. Ich bin vor ca. vier Jahren von meiner uralten Badger 150 auf die Evo umgestiegen, weil ich lieber so einen...
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.406
Zustimmungen
964
Ort
Bremen
Moin,

meine Evolution 2 nervt mich.
Ich bin vor ca. vier Jahren von meiner uralten Badger 150 auf die Evo umgestiegen, weil ich lieber so einen 'top loader' Farbbehälter haben wollte. Der untergeschraubte Behälter der Badger war einfach immer viel zu groß, das Saugrohr nicht lang genug....usw.
War auch alles ganz prima, als die Evo neu war (das Farbsystem mit den zwei Becherchen zur Auswahl obendrauf möchte ich nicht missen), aber nach knapp zwei Jahren fing sie an, keine Luft mehr durchzulassen - erst immer weniger (Druck erhöht) und zum Schluss gar nichts mehr (!!!). Keine Ahnung, woran das lag. Definitiv keine Verschmutzung, Problem aber irgendwo vorn im/am Sprühkopf. Harder & Steenbeck fiel dazu auch nichts anderes ein als ein neues 0,2mm Set zu kaufen. Hab ich dann auch gemacht, alles wieder prima für ein Jahr oder so.
Jetzt fängt sie an, nach rechts zu sprühen - von minimal bis manchmal nah an 45 Grad heran, also absolut inakzeptabel.
Wieder keine Ahnung, woran es liegen könnte. Macht sie auch, wenn ich die Nadel rausnehme. Düse kann es auch nicht sein, die setzt man ja immer unterschiedlich ein, so dass sie mal hierhin, mal dorthin sprühen müssste....aber nein, immer nur nach rechts. Außerdem hatte ich keine Unfälle mit dem Ding, dass irgendwas verbogen sein kann oder so.
Ist nun jedes Mal ein Glücksspiel, wie weit der Sprühstrahl nun nach rechts wandert und da hab ich keine Lust mehr zu. Noch einen Düsensatz kauf' ich jedenfalls nicht.
Falls jemand Abhilfe weiß, bin ich für jeden Tipp dankbar - andererseits ebenso für Tipps für eine neue Spritzpistole, mit der ihr vielleicht schon sehr lange zuverlässig arbeitet.
0,2mm Düse sollte schon sein, ebenso o. g. Farbbehälterssystem.
Gruss
RR
Nachtrag: Farben benutze ich so gut wie alles: beide Gunze, Humbrol, XtraColor, Tamiya, MRP, Lifecolor.... DoubleAction wie bei der Evo find ich auch gut.
Super-Extra preiswert/billig muss es auch nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau mal hier: Airbrush Empfehlung. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Nilswhity

Berufspilot
Dabei seit
16.05.2011
Beiträge
50
Zustimmungen
34
Ort
Ostfriesland
Das Problem ist sehr ungewöhnlich ,da sie Airbrushpistole eine Steckdüse ha,würde ich spontan sagen das die nicht richtig sitzt.Solltest du bei der Pistole bleiben wollen,würde ich die einschicken und testen lassen,ein versucht ist jedenfalls wert .

Es ist immer schwierig eine Empfehlung für eine Pistole auszusprechen,hast du die Möglichkeit ein Fachgeschäft zu besuchen,deine Hand\Finger müssen mit der Pistole auch klar kommen(Krämpfe)

Persönlich kann ich dir zu folgenden Airbrushpistolen raten
Iwata HP-CS hat zwar eine 0,3 mm düse,ist aber sehr präzise
Triplex davon habe ich Zweistück,einfach robust und sehr gut,ist aber eine gekoppelte double Action

Schau dir mal die Sparmax Airbrushpistolen an,die gehören zur Iwata Group,und sind bei H & S in Hamburg nicht unbekannt ;-)

Michael
 
Viking

Viking

Astronaut
Dabei seit
21.04.2001
Beiträge
3.402
Zustimmungen
1.333
Ort
Im Norden
Im Nachbarforum hat jemand ein ähnliches Problem gehabt. Evtl hilft dies bei der Problemlösung.

Dort gibt es auch zwei PDF Dateien zum Download. Im ersten PDF steht z.B. etwas zu dem Problem mit der fehlenden Luft.
 
F-16

F-16

Space Cadet
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
1.166
Zustimmungen
1.141
Ort
Chemnitz
Und was ist das Ergebnis nach zwei Seiten Diskussion? Nicht richtig gereinigt (Überraschung!).
Ansonsten habe ich seit fast 20 Jahren eine Triplex als mittlerweile einzige Gun und finde das arbeiten gerade wegen der kombinierten Double Action sehr ermüdungsfrei. Man braucht den Hebel nur ziehen und muss nicht ständig draufdrücken, wodurch mir bei lăngeren Sessions mit anderen Pistolen immer der Finger weh tat.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.995
Zustimmungen
1.187
Ort
Hannover
Hallo,

ich habe auch eine Triplex und eine IWATA HP-A (mit einer fideligen Schraubdüse).
Als beide in die Jahre kamen habe ich mir eine H&S Evolution Silverline und eine Infinity gekauft, da diese für Modellbau ja toll sein sollen.
Kurz um: ich kam mit denen nicht zurecht und habe sie nach kurzer Zeit wieder verkauft.

Ich habe die Triplex dann wieder fit gemacht und durch eine IWATA HP-CS ergänzt.
Die Eclipse-Serie ist von IWATA die einzige mit Steckdüsen, man kann damit dafür aber m.E. jeden Farbtyp lackieren.

Bei deinem Problem vermute ich letztendlich auch die Reinigung.
Aber Vorsicht: Bei H&S sollen die Düsen, die ja für alle Serien gleich sind/ passen, weicher sein als bei anderen Herstellern.

Und was ist das Ergebnis nach zwei Seiten Diskussion? Nicht richtig gereinigt (Überraschung!).
naja, wenn das bei dem Pistolentyp öfter auftritt, kann man sich ja auch mal was dabei denken.
Die Triplex ist zwar m.E. etwas "grob" (im Vergleich zu den IWATA), aber doch echt einfach und prima zu reinigen.

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.406
Zustimmungen
964
Ort
Bremen
Danke für die Antworten - guck' ich mir alles mal an.
Mangelnde Reinigung als Ursache mag ich mir nicht so recht vorstellen - ich benutze seit Mitte der 80er Spritzpistolen. Und meine Badger 150 hat ewig funktioniert. Aber mal nachlesen. Man lernt ja nie aus.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.130
Zustimmungen
3.071
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Was kann es sein wenn ein Luftpinsel "um die Ecke sprüht"? Nahezu egal Welcher?

Verbogene Nadel, vermackte Düse, oder Nadel und/oder Düse sind verschmutzt!
Kann es denn was anderes sein?
Gerade wenn es mit neuer Düse und/oder Nadel erst mal wieder super funktioniert! ?
Die 150 Badger verzeiht etwas mehr Nachlässigkeit als eine Infy oder Evo, die sind eben Präzisionsgeräte.
Vergleich Harley zu BMW.
 
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.150
Zustimmungen
2.216
Ort
bei Bayreuth
Ich kenne Dein Fabrikat nicht. Hat die so Schlitze im Sprühkopf? Ich hatte vor vielen Jahren Probleme, wenn sich diese Ritzen mit Lack und Farbe zu setzten. Da ging der Luftstrom dann auch seitlich weg. Hab ne Weile gebraucht, das rauszufinden. Aber Wenn Du schon so lange mit Airbrush arbeitest, glaube ich fast nicht, dass Du erst jetzt ein solches Problem hast. War bei mir übrigens eine Badger. Hat die Düse vielleicht Spiel, dass sie sich während des Arbeitens in eine bestimmte Richtung neigen kann?
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.640
Zustimmungen
1.602
Ort
SMÜ
Hab ne EVO Silverline seit Jahren, benutze sie mehrmals die Woche, hat also schon viele Stunden drauf, und das immer noch mit der ersten 0,2er Düse/Nadel.
Wenn vorn keine Luft mehr rauskommt liegt das meist an dem Schlitz zwischen Düse und Düsenkopf. Wenn man z.B. die Nadel beim Zusammenbau zu kräftig nach vorn drückt. Drücken sollte man sie grundsätzlich nicht! So weitet man die Düse und der Luftschlitz ist zu. Ergebnis - nix geht mehr.
Ansonsten kann sie nur verschmutzt sein, wie andere schon schrieben.
Was soll da auch sonst noch sein?
Übrigens finde ich die Evo deutlich stabiler als die Badger. Bei letzterer ist die Nadel recht leicht zu verbiegen und das Feingewinde der Düse ist auch nix für Feinmotoriker.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.406
Zustimmungen
964
Ort
Bremen
Was kann es sein wenn ein Luftpinsel "um die Ecke sprüht"? Nahezu egal Welcher?

Verbogene Nadel, vermackte Düse, oder Nadel und/oder Düse sind verschmutzt!
Kann es denn was anderes sein?
Gerade wenn es mit neuer Düse und/oder Nadel erst mal wieder super funktioniert! ?
Die 150 Badger verzeiht etwas mehr Nachlässigkeit als eine Infy oder Evo, die sind eben Präzisionsgeräte.
Vergleich Harley zu BMW.
hab ich ja auch noch nie gehabt - das Merkwürdige ist ja, es geht immer nur nach rechts. Schiefe Nadel, fehlerhafte Düse....die setze ich ja nicht immer exakt in derselben Position ein, nicht wahr? Sind ja 'drehbar'. Müsste also auch mal woanders hin sprühen....nach links zum Beispiel. Oder nach oben. Tut sie aber nicht, immer nur rechts. Und auch nicht immer. Heute war alles gut z. B. - Düse und Nadel sehen auch gut aus, nebenbei bemerkt.
Verschmutzt ist da gar nichts. Dicht ist da auch nichts (außer die Dichtungen, sind auch ok).
Die Fehler, die durch Verschmutzung entstehen, habe ich schon seit etlichen Jahren hinter mir.
Das "es-kommt-keine-Luft-durch-Problem" ist übrigens schon ein bisschen älter und ist bis dato nicht wieder aufgetreten. Der Rechtsdrall, den sie öfter mal hat, nervt.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.995
Zustimmungen
1.187
Ort
Hannover
Hallo,

noch mal zum "nach rechts sprühen":
Die Druckluft wird ja über einen Kanal im Korpus der Pistole zum Düsenkopf geführt und soll dort entlang der eigentlichen Düse gleichmäßig und kreisförmig um die Düse verteilt austreten. Die Luft reißt dort die Farbe an der Spitze der Nadel mit. Und die Nadel ist zentriert innerhalb der Düse.

Wenn Du Nadel und Düse als Fehlerquelle ausschließt würde ich sagen, dass der Luftstrom im Luftkopf nicht gleichmässig verteilt ist.
Kann dort etwas verstopft sein oder kann der Luftstrom "schief" auftreffen oder austreten?

Die Köpfe sind ja unterschiedlich konstruiert.
Z.B. bei der IWATA HP-CS mit Steckdüse hat der Luftkopf (? wenn der so heißt) drei Bohrungen und die Luft tritt weiter vorne erst aus,
bei den IWATA mit Schraubdüse ist der Luftkopf hingegen deutlich kleiner und auch komplett "hohl".
Eine H&S zum Nachsehen habe ich leider nicht mehr.

Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.640
Zustimmungen
1.602
Ort
SMÜ
Bei der Evo ist unterhalb des Nadellagers ein Loch, aus dem die Luft austritt und in den Düsenkopf strömt.
Wenn die Airbrush schräg sprüht kann das nur an einer defekten Düse, Nadel oder Düsenkopf liegen.
Und wenn sie mit neuen Teilen funktioniert (wie du schreibst) untermauert das ja die Annahme.
Ich tippe immer noch auf die Düse. Die kann auch nen Riss haben. Das kann man mitunter nur sehr schlecht erkennen.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.406
Zustimmungen
964
Ort
Bremen
Ja, irgendwo 'da vorne' muss ja der Fehler liegen - Düse, Nadel oder Düsenkopf/Nadelkappe. Gereinigt ist das alles bis zum Abwinken; war das erste, was ich gemacht habe.
Ich werd' jetzt nochmal den ausgewechselten Düsensatz (Düse, Nadel, Luftkopf) reaktivieren (grundreinigen) und die Teile einzeln tauschen und testen. Vielleicht kommt dabei ja etwas heraus.
Wenn sie geradeaus sprüht so wie gestern, arbeitet sie gut. Man könnte glatt das Gefühl haben, das wäre launenabhängig...

@HanSolo: Das Funktionieren mit Neuteilen bezog sich auf mein erstes Problem vor einer Weile - dass keine Luft mehr durchkam. Das ist ok bisher. Mich nervt, dass jetzt schon wieder sowas Komisches passiert.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.130
Zustimmungen
3.071
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Du hast doch geschrieben, dass sie nach einer gewissen Zeit nach der Lösung des ersten Problems anfing auf die Seite zu sprühen!! Also funktionierte sie bis dahin wie gewünscht! Erst dann fing sie mit den Problemen an! Also ordnungsgemäße Nadel und Düse alles gut! Der Luftkopf mit Nadelkappe sollte natürlich auch in Top Zustand sein, wobei dessen Enfluss eher maginal ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.995
Zustimmungen
1.187
Ort
Hannover
Hallo,

stimmt natürlich.
Vielleicht solltest Du dichmal mit einem anderen Modellbauer/ Airbrusher mal zusammensetzen und die Airbrush mal durchsehen,
auch um einen systemischen Fehler z.B. beim Zusammenbau auszuschließen.
=> dass die H&S -Düsen ziemlich weich sein sollen, hatte ich ja schon mal geschrieben

Grüsse
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.406
Zustimmungen
964
Ort
Bremen
Tja, ich werd' mal meine kleine Testreihe durchführen und dann weitergucken. Momentan bin nach wie vor etwas ratlos, was die Ursache betrifft.
Montage und Demontage sind ja nicht so schwierig, da sehe ich keine Fehlerquelle.
Aber auf jeden Fall mal vielen Dank euch allen für Tipps, Anregungen und Vorschläge.
 

jackrabbit

Space Cadet
Dabei seit
04.01.2005
Beiträge
1.995
Zustimmungen
1.187
Ort
Hannover
Hallo,

Montage und Demontage sind ja nicht so schwierig, da sehe ich keine Fehlerquelle.
genau, aber es kann ja vorkommen, dass man routinemäßig jedesmal den gleichen Fehler macht.
Von der Tendenz her würde ich mir die Düse in Bezug auf Aufweitungen/ Risse mit der Lupe ansehen.

Ich finde es bei H&S komisch, dass sie von der preiswertesten Gun (70 Euro) bis zum hochpreisigen Topmodell (> 200 Euro) die gleichen Düsen/ Nadeln verwenden.

Grüsse
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.640
Zustimmungen
1.602
Ort
SMÜ
Wie schon geschrieben finde ich die Nadel sehr stabil, definitiv stabiler als die Badger. Sie ist mir schon das eine oder andere Mal runtergefallen und steckte im Teppich. War danach nie verbogen. Auch die Steckdüse finde ich dafür, dass sie aus Messing ist und eine recht dünne Wandung hat recht stabil. Aber natürlich kann man sie leicht beschädigen, wenn man die Nadel mit zu viel Kraft nach vorn in die Düse drückt, wie ich ja schon schrieb.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.406
Zustimmungen
964
Ort
Bremen
Wie schon geschrieben finde ich die Nadel sehr stabil, definitiv stabiler als die Badger. Sie ist mir schon das eine oder andere Mal runtergefallen und steckte im Teppich. War danach nie verbogen. Auch die Steckdüse finde ich dafür, dass sie aus Messing ist und eine recht dünne Wandung hat recht stabil. Aber natürlich kann man sie leicht beschädigen, wenn man die Nadel mit zu viel Kraft nach vorn in die Düse drückt, wie ich ja schon schrieb.
Sehe ich auch so - meine Badger-Nadel habe ich in all den Jahren immer mal wieder 'begradigen' müssen, die Evo-Nadel noch nie.
 
Rock River

Rock River

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.406
Zustimmungen
964
Ort
Bremen
Hallo,



genau, aber es kann ja vorkommen, dass man routinemäßig jedesmal den gleichen Fehler macht.
Von der Tendenz her würde ich mir die Düse in Bezug auf Aufweitungen/ Risse mit der Lupe ansehen.

Ich finde es bei H&S komisch, dass sie von der preiswertesten Gun (70 Euro) bis zum hochpreisigen Topmodell (> 200 Euro) die gleichen Düsen/ Nadeln verwenden.

Grüsse
Werd' ich mal tun, und mit der Düse aus dem ersten Set vergleichen/tauschen.
 
Thema:

Airbrush Empfehlung

Airbrush Empfehlung - Ähnliche Themen

  • Raue Oberfläche nach Airbrushen

    Raue Oberfläche nach Airbrushen: Hallo, Bräuchte mal Euren Rat. Ich habe gestern ein Flugzeug lackiert. Grundierung Gunze Surfacer black Dann lackiert mit Dark Ghost Gray von...
  • Airbrush mit Fußventil - gibt es jemanden, der was weiß

    Airbrush mit Fußventil - gibt es jemanden, der was weiß: Hallo liebe Foren - Gemeinde, Ich trage mich seit längerem mit dem Gedanken, die Luftversorgung der Airbrush auf Fußbetrieb umzustellen. Also...
  • Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger

    Airbrush Equipment vorgestellt - Video als Kaufberatung für Einsteiger: Da ich immer wieder Anfragen zu Airbrush Equipment bekomme, habe ich ein Video erstellt, in dem ich hoffe viele Fragen erschlagen zu können. Gerne...
  • Suche für Einsteiger geeignetes Airbrush-Set

    Suche für Einsteiger geeignetes Airbrush-Set: Hallo zusammen! Ich möchte (nach sehr langer Zeit) wieder in den Modellbau einsteigen (Flugzeuge im Maßstab 1:72). Will diesmal aber nicht mit...
  • Neue Airbrush: Vorschläge/Empfehlungen?

    Neue Airbrush: Vorschläge/Empfehlungen?: Hallo Modellbaukollegen, ich habe vor, mir eine dritte Airbrush zuzulegen, für feine Arbeiten. Habe mich aber noch nicht entschieden. Ich...
  • Ähnliche Themen

    Oben