Airbrush Kopressor hin, welchen nun?!

Diskutiere Airbrush Kopressor hin, welchen nun?! im Airbrush & Kompressor Forum im Bereich Tips u. Tricks; Nach gar nicht einmal langer Zeit des Gebrauchs und anschließender längerer Stillstandszeit wollte ich heute meinen Revell Omega Airbrush...

Moderatoren: AE
  1. #1 Prolog09, 31.08.2011
    Prolog09

    Prolog09 Guest

    Nach gar nicht einmal langer Zeit des Gebrauchs und anschließender längerer Stillstandszeit wollte ich heute meinen Revell Omega Airbrush Kompressor einmal wieder aktivieren.
    Leider hat ihm die lange Stanzeit wohl nicht so gut getan, denn trotz noch ausreichender Ölmenge im Tank bringt er nicht mehr als ca. 08 bar Arbeitsdruck.
    Dabei meine ich auch eine Veränderung in seinem Laufgeräusch wargenommen zu haben die früher nicht hatte, er läuft äußerst leise ohne seine mir bisher vertrauten "Verdichtungsgeräusche".
    Sei es wie es nun einmal ist, mit rund 10 Jahren auf dem Buckel werde ich wohl kaum jemanden finden der ihn reparieren kann oder gar noch Ersatzteile dafür vorrätig hat.
    Es stellt sich nun die Frage nach einer Alternative, wobei mein Budget leider sehr beschränkt ist.
    Als Ausstattungsmerkmale sollte der neue Kompressor ähnliche Daten aufweisen wie mein alter Omega, der ja wohl leider nicht mehr gebaut wird.
    Wer von Euch könnten denn vor einer Entscheidung Erfahrungen und Tips in Richtung eines Neuerwerbs geben.
    Ich bin für jede Hilfe dankbar.
    Es grüßt Bernhardt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Schau mal hier, den nutze ich selbst und bin zufrieden.

    AS-196


    Der sollte von den Spezifikationen hinkommen, macht aber mehr Krach als ein Kompi der mit Öl läuft.
     
  4. #3 F-14A TomCat, 31.08.2011
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Hennef, NRW
    Würde Dir auch den von tellus empfohlenen Kompressor nahe legen. Ich habe die kleinere Variante mit nur einem Zylinder. Der läuft toll und recht ruhig. Allerdings dürften die paar Euros mehr für den 2-Zylinder gut angelegt sein. Meiner muß nämlich recht viel laufen, weil er halt recht lange braucht mit einem Zyl. den Tank zu füllen. Daher 2 Zylinder - der dürfte das besser hinkriegen. Qualitativ sind die Dinger gut.:TOP:
     
  5. #4 Friedarrr, 31.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.703
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Auch wenn Revell diesen Kompi nicht mehr anbietet, so ist er dennoch erhältlich!
    Und zwar vom eigentlichen Hersteller, von dem ihn Revell auch hat.
    Von Werther!
    Die bauen eigentlich die meisten Airbrushkompressoren, die oft unter anderen Namen vertrieben werden.

    Werther SIL-AIR 20 Export C
    SIL-AIR 20 Export C
    Sind genau wie der Omega von Revell (Es gab mit der Zeit natürlich einige kleinere Änderungen).

    Aber auch Ersatzteile von andere Kompressoren mit gleichen technischen Daten sind verwendbar, da meist baugleich.

    Ich würde ihn mal bei einem Airbrushhändler (oder anderen Versierten) duchchecken lassen!




    Und!
    Er füllt wirklich nur 0,8 bar?
    Da bläst nichts vorher raus oder du schaust nicht auf das Manometer vom Druckregler???
     
  6. #5 Prolog09, 31.08.2011
    Prolog09

    Prolog09 Guest

    Zunächst einmal vielen herzlichen Dank für Eure konstruktiven Tips und Vorschläge.
    Das der Kompressor noch gebaut wird erstaunt mich dann doch, anscheinend ist doch noch nicht so überholt wie ich zunächst dachte.
    Zur Fehlerbeschreibung gehe ich noch einmal ins Detail:
    Die ca.0,8 bar die er laut Manometer bringt liegen ständig an.
    Egal ob man nun den Druckluftausgang zuhält/ verschließt, oder eine Spritzpistole daran anschließt.
    Es kommt ein stetiger, nicht vernehmlich nachlassender Luftstrom aus der Pistole und auch die Druckanzeige am Manometer bleibt konstant bei diesem Wert.
    Nach einer Undichtigkeit habe ich bereist gesucht, auch weil sich im Gehäuse Öl zeigte.
    Ene eventuelle Undichtigkeit im Bereich des zweigeteilten Gehäuses habe ich heute dadurch beseitigt in dem ich die originale Hartgummidichtung die ein wenig geschrumpft war und deswegen das Öl im Betrieb "herausschleuderte" durch eine neue Dichtung ersetzt habe die beidseitig mit Hylomar gegen die Gehäusehälften abgedichtet wurde.
    Hier kommt nichts mehr raus und auch der Rest des Kompressors ist dicht.
    Auch die Luftansaugung/ den Filter habe ich ausgewechselt, es bleibt beim gelichen Problem.
    Eine Luftansaugung erfolgt merklich, nimmt man den Luftfilter ab und hält einen Finger anstelle darauf.
    Allerdings steigt der Saugdruck nicht vernehmlich an, die Frequenz mit der sich der Kompressor vernehmlich im Betrieb äußert steigt auch nicht an.
    Alles in allem vermute ich einmal einen Defekt auf der Verdichterseite des Kompressors, so das intern evtl. eine Art Kurzschluß dafür sorgt das die verdichtete Luft im Inneren wieder "verpufft". (Ähnlich bei ene verbrannten Zylinderkopfdichtung wenn der Steg zwischen zwei Kolben durchgebrannt ist).
    Da ich hier im näheren Umland niemanden habe der sich der Sache annehmen könnte und auch ein Versand des Kompressors wegen des Öles eher schwerlich möglich sein dürfte bin ich wohl oder übel wohl dazu verdammt mich nach Alternativen umzusehen.
    Trotzdem bin ich nach wie vor für jegliche Tips & Hilfen emfänglich ehe ich eigentlich nicht übrige 200,-€ für einen neuen Kompressor ausgebe.

    Es grüßt Bernhardt
     
  7. _olli_

    _olli_ Space Cadet

    Dabei seit:
    23.10.2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    Rosenheim. Geboren/Aufgewachsen in Karlsruhe!
    Den AS196 habe ich seit zweieinhalb Jahren auch, zwar als AS196A mit Gehäuse, aber sonst ist der gleich.
    Läuft bestens und von dem Geräuschpegel noch so, daß man nebenher TV schauen kann, ohne die Lautstärkenmöglichkeiten des TV voll auszureizen.
    Bestellvorgänge bei dem Laden, auf den der Link verweist, waren bei mir bisher ohne irgendwelche Probleme.
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: AE
Thema: Airbrush Kopressor hin, welchen nun?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. werther kompressor sil-air 20 export c

Die Seite wird geladen...

Airbrush Kopressor hin, welchen nun?! - Ähnliche Themen

  1. Airbrush und Kompressor

    Airbrush und Kompressor: Hallo, ich habe mir ein schönes Modell gekauft, eine F4F Phantom, Revell, das H 178, produziert Ende der 60er Mitte der 70er Jahre und will es...
  2. Suche Modelbauer im Hamburg mit gute Airbrush Erfahrung und Alclad II Chrome Effekte

    Suche Modelbauer im Hamburg mit gute Airbrush Erfahrung und Alclad II Chrome Effekte: Guten Tag, 1. Sorry für meines Deutsch, Englisch daunten falls Jemand stören... 2. Problem ist, ich habe gerade eine Britten BN2 Islander...
  3. Airfix Farben mit Airbrush verarbeiten

    Airfix Farben mit Airbrush verarbeiten: Hallo Kollegen, hat einer von euch Erfahrung mit den kleinen Farbtöpfchen gemacht die immer den Starter-Sets bei Airfix-Kits beiliegen? Und zwar...
  4. Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor

    Tipps zum Kauf von Airbrush und Kompressor: Guten Abend, ich plane mir eine neue Airbrush zuzulegen, da meine Aktuelle (Revell Basic mit Kompressor) ein zu grobes Spritzbild hat um zum...
  5. Lidl-Airbrushset

    Lidl-Airbrushset: Ab morgen bei Lidl....