Airbus A340-600

Diskutiere Airbus A340-600 im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; In einem anderen Forum las ich eben, dass heute die letzte fabrikneue A340-600 ausgeliefert wurde. Alle 97 Aufträge seien nun erfüllt, es gäbe...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 IberiaMD-87, 17.07.2010
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    In einem anderen Forum las ich eben, dass heute die letzte fabrikneue A340-600 ausgeliefert wurde. Alle 97 Aufträge seien nun erfüllt, es gäbe keine weiteren Bestellungen. Empfänger der letzten A340-600 ist Iberia.

    Gruss
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Schade, hätte mir gewünscht es wären mehr gebaut worden. Unter 100 Stück ist in heutigen Zeiten echt wenig.

    Zum Glück gibt es mit dem A380 und der 747-8I/F noch ein paar 4 strahlige Verkehrsflugzeuge in Produktion.
     
  4. #3 IberiaMD-87, 18.07.2010
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Wie wieviel A340-600-Bestellungen rechneten Airbus denn ca.? Sicherlich haben sich Airbus mehr Verkäufe mit der A340-500/-600 erhofft.

    Gruss
     
  5. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    340-500/600 werden jetzt nur noch auf Bestellung produziert. Damit werden die Lieferzeiten deutlich länger, da keine Teile mehr auf Vorrat gehalten werden und die 340 im derzeitigen Fertigungsplan nicht mehr vorgesehen ist.

    Tot ist sie damit also theoretisch noch nicht. Praktisch aber eigentlich schon. Wirklich schade, denn wie ich finde, eines der schönsten Airbus-Flugzeuge.

    Zur Anzahl: ich weiß nicht, wieviele -500/600 Airbus verkaufen wollte, aber die Amortisation wurde wohl nicht erreicht.
     
  6. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Keine Ahnung aber es sind ja einige Kunden wie zB Air Canada und Cathay abgesprungen.
     
  7. #6 Schorsch, 19.07.2010
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.638
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich denke 200 Stück hat man schon gerechnet. Zum einen wollte man B747-100 & -200 ersetzen, und war damit bei einigen Airlines auch erfolgreich. Jedoch war die Konkurrenz durch B777-300ER einfach zu stark. Des Weiteren wollte man die Ultra Long Range Routen versorgen. Das war erfolgreich, obwohl die B777-200LR eigentlich das bessere Flugzeug ist. Allerdings sind diese ULR-Kunden an zwei Händen abzuzählen.

    So gesehen ist der A340-500/600 in etwa das, was die B767-400 und B757-300 für Boeing waren. Allerdings war die -600 ein wichtiger Lerneffekt für Airbus hinsichtlich A380.
    Die A340-500 ist prinzipiell ein attraktives Flugzeug für bestimmte Anwendungen, wohingegen die A340-600 gegen die B777-300ER eigentlich ersetzlich ist.
     
  8. #7 Taliesin, 19.07.2010
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Ich würde eher sagen, die -600 ist ein attraktives Flugzeug, während die -500 von der 200LR locker gebügelt wird.
    Ich glaube nicht, dass die Lufthansa nochmal 15 -600 nachbestellt hätte, wenn die -300ER soviel besser gewesen wäre. Ich denke dass die höhere Cargokapazität der LH gut gefallen hat, aber die meisten Airlines wollten lieber geringere Betriebskosten als entsprechend höhere Leistungsfähigkeit. Da hat sich Airbus schlicht vertan.
    Die -600 ist nicht so schlecht wie sie immer gemacht wird, die meisten Airlines brauchen die Leistungen der -600 schlicht nicht
     
  9. #8 IberiaMD-87, 19.07.2010
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.702
    Zustimmungen:
    848
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Ich glaube noch zu erinnern, dass Iberia sich einst für die Airbus A340-600 entschieden haben, weil nach damaliger Ansicht die vierstrahlige A340 besser für Abflüge ab Madrid (hoch gelegen und im Sommer sehr heiss) geeignet sei als die Boeing 777. Sicherlich spielte aber auch die schon betriebene A340-300-Flotte eine Rolle.

    ...mir fallen da auch Swissair und Aerolineas Argentinas ein, die aus jeweils anderen Gründen nicht mehr zu ihren A340-600 kamen.

    Richtig, die Meinungsmache ist schon feststellbar und entbehrt manchmal jeder Grundlage, da sehr viele Faktoren eine Rolle spielen, wo man als Sessel-CEO sehr leichtfertig (ver-)urteilen kann. Für sich genommen erfüllt die A340-600 mit großer Wahrscheinlichkeit die in ihr gesetzten Erwartungen. Dennoch ist es eben eine Feststellung, dass sich nun mal diese Version (und aus wieder anderen und hier erwähnten Gründen) die A340-500 nicht so verkauft haben, wie man dies sicherlich erwartet hat.
    Wenngleich Air France die Boeing 777 einführte: gab es ernsthafte Überlegungen, die A340-500/-600 als Bestandteil der Flotte einzuführen? Die A340-300-Flotte hat ja hin und wieder ein dasein als wenig beachtete Teilflotte.

    Gruss!
     
  10. #9 Philipus II, 19.07.2010
    Philipus II

    Philipus II Space Cadet

    Dabei seit:
    30.12.2009
    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    171
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Ostbayern und Berlin
    Die A340-500 hat trotz sehr grosszügiger ETOPS Regelungen für die 777-200 immernoch den Vorteil der freien Streckenplanung. Für einige Spezialaufgaben ist die 500 also auch interessant.
     
  11. #10 Taliesin, 19.07.2010
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Die 777-200LR sind mindestens ETOPS 207 zertifiziert, möglicherweise auch ETOPS 240. Bei ETOPS 240 bleiben nur die Antarktis und ein paar Flecken im Pazifik und Südatlantik aussen vor. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das für den Nischenmarkt ULH von Bedeutung ist.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    468
    Ort:
    EDDF
    Wer will bekommt die 777 auch mit ETOPS 330 und da gibts nahezu keine Strecken, die man nimmer fliegen kann. Auch die Südamerike-Australien-Strecke ist damit weitestgehend abgedeckt. Natürlich muss der Mehraufwand für den ETOPS-Betrieb mit 330 Minuten zu 207 Minuten mitgerechnet werden.

    Oder ist es nach wie vor, wer genau hinschaut merkt, dass der A340-600 nicht einfach ein gestrechter 300er ist, ein grossteil der Systeme ist dennen des A380 recht ähnlich. Man könnte schon fast sagen, das es eine Art Testflugzeug ist.

    Genau da spielt die A340-5/600 ihre "Stärken" aus, weil Sinnigerweise die One-Engine-Out Performance wesentlich besser ist, was wiederrum heisst, dass das MTOW bei HOT and HIGH - Bedingungen nicht so stark gedrückt wird.
    Ich finde auch, dass der "Große" 600er ein klasse Flugzeug ist, allerdings bietet die 777 das bessere Gesammtkonzept und passt besser auf die EInsatztzwecke der meisten Airlines.
    Wer also nicht ohnehin eine A330/A340 FLotte betreibt (der Ersatzteile-Poll ist kleiner und die Crews dürfen alle grossen Airbusse fliegen) wird den 600 nicht nehmen.
     
  14. #12 Schorsch, 19.07.2010
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.638
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Der A340-500 ist sicherlich etwas flexibler als die B777LR wegen der 4 Triebwerke, speziell für nicht-Airline Operations. Natürlich kann man den Markt dafür an einer Hand abzählen.
    Für den Betrieb Hub A nach Hub B ist das eher zweitrangig.
    Man muss sagen, dass die B777LR auch eher Ladenhüter ist.

    Der B777-200ER wurde vom A330 ziemlich das Wasser abgegraben (Boeing hat seit längerem keine Aufträge mehr dafür).
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Airbus A340-600
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviele a340-600 wurden gebaut

Die Seite wird geladen...

Airbus A340-600 - Ähnliche Themen

  1. Airbus A340-600 Lufthansa 1:144 aus 2x Airbus 330-300 Revell

    Airbus A340-600 Lufthansa 1:144 aus 2x Airbus 330-300 Revell: Hallo zusammen, ich überlege gerade ob man zwei Revell Airbus A330-300 zu einen Airbus A340-600 umbauen kann. Total Deteilgerecht geht es...
  2. Airbus A319 Seitenwindkomponente

    Airbus A319 Seitenwindkomponente: Hallo, ich liege in Rechtsstreitigkeiten mit der Fluggesellschaft Vueling. Streitpunkt ist der Flug bzw. Nichtflug mit einem Airbus A319. Als...
  3. Airbus Logo

    Airbus Logo: Hi, für eine Präsentation in der Schule (Vorstellen einer Marke) darf ich eine Präsentation über Airbus machen. Leider finde ich Internet nicht...
  4. Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways

    Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways: Das ist jetzt der kleinste Airbus von der Familie und ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat. Jetzt habe ich die ganze a 320 Familie zusammen....
  5. Airbus BLADE – Laminarprofil an einem Airliner

    Airbus BLADE – Laminarprofil an einem Airliner: (abgezweigt von dort: klick) ---------- Jetzt mal die etwas ketzerische Frage an die Aerodramatik-Profis hier: Warum werden seit Jahrzehnten...