Airbus Military A400M - News

Diskutiere Airbus Military A400M - News im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ich glaube nicht, dass am Zielort so viele ~7,5-Tonnen Kräne rumstehen. Es geht wohl eher darum, das Teil mitzunehmen, um ihn vor Ort wieder...
Gogo

Gogo

Testpilot
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
798
Zustimmungen
10.734
Ort
Wunstorf
Boxer-Module tauschen kann man auch ohne das Ding, mit einem weitgehend beliebigen ~7,5-Tonnen-Kran.
Ich glaube nicht, dass am Zielort so viele ~7,5-Tonnen Kräne rumstehen. Es geht wohl eher darum, das Teil mitzunehmen, um ihn vor Ort wieder zusammen zu setzen.
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.450
Zustimmungen
925
Sind das tragbare Module?
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.080
Zustimmungen
700
Ort
Deutschland
Ich glaube nicht, dass am Zielort so viele ~7,5-Tonnen Kräne rumstehen. Es geht wohl eher darum, das Teil mitzunehmen, um ihn vor Ort wieder zusammen zu setzen.
Luftverlastung Boxer ist eine strategische, keine taktische Aufgabe. Da geht es aus der Heimat zu einem sicheren und in der Regel ausgebauten Umschlagplatz, da sind Kräne für den Frachtumschlag in der Regel vorhanden, ebenso vor Ort in den (größeren) Feldlagern mit Inst-/Berge-/Logistik-/Pio-Kapazitäten. Bei langfristigen Einsätzen hat man im Zweifelsfall sogar Inst-Infrastruktur ggf. mit Deckenkränen.

Klar kann man für Scorpion auch Anwendungen finden - mich wundert nur, warum es so dargestellt wird, als sei das jetzt der fehlende Schlüssel für die Luftverlastbarkeit des Boxer.
 
Marniko

Marniko

Testpilot
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
757
Zustimmungen
8.662
Ort
bei Koblenz
Da der Boxer das neue "Mutterschiff" der Fallschirmspringer sein wird, kann in Zukunft die Luftverlastung auch durchaus taktisch sein.
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.080
Zustimmungen
700
Ort
Deutschland
Da der Boxer das neue "Mutterschiff" der Fallschirmspringer sein wird, kann in Zukunft die Luftverlastung auch durchaus taktisch sein.
Die Fallschirmjäger werden nicht mit Boxer ausgestattet, die gehen nur an die Jäger und Gebirgsjäger. Taktische Luftanlandungen mit Boxer wird es nicht geben - erst recht nicht, wenn man sie danach erst noch zusammenbauen muss.
 
Marniko

Marniko

Testpilot
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
757
Zustimmungen
8.662
Ort
bei Koblenz
Die Fallschirmjäger werden nicht mit Boxer ausgestattet, die gehen nur an die Jäger und Gebirgsjäger. Taktische Luftanlandungen mit Boxer wird es nicht geben - erst recht nicht, wenn man sie danach erst noch zusammenbauen muss.
Ja, du hast Recht. Ich hatte in Erinnerung, dass der Boxer den Wiesel ablösen soll, aber wie du richtig schreibst, nicht bei den Fallschirmjägern. Mein Fehler. Und damit wird es wohl tatsächlich keine taktische Boxer- Anlandungen geben.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.484
Zustimmungen
1.997
Ort
bei Köln
Keine Serienproduktion und ein Hersteller bei dem nicht sicher ist, ob es ihn in 10 Jahren - in einer Form die gescheiten Support bereitstellen stellen könnte - noch gibt. Ich glaube Antonow steht bei keiner Luftwaffe ernsthaft auf der Liste wenn es um Maschinen des Kalibers C-130 und aufwärts geht.
Das mit dem gescheiten Support ist nur in Friedenszeiten relevant. Immerhin werden die An-124 regelmäßig für die Transporte der Bundeswehr zu Auslandseinsätzen genutzt. Da fragt ja auch Niemand, ob sie bei Bedarf immer zur Verfügung stehen.
Bundeswehrabzug kommt in Schwung: An-124 holt NH90 aus Afghanistan Sollte eigentlich auch die A400M der Lw können. Eine An-124 fliegt scheinbar Problemlos in ein Krisengebiet. Ganz ohne Kran, wenn man das richtige Flugzeug hat. Strategic Airlift International Solution – Wikipedia.
Es geht noch sehr viel mehr, auch ohne gescheiten Support.
https://flic.kr/p/AQYKvw Beschränken wir uns auf Europa, dann haben wir andere Transportmöglichkeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.450
Zustimmungen
925
Der eigentliche Boxer sieht so aus:

das, was hinten an Modulen darauf ist, kann getauscht werden. OK, eine Motorhaube gehört natürlich dazu. Die wurde nur zu Demozwecken abgenommen. Und so gibt das mit dem Gewicht auch keine Probleme.
Ich mein der Kran. Besteht der Kran aus tragbaren Modulen? Wenn nicht, macht das Gerät nur Sinn in der Instandsetzung. Man könnte es nicht mal mitnehmen um es irgend wo in der Welt zusammenzubauen, um damit wieder den Boxer zusammen zu bauen.
 

Praetorian

Space Cadet
Dabei seit
01.02.2004
Beiträge
2.080
Zustimmungen
700
Ort
Deutschland
Ich mein der Kran. Besteht der Kran aus tragbaren Modulen? Wenn nicht, macht das Gerät nur Sinn in der Instandsetzung. Man könnte es nicht mal mitnehmen um es irgend wo in der Welt zusammenzubauen, um damit wieder den Boxer zusammen zu bauen.
Nein.
Das Gestell ist als Abrollbehälter ausgeführt, d.h. es kann vom einem entsprechend ausgestatteten Wechsellader-LKW aufgenommen und abgesetzt werden.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.484
Zustimmungen
1.997
Ort
bei Köln
Ich mein der Kran. Besteht der Kran aus tragbaren Modulen? Wenn nicht, macht das Gerät nur Sinn in der Instandsetzung. Man könnte es nicht mal mitnehmen um es irgend wo in der Welt zusammenzubauen, um damit wieder den Boxer zusammen zu bauen.
Warum? Das Teil fliegt mit der A400M an den Einsatzort, wenn es dort nichts mit 7,5 Tonnen Hub gibt. Auch unter diesen Bedingungen sind mindestens zwei A400M Flüge für den Boxer nötig. Erst beim Transport mehrerer Boxer ergibt sich dann das Verhältnis von drei Flügen für zwei Boxer.
Was auch schon verwundert, da für die A400M ja bis 37 t möglich sein sollten und der GTK dafür maßgeschneidert wurde.
25,2 t (Leergewicht), 36,5 t (zulässiges Gesamtgewicht)[1]
So eine Rampe hat ja eine bautechnische Überlastkapazität von > 1, die man für die wenigen Flüge mit GTK durchaus mal bis zu 110% nutzen könnte. Bei denn auch so notwendigen Wartungen kein zusätzlicher Aufwand und ohne Relevanz für die Flugsicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
knurri

knurri

Fluglehrer
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
162
Zustimmungen
893
Ort
Oberfranken
Boxer-Module tauschen kann man auch ohne das Ding, mit einem weitgehend beliebigen ~7,5-Tonnen-Kran.
Was auch schon verwundert, da für die A400M ja bis 37 t möglich sein sollten und der GTK dafür maßgeschneidert wurde.
25,2 t (Leergewicht), 36,5 t (zulässiges Gesamtgewicht)[1]
So eine Rampe hat ja eine bautechnische Überlastkapazität von > 1, die man für die wenigen Flüge mit GTK durchaus mal bis zu 110% nutzen könnte. Bei denn auch so notwendigen Wartungen kein zusätzlicher Aufwand und ohne Relevanz für die Flugsicherheit.
Ich habe letztes Jahr in einer Bundeswehr-Puplikation gelesen, dass zwar die Nutzlast 37 Tonnen beträgt, die Rampe aber mit bis zu maximal 32 Tonnen befahren werden darf (trotz Stützfüßchen :biggrin:). Das reicht halt nicht... Hier: GTK Boxer –Aus der Idee wird Realität

Daraus:


Das tragische Problem ist jetzt, dass die Boxer und die Puma aufgrund inzwischen nötiger Panzerungen immer schwerer wurden (vor allem Minenschutz) als geplant, und so das Dilemma aufkam, dass sie wohl wieder nicht luftverladbar sind. Trotz maßgeschneiderter A400M.
Da könnte "die Teilung des Boxer" doch zumindest ein Notnagel sein, um wenigstens ein bisschen Unabhängikeit von externen Transportmitteln zu erhalten. Mit dem Fahrgestell alleine hat man ja puplikumswirksam einen Verladeversuch simuliert:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.450
Zustimmungen
925
Ich habe letztes Jahr in einer Bundeswehr-Puplikation gelesen, dass zwar die Nutzlast 37 Tonnen beträgt, die Rampe aber mit bis zu maximal 32 Tonnen befahren werden darf (trotz Stützfüßchen :biggrin:).
Ich habe gelesen, dass Schiffe mehrere Tausend Tonnen Fracht befördern können, die Ladekräne aber nur einige wenige Tonnen. Verstehsde? :wink2:
 
knurri

knurri

Fluglehrer
Dabei seit
05.08.2013
Beiträge
162
Zustimmungen
893
Ort
Oberfranken
Nee.
Bedeudet im Endeffekt, dass wir immer von ausländischen Transportkapazitäten abhängig bleiben.
Stellt euch mal vor, unsere neue deutsche Regierung würde einen Beitritt der Ukraine zur NATO nicht unterstützen/ nicht zustimmen ? (Was ja momentan tatsächlich ernsthaft erwogen wird [...die Ukraine aufzunehmen trotz deutlicher Warnungen Russlands]). Was glaubt ihr, wie sich die Geschäftsbeziehungen zur ukrainischen Firma Antonov Logistics Salis dann wohl entwickeln würden ? Letztenendes ist und bleibt die Bundeswehr für Auslandseinsätze diesbezüglich in einer sehr prekären Lage, in einem Abhängigkeitsverhältnis. Da ist der teilbare Boxer halt ein Strohhalm.... Die Tatsache, dass sich die Bundeswehr damit beschäftigt zeigt ja, dass man auch in deren Reihen das Problem sieht.
 
Marniko

Marniko

Testpilot
Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
757
Zustimmungen
8.662
Ort
bei Koblenz
In einem anderen Blog hab ich gelesen, dass der NH90 zwar verladbar, aber nicht verlastbar sei im A400M. Sprich, er passt zwar rein, aber an den Seiten sei kein Platz mehr zum Verzurren. Kann das jemand bestätigen?
 
strike_r

strike_r

Testpilot
Dabei seit
08.06.2009
Beiträge
913
Zustimmungen
647
Ort
im Westen der Republik
In einem anderen Blog hab ich gelesen, dass der NH90 zwar verladbar, aber nicht verlastbar sei im A400M. Sprich, er passt zwar rein, aber an den Seiten sei kein Platz mehr zum Verzurren. Kann das jemand bestätigen?
Kann ich mir nicht vorstellen, die Breite der NH90 Kabine wird mit 2,55m angegeben (Bundeswehr.de) - Breite Frachtladeraum A400M ca. 4m…
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.484
Zustimmungen
1.997
Ort
bei Köln
In einem anderen Blog hab ich gelesen, dass der NH90 zwar verladbar, aber nicht verlastbar sei im A400M. Sprich, er passt zwar rein, aber an den Seiten sei kein Platz mehr zum Verzurren. Kann das jemand bestätigen?
Wenn es da keine deutsche Sonderlösung für das Verzurren gibt, dann sollte es passen. Die Laderaummaße der A400M waren ja bei der Bestellung bekannt und ich weis von keinen späteren Reduzierungen. Es sei denn, man hat nachträglich an den Anforderungen für die deutschen Halteleistungen "geschraubt".
Das die Rampenlast nur für 32 t spezifiziert ist, das ist ja nicht neu, doch dazu gehört ein Faktor von 150 %. Begnügt man sich mit 140 % für einzelne Transporte, dann passt es wieder.
PS
Auf Seite 10 befindet sich der deutsche Arbeitsanteil. Auf Seite 55 die Verzurrösen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Airbus Military A400M - News

Airbus Military A400M - News - Ähnliche Themen

  • Airbus Beluga XXL aus A380

    Airbus Beluga XXL aus A380: Ich frage mich, ob man aue einer A380 eine Beluga XXL bauen könnte, wie die dann aussehen könnte, welche Triebwerke sie hätte, welche Probleme...
  • Airbus A319-114, Air Canada Rouge, C-FYJG, Revell 1:144

    Airbus A319-114, Air Canada Rouge, C-FYJG, Revell 1:144: Gestern fertig geworden, und diesmal zuerst ins Flugzeugforum: auch wieder so ein fader Alltagsflieger, der für mich nur insofern besonders ist...
  • Revell A400M 1:144 Airbus Military

    Revell A400M 1:144 Airbus Military: Hallo liebe Modellbauer, Ich möchte heute hier den neuen A400M aus dem Hause Revell vorstellen. Der neue Bausatz lässt sich bis auf ein paar...
  • Airbus Military A400M - Diskussionen ab 01.01.2010

    Airbus Military A400M - Diskussionen ab 01.01.2010: http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=58104 Aus organisatorischen Gründen wurde das Thema geteilt...
  • Airbus Military A400M - Diskussionen bis 31.12.2009

    Airbus Military A400M - Diskussionen bis 31.12.2009: AIRBUS MILITARY A400M Dieser Transporter soll die bekannte Transall C-160 und die Lockheed C-130 Hercules ersetzen. Dieser "Flieger" soll ein...
  • Ähnliche Themen

    • Airbus Beluga XXL aus A380

      Airbus Beluga XXL aus A380: Ich frage mich, ob man aue einer A380 eine Beluga XXL bauen könnte, wie die dann aussehen könnte, welche Triebwerke sie hätte, welche Probleme...
    • Airbus A319-114, Air Canada Rouge, C-FYJG, Revell 1:144

      Airbus A319-114, Air Canada Rouge, C-FYJG, Revell 1:144: Gestern fertig geworden, und diesmal zuerst ins Flugzeugforum: auch wieder so ein fader Alltagsflieger, der für mich nur insofern besonders ist...
    • Revell A400M 1:144 Airbus Military

      Revell A400M 1:144 Airbus Military: Hallo liebe Modellbauer, Ich möchte heute hier den neuen A400M aus dem Hause Revell vorstellen. Der neue Bausatz lässt sich bis auf ein paar...
    • Airbus Military A400M - Diskussionen ab 01.01.2010

      Airbus Military A400M - Diskussionen ab 01.01.2010: http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=58104 Aus organisatorischen Gründen wurde das Thema geteilt...
    • Airbus Military A400M - Diskussionen bis 31.12.2009

      Airbus Military A400M - Diskussionen bis 31.12.2009: AIRBUS MILITARY A400M Dieser Transporter soll die bekannte Transall C-160 und die Lockheed C-130 Hercules ersetzen. Dieser "Flieger" soll ein...

    Sucheingaben

    content

    ,

    a 400

    ,

    a400m full production list

    ,
    flugzeugforum A 400 M
    , flugzeugforum a400m, a400m Frankreichs welche dircm, tp400 gearbox, avio a400m, a400m kennzahlen, Airbus mail, a400m risse, a-400m, a400m news, a400m probleme forum, a400m productionlist, A 400 M production list, a400m Lastenheft, luftbetankung a400m Tornado, ludwig Feuerbach, a400 54 09, feuerbach, a400m, 54 09 a400, etops a400m, wer hat den a400 transporter verpfuscht
    Oben