Airbus-News ab 2010

Diskutiere Airbus-News ab 2010 im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das Qatar ein komplizierter Kunde ist, haben wir in Dresden schon am eigenen Leib erfahren. Die wollen immer das ihr Flugzeug perfekt aussieht...
flyzzmeise

flyzzmeise

Fluglehrer
Dabei seit
13.12.2013
Beiträge
153
Zustimmungen
274
Ort
Dresden
Das Qatar ein komplizierter Kunde ist, haben wir in Dresden schon am eigenen Leib erfahren. Die wollen immer das ihr Flugzeug perfekt aussieht. Das ist auch nachvollziehbar aber wie man sich dabei gebärdet...
Wenn ich das Video so sehe wird aber Airbus wohl mal mit den Lackherstellern reden müssen.
Ist der Temperaturunterschied zwischen 50°C am Boden und -25° in der Höhe zu hoch? Ist der Lack nicht elastisch genug? Liegt's an den neuartigen Wasserlacken? Hat Qatar vielleicht einen speziellen, eigenen Lack gefordert? Fehlt die Bindung zwischen Lack und CFK. ...oder von allem etwas?
Ich habe in den 90ern an den großen CFK- Verkleidungen der Do-328 gearbeitet. Die wurden alle komplett angeschliffen vorm füllern. Fakt ist wenn Kohlefaser blank liegen ziehen sie Feuchtigkeit und sind über kurz oder lang so schwer wie Aluminium.
 
#
Schau mal hier: Airbus-News ab 2010. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

fant66

Space Cadet
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
1.302
Zustimmungen
892
Ort
Buxheim
Es ist aber schon komisch, wenn es heißt dass Qatar Airways alle 21 A350 gegroundet hat, und Flugzeuge von Forumsmitgliedern vor ein paar Tagen in Zürich fotografiert wurden.
Hat aber natürlich mit den Schäden direkt nichts zu tun.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
2.287
Zustimmungen
5.657
Das liegt evtl. daran das Qatar lt. Wikipedia 53 A350 hat
53 - 21 = 32

Einfache Mathematik, die den wahren Hintergrund des ganzen Streits erklärt...

In der verkehrsarmen Corona-Zeit werden die 32 verbliebenen A350 von Qatar mehr als ausreichen sein, um den Bedarf komplett zu decken. Zusätzliche, neue Maschinen wird man vorerst auch nicht brauchen. Der Streit kommt sehr gelegen: man lässt sich einen den Teil der A350 Flotte, die man derzeit ohnehin nicht braucht, von Airbus bezahlen (man will 4 Millionen Euro / Tag). Und durch ein "Problem mit der Lufttüchtigkeit" hat man einen Ausweg, um aus den Kaufverträgen für die neuen Maschinen herauszukommen - oder deren Auslieferung zumindest zu verzögern, bis der Flugverkehr wieder zunimmt und man wieder flüssig ist.

Ich wäre mir aber nicht sicher, dass diese einfach Rechnung am Ende aufgeht. Wenn das eigene Geschäftsmodell auf Produkten basiert, für die es nur zwei ernsthafte Hersteller gibt, ist es absolut blöd, es sich mit einem Hersteller komplett zu verscherzen...
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.475
Zustimmungen
2.804
Ort
Freistaat Bayern
Wenn ich das Video so sehe wird aber Airbus wohl mal mit den Lackherstellern reden müssen.
Ist der Temperaturunterschied zwischen 50°C am Boden und -25° in der Höhe zu hoch? Ist der Lack nicht elastisch genug? Liegt's an den neuartigen Wasserlacken? Hat Qatar vielleicht einen speziellen, eigenen Lack gefordert? Fehlt die Bindung zwischen Lack und CFK. ...oder von allem etwas?
Also vor 20 Jahren hätte man vielleicht noch von "neuartigen Wasserlacken" sprechen können, inzwischen sollte jeder Hersteller damit umgehen können.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
965
Zustimmungen
693
Hallo,

Airbus hat eine eigene Charter Fracht Airline gegründet, mit den ''alten'' Belugas


Die Maschinen können zwar (anders als eine Antonov 124) keine sehr hohen Lasten transportieren, bieten aber viel Volumen. Damit lassen sich z.B. Helikopter transportieren, ohne viel demontieren zu müssen.
Dazu gibt es von Airbus auch ein Werbevideo
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.503
Zustimmungen
5.148
Ort
mit Elbblick
Ich denke Airbus hat auch gemerkt, dass sie diese Lieferpositionen zu deutlich besseren Konditionen loswerden können. Qatar hat sicherlich einen satten Rabatt rausgehandelt. Weiß jemand wann diese Bestellung platziert wurde? Ich denke, dass Airbus diese Flugzeuge sehr zügig los wird. Erste Auslieferungen wären ja anscheinend ab 2023 gewesen, für ein Flugzeug ist das kurz vor "sofort".
 

max2331

Berufspilot
Dabei seit
22.02.2010
Beiträge
68
Zustimmungen
44
Ort
München
Hallo,
Airbus hat eine eigene Charter Fracht Airline gegründet, mit den ''alten'' Belugas
Ich finde im Video den "Onboard Cargo Loader" interessant.
Wurde der neu nachgerüstet?

Ich dachte eigentlich immer der Beluga benötigt einen speziellen Hublader am Flughafen.
Ich meine macht natürlich Sinn bei einem jetzt weltweiten Einsatz das die Kiste überall ein- und ausgeladen werden kann.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.945
Zustimmungen
2.241
Ort
bei Köln
Katar Airways kann es ziemlich egal sein, ob Airbus es als Kunde will. Die meisten Verkäufe gehen ja an Leasing-Unternehmen. Was an Kapazität benötigt wird, das kann Katar Airways ja leasen. Immerhin wird die Qualitätsfrage jetzt Gerichtlich geklärt. Da schauen jetzt auch die anderen Airbus-Kunden genauer hin.
 

YankeeZulu1

Berufspilot
Dabei seit
09.05.2021
Beiträge
76
Zustimmungen
34
Katar Airways kann es ziemlich egal sein, ob Airbus es als Kunde will. Die meisten Verkäufe gehen ja an Leasing-Unternehmen. Was an Kapazität benötigt wird, das kann Katar Airways ja leasen. Immerhin wird die Qualitätsfrage jetzt Gerichtlich geklärt. Da schauen jetzt auch die anderen Airbus-Kunden genauer hin.
So wie A-B derzeit sich äußert, will er keine Airbus-Maschinen mehr; dann ist es doch egal, ob direkt keine oder über Leasing keine. Nähme er doch via Leasingweitere Airbusflieger in die Flotte, wäre noch unglaubwürdiger als bisher.
Und unabhängig von einer Gerichtsentscheidung schauen Abnehmer solchen Fluggeräts grundsätzlich genau hin, seit bekannt werden der Oberflächenmängel sowieso, da bedarf es keines Gerichts.
Bin gespannt auf den weiteren Verlauf.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
965
Zustimmungen
693
Hallo,

Ich finde im Video den "Onboard Cargo Loader" interessant.
Wurde der neu nachgerüstet?

Ich dachte eigentlich immer der Beluga benötigt einen speziellen Hublader am Flughafen.
Ich meine macht natürlich Sinn bei einem jetzt weltweiten Einsatz das die Kiste überall ein- und ausgeladen werden kann.
So wie ich es verstanden habe wurde der Onboard Lader (auch zu sehen auf den Bildern bei Aero Telegraph) mit der Palette extra entwickelt, da die Maschine sonst nicht flexibel eingesetzt werden könnte. Bisher hat man nur bestimmte Flughäfen angeflogen und dort anderes Gerät vorhalten können.
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.503
Zustimmungen
5.148
Ort
mit Elbblick
So wie A-B derzeit sich äußert, will er keine Airbus-Maschinen mehr; dann ist es doch egal, ob direkt keine oder über Leasing keine. Nähme er doch via Leasingweitere Airbusflieger in die Flotte, wäre noch unglaubwürdiger als bisher.
Und unabhängig von einer Gerichtsentscheidung schauen Abnehmer solchen Fluggeräts grundsätzlich genau hin, seit bekannt werden der Oberflächenmängel sowieso, da bedarf es keines Gerichts.
Bin gespannt auf den weiteren Verlauf.
Alles nur Drohkulisse. Man nimmt was passt und günstig ist. Ich denke man hat es überspannt. So wie ich das mitkriege gab es bei anderen Betreibern vergleichbare Probleme, aber das wurde ganz still ausgebessert. Ist auch nichts ungewöhnliches, das wird es auch beim B geben.
Die kochen am Golf auch nur mit Wasser, und ohne Passagiere wachsen da die Bäume auch nicht in den Himmel.

Katar Airways kann es ziemlich egal sein, ob Airbus es als Kunde will. Die meisten Verkäufe gehen ja an Leasing-Unternehmen. Was an Kapazität benötigt wird, das kann Katar Airways ja leasen. Immerhin wird die Qualitätsfrage jetzt Gerichtlich geklärt. Da schauen jetzt auch die anderen Airbus-Kunden genauer hin.
Mal fix eben eine Flotte A321neoLR zusammen leasen wird kaum gehen und wird auch mit einer dicken Prämie daher kommen. 50 zugesicherte Lieferpositionen dieses sehr beliebten Modells sind schon was. Das ist nun futsch.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.945
Zustimmungen
2.241
Ort
bei Köln
Das haben sie sich sicherlich überlegt. Katar Airways ist ja keine Fluggesellschaft im üblichen Sinne. Wüstenstaat Katar: Der ungewöhnliche VW-Großaktionär vom Golf (wiwo.de)
Qatar Airways – Wikipedia
"Stand: Mai 2014 befindet sich das Unternehmen vollständig im Besitz der katarischen Regierung. [112] Qatar Airways wird seit Juli 2013 vollständig von der Regierung kontrolliert.,[113] nach dem Buyout eines 50%-Anteils von einem ehemaligen Außenminister und anderen Aktionären. [114] Im März 2019.beschäftigte die Qatar Airways Group mehr als 45.000 Mitarbeiter, von denen 32.000 direkt für die Fluggesellschaft arbeiteten. [6] Qatar Airways ist ab Februar 2020 mit 25,1 % der Anteile der größte Anteilseigner der International Airlines Group (IAG). [115]
Ganz schön mutig von Airbus.
 
Ghostbear

Ghostbear

Space Cadet
Dabei seit
02.11.2004
Beiträge
1.025
Zustimmungen
773
Ganz schön mutig von Airbus.
Man muss auch mal „Eier“ haben…. Und natürlich wird sich Airbus das genau überlegt haben.

Wegen IAG hätte ich nun nicht wirklich Angst. Sie haben zwar ne Sperrminorität, aber die Mehrheitseigner werden sich „Trotzentscheidungen“ nicht gefallen lassen.

Ein Kunde wie Qatar ist nicht nur schwierig, sondern unmöglich. Andere Airlines haben sich geeinigt. Qatar kommt mit immer mehr Forderungen während etliche A350 von Lufthansa von Airbus neu lackiert wurden. Qatar war schon immer so und Boeing wird sicher die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Von daher tut Qatar der Verlust der geschäftlichen Basis mit Airbus richtig weh, denn Boeing wird keine super Rabatte anbieten. Boeing wurde auch schon von Al Baker vorgeführt. Bei Null Alternativen auf dem Markt wird Qatar gut zahlen müssen und Boeing hat für öffentliche Unzufriedenheitsäußerungen von al Baker das Schmerzensgeld mit dem Kaufpreis bereits kassiert. Als Boeing Verkäufer würde ich schon mal den Sekt kalt stellten. 😂
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.945
Zustimmungen
2.241
Ort
bei Köln
Da geht es nicht um eine Fluggesellschaft sondern die wirtschaftliche Macht des Staates Katar, als alleiniger Eigentümer, der über erstaunliche Sperrminoritäten verfügt, um seine Interessen durch zu drücken. Vor Gericht geht es nur noch um die Höhe der Schadensersatzleistung.
 
Fighter117

Fighter117

Alien
Dabei seit
22.03.2006
Beiträge
5.280
Zustimmungen
3.515
Ort
Panketal (nordöstliche Einflugschneise von TXL)
Schon passiert. Die kaufen bei Boeing die 737- MAX 10

Zwischen Qatar Airways und Airbus tobt derzeit ein Rechtsstreit um Lackschäden an A350. Airbus hatte in diesem Kontext einen Auftrag von Qatar Airways über 50 A321neo im Januar quittiert. Jetzt soll Boeing in die Bresche springen: Qatar Airways hat kurzfristig einen weiteren Deal über 25 737 MAX 10 plus 25 Optionen eingefädelt.
 
Captain Murdock

Captain Murdock

Testpilot
Dabei seit
07.03.2009
Beiträge
637
Zustimmungen
251
Ort
Deutschland
Mal eine allgemeine Frage zu Airbus: Was macht Airbus in Mobile?
Soweit ich weiß werden dort A320 und A220 zusammen gebaut und vorzugsweise in Amerika ausgeliefert. Nur woher kommen die ganzen Flügel, Rümpfe, Leitwerke usw. ? Werden sie per Schiff nach Amerika gebracht oder sie erfolgt dies? Wenn dem so sein sollte, dann kann das alles nicht günstiger sein als die Flugzeuge einfach rüber zu fliegen.
 

fant66

Space Cadet
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
1.302
Zustimmungen
892
Ort
Buxheim
Schon passiert. Die kaufen bei Boeing die 737- MAX 10



Ist ja klar, was sollen sie sonst machen ? McDonnell Douglas und Lockheed (zivil) gibt es ja nicht mehr. Vielleicht in Russland kaufen ?
Schnell ist es halt gegangen, wir werden nicht erfahren wer den besseren Deal macht, Boeing oder Qatar Airways.

Wäre besser aufgehoben bei Boeing News.
 
Stovebolt

Stovebolt

Testpilot
Dabei seit
05.08.2018
Beiträge
550
Zustimmungen
691
Ort
M-V
Mal eine allgemeine Frage zu Airbus: Was macht Airbus in Mobile?
Soweit ich weiß werden dort A320 und A220 zusammen gebaut und vorzugsweise in Amerika ausgeliefert. Nur woher kommen die ganzen Flügel, Rümpfe, Leitwerke usw. ? Werden sie per Schiff nach Amerika gebracht oder sie erfolgt dies? Wenn dem so sein sollte, dann kann das alles nicht günstiger sein als die Flugzeuge einfach rüber zu fliegen.
Sowas läuft unter local content und ist manchmal erforderlich, wenn man einen Fuß im Markt haben will.
Wir machen sowas auch im US-Markt und es ist eher bescheiden. Fertige Sektionen rüberschippern wäre für uns einfacher. Weil dann einfach die Qualität stimmen würde und man nicht ständig am Tag mit Fragen und "Verbesserungsvorschlägen" von hinterm Teich bombardiert wird von Leuten die keine Ahnung von der Prozessstruktur haben und meinen man kann sicherheitsrelevante und zertifizierte Teile mit irgendwas aus "The Home Depot" reparieren.
Gruß!
 
Thema:

Airbus-News ab 2010

Airbus-News ab 2010 - Ähnliche Themen

  • Airbus-News 2009

    Airbus-News 2009: Neues Jahr... Thema bitte fortführen Wünsche allen ein erfolgreiches Jahr 2009.:TOP: Grüße von Skysurfer
  • Airbus-News 2008

    Airbus-News 2008: Und ein Neues Jahr beginnt... Thema bitte fortführen.;)
  • Airbus-News 2007

    Airbus-News 2007: Hallo liebe FF-Freunde, ich erlaube mir, ein neues Thema Airbus-News zu eröffnen. Eine Bitte an Euch: damit es überschaubar und vor allem für...
  • Airbus-News

    Airbus-News: Aufgrund der Lieferschwierigkeiten fordern einige Airlines jetzt Schadensersatz.Ich habe mal gelesen das Airbus ca.20 Mio € zurückgelegt hat für...
  • Airbus Military A400M - News

    Airbus Military A400M - News: Ja, die ersten Teile werden schon produziert. -> EADS Pressemitteilung vom 26.1.2005 Infos @ http://www.airbusmilitary.com/
  • Ähnliche Themen

    • Airbus-News 2009

      Airbus-News 2009: Neues Jahr... Thema bitte fortführen Wünsche allen ein erfolgreiches Jahr 2009.:TOP: Grüße von Skysurfer
    • Airbus-News 2008

      Airbus-News 2008: Und ein Neues Jahr beginnt... Thema bitte fortführen.;)
    • Airbus-News 2007

      Airbus-News 2007: Hallo liebe FF-Freunde, ich erlaube mir, ein neues Thema Airbus-News zu eröffnen. Eine Bitte an Euch: damit es überschaubar und vor allem für...
    • Airbus-News

      Airbus-News: Aufgrund der Lieferschwierigkeiten fordern einige Airlines jetzt Schadensersatz.Ich habe mal gelesen das Airbus ca.20 Mio € zurückgelegt hat für...
    • Airbus Military A400M - News

      Airbus Military A400M - News: Ja, die ersten Teile werden schon produziert. -> EADS Pressemitteilung vom 26.1.2005 Infos @ http://www.airbusmilitary.com/

    Sucheingaben

    a320neo

    Oben