Airbus plant Warnung vor Ausfällen der Steuerung in der A320-Serie

Diskutiere Airbus plant Warnung vor Ausfällen der Steuerung in der A320-Serie im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Airbus will alle Betreiber der A320-Serie (A318, A319, A320, A321) warnen, weil es unter Bestimmten Voraussetzungen zum Ausfall der elektronischen...

Moderatoren: mcnoch
  1. Achill

    Achill Space Cadet

    Dabei seit:
    19.10.2006
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    297
    Beruf:
    LUFTSICHERHEIT
    Ort:
    BERLIN
    Airbus will alle Betreiber der A320-Serie (A318, A319, A320, A321) warnen, weil es unter Bestimmten Voraussetzungen zum Ausfall der elektronischen Flugsteuerung kommen kann. Grund ist ein Zwischenfall mit einem A321 von British Midland auf dem Weg von Khartoum nach Beirut im August dieses Jahres.

    Und hier der Link zum Artikel Elektronik-Pannen — Airbus warnt vor Ausfällen der A320-Steuerung.

    Schorsch, was meinst Du dazu? Am besten alle Airbus sofort am Boden lassen...(mit dem was so letzte Zeit alles abläuft).

    MfG Achill:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kenneth, 12.11.2010
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
  4. Lime

    Lime Flieger-Ass

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    129
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (E-Technik), Forschung & Technologie, A
    Ort:
    Norden
    Wer liefert denn das betroffenene System zu?
     
  5. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Wie oft ist das jetzt in 23 Dienstjahren der 320-Familie vorgekommen? ;)
     
  6. 007

    007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    nähe Frankfurt am Main
    Wenn ich dieses Bulletin richitg verstanden habe, hatte die Crew ja irgendwann den Generator 1 abgeschaltet, die APU angeschmissen und dann war alles wieder am Laufen, oder?
    Im Zweifelsfall sollte man halt die Systeme von Pilot und Co-Pilot von zwei getrennten Generatoren speisen lassen. Dann sitzt im Zweifelsfall nur einer im Dunklen, während der andere weiter machen kann. Der im Dunklen kann dann den entsprechenden Generator killen und auf die APU umschalten, sodass er auch wieder "online" ist. Das ist natürlich ein Workaround, das im Reiseflug ganz gut funktioniert, im Endanflug bei schlechtem Wetter könnte sowas aber zugegebenermaßen ziemlich uncool sein. Da muss sich Airbus definitiv was einfallen lassen.
     
  7. arneh

    arneh Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    763
    Ort:
    Siegen
    Hallo Leute,
    Nun beruhigt euch doch erstmal ein wenig.
    Klar ist das nicht gerade die beste Werbung für die Elektronik in Flugzeugen.
    Klar sollten die das bitte möglichst schnell gefixt bekommen !

    Aber wenn wir den Esel mal von der anderen Seite aufzäumen stellen wir fest dass bei ~4400 gelieferten Fliegerchen dieses Typs, die seit über 20 Jahren den Globus 'unsicher' machen, bisher kein einziger wegen diesem Problem vom Himmel gefallen ist.
    Dagegen haben verpeilte Piloteure schon ein paar 'Stecklandungen' hingelegt.
    Das ist so ein typischer Fall von 'gefühlter' Gefahr.
    Statistisch jedoch Non- existent.
    Viel kritischer und absolut gesehen gefährlicher als Komplettausfälle der Elektronik waren in der Vergangenheit Missverständnisse zwischen 'Otto' und den freundlichen Damen/Herren in Reihe 0a/b.
     
  8. #7 Taliesin, 13.11.2010
    Taliesin

    Taliesin Astronaut

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    2.585
    Zustimmungen:
    896
    Ort:
    Nürnberg
    Du und dein unqualifiziertes Gelaber wieder :rolleyes:
    Hier geht's nicht darum, dass Steuereingaben ignoriert wurden und "der Computer geflogen ist", sondern dass Steuereingaben wegen der Elektronikprobleme offensichtlich gar nicht registriert wurden, etwas das im Prinzip auch in einer 777 oder 787 passieren könnte.
    Das Problem liegt in dem Fall auch weniger bei Airbus, sondern bei den Herstellern der Elektronik, in diesem Fall wahrscheinlich Goodrich oder Honeywell
     
    1 Person gefällt das.
  9. 007

    007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    nähe Frankfurt am Main
    Wenn ich das richtig sehe sind doch zwei Generatoren + APU verfügbar. Warum legt man denn zwei Generatoren ohne Not zusammen, sodass man im Zweifelsfall einen kompletten Blackout riskiert? Hat das irgendwelche Vorteile?
    So rein intuitiv wäre es ja eigentlich ganz praktisch die Systeme strickt zu trennen. Geht ein System kaputt, kann man die APU anwerfen und auf die schalten und die Zwischenzeit überbrücken, indem man sich auf den anderen Generator hängt. Da man sich ja die Mühe macht die Systeme im Reiseflug zusammenzulegen, im Anflug aber doch separiert, stellt sich mir echt die Frage, welche Vorteile es im Reiseflug bringt die beiden Systeme zu poolen...:confused:
     
  10. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Nein, die "bedenkliche Schräglage" kam durch die falsche Seitenrudertrimmung, nicht weil "der Computer" irgendwas (nicht) gemacht hat.
     
  11. #10 Mario-11, 13.11.2010
    Mario-11

    Mario-11 Testpilot

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Buxtehude
    Die LAK werden zZ in regelmäßigen Abständen dezimiert. Wir arbeiten aktuell an MSN 4573.
     
  12. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Nein, wenn die ELACs das Seitenruder ansteuern würden, hießen sie ja nicht "Elevator Aileron Computer", sondern Elevator Aileron Rudder Computer".

    Das SR läuft über die FACs.
     
  13. #12 Schorsch, 13.11.2010
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Starker Widerspruch: Eigentlich ist es Reihe 0a/f.

    Interessant ist, dass wenn die Meldung "Airbus Problem Steuerung" kommt, sofort die reflexartigen Thesen zum Tragen kommen. Leiharbeiter, Logikfehler oder halt generelle Vorbehalte.

    Ich habe nach kurzer Recherche keine weiteren Informationen außer dem verlinkten Spiegel-Artikel gefunden. Da SPON-Infos sich zu richtiger Information verhalten wie Kuhmist zu frischem Gras, wären mehr Fakten hilfreich. Hat da jemand was?
     
  14. 007

    007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    nähe Frankfurt am Main
    Das folgende Bulletin hätte ich noch im Angebot: http://www.aaib.gov.uk/cms_resources.cfm?file=/S2-2010 G-MEDJ.pdf

    Wurde aber auch schonmal hier im Thread gepostet.
     
  15. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Die ELACs geben die Daten über die FACs weiter.
    Wird der FAC vom Saft getrennt, kann es zu SR-Trim Fehlern kommen.
     
  16. #15 Schorsch, 13.11.2010
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Vielen Dank, habe schlecht gelesen.
    Bericht ist durchkämmt.
    Die ganze Sache ist natürlich etwas gruselig.
    Allerdings gab es keinen Kontrollverlust, sondern das Flugzeug verhielt sich abnormal.

    Das ist einer dieser Situationen, in denen die beiden Flugzeugführer ihr Gehalt und ihre generelle Existenz rechtfertigen können. Daher sollten speziell Piloten eigentlich für manche Macken dankbar sein. Und da sag mal einer bei Airbus würde man keine Rücksicht auf Piloten nehmen: Klapptische, 220V Steckdose für'n Läppi und alle 1 Million Flugstunden eine gruselige aber beherrschbare Anomalie. Kann ne B737 gegen einpacken.
     
  17. #16 Charlie32, 13.11.2010
    Charlie32

    Charlie32 Fluglehrer

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    50
    Beruf:
    Ex HFO jetzt Flächenschabe
    Ort:
    z.Z. EDHL

    Hallöchen,

    endlich ein guter Kommentar :-)
    Da hat Airbus wieder ein "Problem" in die Welt posaunt über das nun die ganzen "Enthusiasten und Experten" stundenlang diskutieren können.

    Ansonsten, wie schon Schorsch sagt...ein wenig "blöd" das alles, aber hey, das Leben ist kein Ponnyhof. Verstehe echt die ganze Aufregung nicht.

    Dass Airbus nicht früher Bescheid gesagt hat?! Hmm...stelle mir das ganze folgendermaßen vor: Ein Tag nach dem Vorfall kommt ein panischer Mitarbeiter von Airbus zum Gate und schreit alle an, dass sie alles liegen und fallen lassen sollten, weil "da gibt's ein Problem". Oook, ein Problem...habt ihr das untersucht?! Können wir was dagegen machen?!...Öhm nee noch nicht...wir arbeiten dran!....achso und nun?!....ja nichts nun, da ist ein Problem, es ist alles aus!....Tja hilft irgendwie keinem.

    Jetzt gibt es nach 2 Monaten ein Bulletin. Als Pilot weiß ich jetzt, ok, die haben alles mögliche untersucht, aber sind noch nicht wirklich weiter. Es gibt ein "Heads Up" und man soll eben darauf achten wenn es passiert. Dieses Vorgehen hilft mir mehr, als voreiliges "Rausschießen" von unverarbeiteten Infos. Ich weiß, dass es leicht heikel ist und, dass daran gearbeitet wird. Damit können die meisten Leute ganz gut leben für den Anfang.

    Nur der gelangweilte Rest muss da jetzt wieder Staub aufwirbeln als ob sie nichts anderes zu tun hätten...

    Wie immer, my 2 Cents.
     
  18. #17 rechlin-lärz, 13.11.2010
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    706
    Ort:
    Hamburg
    Vermutlich anderes Thema, aber gewisse Ähnlichkeiten zu dem jetzt beobachteten: Vor Jahren gab es mal einen NDR Bericht über die Einfliegerei bei Airbus in Finkenwerder. Das NDR Team flog in einem Swissair 321 bei einem der letzten Überprüfungsflüge mit. Beim Anflug auf die 23 gingen so über den Elbvororten nacheinander die Bildschrime aus bzw. hatten Streifen.
    Damals blieben alle "ganz cool" und meinten nur, dass dies noch abgestellt werden müsse. Selbst der NDR fand das augenscheinlich ganz normal... ...und jetzt so ein Gekreische.
    Nebenbei: hat jemand diesen Bericht aufgenommen?

    Gruß

    rechlin-lärz
     
  19. 007

    007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    nähe Frankfurt am Main
    Ich glaube der Ausfall der Displays haut einen Piloten nicht wirklich vom Hocker. Dafür hat er schließlich die wichtigsten Instrumente redundant verfügbar. Selbst wenn alle Bildschirme im Cockpit tot sind. Das größere Problem kann man glaub ich darin sehen, dass der Vogel über einige Minuten auf keinerlei Steuerungsinput reagiert hat. Das kann in Situationen außerhalb des Reiseflugs sehr schnell sehr böse enden. Aber man muss das auch tatsächlich mal in Relation sehen. Das ist jetzt einmal in keine Ahnung wieviel Millionen Flugstunden vorgekommen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schorsch, 13.11.2010
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.623
    Zustimmungen:
    2.277
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich habe dem Bericht nicht entnommen, dass die Kontrolle komplett weg war. Kannst Du noch mal die Passage nennen, wo vom etwas von "keinerlei Steuerimpuls" steht. Danke.
     
  22. 007

    007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    nähe Frankfurt am Main

    "The aircraft rolled to the left and adopted an approximately 10º left-wing-low attitude, without any flight control input from the crew. The flight crew reported that the aircraft did not seem to respond as expected to their control inputs and shuddered and jolted repeatedly."

    Wenn man die Passage jetzt so liest, suggeriert das zwar, dass die Kontrolle nicht komplett weg war, aber wieso hing der Vogel dann über Minuten in einer 10° left-wing-low Position? Einen künstlichen Horizont hatte man dank Stand-By-Fluginstrumenten ja noch (man wusste also von der Schräglage). Ich würde das "did not seem to respond as expected" als reagierte nicht merklich oder gar nicht interpretieren. Vielleicht haben sogar einzelne Elemente der Steuerung noch Inputs entgegengenommen. Wenn allerdings 90% der Ruderfläche nichts mehr tun, dann helfen mir die restlichen 10% auch nur noch bedingt. Das ist zugegeben nur Spekulation, aber wenn man eine solche Schräglage über Minuten nicht behebt, obwohl man von ihr weiß, deutet das für mich sehr stark daraufhin, dass es mit der Kontrolle über das Flugzeug zu diesem Zeitpunkt nicht zum Besten bestellt war.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Airbus plant Warnung vor Ausfällen der Steuerung in der A320-Serie
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. airbus sensoren frieren ein

Die Seite wird geladen...

Airbus plant Warnung vor Ausfällen der Steuerung in der A320-Serie - Ähnliche Themen

  1. Airbus plant wiederwendbare Rakete bis 2025

    Airbus plant wiederwendbare Rakete bis 2025: So Airbus die konstruktiven und finanziellen Probleme in den Griff bekommt, möchte der Konzern bis 2025 mit einer wiederverwendbaren Rakete in den...
  2. Airbus A319 Seitenwindkomponente

    Airbus A319 Seitenwindkomponente: Hallo, ich liege in Rechtsstreitigkeiten mit der Fluggesellschaft Vueling. Streitpunkt ist der Flug bzw. Nichtflug mit einem Airbus A319. Als...
  3. Airbus Logo

    Airbus Logo: Hi, für eine Präsentation in der Schule (Vorstellen einer Marke) darf ich eine Präsentation über Airbus machen. Leider finde ich Internet nicht...
  4. Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways

    Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways: Das ist jetzt der kleinste Airbus von der Familie und ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat. Jetzt habe ich die ganze a 320 Familie zusammen....
  5. Airbus BLADE – Laminarprofil an einem Airliner

    Airbus BLADE – Laminarprofil an einem Airliner: (abgezweigt von dort: klick) ---------- Jetzt mal die etwas ketzerische Frage an die Aerodramatik-Profis hier: Warum werden seit Jahrzehnten...