Airbus testet automatische "4D"-Flugführung

Diskutiere Airbus testet automatische "4D"-Flugführung im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Ein Airbus-Testflugzeug ist erstmals unter Nutzung eines neuartigen "Initial-4D"-Flugführungssystems von Toulouse nach Kopenhagen und Stockholm...
Warbird

Warbird

Alien
Dabei seit
28.02.2006
Beiträge
9.344
Ein Airbus-Testflugzeug ist erstmals unter Nutzung eines neuartigen "Initial-4D"-Flugführungssystems von Toulouse nach Kopenhagen und Stockholm geflogen. Die im Rahmen des EU-Forschungsprogramms SESAR entwickelte Technologie kann ohne Eingreifen der Flugsicherung nicht nur den Flugweg und das Flugprofil automatisch optimieren, sondern auch die geplante Ankunftszeit ohne Warteschleifen einhalten.

s. a. http://www.flugrevue.de/de/zivilluftfahrt/airlines-flugbetrieb/airbus-testet-automatische-4d-flugfuehrung.84676.htm
 
tomF22

tomF22

Space Cadet
Dabei seit
11.10.2003
Beiträge
1.109
Ort
Frechen / Babenhausen
Begrüßenswert, aber nicht der heilige Gral. Funktioniert alles nur solange man mehr oder weniger alleine unterwegs ist und etwas ähnliches gibt es z.B. in Frankfurt und München für die Arrivalplanung heute schon.

Tom
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.872
Ort
Deutschland
Das ist wohl schon etwas größer angelegt, wenn es die gesamte europäische Kapazität steigern soll. So eine Art automatische Eurocontrol per Datenfunk, wie mir scheint. Mal sehen, wie schnell das einsatzreif wird. Könnte evtl. diesen ganzen Slotsteuerungs-Irrsinn überflüssig machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
tomF22

tomF22

Space Cadet
Dabei seit
11.10.2003
Beiträge
1.109
Ort
Frechen / Babenhausen
Gut dass du das Problem direkt ansprichst. Ich gehe in 24 Jahren in Rente, sollte es bis dahin im großteil Europas funktionieren meldest du dich bitte bei mir und bekommst nen Kasten Bier :-)
Der gesammte FAB / FABEC Mist funktioniert schon nicht, da wird es bis zur 4D Flugplanung länger dauern.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.872
Ort
Deutschland
Das mit Europa und Flugsicherung dauert ja immer ein wenig länger.
Mal sehen, was Europas Militärs dazu sagen, wenn der Computer die dann immer direkt durch ihre Sperrgebiete dirigiert.
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
ach die Militärs und ihre Lufträume sind ein ganz anders Problem

Das ist wohl schon etwas größer angelegt, wenn es die gesamte europäische Kapazität steigern soll.
...?
Ja 4D ist größer angelegt, sehr groß ;) . Einer der (geplanten) Grundpfeiler zukünftiger Flugsicherung in Europa und USA (und damit dem Rest der Welt).
 
Zuletzt bearbeitet:

LFeldTom

Space Cadet
Dabei seit
01.08.2002
Beiträge
2.227
Ort
Niederrhein
Mal sehen, was Europas Militärs dazu sagen, wenn der Computer die dann immer direkt durch ihre Sperrgebiete dirigiert.
Die Software wird in der Regel deutlich weniger Probleme haben sich an die Luftraumstruktur zu halten als so mancher freundliche Herr auf 0A/B
 
happy-landings

happy-landings

Flieger-Ass
Dabei seit
19.09.2005
Beiträge
360
Ort
London
Also wenn es bei "Initial 4D" nur um Ankunftszeiten an festen Punkten und dazu geflogene Optimaltrajektorien geht ... macht das nicht die SAS in Schweden schon seit einigen Jahren mit ihrer 737-Flotte genau so? Das wurde doch damals auch als Vorbereitung für SESAR gesehen. Siehe z. B. unter http://ec.europa.eu/environment/etap/inaction/pdfs/sept06_arlanda_airport.pdf. Damals steckte auch Airbus mit im Boot, nur als Plattform wurde eben die 737, später glaube ich auch die A330, genutzt. Es ist bestimmt kein Zufall, dass der I4D-Flug auch nach Stockholm ging.

Will Airbus mit der Pressenachricht darüber informieren, dass die A320 inzwischen (5+ Jahre nach den SAS 737) auch so weit ist? Oder wo genau ist die Neuerung?
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
11.672
Ort
mit Elbblick
Ich glaub das bisschen Systemtechnik kann man überall rein schrauben.
GPS und 3x IRS sind sowieso an Bord, der Flieger weiß sehr genau wo er ist.
Seine eigene Performance kennt er auch ganz gut.
Fehlt halt nur der Jongleur, der die paar 1000 Bälle erfolgreich im Luftraum jongliert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.441
Ort
Kreis Cuxhaven
Das sollte aber, so lange man noch an die festen Routings gebunden ist, ein lösbares Problem darstellen.

Spannend wird es, sobald man sich von den airways verabschiedet und analog dem Militär direct-direct navigiert.

Thomas
 
Thema:

Airbus testet automatische "4D"-Flugführung

Airbus testet automatische "4D"-Flugführung - Ähnliche Themen

  • LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne"

    LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne": berichtet jedenfalls SPON Entwicklung für das Militär: Airbus präsentiert Tarndrohne - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft
  • Airbus testet neue Antriebstechnologien

    Airbus testet neue Antriebstechnologien: https://www.airliners.de/airbus-testgeba-antriebe-zukunft/52427
  • Airbus A330-343 Etihad "Visit Abu Dhabi" - Authentic Airliner 1/144

    Airbus A330-343 Etihad "Visit Abu Dhabi" - Authentic Airliner 1/144: Dieses Projekt fing mit dem Abziehbild an, das von PAS-Decals aus Russland stammt. Das Angebot bei eBay zeigte auch das dazugehörige Flugzeug und...
  • Airbus testet Lufttaxi-Drohne im Raum Ingolstadt

    Airbus testet Lufttaxi-Drohne im Raum Ingolstadt: Airbus hat ein Lufttaxi entwickelt, wo die Kabine unter 4 Rotoren hängt. Dieses Fluggerät wird jetzt im Raum Ingolstadt getestet. Angeblich ist es...
  • Airbus testet autonomes Fluggerät Vahana - Alpha One

    Airbus testet autonomes Fluggerät Vahana - Alpha One: Die Tests fanden am 21.01.2018 und 01.02.2018 im US-Bundesstaat Oregon statt. Die Flugzeiten vom Prototyp Alpha One waren noch recht kurz...
  • Ähnliche Themen

    Neue Themen

    Neueste Antworten

    Oben