Airbus testet Lufttaxi-Drohne im Raum Ingolstadt

Diskutiere Airbus testet Lufttaxi-Drohne im Raum Ingolstadt im Drohnen Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Airbus hat ein Lufttaxi entwickelt, wo die Kabine unter 4 Rotoren hängt. Dieses Fluggerät wird jetzt im Raum Ingolstadt getestet. Angeblich ist es...

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
824
Zustimmungen
179
Ort
Langenzenn
Airbus hat ein Lufttaxi entwickelt, wo die Kabine unter 4 Rotoren hängt. Dieses Fluggerät wird jetzt im Raum Ingolstadt getestet. Angeblich ist es ein Viersitzer, das Netz gibt über diesen
Prototypen noch nicht viel her.

Der Antrieb ist wahrscheinlich elektrisch, kann mir als Akkus gut Polymer-Lithium-Zellen vorstellen... Evtl. auch zusätzlich Solarpanels, die die Akkus unterstützen.

Im urbanen Bereich macht so ein Fluggerät Sinn, etwa zur Verkehrsüberwachung, für Krankentransporte oder um das Ausmaß von Katastrophenfällen zu überblicken, von Behördenvertretern etwa. Aufgrund der bestimmt sehr begrenzten Reichweite ist es bestimmt kein Fluggerät für Langstrecken (Eigengewicht+Personenlast, +evtl. Gepäck).

Nehmen wir mal an, die Tests verlaufen Bestens und Airbus baut das Lufttaxi in Serie. Als was wäre es zugelassen? Als UL-Flugzeug? Welche Ausbildung müsste man machen, um als Lufttaxi-Drohnenpilot fliegen zu dürfen?

Naja, eine Alternative für unsere im Berufsverkehr verstopfte Straßen wäre so ein Gerät schon, wird aber nicht für jeden erschwinglich sein....
 
nerbe

nerbe

Flieger-Ass
Dabei seit
27.04.2008
Beiträge
486
Zustimmungen
351
Ort
München
-Zulassung als UL ist nicht möglich, da das Teil mit Sicherheit mehr als 600kg wiegen wird.
-Eine UL-Zulassung ist nicht möglich, da UL nicht kommerziell geflogen werden dürfen.
-Ein UL darf nur 2 Personen beherbergen, das Flugtaxi soll 4 Personen tragen.
-Eine Lizenz zum Fliegen ist nicht nötig, da das Teil ferngesteuert bzw. programmiert geflogen werden soll.
-Nach Aussagen der Entwickler ist kein freies Fliegen möglich, es soll genehmigte Flugtrassen geben.
-Die geplante Reichweite von 50km ist dürftig und man müsste mal nachrechnen, ob die vorgeschriebenen 30 min Reserve enthalten sind.

Die Probleme sollen bis "Mitte des nächsten Jahrzehnts" gelöst sein .....da ist ja auch noch einiges zu tun.

Gruß
Capo
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.714
Zustimmungen
1.105
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Airbus hat ein Lufttaxi entwickelt, wo die Kabine unter 4 Rotoren hängt. Dieses Fluggerät wird jetzt im Raum Ingolstadt getestet.
Das ist lediglich ein Demonstrator, kein Prototyp. Wenn du so willst, eine Schaufensterpuppe. Da wird noch garnichts "getestet", außer vieleicht Gutgläubigkeit... :rolleyes1:
 
THF-ADI

THF-ADI

Testpilot
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
644
Zustimmungen
790
Ort
Wettstetten
Auf Fotos konnte man die Kennung D-HCIA erkennen, also liegt ja zunächst die Zulassung als Hubschrauber nahe.
 

innwolf

Space Cadet
Dabei seit
13.05.2016
Beiträge
1.181
Zustimmungen
289
Hallo,
vier große Rotoren mit geschätzt je 5000N Hubkraft. 360kg Nutzlast für 4 Personen als 33% von MTOW.

Welche Trägheit haben diese um durhc Drehzahländerung Schub und damit Lageänderungen durchzuführen.

Welcher zeitlicher Gradient des Schubes für Roll, Nick Gier und Kollektiv schafft ein Robinson R44?

Welche Zeitkonstanten lassen sich elektrisch über Drehzahländerungen erreichen?

Physik, Maschinenbau, das Trägheitsmoment eines Rotationskörper steigt mit der 4.Potenz des Durchmessers...
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.933
Zustimmungen
1.807
Ort
Deutschland
Stundenpreis 2500 Euro? Guten Flug.
 
lutz_manne

lutz_manne

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
2.048
Zustimmungen
2.056
Ort
Bamberg
Welchen Vorteil sollte das Teil gegenüber einem normalen Heli haben? Elektrisch? Autonom? Könnte man sicher auch in der normalen Heli-Bauform realisieren, dann könnte man sogar Autorotation machen. Aber so?
Das Teil wirkt auf mich sogar gefährlicher als z.B. ein EC135.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.404
Zustimmungen
3.157
Ort
Germany
Welchen Vorteil sollte das Teil gegenüber einem normalen Heli haben? Elektrisch? Autonom? Könnte man sicher auch in der normalen Heli-Bauform realisieren, dann könnte man sogar Autorotation machen. Aber so?
Das Teil wirkt auf mich sogar gefährlicher als z.B. ein EC135.
Warum autorotieren? Das muss man bei der ec135 auch nur bei doppelten TW-Ausfall oder evtl. bei einem Heckrotorausfall. Hier hat man 8 Motoren und keinen Heckrotor...

C80
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.933
Zustimmungen
1.807
Ort
Deutschland
Für das Geld kann man sich einen professionellen, bemannten, herkömmlichen Hubschrauber mit Außenlandegenehmigung chartern. Falls es da einen Markt gäbe, müssten das doch heute auch schon Leute als Shuttle Messegelände-Flughafen oder Innenstadt-Innenstadt nutzen? Macht aber keiner, da zu teuer.
 

MikeBravo

Testpilot
Dabei seit
08.04.2010
Beiträge
824
Zustimmungen
179
Ort
Langenzenn
Es geht wahrscheinlich auch um Fluglärmvermeidung und eine Start- und Landemöglichkeit auf kleinstmöglichem Raum...
Das wäre natürlich ein gravierender Vorteil zu einem "normalen" Hubschrauber, ganz besonders dann, wenn das Lufttaxi auch Nachts fliegen soll. Zudem entstehen keine Abgase!

Allerdings: Wie lange dauert am Boden ein Ladezyklus? Oder sollen die Akkus einfach ausgetauscht werden?

Vermutlich werden die ersten offiziellen Versuchsflüge mit Personen auf der nächsten Internationalen Verkehrsausstellung oder Luftfahrtmesse durchgeführt...
 

Michael aus G.

Space Cadet
Dabei seit
15.02.2010
Beiträge
1.714
Zustimmungen
1.105
Ort
leider zu weit wech von einem richtigen Flugplatz
Zeitgleich zum Start des ersten Lufttaxi-Modells von Airbus in Ingolstadt hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer dafür geworben, die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür, zügig zu schaffen. "Die Gesetze dürfen nicht erst geschaffen werden, wenn die Ingenieure die Fluggeräte fertig entwickelt haben", sagte der CSU-Politiker in Ingolstadt, wo der CityAirbus der Öffentlichkeit präsentiert wurde.
Jau, da freu ich mich schon drauf. Liebe PPLer, zieht euch schon mal warm an. JETZT seid ihr dran... :thumbsup:
 
L29

L29

Testpilot
Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
685
Zustimmungen
38
Ort
LOWK
Hallo,
...Welche Trägheit haben diese um durhc Drehzahländerung Schub und damit Lageänderungen durchzuführen....
dieser Multicopter wird ja wohl Pitchgesteuert und nicht Drehzahlgesteuert, gibt ja auch ferngesteuerte Quadcopter die so fliegen, siehe Stingray 500 von Curtiss Youngblood.

ein träger Copter wie Cameracopter oder Lufttaxi muss ja nicht so schnell reagieren wie ein Racecopter
 
Speedy#32

Speedy#32

Flieger-Ass
Dabei seit
12.06.2014
Beiträge
341
Zustimmungen
1.019
Ort
Worms
Sieht für mich aus wie ein zukunfts Hubschraubermodell aus Hollywood und mehr ist es für mich jetzt auch nicht wirklich. Ich finde es ist "lediglich" die nächste evolutionsstufe eines vllt. leisen und urbanen Citycopters. Aber der ganze Aufriss nur, weil es autonom ist?!
 

Ta152

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
423
Zustimmungen
259
Ort
OWL
< snip > Evtl. auch zusätzlich Solarpanels, die die Akkus unterstützen.
< snip >
Das ist schon bei Autos, zweifelhaft ob das sinnvoll ist. siehe Sono Sion, der soll unter optimalen Bedingungen für 30 km via Solarzelle am Tag laden das ist praktisch nix.

----

Das Ding dient nur dazu Fördermittel zu bekommen. Daher "baut" man erst mal alles ein was gerade in Mode ist.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.404
Zustimmungen
3.157
Ort
Germany
Das ist schon bei Autos, zweifelhaft ob das sinnvoll ist. siehe Sono Sion, der soll unter optimalen Bedingungen für 30 km via Solarzelle am Tag laden das ist praktisch nix.

----

Das Ding dient nur dazu Fördermittel zu bekommen. Daher "baut" man erst mal alles ein was gerade in Mode ist.
Beim Sion ist das doch garnicht sooo schlecht, viele fahren mit dem Auto zur Arbeit, dann steht das den ganzen Tag herum und fährt abends wieder nach Hause...

Und forschen für die Zukunft muss man ja schliesslich auch. Mit Deiner Einstellung hätten die Gebrüder Wright erst garnicht anfangen dürfen!

C80
 

Ta152

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2009
Beiträge
423
Zustimmungen
259
Ort
OWL
Zu Solarzellen beim Sion noch mal kurz, das Problem ist das man sich nicht drauf verlassen kann, auch bei Regen will man ja nach Hause. Dazu wie lange bracht man um für 30km via Kabel zu laden, das sind nur wenige Minuten. Aber das ist ein Nebenthema was hier nicht hingehört, die Solarzellen sind ja etwas was MikeBravo dazu erfunden hat, nix was Airbus derzeit vor hat (zumindest habe ich nix davon bewust gelesen)

Und ja man muss Forschen, aber das Ding ist einfach in zu vielen Bereichen gleichzeitig über der derzeitigen Stand der Technik, da wird es nicht mal zum Versuchsflugzeug kommen.

1. Elektrischer Antrieb bei Flugzeugen, da gibt es noch einige Baustellen, aber alles eher überschaubar.
2. Quadcopter/Quadcopterähnliche Auslegung. Baustelle vor allem die Sicherheit (keine Autorotation möglich). Dazu die Frage (aber da wird es schon Untersuchungen geben die ich nur nicht kenne) unter welchen Bedingungen denn ein Quadcopter überhaupt sinnvoller ist als ein konventioneller Hubschrauber. Ich sehe da keinen Vorteil ausser bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten und sehr gutem Leistungs/Gewichtsverhältniss.
3. Autonomens Fliegen. Weniger ein Ingenieurtechnisches Problem sondern mehr ein Politisches. Es müssen Richtlinien geschaffen werden, ich sehe die nicht. Wenn das auch nur halbwegs realistisch denkbar wäre so etwas durchzusetzen dann wäre das schon seit Jahrzehnten bei Airlinern Standard.
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
5.404
Zustimmungen
3.157
Ort
Germany
2. Quadcopter/Quadcopterähnliche Auslegung. Baustelle vor allem die Sicherheit (keine Autorotation möglich).
Ich sehe bei den Multicoptern keine unbedingte Notwendigkeit für eine Autorotation. E- Motoren sind ja genug vorhanden und generell ausfallsicherer als Verbrenner.

C80
 
Thema:

Airbus testet Lufttaxi-Drohne im Raum Ingolstadt

Airbus testet Lufttaxi-Drohne im Raum Ingolstadt - Ähnliche Themen

  • Assessment Center Airbus (Fluggerätmechniker)

    Assessment Center Airbus (Fluggerätmechniker): Hallo zusammen, nächsten Donnerstag bin ich bei Airbus in Hamburg zur Absorption des Assessment Centers eingeladen. In der E-Mail steht, dass...
  • LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne"

    LOUT - Airbus entwickelt und päsentiert "Tarn-Drohne": berichtet jedenfalls SPON Entwicklung für das Militär: Airbus präsentiert Tarndrohne - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft
  • Airbus testet neue Antriebstechnologien

    Airbus testet neue Antriebstechnologien: https://www.airliners.de/airbus-testgeba-antriebe-zukunft/52427
  • Airbus testet autonomes Fluggerät Vahana - Alpha One

    Airbus testet autonomes Fluggerät Vahana - Alpha One: Die Tests fanden am 21.01.2018 und 01.02.2018 im US-Bundesstaat Oregon statt. Die Flugzeiten vom Prototyp Alpha One waren noch recht kurz...
  • Airbus testet automatische "4D"-Flugführung

    Airbus testet automatische "4D"-Flugführung: Ein Airbus-Testflugzeug ist erstmals unter Nutzung eines neuartigen "Initial-4D"-Flugführungssystems von Toulouse nach Kopenhagen und Stockholm...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    d-hcia rifname flugtaxi

    Oben