Airliner mit PPL?

Diskutiere Airliner mit PPL? im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Habe neulich von jemanden gehört, das man mit einem PPL-Flugschein eigentlich alles fliegen darf. Vorraussetzung ist allerdings, das man ein...

Moderatoren: Learjet
  1. Gast

    Gast Guest

    Habe neulich von jemanden gehört, das man mit einem PPL-Flugschein eigentlich alles fliegen darf. Vorraussetzung ist allerdings, das man ein spezielles Type-Rating absolviert hat und nur 3 Personen befördern darf.Hab ich da was falsches "aufgeschnappt"?! :?!

    Wenn es stimmen würde, könnte dann also jemand der einen PPL hat nach dem Type Rating eine 747 oder eine A380 fliegen?
    Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen! :FFEEK:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Simon R, 28.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2005
    Simon R

    Simon R Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Großflächendesigner
    Ort:
    Nordost

    Schöner Traum :p ;) Ich denke mal, Du gehst von der PPL-a aus. Damit kannst du nur einmotorige Props bis 2000kg MTOW fliegen. Die kann man dann schrittweise erweitern siehe auch hier
     
  4. 3.5DME

    3.5DME Testpilot

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Fluglotse / Berufspilot / Fluglehrer
    Ort:
    Dreieich
    Ich denke, du meinst PPL-A???? :confused:

    3.5DME
     
  5. #4 Intrepid, 29.08.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    2.043
    1. Lizenz: Eine PPL berechtigt zum Führen von Luftfahrzeugen für nicht gewerbsmässige Zwecke. Dabei hat der Gesetzgeber keine Grenze bei Anzahl der Motoren oder der Sitzplätze oder der maximalen Abflugmasse gesetzt.

    2. Muster- bzw. Klassenberechtigung: Jedes Luftfahrzeug gehört einer Klasse (einmotorige Landflugzeuge mit Kolbentriebwerk z.B.) oder einem Muster (Boeing 707 z.B.) an. Um es fliegen zu dürfen, braucht der Pilot die entsprechende Berechtigung. Klassenberechtigungen sind relativ einfach zu erwerben, mindestens eine davon bekommt man mit der Pilotenausbildung zum PPL dazu. Musterberechtigungen enthalten immer auch einen recht aufwendigen theoretischen Teil, was die Kenntnisse, aber nicht den Besitz eines CPL/ATPL mit einschließt. Deswegen kommt es recht selten vor, dass der Inhaber eines PPL eine Boeing 707 fliegt, aber es ist möglich.

    3. Gewerbsmäßige Zwecke: Wenn ich mit meiner fliegerischen Tätigkeit Geld oder gleichwertige Dinge erziele (z.B. eine Tasse Kaffee nach dem Flug), dann darf ich das nur im Rahmen eines Luftfahrtunternehmens machen. Ausdrücklich davon ausgenommen sind Luftfahrzeuge mit nicht mehr als 4 Sitzplätzen, wenn die Tätigkeit nicht regelmäßig und/oder umworben ist. Ein Internetangebot gilt hier schon als Werbung!

    Daraus wird vereinfachend gemacht: einmotorig mit Kolbentriebwerk bis vier Sitzplätze ist privat und kann mit PPL geflogen werden, alles darüber ist berufsmäßige Fliegerei. Wir hatten die Diskussion ja schon öfters im Rahmen von kleinen Düsenfliegern wie L39 oder Javelin-Jet. Ist aber im Detail so nicht richtig!

    Auch eine Boeing 707 kann privat mit PPL geflogen werden, ich darf meine 140 Mitflieger in keinster Weise an den Kosten beteiligen. Und eine Cessna 152 kann nur im Rahmen eines Luftfahrtunternehmens geflogen werden, wenn für die Flüge geworben wird, auch wenn die Kosten nicht voll auf die Mitflieger umgelegt werden.

    Meine juristische Wortwahl ist vielleicht nicht ganz korrekt, aber dem Sinn nach ist es wie beschrieben.

    Gruß,
    Peter
     
  6. 3.5DME

    3.5DME Testpilot

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Fluglotse / Berufspilot / Fluglehrer
    Ort:
    Dreieich
    Ausnahmen genehmigen die zuständigen Behörden.... :rolleyes:
     
  7. #6 Intrepid, 29.08.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    2.043
    Die Sache mit den genehmigten Selbstkostenflügen! Ich habe danach im Forum gesucht, aber keine Treffer angezeigt bekommen. Wundert mich, wenn das noch nie diskutiert wurde.

    Ich glaube 1999 wurde das LuftVG geändert, seit dem gibt es praktisch keine Selbstkostengenehmigungen mehr für Luftfahrzeuge mit mehr als 4 Sitzplätzen:
    Auf deutsch:
    Mit mehr als 4 Sitzplätzen geht außer Fallschirmspringen außerhalb eines Luftfahrtunternehmens eigentlich gar nichts mehr. Die Einschränkung 'eigentlich' deshalb, weil ich immer noch immer wieder mal Flugzeuge mit mehr als 4 Sitzplätzen sehe, die nicht mit einem Betreiberzeugnis eines Luftfahrtunternehmens unterwegs sind, aber dennoch Gäste gegen Entgelt mitnehmen, Vereins-AN-2 auf Flugplatzfesten z.B. Ich nehme an, dass funktioniert zur Zeit noch nach dem Motto 'wo kein Kläger da kein Richter'.

    Andererseits gibt es wohl auch schon Vereine und Einzelpersonen, gegen die Klagen auf Unterlassung oder Schadenersatzforderungen vorliegen, weil sie mit Luftfahrzeugen mit bis zu 4 Sitzplätzen den Tatsachenbestand der Gewerbsmäßigkeit erfüllt haben sollen. Als gewerbsmäßig wird von den Gerichten 'regelmäßig' und 'öffentlich beworben' angesehen.

    Das Thema wäre aber einen eigenen Thread wert.

    Gruß, Peter
     
  8. #7 frankyk, 30.08.2005
    frankyk

    frankyk Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Takatukaland
    Hy!

    Mal abgesehen von einer rein juristischen Betrachtung der Frage:
    Die Boings und Airbusse werden alle nach dem MCC geflogen und können garnicht Singlepilot gefolgen werden. Zudem fliegen alle grundsätzlich nach IFR und nicht VFR. Selbst wenn man also eine privat zugelassene 737 hätte, dürfte man sie als PPLer nicht bewegen (abgesehen davon, daß man die Triebwerke beim Anlassen wahrscheinlich schon verheizen würde).


    Gruß
    Franky
     
  9. #8 Soaring1972, 30.08.2005
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    9.419
    Ort:
    Cuxhaven
    @franky

    wieso das denn. Du kannst doch so einen Bock auch VFR fliegen!
    Der PPL kann doch auch um IFR erweitert werden, dann kann man sogar so einen Koffer IFR fliegen.
    Und wegen der Triebwerke machst du ja das Rating!!!!

    Natürlich ist das alles eher Theorie aber im Prinzip möglich!

    Nur, wenn Du die Kohle hast um die so einen Koffer anzuschaffen und das Typ-Rating drauf zu machen, dann hast Du auch die Möglichkeit mal eben CPL/ATPL zu machen.
     
  10. #9 Slider14, 30.08.2005
    Slider14

    Slider14 Sportflieger

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Da kann ich nur zustimmen:
    Ein Airbus oder eine Boeing kann man sowohl IFR oder VFR fliegen, das liegt ganz im Ermessen des PIC.
    Abgesehen davon kann man auch mit PPL nach IFR fliegen, eine IFR-Berechtigung vorausgesetzt.
    Auch das Erfordernis, dass ein Flugzeug mit einer Mindestcrew von 2 Piloten geflogen werden muss ist kein Hindernis, dann fliegen eben zwei PPL-Piloten.
     
  11. #10 Intrepid, 30.08.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    2.043
    Kleine Anekdote vor einigen Jahren auf Dutch Mil:

    Lotse: UNKNOWN VFR TRAFFIC 11 O'CLOCK 3 NAUTICAL MILES FROM LEFT TO RIGHT FAST MOVING FLIGHTLEVEL 65 NOT CONFIRMED.

    Pilot: TRAFFIC IN SIGHT, A BOEING 737.

    Lotse: A BOEING 737?

    Pilot: ?

    Ich habe nie erfahren, wer dort VFR mit einem Passagierflugzeug durch die Gegend geflogen ist. Vielleicht war es auch ein A320, aber es war groß, hatte unter jeder Tragfläche ein Triebwerk und schnurrte schnurstraksgeradeaus vor uns vorbei. Am meisten hat mich gewundert, dass es den Lotsen gewundert hat.
     
  12. #11 frankyk, 30.08.2005
    frankyk

    frankyk Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.09.2004
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Takatukaland
    Hy Soaring und Slider!

    Bei meiner Betrachtung bin ich natürlich vom Standard PPL-A JAR-FCL ausgegangen. Wenn man ein Rating inkl. MCC und ggf. noch ein AZF und IFR hinterherschiebt, dann könnte man das sicher machen.


    Gruß
    Franky
     
  13. 3.5DME

    3.5DME Testpilot

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Fluglotse / Berufspilot / Fluglehrer
    Ort:
    Dreieich
    Mindestcrew von 2 bedeutet, dass beide ein Crew Coordination Concept-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen haben müssen.

    Und IFR muss man nur fliegen, für die gewerbliche Beförderung von Personen und Gütern mit Luftfahrzeugen über 14t MTOM.

    Privat und VFR...warum nicht. Wenn man das Kleingeld hat... ;)
     
  14. #13 Slider14, 30.08.2005
    Slider14

    Slider14 Sportflieger

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin im Airliner-Geschäft nicht so kundig, aber ich denke, dass es öfters vorkommt, dass größere Flugzeuge auch VFR fliegen.
    Beispielsweise der A380-Ausflug über Finkenwerder oder die A321 Stippvisite von Ratze über seiner Heimatstadt.
    Ich denke während solcher Flüge fliegen auch Boeings und Airbusse unter VFR-Flugplan.
    Aber dann sollte man sich wenigstens bei den Controllern anmelden und sich einen Squawk geben lassen, der einen von GA-Fliegern unterscheidet...
    Dann kanns auch nicht vorkommen, dass man vor "fast moving unknown VFR-traffic" gewarnt wird...

    Obwohl ich die Vorstellung schon lustig finde, mit einer B737 A/C 0022 zu squawken und sich als gewöhnlicher VFR-Flieger zu "tarnen"...
     
  15. Gast

    Gast Guest

    Was ist ein PIC?

    Was ist das, ein PIC? Ich kenne das nur als englisches Kurzwort für Bild!?

    :?!
     
  16. #15 Soaring1972, 30.08.2005
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    9.419
    Ort:
    Cuxhaven
    wenn dann mit 0021 :D


    PIC bedeutet "Pilot In Command" also der verantwortliche Pilot
     
  17. #16 Slider14, 30.08.2005
    Slider14

    Slider14 Sportflieger

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    PIC ist eine Abkürzung für "Pilot in Command" und heißt nichts anderes als "veranwortlicher Luftfahrzeugführer"!
    Weitere Abkürzungen in dem Zusammenhang:
    SIC: Second in Command (Copilot)
    SPIC: Student Pilot in Command (Flugschüler beim Solofliegen)
    PNF: Pilot not Flying
    PICUS: Pilot in Command under supervision
     
  18. #17 Slider14, 30.08.2005
    Slider14

    Slider14 Sportflieger

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hm... nicht ganz: Unsere B737 flog in FL65:
    Da muss sie dann A/C 0022 squawken, weil sie wahrscheinlich über 5000ft MSL fliegt, es sei denn wir hätten ein sehr perverses QNH.
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Soaring1972, 30.08.2005
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    9.419
    Ort:
    Cuxhaven
    ich bezog das ja auch nicht unbedingt auf Eure! Denn wenn man schon VFR rumdüst, dann unter 5.000ft :D

    Low-Level-Konturen-Fliegen :FFTeufel:
     
  21. 3.5DME

    3.5DME Testpilot

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Fluglotse / Berufspilot / Fluglehrer
    Ort:
    Dreieich
    Muss nicht sein. Über Hamburg kann er einen Approach nach Finki hinein fliegen und ist dann ziemlich tief über der Stadt. Weiterhin kann er bis zur "Minimum Radar Vectoring Altitude" (MRVA) IFR fliegen. Die MRVA ist in der Umgebung von Flughäfen meist recht tief. Weiterhin kommt dazu, dass ein A380 sowieso etwas größer wirkt.

    Aber es kommt auch zu VFR-Flügen von Airlinern, z.B. wenn die an irgendwelchen Plätzen Landetraining machen, die keine IFR-Verfahren haben.
    Ich denke aber nicht, dass die dafür extra einen Flugplan aufgeben.
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Airliner mit PPL?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. typerating 2000kg ppl

    ,
  2. darf eine boing vfr fliegen

    ,
  3. ppl-a mtow

    ,
  4. forum ppl mitflieger,
  5. 747 mit Ppl fliegen
Die Seite wird geladen...

Airliner mit PPL? - Ähnliche Themen

  1. Airliner Classics 2017 in Speyer

    Airliner Classics 2017 in Speyer: Swissair; Douglas DC-3 / N431HM beim Start (02.09.2017) [ATTACH]
  2. Airliner Classics Speyer am 2. - 3. September

    Airliner Classics Speyer am 2. - 3. September: [IMG]
  3. Airliners 2017 Wandkalender in DIN A3

    Airliners 2017 Wandkalender in DIN A3: Moin zusammen, mal ein bisschen Werbung in eigener Sache.. Habe dieses Jahr zum dritten Mal in Folge mit einem Kumpel einen Kalender entworfen....
  4. Boeing 757-200 Birgenair 1:144 (authentic airliners)

    Boeing 757-200 Birgenair 1:144 (authentic airliners): Lange Zeit nichts gepostet, deswegen dachte ich, ich geb mal was frei :) Da der Bau ewig gedauert hat, gibt es eigentlich auch viel zu...
  5. The New Airliners.net...

    The New Airliners.net...: ... ist meiner Meinung nach eine an den Mainstream und Windows10/Facebook/Google angepasste Schande. Die neue Optik ist designt, um anders und...