Alclad II

Diskutiere Alclad II im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo miteinander, also unter dem Suchbegriff "Alclad" hab ich im Forum nix gefunden, was mich wirklich weiterbringt, deshalb eröffne ich an...

Moderatoren: AE
  1. #1 Staffelass, 27.02.2006
    Staffelass

    Staffelass Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Marburg
    Hallo miteinander,

    also unter dem Suchbegriff "Alclad" hab ich im Forum nix gefunden, was mich wirklich weiterbringt, deshalb eröffne ich an dieser Stelle einfach mal ein neues Thema - meine Frage:

    Ich hab Bilder mehrerer Modelle gesehen, bei denen Alclad II Metallfarben zur Anwedung gekommen sind und würde sie auch sehr gerne bei meinem neuen Modell verwenden, weiß aber nich genug darüber. Hier im Forum hab ich gelesen, daß sie recht schwer zu verarbeiten sein sollen - nur warum? Kann man die einfach auf ne Grundierung mit Acrylfarben sprayen? Was muß man beachten? Braucht man ein spezielles Reinigungsmittel für dir Airbrush außer dem Standardzeug von Revell? :?! Kann mir da jemand mal ein paar kurze Tips geben? Ich wäre sehr dankbar dafür.

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AM72, 27.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.2006
    AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Wir haben dieses thema schon oft im Forum "beackert" - aber ich gebe Dir Recht : das wiederzufinden, ist nicht einfach.

    Grundsätzlich :

    Alcladfarben sind Metallfarben, deren Zusammensetzung lediglich aus einem aggressiven Verdünner und feinstem Pigment (Metallpulver) bestehen. Farbe liegt verbrauchsfertig vor.
    Sie werden mit relativ wenig Druck - 0,5-1,0 bar - gesprüht. Trocknungszeit 5-20min. Nachpolieren entfällt. Kann mit allem überlackiert werden.

    Vorraussetzungen :

    Extrem glatte, polierte Oberflächen - das ist das generell Wichtigste, Hier liegt die Hauptproblematik.
    Alclad kann auf Resin und Plaste direkt ohne Grundierung lackiert werden.
    Empfohlen aber wird eine Grundierung.
    Als allgemeine Grundierung empfehle ich Alclad Grey Primer. Trocknet seidenmatt aus, sollte also nachpoliert werden.

    Speziell :
    Für Chrom und High Polished Aluminium ist eine schwarze Grundierung mit Acrylfarbe(Tiefenwirkung) vorteilhaft. Es kann jede hochglänzende schwarze (Acryl) Farbe verwendet werden. Nach meinen Erfahrungen aber geht jede schwarze glänzende Enamel-Farbe genauso gut.
     
  4. #3 MasterGandalf, 27.02.2006
    MasterGandalf

    MasterGandalf Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    EDV-Supporter
    Ort:
    Österreich
    Hallo,

    Wollte mich nur Arne anschließen ....und das wirklich allerwichtigste aus meiner Sicht die Grundierung wirklich ordentlich trocknen lassen sonst hat man eine Rissbildung (ich für meinen Teil lass die Grundierung 48Std. trocknen das ja nichts schief gehen kann hab da mein Lehrgeld gezahlt :FFTeufel: ).
     
  5. #4 Staffelass, 28.02.2006
    Staffelass

    Staffelass Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Marburg
    Super - vielen Dank für die Tips. So wirds sicher klappen. :D
    Aber die Farben haben ja laut Arne einen besonderen Verdünner, der so agressiv ist. Bekomm ich das denn aus meiner Airbrush mit dem Revell Airbrush Cleaner wieder raus oder brauch ich dafür ein anderes Reinigungsmittel?
     
  6. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ja - nun ich wieder. Und was wird da wohl kommen ;) ?

    Richtig :
    Nitroverdünner aus dem Baumarkt.

    Geht für alles.
    Verdünnt alles.
    Reinigt alles
    Ist billig.

    ... und das selbe wie der Airbrushcleaner ( nur vieeeeel billiger ! )
     
  7. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Vielleicht kann ich dir helfen:
    Alcald verscmutzt die Pistole nur sehr wenig. Daher reinige ich die Pistole danach wie sonst auch. Ist ein Reinigungsmittel nicht auch recht agressiv?
    Noch ein Tipp: Nur sehr dünn lackieren!!!

    Ich hoffe ich konnte dir aushelfen.
    Reto
     
  8. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Hat Geiser völlig richtig bemerkt :
    Die AlcladII macht wirklich so gut wie keinen Dreck in der Gun - durch den sehr hohen Verdünneranteil und dem Fehlen jeglichen Binders.
     
  9. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
  10. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797

    Das kann Chrom oder High Polished Alu sein - und nicht nachpoliert, aber sauber gearbeitet. So sieht denn eben AlcladII aus.
     
  11. #10 Staffelass, 01.03.2006
    Staffelass

    Staffelass Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    18
    Ort:
    Marburg
    Super! - dann kanns ja losgehen. Irgendwann jedenfalls... :D Zu gegebener Zeit werden dann auch mal Bilder von den Resultaten in meinem aktuellen Baubericht zu sehen sein.
    Vielen Dank nochmal für die prompten Tips. :TOP:
     
  12. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Viel Spaß und erfolg dabei :)

    So siehts mit High Polished Alu aus - nicht ganz gelungen hier - aber geht schon ...
     

    Anhänge:

    • 05.jpg
      Dateigröße:
      25,7 KB
      Aufrufe:
      501
  13. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Dann hast du vor dem Alcald noch die Grundierung poliert?
    Du bist bescheiden!!:TD:
    Werde das auch ausprobieren müssen(vielleicht in 144, die Sabre)
    Mal schauen...
    Gruess Reto
     
  14. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797

    Was heist bescheiden ?

    .. und das ist genau das, was an diesem Modell eben nicht geklappt hat ;)
     
  15. geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    Mit bescheiden meine ich: Die Mirage sieht in meinen Augen super aus! Aber wie gesagt das ist Ansichtssache, denn du stellst höhere Ansprüche als ich!

    Die Mirage ist doch von AML?
     
  16. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ja , die ist von AML.
    Wenn man das Modell in natura vor sich hat, sieht da einiges anders aus. Waren damals meine ersten Erfahrungen mit Alclad.
     
  17. Ronny

    Ronny Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.09.2002
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Ilmenau
    Und hier mal ein Bild vom HLW F-104 1/72. 1 x grundiert mit Humbrol 21 Glanzschwarz. Einen Tag später Alclad Chrom dünn aufgenebelt und gut. die Aufnahme entstand ca. 1 Stunde nach dem Lackieren:
     

    Anhänge:

  18. DaHeld

    DaHeld Kunstflieger

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologie-Lehrer
    Ort:
    München
    Äh, wenn die Farbe keinen Binder enthält, wie haften dann die Metallpartikel auf der besprühten Oberfläche? Nur daduch, dass das Lösemittel die Grundierung anlöst?
     
  19. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ja ,haargenau dadurch. Deshalb haben solche Farben auch einen recht "scharfen" Verdünner.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 RindVieh, 30.04.2006
    RindVieh

    RindVieh Space Cadet

    Dabei seit:
    10.08.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    1.591
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Also ich hab gestern zum ersten mal mit Alclad II rumgespielt... ich habe einfach auf ein Stückchen Plastik gesprüht, ohne das irgendeine Grundierung vorhanden war, nach nur 3 Minuten war die Farbe soweit trocken, dass ich sie nicht mehr verwischen konnte!
    Das Ergebnis hat mich echt umgehauen, ich hab wirklich ein Spiegelbild im glänzenden Aluminium gesehen... einfach große Klasse!
    Das Problem ist aber ( wie in diesem Thread schon mehrmals gesagt wurde) die Oberfläche einfach "perfekt" sein muss, das jeder kleine Kratzer zu sehen ist!

    Und nun der Grund für diesen Post: Danach habe ich einmal eine Enamel und einmal eine Acryl Grundierung aus normaler Farbe aufgebracht und dann Alclad II darüber gesprüht, doch das Ergebnis hat mich schockiert: Die Farbe hatte ihren Glanz vollkommen verloren, sah wie Standart-Aluminium von Revell aus :FFCry: und noch viel schlimmer: Die ganze verdammte Farbe ist aufgequollen und die Oberfläche sieht aus wie eine zerknitterte Alu-Folie!!!!

    Kann mir jemand den Grund dafür nennen????

    Viele Grüße, RindVieh
     
  22. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Im Norden

    Deine Antwort dafür steht in dem Post darüber. Durch die in Alclad enthaltenen Lösemittel wird die schwarze Grundfarbe angelöst. Wenn die schwarze Grundfarbe nicht 100% durchgetrocknet ist, was mehrere Tage dauern kann, kommt es zu diesem von dir beschriebenen "Kräuseleffekt",weil nicht nur die Oberfläche leicht angelöst wird,sondern durch die ungenügene Durchtrocknung der gesammte Lackaufbau.
     
Moderatoren: AE
Thema: Alclad II
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alclad verdünnen

    ,
  2. alclad welcher verdünner

Die Seite wird geladen...

Alclad II - Ähnliche Themen

  1. Farbumrechnungstabelle Revell-Alclad2 Farben

    Farbumrechnungstabelle Revell-Alclad2 Farben: Hallo, Ich bräuchte mal eure Hilfe. Und zwar suche ich eine Farbumrechnungstabelle von den Revell Farben zu den Alclad2 Farben. Ich habe schon...
  2. Suche Modelbauer im Hamburg mit gute Airbrush Erfahrung und Alclad II Chrome Effekte

    Suche Modelbauer im Hamburg mit gute Airbrush Erfahrung und Alclad II Chrome Effekte: Guten Tag, 1. Sorry für meines Deutsch, Englisch daunten falls Jemand stören... 2. Problem ist, ich habe gerade eine Britten BN2 Islander...
  3. Alclad und Weichmacher?

    Alclad und Weichmacher?: Nabend allerseits. In naher Zukunft möchte ich meinen ersten Jet in Naturmetall lackieren, wobei ich zu den Farben von Alclad greifen werde. Nun...
  4. Alclad Airbrush Cleaner begeht "Selbstmord"

    Alclad Airbrush Cleaner begeht "Selbstmord": Hallo Forengemeinde, habe nach der Benutzung der Alclad Klarlacke immer gerne und mit gutem Erfolg der passenden Airbrush-Cleaner verwendet....
  5. Alclad ALC-310 & Cons.

    Alclad ALC-310 & Cons.: Moin, jetzt muss ich hier doch mal fragen - ich hatte im Zuge einer Anfrage bei Alclad geschrieben, dass ich den o. g. Glanzklarlack über...