Alexejew I-211 / I-214 / I-216

Diskutiere Alexejew I-211 / I-214 / I-216 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Im Juni 1946, unmittelbar nach Rückverlagerung und Aufteilung des OKB Lawotschkin auf drei Werke im Jahre 1945, nahm der bisherige Stellvertreter...

Moderatoren: AE
  1. #1 fliegerantonow, 10.03.2016
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    Im Juni 1946, unmittelbar nach Rückverlagerung und Aufteilung des OKB Lawotschkin auf drei Werke im Jahre 1945, nahm der bisherige Stellvertreter des Generalkonstrukteurs S. M. Alexejew, der bereits großen Anteil an der La-5 und La-7 hatte und bei der Konstruktion an der La-15 schon Erfahrungen beim Bau von Strahlflugzeugen gesammelt hatte, eigene Entwicklungsarbeiten in seinem neuen OKB-21 auf.
    Es entstand eine Abfangjägerfamilie, die gegen hochfliegende Bomber eingesetzt werden sollte. Die Entwicklung wurde auf der Basis der englischen Rolls-Royce Derwent-Triebwerke durchgeführt.
    Die I-211 und die I-215 hatten nur den Unterschied, daß bei der 215 weiter entwickelte Triebwerke zum Einsatz kamen.
    Bei der I-216 wurde eine Modifizierung in der Bewaffnung vorgenommen.

    Anhänge:

     
    AM72, AE und flogger gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fliegerantonow, 10.03.2016
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz

    Anhänge:



    Die I-211 erzielte bei den Flugleistungen wohl nicht die erwarteten Leistungen, deshalb wurde die I-215 mit veränderten Triebwerken gebaut.
     
    AM72 und olika gefällt das.
  4. #3 fliegerantonow, 10.03.2016
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz

    Anhänge:



    Der Bausatz von amodel unterscheidet sich für diesen Typ auch nur in den Triebwerksteilen.
     
    AM72 und olika gefällt das.
  5. #4 fliegerantonow, 10.03.2016
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz

    Anhänge:



    Für die I-216 liegt im Bausatz eine geänderte Bugwanne und die beiden Kanonen bei.

    Zu den amodell-Bausätzen muß man sagen, daß sie neben den typischen shortrun Eigenheiten die Paßgenauigkeit recht zufriedenstellend war. Als erfahrener Modellbauer darf man natürlich den Balast im Bug nicht vergessen - dazu gibt es in den Bauanleitungen keinen Hinweis. Etwas verwirrend ist folgende Eigenheit des Flugzeuges. Nach der Landung waren die Hauptfahrwerksschächte im Rumpf geschlossen; im Flügelbereich sind sie aber offen. Im Modell gibt es keine Möglichkeiten die Fahrweksschächte im Rumpfbereich zu modellieren.
    Damit hat sich meine Sammlung sowjetischer Typen um 3 Exoten erweitert und ich kann mich entspannt auf den Nächsten stürzen AVV-14).
     
    AM72 und olika gefällt das.
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: AE
Thema:

Alexejew I-211 / I-214 / I-216