Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära

Diskutiere Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo Nordflug, ich hab den DeVries (Dove of War) grad nicht zur Hand, aber die mir vorliegenden Fotos zeigen keine Nummern (weder römisch o...
Aquilius

Aquilius

Berufspilot
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
81
Zustimmungen
143
Ort
Graz, Steiermark
Hallo Nordflug,

ich hab den DeVries (Dove of War) grad nicht zur Hand, aber die mir vorliegenden Fotos zeigen keine Nummern (weder römisch o. arabisch) auf den Rümpfen der Steffen "Falken". Ich glaube vielmehr, dass hier das "e" von "Falke" durch einen Stoffstreifen verdeckt ist und dahinter der Jackenärmel (mit hellem Innenfutter) des Flugplatz-Sportkommissars (?!?) wie eine folgende Ziffer erscheint. Ist in dieser Auflösung recht deutlich.

Daneben bin ich mir nun recht sicher, dass hier zwischen den beiden Herren im Anzug Franz Steffen steht. Der hatte etwas markantere, hohe Wangenknochen. Muss mal sehen, ob ich die Portraits hier hochgeladen bekomme. Sonst halt als PM oder Mail. Aber nicht mehr heut Nacht.

Andreas
 

PitCock

Flieger-Ass
Dabei seit
10.07.2017
Beiträge
428
Zustimmungen
133
Hier ging es richtig abwärts, ob der Flugzeugführer das abfangen noch geschafft hat, Gruß Christian

Das Bild ist auch im Buch „Deutsche Flugzeuge im ersten Weltkrieg“ von Jörg Mückler zu sehen (S.209).

Der Text dazu lautet: „ Dramatische Aufnahme eines Todessturzes: Am Steuer seiner Ago C.IV der FAA 280 hatte Vizefeldwebel Heppner noch eine Sekunde Lebenszeit (März 1917).“
 
T6G

T6G

Flieger-Ass
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
324
Zustimmungen
286
Ort
Wuppertal
Und da sagt ma Sensationsjournalismus ist eine Erfindung der Neuzeit!
Der nachfolgende Link ist zwar nicht Themengerecht, aber dieses Bild ist eine Fotomontage, die zur damaligen Zeit einfach 'State of the Art' war. Mir ist bei der von dir gezeigten Aufnahme der Doppeldecker zu scharf und die Landschaft nur verwackelt, so daß ich mir hier auch eine Fotomontage vorstellen kann.

 
Nordflug

Nordflug

Flieger-Ass
Dabei seit
17.07.2017
Beiträge
314
Zustimmungen
462
Moin Andreas,
vielen Dank für Deine beiden Beiträge, die wieder mehr Klarheit und Vergleichsmöglichkeiten schaffen. Bin nun noch stärker davon überzeugt, daß der Flugplatz in Kiel ist, da auf den nächsten Seiten des originalen Albums schöne Aufnahmen zur Einfahrt des NO-Kanals zu sehen sind. Über eine PN oä. wäre ich dankbar!
Mit besten Grüßen an alle Mithelfer,
Nordflug
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.284
Zustimmungen
2.587
Moin Kollegen,
bevor jetzt weiter verlinkt wird:
Ich hab heute eine (leider grauenvoll erhaltene) Aufnahme von Paul Bodenburg noch aus Magdeburger-Zeiten für euch. (Wegen der interessanten Rückseite, zeige ich diese auch)
Bodenburg (geb. 1885) fiel als Flugzeugführer bei der FFA 46 im Jahr 1916 bei Alexandrowski.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
syrphus

syrphus

Space Cadet
Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
1.634
Zustimmungen
2.957
Ort
Aschersleben
Schönes Foto!
Kennt jemand zufällig auch den Typ des nicht fliegenden Gefährts?
 
Freier Franke

Freier Franke

Testpilot
Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
879
Zustimmungen
1.895
Ort
In Hessen an der Fränkischen Grenze
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.284
Zustimmungen
2.587
So ist es! Dein Link zeigt ja das Postauto schon sehr genau!
 
Zuletzt bearbeitet:
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.284
Zustimmungen
2.587
Heute gibt´s einen A20 ohne "Nase".
Das Bild ist aus der FW-Endmontage und zeigt sehr schön die Triebwerkshalterung.
Ich gehe mal davon aus, dass dieser "Habicht" einen Daimler DIIa bekommen wird.

 
Anhang anzeigen
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.070
Zustimmungen
3.100
Schönes Foto der A 20. Solche Werksfotos aus der damaligen Produktion mag ich besonders.

Zum Thema F 13 und Post/Zeitung kann ich auch zwei Fotos beisteuern:
Hier steht nur kurz "Zeitungstransport Berlin-Leipzig" als Info zum Foto. Zu sehen ist die F 13 D-230 (W-Nr. 641)


"Frachtübernahme in Danzig". Interessant die F 13 mit polnischem Kennzeichen:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Hannes64

Hannes64

Testpilot
Dabei seit
05.12.2008
Beiträge
575
Zustimmungen
1.574
Ort
Berlin
Hi

Schöne Fotos Peter, zum ersten Foto vom Zeitungstransport von Berlin nach Leipzig noch eine Anmerkung. Am 3.März 1923 startete eine Junkers F 13 des Junkers Luftverkehr um 13.30 Uhr auf dem Tempelhofer Feld und landete schon um 14.47 Uhr mit Zeitungen in Leipzig. So konnte die Abendausgabe rechtzeitig in Leipzig an den Mann gebracht werden, Zeit ist halt Geld.

Noch eine andere Sache. Thea Rasche war 1930/31 mit ihre BFW M 23b, Zulassung D-1815 in Tempelhof um Werbeflüge durchzuführen. Schon am 25. Juli 1930 hatte sie einen Absturz im schlechten Wetter der noch relativ glimpflich ausging, sie und ihr Passagier wurden nur leicht verletzt, das Flugzeug musste umfangreich repariert werden. Bei einem Flugtag in Tempelhof am 7.Juni 1931 flog ihr beim Kunstflug ein Höhenruder weg, sie schaffte es noch die BFW sicher zu landen. In der Zeit dazwischen, vermutlich im August oder September 1930 musste sie wegen Brennstoffmangel am Funkturm nahe dem Messegelände in Berlin herunter, die BFW wurde wieder beschädigt, linke Tragfläche ab. Hat jemand den Zeitpunkt ihrer Bruchlandung am Funkturm.

Bis danne, Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
L Andersson

L Andersson

Flieger-Ass
Dabei seit
08.11.2009
Beiträge
319
Zustimmungen
810
Ort
Schweden
Noch eine andere Sache. Thea Rasche war 1930/31 mit ihre BFW M 23b, Zulassung D-1815 in Tempelhof um Werbeflüge durchzuführen. Schon am 25. Juli 1930 hatte sie einen Absturz im schlechten Wetter der noch relativ glimpflich ausging, sie und ihr Passagier wurden nur leicht verletzt, das Flugzeug musste umfangreich repariert werden. Bei einem Flugtag in Tempelhof am 7.Juni 1931 flog ihr beim Kunstflug ein Höhenruder weg, sie schaffte es noch die BFW sicher zu landen. In der Zeit dazwischen, vermutlich im August oder September 1930 musste sie wegen Brennstoffmangel am Funkturm nahe dem Messegelände in Berlin herunter, die BFW wurde wieder beschädigt, linke Tragfläche ab. Hat jemand den Zeitpunkt ihrer Bruchlandung am Funkturm.
M 23b D-1858 Thea Rasche, Unfälle am 25. Juli 1930 und 12. Oktober 1930.
 
Hannes64

Hannes64

Testpilot
Dabei seit
05.12.2008
Beiträge
575
Zustimmungen
1.574
Ort
Berlin
Hallo Lennart

Wie immer, besten Dank, du hast mir wieder sehr geholfen.

Mit besten Grüßen Christian
 

PitCock

Flieger-Ass
Dabei seit
10.07.2017
Beiträge
428
Zustimmungen
133
Ein Bild eines Unfalls der D-1858 gibt es hier. Würde das zum 25. Juli 1930 passen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.070
Zustimmungen
3.100
Die D-1858 ist aber auch schwer gebeutelt worden. Sie war erst im Mai 1930 an Thea Rasche gegangen, ausgerüstet mit einem Rückenflugtank vor dem Fahrwerk, Werbeaufschrift "Pfeilring", ab Juni 1932 an Ludwig Maier, Gießen, ab Januar 1933 Versioen b1.

Im März 1933 aus der Luftfahrzeugrolle gestrichen, weil das komplette Seitenleitwerk bei einem Tiefflug im Nebel durch eine Telegrafenleitung abgerissen worden war
(Quelle: Olaf Bichel: BFW M 23, Schriftenreihe zur Bayerischen Luftfahrtgeschichte) Ich hatte das Werk im Forum mal vor vorgestellt, ist sehr zu empfehlen

@Hannes64
Kannst du mal die Uhrzeiten im Beitrag #5052 nachsehen? Die F 13 war zwar pfeilschnell :TD:, aber dass sie eher ankam, als sie abgeflogen ist, kann ich mir schwer vorstellen. Mir bewegen uns ja auch nicht im Wirkungsbereich der Quantenmechanik, wo sowas durchaus vorkommen kann. :biggrin:
 
Hannes64

Hannes64

Testpilot
Dabei seit
05.12.2008
Beiträge
575
Zustimmungen
1.574
Ort
Berlin
Hallo

Peter, die Sache mit der Uhrzeit habe ich erledigt, Danke. Ja PitCock , das ist der Absturz am 25.Juli 1930. Man kann hinten links gerade noch Teile der Hallen erkennen, rechts ist einer der vielen Kirchtürme in Neukölln, vermutlich die am Herrfurthplatz.

Gruß Christian
 
Kenneth

Kenneth

Space Cadet
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
2.150
Zustimmungen
885
Ort
Süddeutschland
Dieses Foto wurde in einer Facebook-Gruppe zur Geschichte des Kopenhagener Flughafens gepostet.

Es müsste Dansk Lufttransports Junkers F.13 T-DBOT sein, man erkennt gerade noch ein paar von den Buchstaben unter den Tragflächen.

Hier wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung des Urhebers, Jan Sikker Jensen.

 
Anhang anzeigen
Thema:

Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära

Alte Fotos aus der Doppeldecker-Ära - Ähnliche Themen

  • Gleichmäßiges Sprühbild beibehalten

    Gleichmäßiges Sprühbild beibehalten: Hallo, ich bin seit kurzem im Besitz einer Harder&Steenbeck Evolution Silverline, da das Sprühverhalten meiner billigen Einsteigerpistole meinem...
  • Feldwebel Walter Schulze 9./ JG302

    Feldwebel Walter Schulze 9./ JG302: Hallo Community Ob das Thema hier richtig ist, ich weiß es ehrlich gesagt nicht aber es wäre meine letzte Hoffnung da nach Abschalten der...
  • Hat jemand Fotos aus Jüterbog Altes Lager oder Dresden Hellerau?

    Hat jemand Fotos aus Jüterbog Altes Lager oder Dresden Hellerau?: Hallo Forumsfreunde, Ich bin leider zu Jung als das ich über eigene Fotos aus den letzten Flugtagen der Sowjetischen Truppen in Deutschland...
  • Alte Fotos von Proplinern und Transportern

    Alte Fotos von Proplinern und Transportern: Hallo zusammen. Ich habe vor einiger Zeit ein paar Fotoalben "geerbt", in denen so einige alte Bilder (Fotos und Dias) von alten Proplinern...
  • Detailfotos von Bremsschirmbehälter YF-22 Lightning II gesucht

    Detailfotos von Bremsschirmbehälter YF-22 Lightning II gesucht: Ich brauche dringend eure Hilfe! Zur Zeit baue ich eine YF-22 Lightning II in 1:32 von Testors. Ich möchte diese Maschine darstellen: N22YF...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    doppeldecker

    ,

    Caspar

    ,

    Scadta

    ,
    weltensegler ve1
    , fotos aus der Doppeldecker ära, Klemm 32, Dornier Libelle, Rolando, content, Albatros L 72, Rumpler C.I Halle, doppeldecker ära, espenlaub E.7, hans zahn würzburg flug, BFW M18, d- iii-88 dreidecker-film, robert kellner, d-emax doppeldecker, hermann hold flieger, waren müritz alte bilder, aus der Doppeldeckerära, DVS Würzburg Flugzeuge 1928, boeblingen, dornier Gs, fok d vii 4404
    Oben