Alte Lufthansa Schrift (Ju52 und Co)

Diskutiere Alte Lufthansa Schrift (Ju52 und Co) im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo allerseits! Ich habe heute festgestellt, dass mich die Decals meiner Ju52 (Italeri) nicht zufriedenstellen. Erst recht nicht auf dem...

Moderatoren: AE
  1. #1 Viktor_UHPK, 23.02.2008
    Viktor_UHPK

    Viktor_UHPK Kunstflieger

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Essen
    Hallo allerseits!
    Ich habe heute festgestellt, dass mich die Decals meiner Ju52 (Italeri) nicht zufriedenstellen. Erst recht nicht auf dem Wellblech-Immitat (trotz Verwendung eines Weichmachers).
    Nun will ich mir Schablonen erstellen um die großen Schriften zu sprühen. Man findet ja einiges an Vektorgrafiken und Schriften für die Bundeswehr. Alte Lufthansa Schriften und Kennungen konnte ich leider nicht finden. Die Suchfunktion habe ich natürlich genutzt.

    Könnte mir also jemand einen Tip geben, welche Schriften damals für die Kennungen (z.B. D-AQUI) und für die Taufnamen (z.B. Manfred von Richthofen) verwendet wurden?

    Für mein Projekt (Lufthansa der 30er) wäre das recht hilfreich. Man will sich ja auch nicht immer auf vorhandene Decals verlassen müssen.

    Außerdem noch eine Frage: Ich sehe öfters Modelle von Lufthansa Maschinen aus den 30ern mit Schwarz-Weiß-Rot auf dem Leitwerk. Kann mich jemand aufklären, was es damit auf sich hatte? Gab es das tatsächlich? Oder ist das so eine Art Ersatz für das rote Leitwerk mit Hakenkreuz?

    Ich danke im Vorraus!

    Grüße,

    Viktor
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    2.041
  4. #3 Fw 200 Condor, 24.02.2008
    Fw 200 Condor

    Fw 200 Condor Testpilot

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    642
    Beruf:
    EASA Part 66 CAT B1 / C, B737-300 bis 900, A319-3
    Ort:
    bei EDDH
    Moin moin,

    Die Fahne des Deutschen Kaiserreiches (und der Weimarer Republik) war auf dem Leitwerk zeitweilig vorgeschrieben. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten, gab es eine Vorschrift, die für einen bestimmten Zeitraum eine Doppellackierung vorsah : Auf der einen Seite Schwarz - Weiß - Rot, auf der anderen das Hakenkreuz. Für genauere Informationen, muß ich das aber erst nachlesen.
     
  5. #4 Fw 200 Condor, 25.02.2008
    Fw 200 Condor

    Fw 200 Condor Testpilot

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    642
    Beruf:
    EASA Part 66 CAT B1 / C, B737-300 bis 900, A319-3
    Ort:
    bei EDDH
    Moin Viktor,

    Nun habe ich zu dem Thema ´was gefunden. Unter www.luftarchiv.de findet sich in der Abteilung "Luftfahrtindustrie" der Punkt "Kennzeichen".
    Hier steht geschrieben, das ab dem 06. Juli 1933 die Bemalung des Seitenleitwerkes als Nationalitätskennzeichen Vorschrift wurde. Die Rechte Seite hatte ein durchgehendes Band in Schwarz - Weiss - Rot zu tragen, die Linke Seite ein rotes Band mit weissem Kreis mit auf der Sptze stehendem Hakenkreuz.
    Nach der Enttarnung der neu entstandenen Luftwaffe im März 1935, entfiel das Schwarz - Weiss - Rote Band und wurde auch rechts durch das rote Band mit weissem Kreis mit HK ersetzt.
    Auch die weiteren Kennzeichnungs - Details werden im Luftarchiv umfassend behandelt.
     
  6. #5 Viktor_UHPK, 25.02.2008
    Viktor_UHPK

    Viktor_UHPK Kunstflieger

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Essen
    Vielen Dank für die Antworten!
    Jetzt ist die Sache mit den Markierungen klar geworden. Habe auch mal an die LH Berlin Stiftung geschrieben. Die fliegen die Ju52 ja. Vielleicht können die mir mit der Schrift helfen.

    Aber vielleicht weiß jemand aus dem Forum ja doch noch bescheid, welche Schrift genau verwendet wurde?

    Grüße,
    Viktor
     
  7. #6 Junkers-Peter, 25.02.2008
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    1.357
    Hallo Viktor,

    es handelt sich um die Schrift DIN1451. Gibts im Netz als Freeware. Habe versucht den Font anzuhängen, geht aber nicht.

    Gruß Peter
     
  8. #7 H.-J.Fischer, 25.02.2008
  9. #8 Viktor_UHPK, 25.02.2008
    Viktor_UHPK

    Viktor_UHPK Kunstflieger

    Dabei seit:
    08.01.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Essen
    Hallo und Danke für die Hilfe!
    Natürlich habe ich daran gedacht, dass es die Mittelschrift sein könnte.
    Ich habe mir dann im Internet ein Ju-52 Decal von Revell rausgesucht. Die Schrift ist hier anders. Das A ist etwas schmaler, der Strich vom Q ist ein bisschen anders angeordnet. Jetzt stelle ich mir die Frage, wer liegt falsch? :)

    Hier das Decal: http://www.internetmodeler.com/2002/march/first-looks/revell_Ju52-Decal-lg.jpg

    Grüße,

    Viktor
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 H.-J.Fischer, 25.02.2008
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.523
    Zustimmungen:
    2.512
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    habe da mal nachgesehen, hast recht mit dem "A" und dem "Q", wenn sich hier kein Schriftexperte äußern sollte frage bitte die Presseabteilung/Archiv der Lufthansa.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  12. #10 Junkers-Peter, 26.02.2008
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    1.357
    Prinzipiell ist es schon die DIN1451, aber man sollte sich nicht zu sklavisch an die Schriftvorlage halten. Es gab und gibt da immer kleine Abweichungen in der Praxis, so z.B. beim J, das oben mal einen Querstrich hat und auch der Bogen unten wird verschieden weit ausgezogen. Auch der Strich beim Q unterliegt in gewissen Grenzen der künstlerischen Freiheit der Ausführenden.

    Gruß Peter
     
Moderatoren: AE
Thema: Alte Lufthansa Schrift (Ju52 und Co)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schriftzug d-aqui abziehbild

    ,
  2. lufthansa alt schrift

    ,
  3. Ju 52

    ,
  4. ju 52 abziehbilder
Die Seite wird geladen...

Alte Lufthansa Schrift (Ju52 und Co) - Ähnliche Themen

  1. Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung

    Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung: Hi! Ich habe auf dem Flohmarkt zwei Bilder gekauft, eines siehe eingefügtes Bild. Mich würde eine Einordnung interessieren, Typ, Zeit und...
  2. Flugbetrieb in Altenstadt (ETHA)

    Flugbetrieb in Altenstadt (ETHA): Heute nachmittag mal einen Abstecher nach Altenstadt gemacht ! 1. OE-FDI
  3. Schalter HE 111

    Schalter HE 111: Hallo. Wer kann mir sagen für was der Dreifachschalter ist,der sich in Kopfhöhe links neben dem Piloten befindet.Leider habe ich keine Teileliste...
  4. Suche alten Hubschrauber

    Suche alten Hubschrauber: Hallo Freunde suche einen alten Hubschrauber oder ein altes Flugzeug für Deko vielen Dank für euer Angebot oder Tipps Gruß Franz
  5. Hush-Kit - das alternative Luftfahrtmagazin

    Hush-Kit - das alternative Luftfahrtmagazin: Habe ich heute per Zufall gefunden, kannte ich noch nicht ... ==> Hush-Kit - The alternative aviation magazine Das 'etwas andere'...