Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air

Diskutiere Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air im Jets bis 1/144 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; [ATTACH] Voller Erwartungen und in der Hoffnung, dass der alte Bausatz von Airfix durch ein zeitgemäßes Produkt abgelöst wird, hatte ich mir...

Moderatoren: AE
  1. #1 Norboo, 27.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2017
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    5.704
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine

    Anhänge:

    Voller Erwartungen und in der Hoffnung, dass der alte Bausatz von Airfix durch ein zeitgemäßes Produkt abgelöst wird, hatte ich mir diesen Bausatz zugelegt. Das war Anfang 2015, also mehr als zwei Jahre her. Mit 22 Euro war es auch nicht gerade ein Schnäppchen. Warum die Fertigstellung so lange gedauert? Weil Amodel eben Amodel ist.

    Die Abziehbilder der Erstausgabe sind für eine BEA Maschine und die Qualität hat mich nicht überzeugt. Die erste Passprobe und die Anfangsphase des Baus zeigten, dass das Klarsichteil viel zu klein ist und gespachtelt werden muss. Also brauchte ich ein Decal für die Cockpitfenster. Abhilfe hat dann ein Decalbogen Olympic Air von 26 Decals geschaffen. Mittlerweile gibt es weitere Varianten des Bausatzes zu kaufen ´, z.B. von Dan-Air oder die dargestellte Version Olympic.
     
    Schleie25, zappa, JohnSilver und 7 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Norboo, 27.04.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2017
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    5.704
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine

    Anhänge:

     
    Schleie25, Schramm, JohnSilver und 3 anderen gefällt das.
  4. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    5.704
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Hier ein Blick von links hinten. Die Triebwerkauslässe sind die feinsten Bausatzteile. Sie sind filigran aus Resin geformt. Das Fahrwerk ist auch filigran, aber schwer zusammen zu bauen. Der Bauplan hilft nicht wirklich, weil man nicht erkennen kann, wohin die kleinen Teile genau sollen. Erst ein paar Detailfotos aus dem Netz halfen weiter. Die Achsen für die Räderpaare habe ich neu aufgebaut. Das Ganze gerade und so hinzubekommen, dass alle Räder den Boden berühren, war nur möglich, weil ich das Modell am Untergund festkleben musste, weil ich nicht genug Gewicht im Bug angebracht hatte.

    Alle Antennen, die Grenzschichtzäune, den Aufsetzspon und das Anticollisionlight muss man selber ergänzen. Leider ist mir bei der Befestigung der Langseilantenne (HF) ein Malheur passiert und ich musste etwas ausbessern. Der Farbton passt nicht exakt zum Decal.

    26 hat die Markierung des Seitenleitwerks mit einem ganzflächigem blauen Decal vorgesehen. Vermeintlich vorausschauend habe ich das Leitwerk blau vorlackiert. Beim Aufbringen des Abziehbilds kam der Schock: Die Olympischen Ringe waren verschwunden. Sie erfordern einen weißen Untergrund!! Also schnell das Decals wieder zurück auf das Trägerpapier, das Leitwerk schnell mit Tamiyaweiß lackieren, kurz trocknen lassen und das Decal wieder drauf. Puuh, das war knapp...
     

    Anhänge:

    Nachbrenner, Schleie25, Schramm und 3 anderen gefällt das.
  5. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    5.704
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Bei der HF-Antenne habe ich zum ersten Mal Faden von Uschi van der Rosten "Rig that Thing" versucht. Das ist ein dehnbarer gummiartiger Faden. Mir ist es nicht gelungen, den dünnen Faden in die 0,4 mm starke Bohrung zu führen, weil er überhaupt keine Längsstabilität besitzt. Also habe ich doch wieder auf 0,3 mm Polyamidfaden zurückgegriffen, den ich mit Revell 91 Eisen bemalt habe.
     

    Anhänge:

    Nachbrenner, Schleie25, Schramm und 3 anderen gefällt das.
  6. #5 Swordfish, 27.04.2017
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    3.873
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    ....und trotz allem sehr schön geworden...:thumbup:
     
    Nachbrenner gefällt das.
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    3.005
    Zustimmungen:
    5.704
    Beruf:
    Retired Hubschrpilot, Flugunfalluntersucher
    Ort:
    Rheine
    Im Titel habe ich den Maßstab mit 1:144 angegeben. Das stimmt nicht ganz, es ist eher 1:150. In der Lange fehlen ca. 15 mm, in der Spannweite 10 mm. Aber so passt das Flugzeug zu den Autos, die eigentlich 1:160 (Spur N) sein sollen, dafür aber etwas größer ausfallen.

    Es gibt ein paar schöne Fotos von Comet 4Bs auf total verölten und verdreckten Abstellflächen. Ich habe versucht, das mit Pastellkreide nachzuempfinden.

    So, kommen wir zum Fazit. Der Bausatz hat viele Fehler und erfordert viel Arbeit. Die Decals muss man in jedem Fall ersetzen, viele Teile selber herstellen, weil gar nicht vorhanden. Der Maßstab ist auch falsch. Der Bausatz kostet viel mehr als z.B. ein Revell Bausatz in 144, etwa gleich viel wie eine Daco Boeing 737 in höchster Qualität.

    Amodel zeigt: Schlechtes muss nicht billig sein!
     

    Anhänge:

    Nachbrenner, Schleie25, JohnSilver und 7 anderen gefällt das.
  9. #7 stratrevival, 28.04.2017
    stratrevival

    stratrevival Berufspilot

    Dabei seit:
    29.11.2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    109
    Beruf:
    Senior Engineer HW-Design (retired)
    Ort:
    Mörbisch am See
    OK, jetzt weiß ich, was mich da erwartet. Vor ca. 1 Jahr war ich auch zu neugierig und mußte das Teil haben, habs sogar in MV vorgestellt. Aber die Teile sehen noch so aus wie auf den Bildern: http://www.modellversium.de/kit/artikel.php?id=11209&origin=sparte
    Jedenfalls danke für die guten Bilder und Informationen!

    Hannes
     
    Norboo gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air

Die Seite wird geladen...

Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air - Ähnliche Themen

  1. W2018BB - English Electric Canberra B.Mk.2 - Amodel 1:144

    W2018BB - English Electric Canberra B.Mk.2 - Amodel 1:144: Noch ein weiterer Teilnehmer: [ATTACH]
  2. 1/72 Hispano Aviacion HA P-300 – MaModell

    1/72 Hispano Aviacion HA P-300 – MaModell: [ATTACH] Hier möchte ich mit Euch einen Blick auf einen Bausatz eines außergewöhnlichen Jets werfen. In den 50er Jahren waren deutsche...
  3. Mi-6, Amodel 1/72

    Mi-6, Amodel 1/72: Hier mal ein Könner des Hubschrauber-Modellbaus: Amodel 1/72 Советский тяжёлый вертолёт МИ-6А ТюменьАВИАТранс : 1/72 : Статьи Alles sehr...
  4. Tupolew Tu-134-A 3 von Amodel, 1/72

    Tupolew Tu-134-A 3 von Amodel, 1/72: Hallo Leute Das Modell ist zwar schon länger fertig und mit mir auch schon an einige Ausstellungen gereist, aber die Fotos hab ich erst diese...
  5. 1/72 Amodel Yak-9U

    1/72 Amodel Yak-9U: Schönen guten Tag liebes Forum, hier ist meine 1/72 Amodel Yak-9U. Den Bausatz habe ich im vergangenen Sommer in der "second Hand" Kiste meines...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden