Amodel La-250 A - Anaconda

Diskutiere Amodel La-250 A - Anaconda im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Geschichte Die Lawotschkin La-250 war der letzte Strahljäger, den Semjon Lawotschkin als Versuchs-Abfangjäger entwickelte. Seit der Fertigung...

Moderatoren: AE
  1. #1 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar
    Geschichte
    Die Lawotschkin La-250 war der letzte Strahljäger, den Semjon Lawotschkin als Versuchs-Abfangjäger entwickelte.
    Seit der Fertigung der La-15 wurde keines seiner Strahlflugzeuge mehr in Serie produziert.
    Das Flugzeug erhielt den Spitznamen „Anakonda“, aufgrund seiner Form und auch eigenwilligen Flugeigenschaften.
    Von der La-250 wurden 4 Muster gefertigt, wobei nach einem Crash der ersten Version eine komplette Umarbeitung am Layout erfolgte (Bug, Cockpit, Lufteinläufe…).

    Der Komplex La-250 als allwettertauglicher schwerer Jäger umfasste auch die Entwicklung der Raketenbewaffnung namens Erzeugnis 275A. Hier betrat man in seiner Gesamtheit komplettes Neuland, was sich am Ende als Sargnagel für die La-250 herausstellte. Verzögerungen in vielen Punkten (Radar, Triebwerk, Bewaffnung) ließen die Maschine schließlich jeglichen Zeitplan sprengen. Die Erfahrungen aus diesem Projekt flossen letztlich auch in die Entwicklung der Tu-128.

    Der Erstflug erfolgte am 16. Juli 1956 durch Andrei G. Kotschetkow. Hier hatte die Maschine noch ein etwas anderes Aussehen – anders gestaltetes Cockpit, zurückgezogene Lufteinläufe und der spätere Schacht über dem Rumpf von Cockpit zum Leitwerk fehlte noch. Der erste Flug endete mit einem Crash.

    Die La-250 besaß eine langgestreckte Rumpfform und ein sehr engspuriges Fahrwerk.
    Die Fläche der Deltaflügel (auch beim Höhenruder) war ziemlich groß im Vergleich zum Rumpf (vergleiche Mig-21 und Su-9/11).
    Die spätere ungewöhnliche Anmutung der heruntergezogenen Nase entstand nach einem Unfall einer Maschine im Nov. 1957. Aufgrund der unzureichenden Sicht des Piloten wurde der Bug danach um 6° nach unten gezogen.
    Die Maschine flog zu diesem Zeitpunkt als „Einsitzer“, da das Radar nicht funktionsfähig war.

    Soweit ich das in Y. Gordons Buch „Soviet Heavy Interceptors“ nachlesen konnte, flog keine Maschine wegen unzureichender Performance schneller als 1.080 km/h, angedacht war ca. 1.600 km/h.

    Zum Bausatz
    Der Bausatz von Amodel stammt aus einer frühen Zeit, als man die Formen noch relativ unsauber gegossen hatte. Viel Nacharbeit war nötig, ebenso Frust über die Unpassigkeit und Unschärfe vieler Bauteile.
    Darum ist auch kein Edelmodell daraus entstanden, aber doch eine ungewöhnliche Maschine, über die ich lange Zeit nicht viel Infos hatte. Erst Y. Gordons Buch „Soviet Heavy Interceptors“ liess hier einiges an interessanten Fakten zur Maschine verlauten, mit einigen Fotos der Prototypen. Interessant finde ich die gesamten Entwicklungen aus dieser Zeit, als die Luftfahrt große Sprünge machte.
    Kleber, Schleifpapier und Spachtel waren enge Freunde in der Bauphase. Später dann habe ich mich entschlossen, das Modell zu vernieten, was immer recht interessant wirkt. Leider sind mir nicht alle Panellinien gut gelungen, sodass sie manchmal unfertig wirken, aber nun…

    Ich habe Modelmasterfarben benutzt und teilweise selbstgemachte Decals (Wartungsklappen), auch die 04 musste ich beidseitig erneuern, da die Originaldecals leider nicht gut zu verarbeiten waren.
    Ansonsten wünsche ich nun viel Spaß beim Betrachten der Bilder.

    Anhänge:

     
    Nachbrenner, UweB und TomTom1969 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar
    Amodel La-250 A - Ananconda

    weiter gehts...

    Anhänge:

     
  4. #3 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar
    Amodel La-250 A - Ananconda

    Anhänge:

     
  5. #4 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar

    Anhänge:

     
  6. #5 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar

    Anhänge:

     
  7. #6 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar

    Anhänge:

     
  8. #7 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar

    Anhänge:

     
  9. #8 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar

    Anhänge:

     
  10. #9 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar

    Anhänge:

     
  11. #10 kabelfreak, 23.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar

    Anhänge:



    Die Maschine ist recht groß, größer als die Mig-31 oder Su-15. Die Gesamtlänge beträgt fast 27.00m
    Daher steht dann auch ein ordentlicher Brocken im Regal.

    Hoffe, sie kann einigermaßen gefallen :blush2:
     
    boxkite und AE gefällt das.
  12. #11 Airboss, 23.03.2015
    Airboss

    Airboss Space Cadet

    Dabei seit:
    12.07.2001
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    1.300
    Beruf:
    Netzwerker
    Ort:
    bei Bayreuth
    Danke für das Rollout, ich sehe die Maschine zum ersten Mal fertiggebaut. Erstmal Respekt dafür, daß Du dieses Amodel- Modell gebaut hast. Amodel macht ja bekanntlich keine Schüttelbausätze. Sicherlich könnte man es soweit treiben, alle Teile zu überarbeiten, aber daß es auch so geht, zeigt Dein Modell.
    Sag mal, zieht die Maschine nach links, oder täuscht das? (ich war so frei und habe Dein Foto benutzt)
     

    Anhänge:

    kabelfreak gefällt das.
  13. #12 flogger, 23.03.2015
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.731
    Zustimmungen:
    712
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Ich denke das liegt am Bausatz. Mein Modellrohbau sieht genau so schief aus.

    Trotz dieser kleinen geometrischen Schwäche, ist kabelfreak ein ordentliches Modell aus dem Bausatz gelungen.

    flogger
     
    kabelfreak gefällt das.
  14. #13 Wild Weasel78, 24.03.2015
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.350
    Zustimmungen:
    3.635
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Na die ist doch schön geworden :TOP: man muss es erst mal selber schaffen so ein AMonster überhaupt zu bauen! Naja die Nase ein wenig schief aber was solls, nicht ist 100% perfekt.

    Mfg Michael:TOP:
     
    kabelfreak gefällt das.
  15. #14 kabelfreak, 24.03.2015
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar
    @Airboss
    Danke und richtig erkannt - das hatte ich erst nach dem Zusammenbau gesehen,
    aber bevor ich das Ding auseinandergepflückt und dann nie wieder zusammengebaut hätte,
    habe ich mit diesem Fehler weitergemacht, von denen es an diesem Modell ja so einige Tücken gibt.
    Auch das Fahrwerk oder der Anbau der Deltaflügel hat es in sich. Zum Anfang sah es gar nicht so kompliziert aus,
    aber naja, das Modell macht es einem nicht leicht.
    Ich habe zwar ein Faible für ausgefallene Modelle, aber die sind manchmal (für mich zumindest) schwierig zu bauen
    und ich merke dann auch, wenn ich nicht weitermache, wie es ist, wirds nie fertig.
    Das fände ich eher schade, da es ja noch soviel andere Modelle zu bauen gibt und ewig sollen die auch nicht rumliegen.

    Hab auch lange überlegt, das Modell überhaupt zu zeigen, aber andererseits hat es hier noch keiner vorgestellt.
    Jeder, der die Maschine überlegt zu bauen, soll sehen, dass es lohnt, weil es eine interessante Maschine ist.

    Gruß
    Andreas
     
  16. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kabelfreak,

    da hast du ein sehr interessantes Modell auf die Beine gestellt...und dann noch von Amodel. :TOP:

    Viele Bausätze von Amodel habe ich mir noch nicht zugelegt, geschweige denn zu bauen (Genau einen hab ich gebaut.). Schon alleine dafür ist dir hier die Bewunderung sicher.

    Den Band von Yefim Gordon habe ich auch gelesen (und einige andere aus der Reihe), sehr lesenswerte Hefte, da stimme ich dir voll zu.

    Mir gefällt deine Anaconda, auch wenn es hier und da was "nicht optimales" gibt.

    Vielen Dank für's zeigen.

    Viele Grüße UweB
     
    kabelfreak gefällt das.
  18. #16 Fußgänger, 24.03.2015
    Fußgänger

    Fußgänger Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.04.2010
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    137
    Ort:
    Bremen
    Meinen Respekt. Diesen Bausatz habe ich nebst Tu-128 auch noch zu liegen. Daher weis ich, was du hier geschafft hast.
     
    kabelfreak gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema:

Amodel La-250 A - Anaconda

Die Seite wird geladen...

Amodel La-250 A - Anaconda - Ähnliche Themen

  1. 1/72 La-250 – Amodel

    1/72 La-250 – Amodel: La-250 Anakonda sowjetischer Experimentaljäger Zitatat aus einer Übersetzung von Unserem fleißigen User "Radist" "Für den Kampf gegen...
  2. 1/72 Amodel Yak-9U

    1/72 Amodel Yak-9U: Schönen guten Tag liebes Forum, hier ist meine 1/72 Amodel Yak-9U. Den Bausatz habe ich im vergangenen Sommer in der "second Hand" Kiste meines...
  3. Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air

    Amodel 1:144 de Havilland Comet 4B Olympic Air: [ATTACH] Voller Erwartungen und in der Hoffnung, dass der alte Bausatz von Airfix durch ein zeitgemäßes Produkt abgelöst wird, hatte ich mir...
  4. Туполев Tu-104A Aeroflot - Amodel 1:144

    Туполев Tu-104A Aeroflot - Amodel 1:144: Ich bin ja noch ein Rollout schuldig... :cool: Hier kommt also die im vergangenen April fertiggestellte Tupolev Tu-104A aus dem Hause Amodel im...
  5. Jak-18A "7" NVA-LSK, Amodel 1/72

    Jak-18A "7" NVA-LSK, Amodel 1/72: Als dritte und letzte Version meiner kleinen Jak-18-Reihe möchte ich Euch noch die aus dem aktuellen Amodel-Bausatz entstandene Jak-18A...