AN-26 in beiden deutschen Luftwaffen

Diskutiere AN-26 in beiden deutschen Luftwaffen im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das in Speyer ausgestellte Flugzeug stand im Dienst der TS-24, als 375. Dieses Flugzeug hat Honecker nie gesehen und es wurde nicht als...

Moderatoren: Skysurfer
  1. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    Das in Speyer ausgestellte Flugzeug stand im Dienst der TS-24, als 375. Dieses Flugzeug hat Honecker nie gesehen und es wurde nicht als Regierungsflugzeug genutzt.
    Korrekturen an das Technik-Museum Speyer blieben bis zum heutigen Tag unbeantwortet.
    Werknummer 10409
    NVA 375
    Interflug DDR-SBN
    Bundesluftwaffe 52+04


    Foto der 375 auf der Abstellplatte der TS-24 in Dresden-Klotzsche
     

    Anhänge:

    • 375.jpg
      Dateigröße:
      33,5 KB
      Aufrufe:
      226
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden

    Anhänge:

  4. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    AN-26 in Speyer

    noch einmal Disneyland Speyer
    So soll es im Innern der "Honecker-Maschine" ausgesehen haben.
    Die ausgestellte Maschine wurde auch auf den Trassenflügen zwischen Berlin-Schönefeld und Lwow eingesetzt.
     

    Anhänge:

  5. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    AN-26 "376" in Eschach-Seifertshofen

    Die ehemalige 376, ebenfalls eine Salonmaschine, wurde vom Schwäbisches Bauern- und Technik-Museum in Eschach-Seifertshofen gekauft und ausgestellt. Die Technikausstellung, besser Schrottplatz, hat nichts mit einem Museum zu tun. Es tränt das Herz, wenn man diesen Schrottplatz sieht. Es ging dem Betreiber wahrscheinlich nur um die TW's zum Tracktorpulling.
     

    Anhänge:

    • esch1.jpg
      Dateigröße:
      37,9 KB
      Aufrufe:
      203
  6. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    AN-26 "376"

    Linkes Cockpitfenster ist offen. Oberer Notausstieg ist nicht mehr vorhanden, sondern wurde nur mit TW-Deckel bedeckt.
     

    Anhänge:

    • esch2.jpg
      Dateigröße:
      57,6 KB
      Aufrufe:
      199
  7. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    AN-26 "376"

    Rechtes HFW ist im Morast eingesunken.
     

    Anhänge:

    • esch3.jpg
      Dateigröße:
      34,5 KB
      Aufrufe:
      196
  8. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    18.796
    Zustimmungen:
    18.127
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    ...da tränt einem schon das Auge, wenn man sieht wie die Flieger hier vergammeln. Leider ist das mit "Deiner" An-26 kein Einzelfall. Wir hatten in diesem Forum schon oftmals die Finger in die Wunden, auf ähnlichen Schrottplätzen gelegt.
    Aber es gibt auch hin und wieder Lichtblicke, wo die Maschinen in einem guten Zustand gebracht worden sind. Wo steht noch eine gut erhaltene An-26?
     
  9. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.089
    Zustimmungen:
    319
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Meiner Ansicht stehen noch An-26s in Gatow, bin mir allerdings nichts sicher.
    War das letzte Mal 1999 dort. Der Zustand ist sicherlich wie bei allen dort abgestellten und Wind und Wetter ausgesetzten Maschienen.
     
  10. #9 y4-359, 02.03.2003
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.2003
    y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    AN-26 Museum

    Insgesamt kann man 4 ehemalige AN-26 der TS-24 besichtigen.
    Die 375, IF-Kenner: DDR-SBN, BW-Kenner:52+04 in Speyer
    Die 376, IF-Kenner: DDR-SBD, BW-Kenner:52+05 in Eschach-Seifertshofen
    Die 368, IF-Kenner: DDR-SBB, BW-Kenner:52+08 in Hermeskeil
    Die 369, IF-Kenner: DDR-SBL, BW_Kenner:52+09 in Gatow

    Die 373, BW 52+10, wurde nach einem Flugunfall in Friedrichshafen verschrottet.

    Die restlichen Maschinen wurden nach Russland verkauft.
    Nach neuesten Informationen soll die 359 (DDR-SBK, 52+11)
    im Tschad fliegen.

    mehr Infos: www.luroko.de

    Foto der DDR-SBB in Hermeskeil mit karibischen Farben
    Am Ölkuhler ist noch der BW-Kenner 52-08 zu erkennen.
     

    Anhänge:

  11. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.089
    Zustimmungen:
    319
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Mal eine ganz dumme Frage : Warum hat die Bw die Antonovs ausgemustert ?
    Waren die zu unwirtschaftlich ?
    Ich meine ein Transportflugzeug unterhalb der Transall (-und später irgendwann der noch größeren A400) wäre doch sicherlich nicht schlecht. Man muss ja nicht für jeden kleinen Transport bzw.Fallschirmjägerübung mit einen so großen Koffer durch die Gegend fliegen.
    Andere Luftwaffen wie Frankreich, Türkei usw setzen doch auf eine gemixte Transporterflotte....ist nur so ein Gedanke den ich gerade hatte.....
     
  12. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    Weiterverwendung AN-26

    Es war ein Politikum, wie jetzt mit der AN-70. Es gab mehere gestandene Transportflieger der Luftwaffe, die sich für einen witeren Einsatz verwendet haben. Es sollte nicht sein, obwohl die Maschine eine Lücke hätte schließen können. Es wurden Maschinen stillgelegt, die gerade aus der Grundüberholung kamen.
    Ein gesteuerter Einsatz für Transporte im Interesse des Bundestages sollten den Einsatz noch verkürzen helfen (Beschwerden über Lautstärke im Transportraum bzw. Salonvariante). Abgeordnete waren nur die Luftfahrzeuge der Flugbereitschaft gewöhnt.
     
  13. uli72

    uli72 Fluglehrer

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Badbergen
    Da habt ihr Recht. Die AN26 hätte der LW auch auf Dauer gut zu Gesicht gestanden. Dies meinte auch einmal ein Trall-Kutscher zu mir. Das gleiche gilt bei der LET410. Typisch Siegermentalität!
     
  14. #13 Kirsche, 03.03.2003
    Kirsche

    Kirsche Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    nahe Hamburg
    Leider sind viele Politiker und "Wessis" der Meinung, daß nur die Amis und Europäer vernünfige Flugzeuge bauen können. :mad:
    Diese Vorurteile von (meist) Amateuren, kotzen mich an...
    Nicht alles was aus Rußland kommt muß schlecht sein oder noch zusätzlich nieder gemacht werden!
     
  15. #14 Christoph, 03.03.2003
    Christoph

    Christoph Space Cadet

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    28
    Beruf:
    KfSpuLogDL
    Ort:
    LAHagen
    In welchem Jahr wurden denn die An's ausser Dienst gestellt?

    Zum "Salonflug":
    Ich kann mir allerdings durchaus vorstellen, dass für VIP Flüge ausschließlich die Cl-601 genutzt werden sollten, die Kapazitäten für weitere VIP Maschinen waren möglicherweise nicht vorhanden.
     
  16. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.089
    Zustimmungen:
    319
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Die Flugbereitschaft hatte doch noch die Let410 im Einsatz und zwar eine ganze Weile. Sie war in Tegel abgestellt für den damaligen Bundespräsidenten Herzog. Sie machte Mitte der 90iger (oder gar Ende der 90iger :?! ) eine Bruchlandung auf dem militärischen Teil des Flughafens.
    Die Antonov wäre sicherlich eine gulte Alternative als Transporter unterhalb der Transall gewesen als Salon-Flieger oder Vip-Flugzeug halte ich sie für ungeeignet, da kann ich mich aber irren, - kenne mich mit den Flugzeugen aus den ehemaligen Ostblockstaaten nicht so aus.
    Was die Entscheidung An-70 gegen A400 angeht, so unterstütze ich die Entscheidung zugunsten des A400s jedoch voll, das habe ich schon in einem anderen Thread geschrieben.
    Wenn Europa konkurrenzfähig bleiben will und sich gegen die USA und Rußland behaupten will, brauchen wir eine eigene starke Flugzeugindustrie somit bleiben wir von den "Launen" der beiden "Großen" unabhängig.
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 y4-359, 03.03.2003
    Zuletzt bearbeitet: 03.03.2003
    y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    Bis Ende 92 wurde die AN-26 ausgemustert. Eine An-26, 52+09, blieb bis Juni 94 noch mit Vermessungsflügen in Betrieb. Diese Maschine steht in Gatow.

    Zur A400 - AN-70
    Beim 49.Transportfliegertreffen 2002 in Lohr gab es einen Vortrag zum Thema "A400 - Das neue Transportflugzeug der Bundeswehr". Der dort gehaltene Vortrag (BMVg) über das neue geplante Transportflugzeug der Luftwaffe war sehr interessant. Dort wurden noch einmal hervorgehoben, das die Luftwaffe für das AN-70 Projekt war. Es war ein Politikum. Im Vortrag bedauerte man wiederholt diese Entscheidung (Flugeigenschaften, Entwicklungskosten, Tragfähigkeit, Laderaum). Die Ausstattung der Avionik sollte von Deutschland übernommen werden, die Verbesserung der TW's in Zusammenarbeit mit BMW und die Generalinstandsetzungen sollten auch in Deutschland stattfinden.

    "Die Antonow ist sowohl in den Beschaffungskosten als auch in den Lebenswegkosten die wirtschaftlich günstigere Alternative, bei gleichzeitiger operativ-technischer Überlegenheit - Hans-Peter von Kirchbach "
     
  19. y4-359

    y4-359 Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.02.2003
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Dresden
    Verladene 368 (DDR-SBB, 52+08) in der Halle 285 in Dresden zum Transport nach Hermeskeil
     

    Anhänge:

Moderatoren: Skysurfer
Thema:

AN-26 in beiden deutschen Luftwaffen

Die Seite wird geladen...

AN-26 in beiden deutschen Luftwaffen - Ähnliche Themen

  1. 29.04.2017 - AN-26 auf Kuba verunglückt

    29.04.2017 - AN-26 auf Kuba verunglückt: Bei einem Flugzeugunglück mit einer AN-26 auf Kuba kamen 8 Passagiere (wohl alles Militärangehörige) ums Leben. Die Maschine gehörte der...
  2. An-26 in Südsudan verunfallt

    An-26 in Südsudan verunfallt: Heute in Wau (Südsudan):http://avherald.com/h?article=4a675f56
  3. Antonov An-26 der tschechischen Luftwaffe in 1/72 von OKit (A-Model)

    Antonov An-26 der tschechischen Luftwaffe in 1/72 von OKit (A-Model): Hallo liebe Modellbau - Gemeinde, nach fast einem Jahr Bauzeit ist sie nun endlich fertig geworden: die Antonov An-26 der tschechischen...
  4. An-26 von Amodel, early or late ?

    An-26 von Amodel, early or late ?: Hallo liebe Kollegen ! Trage mich mit dem Gedanken, eine An-26 unserer verblichenen LSK/LV zu bauen. Aber vor dem Bau steht bekanntlich der...
  5. W2011BB Antonov An-26 in 1:72 von Amodel (Rote 16)

    W2011BB Antonov An-26 in 1:72 von Amodel (Rote 16): Da möchte ich jetzt auch mal meinen Baubericht zum Wettbewerb 2011 eröffnen. Damit hätten wir den nächsten Russischen Flieger! Dabei werde ich...